ventile einstellen

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Re: ventile einstellen

Beitragvon gelb gelb gelb » 30.01.2017, 20:07

Vessi hat geschrieben:vlt. weil dadurch die leistung des motors etwas besser ist...
geringere öffnungszeiten... ;-)


... ist doch gerade anders herum, oder scratch

Ein geringeres Spiel bedeutet:
- max. Öffnungsweg des Ventils, weil der Nocken max. weit drücken kann
- max. Öffnungsdauer des Ventils, weil kein Drehwinkel vom Nocken vergeudet wird

- und außerdem geringere mechan. Beanspruchung beim Kontakt Nocken-Tassenstössel

Aber OK, damit wird die Motorleistung besser ThumbUP

Oder sehe ich das falsch?
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1155
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: ventile einstellen

Werbung

Werbung
 

Re: ventile einstellen

Beitragvon Vessi » 30.01.2017, 20:17

stimmt..längere öffnung=bessere füllung
dachte erst an weniger verluste beim komprimieren durch geringere ö.zeiten
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13814
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: ventile einstellen

Beitragvon Chucky1978 » 30.01.2017, 21:39

Vessi hat geschrieben:hmm...kann aber durch ölkohle am ventilsitz kleiner werden...


Man sollte ja auch nicht sein Altöl zwecks Entsorgung in den Tank kippen :mrgreen:

Mir fällt auf Anhieb jetzt kein Grund ein, warum das Spiel kleiner werden würde, ohne das heftig was im argen liegt, was ja nichts zu heißen hat, da es ja schließlich vorkommt. Aber Ölkohle am Ventilsitz oder dessen generelle Beschädigung durch Fremdkörper, würde ebenfalls du einem zu hohen Spiel führen.

Wenn das Ventil nicht komplett nach oben fährt, durch deine besagte Ölkohle oder einen Span etc. ist mehr Spiel zwischen Schaft und Schlepphebel, und damit ein größeres Ventilspiel vorhanden. Erst wenn der Ventilsitz verschleißen würde, also Material dort abgenommen wurde, statt durch Ölkohle hinzugekommen, dann würde das Ventilspiel kleiner werden.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1449
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: ventile einstellen

Beitragvon Horst_S » 30.01.2017, 22:49

Bei geringerem Ventilspiel läuft der Motor mechanisch ruhiger.
Kein Ventil klackern...
Größer wird es dann eh von alleine

Gruß
Horst
Der an seiner alten GT auch noch nie was an den Ventilen machen musste.
Horst_S
 
Beiträge: 690
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: ventile einstellen

Beitragvon Vessi » 30.01.2017, 22:53

hätte vlt. ausführlicher schreiben müssen...
durch die ablagerungen wird zwar das gemessene ventilspiel grösser, aber die auswirkungen auf das ventil verhalten sich so,
als wenn das spiel zu klein wäre
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13814
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Vorherige

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste