Flecken IM Windschild

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

Flecken IM Windschild

Beitragvon spelze » 02.07.2018, 12:08

Moin,

seit einem Monat ist mein Wildschild - 1 Jahr alt - nicht mehr klar, d.h. beim Blick – gerade von außen - durch die Scheibe sind überall IN der Scheibe Tropfen in Punktform und länglich verlaufend zu sehen, als ob die Scheibe mit einem Mittel eingesprüht aber nicht gereinigt worden wäre.

Diese Flecken können – da innen eingeschlossen – nicht entfernt werden.

Ich putze die Scheibe mit MICHELIN-Insektenentferner und dem Dr. Wack a1 – DAS TUCH - Poliertuch.

Allerdings habe ich in abgemilderter Form diesen Mangel auch z.B. bei meinen WUNDERLICH-Handschützern aus Plexiglas festgestellt.

Handelt es sich jetzt um ein bekanntes hinzunehmendes Problem bei Plexiglas oder wie kann es zu dieser Veränderung des Materials kommen?

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
spelze
 
Beiträge: 84
Registriert: 17.10.2016, 05:49
Motorrad: K 1600 GT 2017

Flecken IM Windschild

Werbung

Werbung
 

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon Chucky1978 » 02.07.2018, 12:46

Das ist so gesehen hinzunehmen.

PC ist da recht sensibel insbesondere bei Chemikalien und vor allem Chemikalien die länger drauf bleiben. Oder weniger das PC, sondern die Schutzbeschichtung des PC.
Benzin hinterlässt ebenfalls sehr schnell und gerne diese Flecken.

Da hilft nur noch "polieren" und aufpassen mit Spannungsrissen durchs polieren. Die Flecken sind auch nicht "innen" die äusserse Schutzschicht des PC ist hier meist angefressen. Problem ist halt, man wird die Schutzschicht großflächig wegpolieren müssen um die Flecken "unsichtbar" zu machen, und dadurch ist das PC dann insbesodere der UV-Strahlung ungeschützt ausgesetzt und fängt nach ein paar Monaten an zu vergilben. Motorräder stehen aber anders wie Scheinwerfer von PKWs seltener in der direkten Sonne, was aus den Monaten Jahre machen lassen kann.

Meine Empfehlung wäre, eine neue Scheibe kaufen, und diese mittels Keramikbeschichtung schützen (was stark in die Hose gehen kann, insbesondere nach einem Poliervorgang durch die Lösungsmittel in der Keramikbeschichtung, oder alternativ und besser ein wirklich standhaftes Wachs verwenden wie z.B. das Soft99 12M. ist zwar Werbung, aber ein standhafteres Wachs gibt es nicht.
Keramikbeschichtung ist halt gut zwecks Easy2Clean ebenfalls wie Wachs, wird aber durch alkalische Reiniger wie auch Wasserflecken angegriffen.. Daher Wachs was gegen Wasserflecken "imun" ist, und einen zumindest kleinen Schutz gegen Benzinspritzer usw bietet. Das 12M bekommt man im Grunde auch nur noch durch Mechanische einwirkung wie polieren weg, oder mit z.B. Isopropanol, also Lackreiniger. Heißes Wasser mit Reibung geht auch..

Mehr kann man dann auch nicht mehr machen...
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon spelze » 02.07.2018, 13:19

Hallo Ingo,

Danke für die umfassende Info, Wachs ist bestellt.

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
spelze
 
Beiträge: 84
Registriert: 17.10.2016, 05:49
Motorrad: K 1600 GT 2017

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon Chucky1978 » 02.07.2018, 14:10

spelze hat geschrieben:Hallo Ingo,

Danke für die umfassende Info, Wachs ist bestellt.

Gruß

Thomas


Am besten auch gute Politurtücher, sonst werden aus den Flecken züsätzlich Kratzer, was gerade bei einem neuen Windshild mehr als ärgerlich ist.
z.B. Nelson&Watts, keinesfalls die billgen 0,50-1,50€ Dinger die als Werkstattlappen lediglich brauchbar sind.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon Macfritz » 02.07.2018, 16:12

Ganz üble, teure Erfahrungen habe ich beim polieren und Insektenreinigen mit sog. Mikrofasertüchern gemacht. Diese Mikrofasern haben eine Schleifenstruktur die eigentlich den Schmutzfilm "zerkleinern" sollen damit er gründlicher entfernt wird. Gerade diese "Schleifen" sind aber Messerscharf und zerstören (zerkratzen) die von Ingo korrekt genannte Schutzschicht auf dem Scheibenmaterial. Was anfänglich gut aussieht entpuppt ich beim ersten Gegenlicht als Katastrophe.
Jeder Optiker kennt das Problem wenn die heutigen Kunststoff-Brillengläser vom Kunden mit MF-Tüchern "bearbeitet" wurden.
Gute Erfahrungen haben wir mit den grünen "Bambustüchern" gemacht und es gibt auch spezielle Tücher die für die Cockpit-Haube bei Segelflugzeugen zugelassen sind. Der ehemalige CeeBaileys Scheibenhersteller (heute nur noch für Flugzeuge) hat solche Produkte die auch die genannten Spannungsrisse verhindern. Sicher findet man diese Produkte auch bei uns. Vor einem "teuren" herum probieren würde ich einmal bei einem Fachbetrieb nachfragen der Kunststoffe wie Polycarbonat, Acryl, Lexan usw. verarbeitet.
Gruss Fritz
Macfritz
 
Beiträge: 348
Registriert: 14.06.2014, 15:53
Wohnort: CH-Bischofszell
Motorrad: GTLEx, HD, R-Enfield

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon AndreGT » 02.07.2018, 18:25

Macht doch keinen Wissenschaft aus der Scheibe.

Es müssen keinen sündhaft teuren spezial Mixturen sein um die
Scheibe lange frei von Kratzern zu halten.
Einfach mit einem großen feuchten Tuch ( altes Bettlaken zerschneiden ),
bei der Wäsche die Scheibe 5-10 Minuten einweichen und die Kadaver und der
Dreck sind Geschichte.
Nach der Wäsche mit einem Waffel - Trockentuch, gibt es in nahezu jedem
Supermarkt oder halt bei Profis wie Petzoldts, die Scheibe trocknen und
Kratzer sind nahezu ausgeschlossen.
Danach mit ordinärem Magic Wonder von Caramba nachbehandeln und das Thema ist
durch.
Durch das Caramba Zeugs haben Verunreinigungen erst gar keine Chance sich
hartnäckig festzusetzen.

Auf die Art behandle ich die Scheiben meiner Motorräder seit vielen Jahren und
kenne weder Kratzer noch sich lösende Beschichtungen. ThumbUP

PS: Funktioniert bei mir auch seit vielen Jahren auf allen Kunststoffscheinwerfern. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Flecken IM Windschild

Werbung


Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon Macfritz » 02.07.2018, 18:36

Hallo André
Da gebe ich dir wohl auch ein bisschen recht. Ganz prima waren x100-fach gewaschene Stoff-Windeln. Könnte aber heute im Pampers-Zeitalter schwierig werden :-)) Trotzdem danke für den Caramba-Tipp, für die Scheibe natürlich, nicht fürs Baby :-))
Gruss Fritz
Macfritz
 
Beiträge: 348
Registriert: 14.06.2014, 15:53
Wohnort: CH-Bischofszell
Motorrad: GTLEx, HD, R-Enfield

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon LohriS » 02.07.2018, 19:18

Auf der Homepage der bereits erwähnten Firma CeeBaileys stand als Reinigungsempfehlung, man solle reine Baumwolltücher verwenden und weiche Seifen. Ist der ideale Hinweis, wie ausrangierte Unterwäsche und so manches Hemd zu einem letzten nutzbringenden Einsatz kommen kann.
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 407
Registriert: 27.07.2014, 19:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon AndreGT » 03.07.2018, 20:00

Wobei der Stoff sicher nicht allein ,,Kriegs-entscheidend" ist.
Einweichen bis sich der Dreck von selbst löst ist sicher fast noch wichtiger.
Geht natürlich deutlich schneller wenn der Untergrund dem Dreck keine
großen Haftungsmöglichkeiten gibt, also mit geeignetem Mittel versiegelt
ist.
Ich denke mal das viele Kratzer dadurch entstehen das man halt
nur irgend etwas kurz auf sprüht und ehe sich der Dreck löst schon
mit irgend einem Tuch gewischt wird.
Auf die Art bekommt man seine Scheibe in kürzester Zeit kaputt. cofus
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon Chucky1978 » 03.07.2018, 20:18

AndreGT hat geschrieben:Nach der Wäsche mit einem Waffel - Trockentuch,


Waffel- oder Trockentuch.. das sind 2 unterschiedliche Tücher.. Waffeltücher sind feste Tücher zum Fenster putzen, und Trpckentücher sind MFT´s mit hoher GSM-Zahl so ca. ab 800 GSM.
Mit den Waffeltüchern verkrazt man sich gerne z.B. Tachoscheiben

So genug Klug geschissen :-) Man kann aber aus allem eine Wissenschaft machen...
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon AndreGT » 03.07.2018, 20:44

Ich stehe ja nicht so auf Wortklaubereien.
Allerdings steht das mit dem Waffel Trockentuch so auf
der Verpackung meiner Tücher die ich nutze.
Werde den Anbieter aber mal an dich verweisen, dann
könnt ihr das qualifiziert unter euch klären.
Für mich zählt nur, es funktioniert und zerkratzt nichts, Punkt.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon Chucky1978 » 03.07.2018, 21:15

AndreGT hat geschrieben:Ich stehe ja nicht so auf Wortklaubereien.
Allerdings steht das mit dem Waffel Trockentuch so auf
der Verpackung meiner Tücher die ich nutze.
Werde den Anbieter aber mal an dich verweisen, dann
könnt ihr das qualifiziert unter euch klären.
Für mich zählt nur, es funktioniert und zerkratzt nichts, Punkt.


Gesendet von iPad mit Tapatalk


Das funktioniert nur, weil du denkst das es gut ist, was es aber nicht ist, da du nicht weißt wie ein richtiges Trockentuch für resultate bringt.

Ich bin Anfangs ja auch auf diese Wörter wie Watermagnet usw reingefallen und kannte ohnehin nichts anderes.. So Waschafin ist man ja auch nicht wirklich.

Das hier ist ein reguläres Waffeltuch zum Fensterputzen, auch wenn Hersteller da gerne drauf schreiben das es zum Trocknen gut ist.. Ja ist es..ausreichend für Fensterscheiben vielleicht
https://smile.amazon.de/Meguiars-Water- ... atermagnet

Aber das eines dieser hier einmal verwendet, und du weißt das diese Waffeltücher nichts mit Trockentüchern zu tun haben
https://smile.amazon.de/CSF-Delirium-XF ... range+baby

https://smile.amazon.de/3-zum-Preis-von ... range+baby

Letzteres hat eine harte Naht was Kratzer machen kann, aber gerade beim Mopped sind die kleinen besser als die Orange babies die mehr fürs Auto mit ihrer Größe geeignet sind.

Mit so einem Waffeltuch bekommst du vielleicht aus der Hüfte raus geschossen 200ml an Wasser aufgesaugt. Mit einem richtigen Tropckentuch bis hin zu mehreren Litern bevor es anfängt schlieren zu machen.

Also mit Herstellern das auszudiskutieren bringt nichts, weil die verkaufen es und verkaufen es gut. Aber anderen vielleicht zu helfen, das sie nicht wie andere und man selbst meist, ein ganzes Schwerlastregal an Pflegeprodukten kaufen muss, um am ende mal was passendes zu haben, ist sinnvoller und erfüllt zumindest den "Geist" eines Forums...
Es ist wie dieser Schmutzradierer, der wie ich auch hier oder einem anderen Forum gesagt wurde, nichts anderes als Melanin ist und nur wenige Cent kosten muss, statt zig Euro für einen einzigen Schwamm.
Da rede ich doch nicht mit dem Hersteller
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon AndreGT » 03.07.2018, 22:21

Du hast mich nicht verstanden ;-)
Aber ich muss auch keine Abhandlungen schreiben um
mir die Zeit zu vertreiben.
So lange meine Scheiben auch nach Jahren keine Kratzer
von der Reinigung haben, ist das was ich nutze perfekt.
Ob der Hersteller es nun nach deiner geschätzten Meinung
richtig beschriftet hat oder auch nicht, ist dabei doch völlig
belanglos.
Aber jeder wie er mag.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon Chucky1978 » 04.07.2018, 01:40

AndreGT hat geschrieben:Aber ich muss auch keine Abhandlungen schreiben um
mir die Zeit zu vertreiben.


Touché

Zumindest habe ich kein Windshild mehr was ich putzen muss
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1432
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Flecken IM Windschild

Beitragvon AndreGT » 04.07.2018, 13:14

Hatte von deinem Pech gelesen.
Daher Glückwunsch zum zweiten Geburtstag, das hätte ganz blöd ausgehen können.
Solch ein mit Zinken bewaffnettes Gerät hatt mich vor zwei Jahren im Bregenzer Wald
fast um ein Haar erlegt. ahh
Das Teil stand in der Dämmerung wegen einer Panne ungesichert unmittelbar hinter einer Kurve.
Habe es im allerletzten Moment registriert und gerade noch so ausweichen können.
Zum Glück gab es keinen Gegenverkehr denn sonnst wäre ein Auseichen nicht möglich gewesen.
Also gute Besserung und das du bald wieder fahren kannst. ThumbUP

Bis dahin noch ein Zeitvertreib zum Thema Wallel-Trockentuch welches ich nutze. neenee winkG

https://www.petzoldts.de/shop/Microfaser-Waffel-Trockentuch,-weich,-Petzoldts-p-2098.html
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1519
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018


Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast