Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon Fuboner » 12.04.2019, 17:37

Fuboner hat geschrieben:
AndreGT hat geschrieben:Ich denke es liegt am mangelnden Fett.
Habe bei meiner Neuen gleich nach der Abholung
das Rad ausgebaut.
Fett war nur in einer Homöopathischen Dosis vorhanden.
Nun ist ausreichend Fett drin, hoffe die Lager halten
nun länger.


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Moin,
wie Andre schon schreibt,
es liegt am Fett
bei der 20000 km Insp. hat der Händler zu mir gesagt die Radlager müssen getauscht werden, plemplem

Antwort meinerseits, bei mir nicht winkG und er brauche bei meinem Motorrad nicht mehr nachsehen!

Baue die Felgen selber ab zum Reifen wechsel, dann alles mit Bremsenreiniger gesäubert
und sauber neu ein gefettet.

Jetzt runde 60000 km drauf und immer noch die Originalen ab Werk

Viel Spass beim Fetten ThumbUP
Gruss


Hallo Jung's,

habe jetzt bei 6000km die Felgen ausgebaut zum Reifen wechsel,
ich dacht mich trifft der Schlag ahh,
an den Vorderradlagern und an der Steckachse kein Dato Fett, Knochen trocken.

Die haben Sie nicht mehr alle bei BMW plemplem.
Das geht schon mal ganz und gar nicht finger

Bei meiner alten GTL war wenigstens noch etwas Fett vorhanden beim ersten Radwechsl bei 6800km.

Nun deshalb wechsel ich selber die Räder. ThumbUP winkG
Kann ja nun jedem Raten, bei Neukauf im beisein den Händler das Vorderrad ausbauen zu lassen,
um zu überprüfen ob da überhaupt Fett vorhanden ist.

Schönes Wochenende
R65LS, 2X K75RT, R80 GS, 2X K1100LT, K1200LT, K1600GTL-10/2014, K1600GTL"Blue Planet" Option 719


Gruss Joachim
Benutzeravatar
Fuboner
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.11.2014, 18:13
Motorrad: K1600 GTL 10/2018

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Werbung

Werbung
 

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon AndreGT » 12.04.2019, 17:56

Eben aus dem Grund hatte ich mir dem Murks
unmittelbar nach der Abholung der Maschine
angesehen.
Da war mix was auch nur im Entferntesten mit
Fett zu tun hat.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1848
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon buddy » 12.04.2019, 18:21

Am Fett kanns nicht liegen, war keins dran! scratch arbroller winkG
Gruß Buddy


Bild
https://bmwk16touren.de/

Tourboerse nein Danke
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 336
Registriert: 01.08.2004, 14:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon Tourenfahrer » 12.04.2019, 19:31

Also mal eine Frage
da soll Fett drin sein

Ok :shock:

an der Achse oder am Lager ??

warum

Wozu soll den das Fett dienen

Kenne mich da nicht so aus, vl hätte ich was anständiges lernen sollen.
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4927
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon Fuboner » 12.04.2019, 19:37

Tourenfahrer hat geschrieben:Also mal eine Frage
da soll Fett drin sein

Ok :shock:

an der Achse oder am Lager ??

warum

Wozu soll den das Fett dienen

Kenne mich da nicht so aus, vl hätte ich was anständiges lernen sollen.


NAbend Kai-Uwe,

nu lasse mal net all raus winkG
R65LS, 2X K75RT, R80 GS, 2X K1100LT, K1200LT, K1600GTL-10/2014, K1600GTL"Blue Planet" Option 719


Gruss Joachim
Benutzeravatar
Fuboner
 
Beiträge: 576
Registriert: 08.11.2014, 18:13
Motorrad: K1600 GTL 10/2018

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon Horst_S » 12.04.2019, 20:49

Tourenfahrer hat geschrieben:Wozu soll den das Fett dienen


Zum "schmieren" und "geschmeidig halten" der Staubringe (Simmerringe)
Ob und wieviel fett die Achse braucht......zumindest sollte sie nicht rosten :mrgreen:

Im Moment sehe ich da viel Hype um nix...

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 892
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Werbung


Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon Kitzecker » 09.09.2019, 19:09

Hallo,
Meine Radlager haben auch nur 56000 km gehalten. Habe die Maschine nie mit einem Dampfstrahler gereinigt. Beim Ausbau der Radlager habe ich festgestellt das über die Simmerringe Wasser eingetreten sein muss. Neue rein und die nächste Zeit ist Ruhe. ThumbUP
Lg Ernst
Kitzecker
 
Beiträge: 75
Registriert: 12.08.2014, 20:36
Motorrad: Bmw-K1600Gtl 2013

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000km

Beitragvon haraldo » 11.09.2019, 16:32

Hallo hab meine Radlager bei 32T heute vorne gewechselt. Waren zwar noch ok aber die Simmeringe waren verschlissen. In den Lagern war kaum noch Fett. Nur Fett hinter den Simmeringen zu bringen hilft nicht viel da sollte man schon den Staubschutz am Lager entfernen und Fett einbringen. Besser aber gleich neue Lager einbauen und bei jeden Reifen Wechsel die Simmeringe tauschen.
Grüße
haraldo
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.08.2014, 10:19
Motorrad: K1300GT 2010

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon HaJoRid » 11.09.2019, 17:43

Richtig
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 1021
Registriert: 02.03.2013, 20:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon Horst_S » 11.09.2019, 17:56

Also wenn man die Simmerringe richtig fettet gibt es überhaupt keine Notwendigkeit des Lagerwechsels.
Meine alte GT hat über 80.000km ohne Lagerwechsel überstanden und die aktuelle ist bei 55.000km auch noch gut dabei.
Eben beim Kärchern aufpassen und gutes Fett benutzen (Marine Grease)

Gruß
Horst
Der eine Menge Radlager gesehen hat, die beim Einbau schon zerstört wurden
P.S. Die Ersatzlager die ich liegen habe sind beidseitig gekapselt. WIe sind die OEM Lager?
Horst_S
 
Beiträge: 892
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon HaJoRid » 11.09.2019, 18:04

Ja Horst, auch nur solche sollte man verwenden.
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 1021
Registriert: 02.03.2013, 20:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon sig » 11.09.2019, 18:10

guten abend die runde,

nicht böse sein, aber wenn bmw solch besch....eidene radlager einbaut nur zwecks gawinnmaximierung, darf mir die firma mit verlaub den buckel runterrutschen. bei meiner 2010 GT waren die radlager auch bei 62k km komplett hinüber (gibt ein thema dazu). ein russe kam nach mir zu dem dealer in graz und bei seiner GTL waren die radlager nach ca. 38k km nicht mehr vorhanden.

normal ist das jedenfalls nicht. und das bei so einem "super" hersteller. bei jedem japsen waren die radlager das geringste, weil gar kein, problem in den letzten 25 jahren.

ist ja auch nicht die einzige "einspar"maßnahme bei bmw. könnte sachen erzählen....
sig
 
Beiträge: 75
Registriert: 16.08.2017, 12:11
Motorrad: K13GT, Bj.2010

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon haraldo » 11.09.2019, 18:13

Bei gekapselten Radlagern bringt von außen aufgebrachtes Fett nichts. Bei meinen war nur sehr wenig Fett im Lager nach entfernen des Staubschutzes konnte man sehr schön Lagergeräusche hören. Klar wenn zwischen Lager und Simmering Fett ist kann Kein Wasser durch aber meine waren verschlissen. BMW hat beidseitig geschützte Lager aus Polen eingebaut. Mit entsprechenden Werkzeug ist der Tausch kein Hexenwerk.
haraldo
 
Beiträge: 12
Registriert: 07.08.2014, 10:19
Motorrad: K1300GT 2010

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon AndreGT » 11.09.2019, 19:42

Horst_S hat geschrieben:Also wenn man die Simmerringe richtig fettet gibt es überhaupt keine Notwendigkeit des Lagerwechsels.


So ist es. ThumbUP

Das BMW besonders gern am Fett spart ist ja nun mal nicht neu.
Das die verbauten Lager aber generell nix taugen, so weit würde ich nicht gehen wollen.
Der Vergleich mit irgend einem Japaner ist quatsch denn wenn man sich anschaut
was eine K16 oder K13 GT an Gewicht aufs Vorderrad stemmt, da kommen nicht viele
Japaner hin, es ein denn sie heißen Goldwing usw.

Wenn von verschlissenen Wellendichtringen geschrieben wird, sehe ich hier an dieser
Stelle einfach nur unqualifizierte Arbeit.
Ob sich nun der Besitzer selbst die Jacke anziehen muss oder der Murks durch eine
Werkstatt verursacht wurde, hängt davon ab wer die Räder beim Reifenwechsel
aus und vor allem wer sie wieder eingebaut hat.
Wer hier beim Einbau kein frisches Fett an die Wellendichtringe bringt, der
hat sie früher oder später auf dem Gewissen ( Verursacherprinzip ).
Das dann als nächstes die Lage Wasser abbekommen und gammeln dürfte selbst
dem klar sein der ansonsten technisch völlig Talent-frei ist.
Früher oder später knackt es dann halt im Gebälk und die Lager sind Schrott.
Man kann den Murks zwar durch regelmäßigen Austausch der Wellendichtringe
vertuschen, aber es bleibt dennoch Murks wenn kein Fett an die Dichtringe kommt.
Daher halte ich das Schreiben über schlechte Qualität an dieser Stelle für
absoluten Quatsch.
Viel mehr sollte man schreiben, der der die Räder eingebaut hat ohne die Wellendichtringe
gründlich zu fetten, leistet einen qualitativ schlechte Arbeit. :evil:
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1848
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Radlagerschaden vorne nach 51000 km

Beitragvon sig » 11.09.2019, 19:50

naja, bmw könnte ja schmiernippel vorsehen.....
sig
 
Beiträge: 75
Registriert: 16.08.2017, 12:11
Motorrad: K13GT, Bj.2010

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste