Kardanschaden bei 56000Km

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon halodri » 01.11.2017, 14:56

Wollte am letzen Sa. eine richtig schöne große Saisonabschlusstour drehen. Erst kamen ein ungewohnter Klang, dann Frequenzen und Vibrationen dazu. Also, Tour abgebrochen und piano nach Hause, bin aber trotzdem 50 Km vor Waldmünchen auf Cz-Seite liegen geblieben.
War dann noch so ein ADAC-Abenteuer, nach Hause zu kommen.
Hab meine Werkstatt vorab informiert, dass Sie mein Moped angeliefert bekommen. Ist denen wohl noch nicht untergekommen, dass der Kardan Schlapp gemacht hat. Also die Cargarantie hat sich schon gerechnet...
Bild auf Wunsch
halodri
 
Beiträge: 26
Registriert: 17.01.2014, 03:42
Wohnort: Fellbach
Motorrad: k1600GT Sport

Kardanschaden bei 56000Km

Werbung

Werbung
 

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon AndreGT » 01.11.2017, 15:40

Ich glaube damit bist du der Erste mit einer 16er.
Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern von einem
solchen Schaden an einer 16er bisher gehört oder gelesen zu haben.

Bilder wären sicher interessant.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1522
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon scottyw » 01.11.2017, 20:38

Lass uns bitte unbedingt wissen was es genau war. Lager oder Gelenke etc. Ein Bild wäre top. Vielleicht kann man einem solchen Fail entgegenwirken.
scottyw
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.10.2017, 20:32
Motorrad: K1600GT

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon joshuah » 01.11.2017, 20:50

Ich hatte mit meiner vorherigen GTL (Modell 2012) im Mai 2016 bei Km 83.000 auch einen Schaden an der Kardanwelle. Gelenk hinten Bolzen abgeschert. Lt. BMW-Werkstatt Materialermüdung (?) angeblich noch nie passiert :lol:
Hat mich 500.- Euro gekostet - Rest Car Garantie
joshuah
 
Beiträge: 18
Registriert: 15.08.2012, 13:24
Motorrad: K1600GTL

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon johosodo » 01.11.2017, 20:53

3800 Kilometer
Neues Getriebe, komplett
Kein Argument überzeugt einen Idioten. (Richard P. Feynman)
Benutzeravatar
johosodo
 
Beiträge: 89
Registriert: 01.03.2016, 17:56
Wohnort: Bad Camberg im Taunus/Weiltal, Charlotte NC
Motorrad: K 1600 GT 9/2016

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon halodri » 01.11.2017, 21:06

Hallo,

ich sehe mich gerade nicht in der Lage, das Bild, dass ich mit dem Handy angefertigt habe, hier anzeigen zu lassen. plemplem
Kann das jemand für mich übernehmen?
PN an mich.
halodri
 
Beiträge: 26
Registriert: 17.01.2014, 03:42
Wohnort: Fellbach
Motorrad: k1600GT Sport

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Werbung


Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon GTTreiber » 02.11.2017, 14:43

johosodo hat geschrieben:3800 Kilometer
Neues Getriebe, komplett


Geht noch besser:

10.000km neue Kupplung, Multi-Schalter links
20.000km neue Kupplung, neues Getriebe
30.000km neue Kupplung, neues Getriebe, neuer Motor, ESA-Federbein hinten
43.000km Radlager vorn
50.000km mal sehen, was kommt. Kiste heult neuerdings bei Schräglage (links wie rechts) in langgezogenen Kurven wie ein LKW-Getriebe. Gleichzeitig dazu Vibrationen im gesamten Moped.

Gruß
GTTreiber
Honda MTX 80, BMW R45, R80RT, R1150RT, K1300GT, K1600GT
GTTreiber
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.09.2013, 19:09
Motorrad: K1600GT

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon Chucky1978 » 02.11.2017, 15:10

GTTreiber hat geschrieben:
johosodo hat geschrieben:3800 Kilometer
Neues Getriebe, komplett


Geht noch besser:

10.000km neue Kupplung, Multi-Schalter links
20.000km neue Kupplung, neues Getriebe
30.000km neue Kupplung, neues Getriebe, neuer Motor, ESA-Federbein hinten
43.000km Radlager vorn
50.000km mal sehen, was kommt. Kiste heult neuerdings bei Schräglage (links wie rechts) in langgezogenen Kurven wie ein LKW-Getriebe. Gleichzeitig dazu Vibrationen im gesamten Moped.

Gruß
GTTreiber


Und du fährst tatsächlich noch BMW?

Du weist schon das man alle 10.000Km nur das Öl wechselt, nicht das Aggregat bzw. Teile dessen?
arbroller
Oder hast du einfach in der Arbeitsposition der Inspektion das "öl" von "Motoröl wechseln" überlesen und hast beim ersten mal Getriebe mit Motor verwechselt.. Kann ja passieren bei dem ganzen Plastik drumherum und der geräuschkullise die das Getriebe mal von sich gibt :-)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon GTTreiber » 02.11.2017, 17:02

Chucky1978 hat geschrieben:
GTTreiber hat geschrieben:
johosodo hat geschrieben:3800 Kilometer
Neues Getriebe, komplett


Geht noch besser:

10.000km neue Kupplung, Multi-Schalter links
20.000km neue Kupplung, neues Getriebe
30.000km neue Kupplung, neues Getriebe, neuer Motor, ESA-Federbein hinten
43.000km Radlager vorn
50.000km mal sehen, was kommt. Kiste heult neuerdings bei Schräglage (links wie rechts) in langgezogenen Kurven wie ein LKW-Getriebe. Gleichzeitig dazu Vibrationen im gesamten Moped.

Gruß
GTTreiber


Und du fährst tatsächlich noch BMW?

Du weist schon das man alle 10.000Km nur das Öl wechselt, nicht das Aggregat bzw. Teile dessen?
arbroller
Oder hast du einfach in der Arbeitsposition der Inspektion das "öl" von "Motoröl wechseln" überlesen und hast beim ersten mal Getriebe mit Motor verwechselt.. Kann ja passieren bei dem ganzen Plastik drumherum und der geräuschkullise die das Getriebe mal von sich gibt :-)


Jup, weiß ich. Alle Inspektionen nach Wartungsplan (mit Ölwechsel ;-))

Bis auf Federbein (Arbeitszeit) und Radlager ging alles auf Kosten von BMW. Der Rest wurde quasi freiwillig, bzw. mit ein bisschen Nachdruck, ersetzt. Was jetzt nicht unbedingt ein gutes Licht auf die gesamte QS bei BMW wirft.
Honda MTX 80, BMW R45, R80RT, R1150RT, K1300GT, K1600GT
GTTreiber
 
Beiträge: 14
Registriert: 23.09.2013, 19:09
Motorrad: K1600GT

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon halodri » 14.11.2017, 00:18

Hab Heute Nachricht erhalten. Muß etwa 10% ~175€ löhnen; BMW Kulanz+Cargarantie sei Dank. Schwinge ist auch hin. nogo
halodri
 
Beiträge: 26
Registriert: 17.01.2014, 03:42
Wohnort: Fellbach
Motorrad: k1600GT Sport

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon Moirana.Norge » 14.11.2017, 08:21

Moin Moin,

ich bin immer wieder über die Maßen überrascht :!:

Entweder es gibt bei BMW eine sehr große Spanne in der Qualität (was ich nicht so recht glauben mag)
oder ihr behandelt Eure Möpies sehr schlecht bzw. eure Werkstätten taugen nix.

Ich habe meine 6 te BMW darunter auch eine 13er GT und eine 16er GT denen man ja eine gewisse Unzuverlässigkeit nachsagt.
Meine 16er hatte nach 58.000 Km noch die erste WP die erste Schaltreinheit auch die Radlager waren unberührt.
Sie bekam Benzin und alle 10.000 die Inspektion ansonsten lief sie und lief und lief.

scratch
Ich brauche kein Ziel,
ich bin am Ziel,
ich bin unterwegs!
Benutzeravatar
Moirana.Norge
 
Beiträge: 1973
Registriert: 23.12.2012, 10:28
Motorrad: 12er GS-Adv ex 16er

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon 3rad » 16.11.2017, 23:29

halodri hat geschrieben:Hab Heute Nachricht erhalten. Muß etwa 10% ~175€ löhnen; BMW Kulanz+Cargarantie sei Dank. Schwinge ist auch hin. nogo


was is da jetzt genau hin

bei mir ist Schwinge komplett noch Original
mfg Peter

19.04.11 / K1600GTL / KM Stand 233.000
seit KM 166.380 mit einen neuen gebrauchten Motor der 23.700km runter hat
Benutzeravatar
3rad
 
Beiträge: 2364
Registriert: 14.03.2005, 23:23
Wohnort: Kaufbeuren
Motorrad: K1600 GTL 04/11

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon halodri » 18.11.2017, 13:50

Hallo Leute,
anbei die Bildergalerie vom Schaden.
http://www.picfront.org/d/9EEf
halodri
 
Beiträge: 26
Registriert: 17.01.2014, 03:42
Wohnort: Fellbach
Motorrad: k1600GT Sport

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon AndreGT » 18.11.2017, 17:19

Uff. scratch
Schaut mies aus.
Ich denke mal die Schwinge hat es erlegt als das Gelenk ausgebrochen ist.
Wäre sicher besser gewesen beim wahrnehme der Geräusche nicht weiter zu fahren.
Aber egal, dank Cargarantie hält sich ja der Schaden finanziell in Grenzen.
Die 10% die du tragen must dürften lediglich vom Material sein, da du über
die 50.000km bist.
Den Lohn übernimmt die Cargarantie immer zu 100%.
Das BMW sich da mit irgend einer Kulanz beteiligt kann ich mir nicht vorstellen.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1522
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Kardanschaden bei 56000Km

Beitragvon Horst_S » 19.11.2017, 09:04

Das schaut aber streng nach irgendeiner Korrosion aus.
Scheint Wasser in die Schwinge gelaufen zu sein....der Rest sind dann Folgeschäden :?

Gruß
Horst
Der hofft das das ein Einzelfall bleibt
Horst_S
 
Beiträge: 672
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Nächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste