MKL leuchtet

Alles rund um die Technik der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America .

MKL leuchtet

Beitragvon maiki » 30.07.2019, 17:17

Moin.habe seit Tagen das Problem mit der MKL.. es wird mir bei Zündung ein angezeigt ..MKL leuchtet gelb...nach dem Motorstart erlischt diese Anzeige wieder und kommt während der Fahrt wieder und bleibt auch an..heute blinkte die Lampe und der motor stotterte...habe morgen Termin zum Auslesen des FS.. hat jemand ne Ahnung was das sein kann ?? Ist das bekannt ?? Vielen Dank im vorraus....werde berichten....gruss maik
...danke Euch !!! greetings maiki
...nun auch K 1600GT fahrend !!!
maiki
 
Beiträge: 107
Registriert: 28.05.2017, 12:54
Motorrad: VS 1400+R65

Re: MKL leuchtet

Beitragvon AndreGT » 30.07.2019, 17:26

Ich würde auf wenigstens eine Kerzenschachtzündspule tippen.
Gibt hier diversen Lesestoff zum Thema da die Dinger öfter mal Ärger machen.
Gern im Anschluss an den großen Service, aber auch völlig ohne irgend einen
erkennbaren Grund.
Was hast du für eine Laufleistung ?
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1907
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: MKL leuchtet

Beitragvon maiki » 30.07.2019, 17:36

...hi Andre...danke für die schnelle Antwort...sorry...hatte vergessen die Km mit rein zuschreiben...sie hat jezt 58000km runter..hast du ungefähr ne Ahnung was sowas kosten wird ???... Wenn's das wäre? ?....danke
...habe ne CAR Garantie.. ob die das übernimmt ???
...danke Euch !!! greetings maiki
...nun auch K 1600GT fahrend !!!
maiki
 
Beiträge: 107
Registriert: 28.05.2017, 12:54
Motorrad: VS 1400+R65

Re: MKL leuchtet

Beitragvon AndreGT » 30.07.2019, 18:35

Zu den Kosten kann ich dir nichts sagen.
Bin bisher davon ( noch ) verschont geblieben.
Ich denke aber das dir die Suche hier deine Frage dazu beantwortet wird.
Gib einfach mal ,,Kerzenschachtzündspule" ein. ;-)

Wenn du die Car Carantie hast, ist aber der Dropps doch schon fast gelutscht.
Mit deiner Laufleistung wären dann 10 % vom Material von dir zu tragen.
Wenn ich mich nicht irre wird ja bei der CG-Cargarantie bis 50.000 das
Material zu 100% übernommen und dann gibt es im 10.000Km Intervall
eine Abstufung um jeweils 10% .
Die Lohnkosten dagegen werden immer zu 100% übernommen.
Eventuell lässt du ja gleich die 60.000er mit erledigen, einiges was zum Wechsel
der Zündspulen an Arbeit anfällt wäre eh bei der Ventilspielkontrolle
fällig.
Sprich mal ein offenes Wort mit deiner Werkstatt, eventuell hohlst du ja auf diesem
Umweg nicht nur deine 10% am Material wieder raus sondern kannst noch etwas
zusätzlich an den ohnehin bald fälligen Kosten für den Service sparen.
Nur wer redet, dem kann geholfen werden.winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1907
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: MKL leuchtet

Beitragvon Fuboner » 30.07.2019, 18:44

AndreGT hat geschrieben:Zu den Kosten kann ich dir nichts sagen.
Bin bisher davon ( noch ) verschont geblieben.
Ich denke aber das dir die Suche hier deine Frage dazu beantwortet wird.
Gib einfach mal ,,Kerzenschachtzündspule" ein. ;-)

Wenn du die Car Carantie hast, ist aber der Dropps doch schon fast gelutscht.
Mit deiner Laufleistung wären dann 10 % vom Material von dir zu tragen.
Wenn ich mich nicht irre wird ja bei der CG-Cargarantie bis 50.000 das
Material zu 100% übernommen und dann gibt es im 10.000Km Intervall
eine Abstufung um jeweils 10% .
Die Lohnkosten dagegen werden immer zu 100% übernommen.
Eventuell lässt du ja gleich die 60.000er mit erledigen, einiges was zum Wechsel
der Zündspulen an Arbeit anfällt wäre eh bei der Ventilspielkontrolle
fällig.
Sprich mal ein offenes Wort mit deiner Werkstatt, eventuell hohlst du ja auf diesem
Umweg nicht nur deine 10% am Material wieder raus sondern kannst noch etwas
zusätzlich an den ohnehin bald fälligen Kosten für den Service sparen.
Nur wer redet, dem kann geholfen werden.winkG


Nabend,

kann ich Andre zu 100% zustimmen,
war selber 3mal Zündspulenmäßig betroffen, nach der 30000 Inspektion, dann bei 35000km und zu guter letzt bei 58000km.
Zylinder 2,4 und 6 ahh
Siehe hier:
viewtopic.php?f=42&t=6605271
R65LS, 2X K75RT, R80 GS, 2X K1100LT, K1200LT, K1600GTL-10/2014, K1600GTL"Blue Planet" Option 719


Gruss Joachim
Benutzeravatar
Fuboner
 
Beiträge: 585
Registriert: 08.11.2014, 17:13
Motorrad: K1600 GTL 10/2018

Re: MKL leuchtet

Beitragvon maiki » 30.07.2019, 19:16

Danke euch für die schnellen hilfreichen Antworten. ..macht es sinn gleich alle 6 spulen zu wechseln??? Mit der Durchsicht hab ich das auch so auf n Plan.. ..
...danke Euch !!! greetings maiki
...nun auch K 1600GT fahrend !!!
maiki
 
Beiträge: 107
Registriert: 28.05.2017, 12:54
Motorrad: VS 1400+R65

Re: MKL leuchtet

Beitragvon AndreGT » 30.07.2019, 21:53

Ob das Sinn macht lässt sich nur mutmaßen.
Mehr als die, die kaputt ist, wird die Cargarantie sicher
nicht zahlen.
Auf der anderen Seite wäre es bei der Gelegenheit
sicher nicht die dümmste Entscheidung halt auf eigene
Rechnung die anderen noch intakten Spulen gleich mit
zu wechseln.
Der Löwenanteil an Arbeitszeit ist ja schon beim Wechsel
von nur einer Spule fällig.
Unter dem Aspekt würde ich wahrscheinlich es wohl zumindest
in Erwägung ziehen.



Gesendet von iPad mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1907
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: MKL leuchtet

Beitragvon Sir Arthur » 31.07.2019, 10:18

HAb nacheinander alle 6 Spulen wechseln lassen.

Die erste einzeln
beim nächsten Mal 2

Und dann hat es Cargarantie gelernt und auf einen Schlag die 3 verbliebenen gemacht.

Immer nervig Moped weg bringen, warten, abholen.....
Gruß aus der Frankenmetropole

Michael

Die nächsten Treffen und Abenteuereisen findet man hier :
https://tourboerse.de/mur/motorradreisen.asp?search=1&veranst=2

Befehl für YT-Verlinkung. Leerzeichen vor Youtube muß noch raus.
[ youtube]http://www.youtube.com/watch?v=XXXXXXXXXXX[/youtube]



https://www.youtube.com/channel/UCcsQwQHXm7U4XH-_BEnrfCQ?view_as=public
Bild
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 1640
Registriert: 13.08.2013, 20:23
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: K16GT-Sport Dreirad

Re: MKL leuchtet

Beitragvon Chucky1978 » 31.07.2019, 11:24

Motorkontrolleuchte kann viele ursachen haben. Darauf zu schließen das eine bestimmte Komponente defekt ist, nur weil man persönlich davon auch mehrmals betroffen war, ist fatal. Aus dem Grund wurden noch vor gar nicht so langer Zeit unmengen an Lambdasonden gewechselt.

Nur als Beispiel. Letztens mal wieder bei einem PKW gehabt, im Fehglerspeicher sowas steht wie EInspritzung BANK 2, hatte der jenige schon Sorge das es extrem teuer wird. Und wie so oft wars am Ende nur eine Komponente die diese Einspritzung beeinflusst hat und am ende wars nur ein minimal abgerutschter Schlauch, der auch bei der Sichtkontrolle kein Befund ergab, und es war tatsächlich nur 0,5mm die der Schlauch wohl beim putzen im Motorraum etwas unter Zug kam, oder einfach nur durch die Vibrationen wer weiß.
Es ist also weniger Fatal erstmal zu denken, das vielleicht nur irgendwo Falschluft gezogen wird, statt irgendwelche Komponenten ungeprüft zu ersetzen.

Ich finde es beachtlich was mit Zündspulen aktuell gemacht wird. Als ich mal erwähnte das Zündspulen Verschließ unterliegen, und Hersteller auch hier nur Beispielsweise 80.000 KM angeben, wurde ich zerrissen für die Aussage, da man Zündspulen kennt mit mehreren 100.000KM. Die Dinger sind nicht mehr so eefektiv wie im Neuzustand gehen aber wohl noch. Und es kommt mir so vor als wenn urplötzlich Zündspulen ausfallen sollen noch bevor sie 30.000 Km erreichen. Sowas passiert mal ganz klar, aber nicht in der Häufigkeit in der man es im Internet mittlerweile lesen kann.

Fehlerspeicher auslesen. Punkt. Was als Fehler angezeigt wird plausibilisieren warum dieser Fehler drin stehen kann.Bedeutet oft ist es gar nicht die Komponente die drin steht, die defekt ist..meistens ist sie es nicht, sondern sehr oft eine Komponente die vorgeschatet ist, und eben nicht elektronisch überwacht wird oder werden kann.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1635
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: MKL leuchtet

Beitragvon maiki » 01.08.2019, 19:53

Moin Andre...war gestern Fehler auslesen ..es ist die dritte Zündspule...wird von der car garantie übernommen...sowie auch das vordere Radlager und die vordere Sitzheizung...dazu kommt aber die 60000er ...die soll 750euro kosten???und noch n Satz bremsklötze für vorn...Angebot läuft über 1025 euro...ist das n Problem die Klötze vorn selber zu wechseln???....gruss maik
...danke Euch !!! greetings maiki
...nun auch K 1600GT fahrend !!!
maiki
 
Beiträge: 107
Registriert: 28.05.2017, 12:54
Motorrad: VS 1400+R65

Re: MKL leuchtet

Beitragvon K48-Power » 01.08.2019, 21:54

Die vorderen Bremsbeläge zu tauschen ist keine Hexerei.

Nachdem das 60tkm Service eine aufwenigeres Service ist, wo die Ventile eingestellt werden rechtfertigt es den Preis von 750,--,
wobei wenn die die dritte Zündspüle getauscht werden muss und das von der Cargarantie übernommen wird, sollte dir die Werkstätte beim Servicepreis entgegenkommen, da für den Tausch der 3.Zündspüle die Hauptarbeit für das Ventileinstellen schon erfolgt ist( Kühlerabbau).
Sprich die Werkstätte mal darauf an und wenn nicht wo anders hin.
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.
Benutzeravatar
K48-Power
 
Beiträge: 340
Registriert: 05.11.2016, 21:30
Motorrad: K1600GTL 2018

Re: MKL leuchtet

Beitragvon AndreGT » 01.08.2019, 21:58

Die Klötze wechseln ist kein Hexenwerk.
Dazu muss, wenn man nicht pingelig ist und nicht alles reinigen will, nicht mal der Sattel ab.
Wobei ich aber die Reinigung der Kolben empfehlen kann,
wie es geht habe ich ja vor kurzem erst im anderen
Fred beschrieben.
Wenn du auf die gründliche Reinigung der Kolben verzichtest
dauert der reine Wechsel der Klötze pro Sattel ca. 5 Minuten.

Schraub das Blech auf dem Sattel ab.
Zieh den Sicherungssplint den du dann am Haltebolzen
der Klötze siehst raus und schon kannst du den Haltebolzen
nach außen schieben und dabei die Klötze nach oben heraus nehmen.
Die Kolben kannst du wahlweise mit einem Kolbenrücksteller
zurück drücken, aber ein Kunststoff Keil oder ein anderes
dünnes stabiles Kunststoff oder auch Holz erfüllt den
gleichen Zweck.
Ich hab schon zugeschaut wie das mit Schraubendrehern
gemacht wurde, das ist aber nicht mein Ding, das ist Pfusch.
Dann wenigstens mal mit reichlich Bremsenreiniger durchspülen
und den Haltebolzen mit ganz feinem Schleifleinen von seinem
Belag befreien.
Die Quietschbleche der alten Klötze auf die neuen Klötze
stecken und schon kannst du es in umgekehrter Reihenfolge
wieder zusammen bauen.
Ob du vorher nun etwas Keramikpaste unter die Quietschbleche
tust oder nicht ist nun eine Glaubensfrage.
Etwas fitzelig ist beim Zusammenbau das einsetzen des
Sicherungssplintes.
Da der Sattel nich demontiert ist, sieht man das kleine Loch
im Haltebolzen nicht.
Beim einsetze des Bolzens daher schon darauf achten
wo das Loch ist und es ausrichten bevor man es nicht mehr sieht.
Mit etwas Gefühl und Geschick sitzt der Splint dann beim ersten
Versuch.
Wenn du alles wieder zusammengebaut hast, dann am
Handbremshebel mehrfach pumpen bis der Bremsdruck
vollständig da ist.
Ich hab schon Heimwerker stürzen sehen die das vergessen
haben und einfach los fahren wollten.

Die Klötze hinten gehen ähnlich leicht raus und rein.
Auf den Rücken legen, Splint und Bolzen entfernen und
schon klappen sie raus.
Anders als die Vorderen sind sie in Fahrtrichtung betrachtet
im Sattel in eine Art Federklemme eingeklinkt und werden
nur hinten vom Bolzen gehalten.
Im Grunde aber alles auch nicht schlimm.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1907
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: MKL leuchtet

Beitragvon maiki » 02.08.2019, 10:33

.... ThumbUP danke für deine Erklärung Andre. Ich habe bei meinen anderen Mopets die Bremsen auch zusammen mit mein Freund gewechselt .Dachte nur bei der K wird es eventuell schwieriger durch das Kurven ABS etc :? Gemacht werden mus es, da wir am 17.8 nach Norwegen fahren wollen :) ...gruss maik
...danke Euch !!! greetings maiki
...nun auch K 1600GT fahrend !!!
maiki
 
Beiträge: 107
Registriert: 28.05.2017, 12:54
Motorrad: VS 1400+R65

Re: MKL leuchtet

Beitragvon AndreGT » 02.08.2019, 13:56

Hi Maik,

nix zu danken.
Dann mal viel Spaß auf der Tour nach Norwegen. ThumbUP

Was für Beläge wirst du verbauen ?
Da bei mir in den nächsten Wochen der erste Belagwechsel vorn ansteht, bin ich da am überlegen.
Ich schwanke aktuell zwischen den Originalen und den EBC-Goldstuff.
Die Originalen sind schon sehr gut, aber kosten im Vergleich zu den EBC auch
gut das Doppelte.
Leebmann24 bietet das Paar für vorn aktuell für knapp 63€ an.
Die EBC kosten im Paar knapp unter 30€.
Die EBC hab ich viele Jahre auf der FJR und dann viel Jahre auf meiner 1. GT gefahren.
Sie beißen etwas kräftiger im ersten Moment zu, ansonsten konnte ich abgesehen vom
Verschleiß keinen Unterschied zu den Originalen bei der Bremsleistung feststellen.
Der Verschleiß der EBC lag bei mir ca. 30% über dem der Originalen, was am Ende
immer noch von der finanziellen Seite her für die EBC spricht.
Lediglich die rötlicher Verfärbung an den Bremsscheiben hat mir mit den EBC nie gefallen. scratch
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1907
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: MKL leuchtet

Beitragvon maiki » 02.08.2019, 16:21

Hi Andre...ich hab mir bei Tante Louise Klötze von Brembo bestellt...kostet das paar 42.99euro...sollen gute Bewertungen haben...werde sie nächste Woche einbauen....und berichten...gruss maik
....meine BMW Werkstatt nimmt für eine Seite Beläge 100euro....heul...
...danke Euch !!! greetings maiki
...nun auch K 1600GT fahrend !!!
maiki
 
Beiträge: 107
Registriert: 28.05.2017, 12:54
Motorrad: VS 1400+R65

Nächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast