blauer Qualm aus den linken Auspuff

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon Hobbybiker » 19.02.2018, 12:05

Normal und richtig ist das keinesfalls, aber ich denke das du da keine Chance hast gegen die Argumentationen seitens des Herstellers. ( meine erste RS hatte das auch... war nix zu machen )
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 748
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Werbung

Werbung
 

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon AndreGT » 19.02.2018, 12:36

Hobbybiker hat geschrieben:...aber ich denke das du da keine Chance hast gegen die Argumentationen seitens des Herstellers.


Das halte ich für ein Gerücht.
Als Käufer hat er Anspruch auf mangelfreie Ware.

Es wäre interessant zu erfahren ob die ,,Argumentation" direkt vom Hersteller kommt
oder nur Aussagen des Händlers sind.
Als meine Maschine damals mit einem Sack voller Mängel ausgeliefert wurde, hatte ich auch
einen Händler der es sich einfach machen wollte und versucht hat mich auf die Weise
abzuwimmeln.
Ein von mir angeforderter Sachverständiger vom Werk hat ihm dann den Kopf gewaschen,
plötzlich wurde alles prompt erledigt.

Hat es hier einen Ortstermin mit einem Sachverständigen des Hersteller gegeben ?
Ich meine damit nicht die Eröffnung eines PUMA Falls sondern einen direkten Termin an der
Maschine selbst.
Wenn nicht, wäre das für mich der nächste Schritt.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon stma » 19.02.2018, 13:23

AndreGT hat geschrieben:
Hobbybiker hat geschrieben:...aber ich denke das du da keine Chance hast gegen die Argumentationen seitens des Herstellers.


Das halte ich für ein Gerücht.
Als Käufer hat er Anspruch auf mangelfreie Ware.

Es wäre interessant zu erfahren ob die ,,Argumentation" direkt vom Hersteller kommt
oder nur Aussagen des Händlers sind.
Als meine Maschine damals mit einem Sack voller Mängel ausgeliefert wurde, hatte ich auch
einen Händler der es sich einfach machen wollte und versucht hat mich auf die Weise
abzuwimmeln.
Ein von mir angeforderter Sachverständiger vom Werk hat ihm dann den Kopf gewaschen,
plötzlich wurde alles prompt erledigt.

Hat es hier einen Ortstermin mit einem Sachverständigen des Hersteller gegeben ?
Ich meine damit nicht die Eröffnung eines PUMA Falls sondern einen direkten Termin an der
Maschine selbst.
Wenn nicht, wäre das für mich der nächste Schritt.



Wie setzt man so was als Kunde beim Händler oder auch direkt bei BMW durch???
stma
 
Beiträge: 1024
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: K1300S

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon AndreGT » 19.02.2018, 13:38

stma hat geschrieben:Wie setzt man so was als Kunde beim Händler oder auch direkt bei BMW durch???


In den man sich mit den Kundendienst des Herstellers in Verbindung setzt. kiss

Dabei um einen Ortstermin mit einem Sachverständigen bitten.
Das Ganze schriftlich in sachlicher Form mit detaillierten Angaben zum Mangel
und was der Händler ( Firma / Anschrift usw. ) bisher erfolglos unternommen hat.
Die Anzahl der Reparaturversuche sollte mit Datum belegbar sein.
Auch die vermeintliche ,,Argumentation" zur Ursache des Mangels und der Zuordnung von wem diese
Aussage getroffen wurde, sollte nicht fehlen.

Innerhalb weniger Tage hatte ich damals den gewünschten Termin.
Eine Woche nach diesem Termin waren alle beanstandeten Mängel abgestellt. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon Hobbybiker » 20.02.2018, 10:00

Naja das klingt zunächst einmal ganz ok obwohl ich nicht genau weis, was Sachverständiger vom WERK meint. Da ich ja an meinen bislang 7 BMW allehand Mängel hatte, kenne ich die Variante auch. Bei mir war allerdings der "Sachverständige" immer der sogenannte Regionsleiter, was im Prinzip und Klartext heisst, das es ein BMW Mitarbeiter war der keine speziellen übergeordneten techn. Fähigkeiten hat, sondern nur eine Art Schlichter / Vermittler zwischen Kunden und Händler (Werkstatt) darstellt.

Da bin ich ja mal gespannt was final und letztlich bei deiner "blauen Berta" herauskommt winkG
Grüße aus der kurvigen Eifel
Hobbybiker
 
Beiträge: 748
Registriert: 04.12.2005, 20:32
Wohnort: Bell

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon AndreGT » 20.02.2018, 11:24

Moin,

ob der BMW-Mann, den ich als ,,Sachverständigen" bezeichnet habe nun ein Sachverständiger oder
der von dir beschriebene Regionsleiter war, habe ich nie erfahren.
Der Herr stand auf jeden Fall sehr gut im Stoff und hatte allein mehr Ahnung als die ganze versammelte
Mannschaft meines damaligen Händlers zusammen.
Was mich aber auch nicht verwundert hat denn wenn ein Händler seinen Schwerpunkt auf PKW hat
und die Motorrad Sparte nur ein ,,Nebenprojekt" ist was von PKW Leuten bedient wird, kann nichts
brauchbares bei raus kommen.

Letztendlich ist es aber auch egal welche Funktion der Herr hatte, wichtig ist allein das Ergebnis und das
war in allen Punkten positiv. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Werbung


Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon phips68 » 05.09.2018, 20:41

Hallo an die Runde.

mal ein Update mit einer Lösung!!!!

BMW hat also im Luftfilterkasten einen Zyklonabscheider getauscht, bzw. ersetzt. Somit hat sich der recht hohe Ölverbrauch von ca. 1.5 Liter auf 2000 km wieder normalisiert. Aktuell und nach nun ca. 10 000 km scheint das Problem dadurch gelöst worden zu sein. Mal sehen wie es sein wird, wenn die Außentemperaturen wieder sinken werden!? Hoffentlich alles gut...


Lg

Philipp
phips68
 
Beiträge: 7
Registriert: 22.12.2017, 11:58
Motorrad: K1600GT

Re: blauer Qualm aus den linken Auspuff

Beitragvon LohriS » 06.09.2018, 18:24

@phips68
Ich verstehe zwar nichts von Deiner Lösung, aber von Zyklonen. Da die Zähigkeit der Luft mit sinkender Temperatur abnimmt, wird der Trenngrad mit sinkender Temperatur besser. Also keine Angst vor dem Winter.
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 407
Registriert: 27.07.2014, 19:02
Motorrad: auch K1300S

Vorherige

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast