K1600 gtl Welcher Reifen

Reifenabteilung der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America.
Freigaben - Erfahrungen etc.

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon AndreGT » 14.05.2019, 13:35

So viel Neues ist bei den ganzen Reifenthemen hier nicht dazu gekommen.
Daher sind sie auch heute noch aktuell.

So lange du deine Frage nicht mit einigen Grundinfos von deiner Seite zu deinem Fahrstil,
Laufleistung deines bisherigen Reifens, Einsatszweck und eigene Prioritäten vervollständigst,
kann man dir eh zu nichts raten.
Wenn diese Infos kommen, macht sich eventuell auch jemand die Mühe alles was hier schon
mal zum jeweiligen Reifen geschrieben wurde erneut zu schreiben. winkG
Aber so ? scratch
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1826
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Werbung

Werbung
 

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon Taxman1969 » 14.05.2019, 15:52

Meine Metzeler RT01 Reifen haben nach gefahrenen 8000 KM noch 1/2 Profiltiefe.
Die müssen weg wegen den Geräuschen...…. kanns nicht mehr hören! :cry:

Die mir wichtigsten Eigenschaften meiner nächsten Reifen sollten sein:
-Laufruhe (kein laut singendes Vorderrad wie Metzeler)
-Gripp in Schräglage
-eine annehmbare Nasshaftung wäre schön
Die Laufleistung spielt absolut keine Rolle.
Fahre 70% mit Sozius durch unsere Mittelgebirge und die Alpen und Dolomiten!
Taxman1969
 
Beiträge: 11
Registriert: 11.10.2016, 12:13
Wohnort: Wolken
Motorrad: K1600GT

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon AndreGT » 14.05.2019, 16:00

Dann schau dir den MPR4 GT an.
Von meiner Seite eine klare Empfehlung
wenn Grip bei jedem Wetter und Laufruhe
gewünscht sind.
Lediglich etwas agiler könnte er sein, daher
warte ich ungeduldig auf die Freigabe für
den Nachfolger MR5 GT.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1826
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon Piccolo71320 » 14.05.2019, 18:21

AndreGT hat geschrieben:Dann schau dir den MPR4 GT an.
Von meiner Seite eine klare Empfehlung
wenn Grip bei jedem Wetter und Laufruhe
gewünscht sind.
Lediglich etwas agiler könnte er sein, daher
warte ich ungeduldig auf die Freigabe für
den Nachfolger MR5 GT.



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Mit dem wird er aber auch nicht glücklich:
Ich hatte vom MPR4 GT im gesamten 6 Sätze und je nach Serienstreuung kann da der Vorderreifen ganz schön laut werden (selbst bei den leisen Sätzen war er hörbar).

Mein persönlicher Favorit ist der Dunlop RoadSmart 3 (Platz 2 MPR4 GT, Platz 3 Pirelli Angel ST).

Gesendet von meinem S41 mit Tapatalk
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3558
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon Urwi » 14.05.2019, 18:28

Piccolo71320 hat geschrieben:Mit dem wird er aber auch nicht glücklich:
Ich hatte vom MPR4 GT im gesamten 6 Sätze und je nach Serienstreuung kann da der Vorderreifen ganz schön laut werden (selbst bei den leisen Sätzen war er hörbar).


Nach x-Sätzen habe ich so wie du die gleiche Erfahrung mit dem Vorderreifen gemacht. Bisher war ich sehr zufrieden und würde den MPR4GT bedingungslos empfehlen, allerdings stimmt mich das bedenklich, wenn andere die gleiche Erfahrung machen. Hat da Michelin vielleicht etwas an dem Reifen geändert?
Benutzeravatar
Urwi
 
Beiträge: 298
Registriert: 09.11.2012, 09:59
Wohnort: Siegendorf
Motorrad: K1600GTL/2017

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon AndreGT » 14.05.2019, 19:52

Urwi hat geschrieben:Hat da Michelin vielleicht etwas an dem Reifen geändert?


Glaub ich weniger, tippe eher auf Serienstreuung oder die Ursache bei dem
der dir die Reifen montiert.
Ich fahre den MPR4 GT seid Anfang 2014 und brauche pro Saison 1,5 - 2 Sätze.
Bisher hab ich noch nicht einen Satz gehabt der auffällig geworden ist.
Man kann ihn natürlich beim sehr derben Abbremsen vorn zum wimmern
bringen, das bekommt man aber mit anderen Reifen auch hin wenn man den
Anker der 16er ohne Angst bedient.
Aber im normalen Fahrbetrieb ist da kein Brummen oder ähnliches zu hören.

Eine Theorie hätte ich noch aus der Vergangenheit, allerdings mit einem
Z8 von Metzeler.
Hier hatte ich mal unmittelbar nach einem Reifenwechsel ein starkes Brummen
am Vorderrad.
Bin dann wieder zurück zum Reifenhändler und habe reklamiert.
Er konnte nix finden, war aber auch nicht wirklich bemüht.
Bin dann zu einem anderen Reifenwilli gefahren der dann festgestellt hat
das das Rad sehr schlecht gewuchtet war.
Also hat er es frisch ausgewuchtet und das Brummen war weg.
Theoretisch sehe ich da zumindest einen Zusammenhang.
Durch eine Unwucht entstehen Schwingungen und durch Schwingungen
nicht selten auch Geräusche. scratch
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1826
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Werbung


Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon SvenWL » 15.05.2019, 08:26

Werfe auch noch mal ein Reifen ins Rennen....

Ich habe gestern den neuen Pirelli Angel GT2 A montiert.

Erste kurze Probefahrt gestern Abend gegenüber dem RT01 viel leiser. Es ist noch zu früh ein Urteil über den Reifen zu fällen.
Hatte jetzt 3 Sätze RT01 drauf mal schauen wie sich der GT2 macht.

Habe auch gleich die neuen Schrader RDC Sensoren eingebaut. Muss die Tage nochmal zum :) um diese anlernen zu lassen.
Gruß aus dem Süden von Hamburg
Sven​​
Benutzeravatar
SvenWL
 
Beiträge: 97
Registriert: 16.01.2017, 12:50
Wohnort: Neu Wulmstorf
Motorrad: K 1600 GTL 12/15

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon Urwi » 16.05.2019, 07:50

AndreGT hat geschrieben:
Urwi hat geschrieben:Hat da Michelin vielleicht etwas an dem Reifen geändert?


Glaub ich weniger, tippe eher auf Serienstreuung oder die Ursache bei dem
der dir die Reifen montiert.
Ich fahre den MPR4 GT seid Anfang 2014 und brauche pro Saison 1,5 - 2 Sätze.
Bisher hab ich noch nicht einen Satz gehabt der auffällig geworden ist.
Man kann ihn natürlich beim sehr derben Abbremsen vorn zum wimmern
bringen, das bekommt man aber mit anderen Reifen auch hin wenn man den
Anker der 16er ohne Angst bedient.
Aber im normalen Fahrbetrieb ist da kein Brummen oder ähnliches zu hören.

Eine Theorie hätte ich noch aus der Vergangenheit, allerdings mit einem
Z8 von Metzeler.
Hier hatte ich mal unmittelbar nach einem Reifenwechsel ein starkes Brummen
am Vorderrad.
Bin dann wieder zurück zum Reifenhändler und habe reklamiert.
Er konnte nix finden, war aber auch nicht wirklich bemüht.
Bin dann zu einem anderen Reifenwilli gefahren der dann festgestellt hat
das das Rad sehr schlecht gewuchtet war.
Also hat er es frisch ausgewuchtet und das Brummen war weg.
Theoretisch sehe ich da zumindest einen Zusammenhang.
Durch eine Unwucht entstehen Schwingungen und durch Schwingungen
nicht selten auch Geräusche. scratch


Das Singen des Reifen habe ich nur in Seitenlage. Geradeaus ist nichts zu hören. Ich habe den Reifen deshalb nochmals Wuchten lassen, aber ohne Erfolg. Ob Serienstreuung oder nicht, der nächste Satz wird ein Roadsmart III sein und dann sollte es vielleicht schon den MPR5 geben.
Benutzeravatar
Urwi
 
Beiträge: 298
Registriert: 09.11.2012, 09:59
Wohnort: Siegendorf
Motorrad: K1600GTL/2017

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon topolino_rosso » 16.05.2019, 11:17

Urwi hat geschrieben: Roadsmart III


Habe ich jetzt 4 Sätze verfahren, ein 5. liegt noch bereit. Ein ausgezeichneter Reifen: immer genug Grip, handlich, laufruhig, langlebig (bei mir 5'000-8'500km)

Urwi hat geschrieben: MPR5


Hat mir mein :D vor 1'000 km drauf gemacht. Bis jetzt gefällt er mir mindestens ebenso gut wie der Roadsmart III. Hat ebenfalls Grip bis auf die Rasten und ist dabei fast noch vertrauenerweckender als der Dunlop! Und da er besser als der MPR4 sein soll, erwarte ich mindestens die selbe Laufleistung wie vom Roadsmart III.
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 432
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon Urwi » 18.05.2019, 12:00

Aber die GT Version des MPR5 gibt es doch noch gar nicht?

vg
Benutzeravatar
Urwi
 
Beiträge: 298
Registriert: 09.11.2012, 09:59
Wohnort: Siegendorf
Motorrad: K1600GTL/2017

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon Bolha » 18.05.2019, 18:34

Natürlich nicht!
Bolha
 
Beiträge: 38
Registriert: 14.07.2018, 21:20
Wohnort: Kastellaun
Motorrad: K1600GT

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon topolino_rosso » 20.05.2019, 09:22

Urwi hat geschrieben:Aber die GT Version des MPR5 gibt es doch noch gar nicht?

vg


In der Schweiz sieht man das offenbar nicht ganz so eng, meine haben jedenfalls keine "GT"-Kennung. Aber bis jetzt habe ich sie nur solo und nur bis 130 km/h gefahren. Dabei wird es auch mehr oder weniger bleiben. Da kann ich vielleicht auf die konstruktive Auslegung für höchste Belastung verzichten.
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 432
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon marcpeter » 22.05.2019, 18:22

Guten Tag zusammen

btw.. interner Forumsswitch, da vorher ne S 1000 XR :D un nu eine k 1600 B also nicht ganz frisch im Forum 8)

Eine Sache fällt mir auf: Bei Mopedreifen.de gibt es für die K 1660 b nur 3 Reifenmarken mit Freigaben:
BT T 30 FL, ROADSMART DREI und ROADTEC 01 HWM . Also die Auswahl ist nicht so gross...

Bei .mynetmoto.com/shop.cfm/moto/bmw/6427-k-1600-bagger/motorradreifen.html werden u.a. auch die Marken
AVON SPIRIT ST und ContiRoadAttack 3 GT aufgeführt

Gibt es denn dafür auch Freigaben ?
Ich habe die Holzreifen BT 22 auch gleich abgegeben und mir ROADTEC 01 HWM bestellt.

Gruss MarcPeter
marcpeter
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.05.2019, 20:19
Motorrad: K1600 B GA

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon OSM62 » 22.05.2019, 18:39

marcpeter hat geschrieben:Guten Tag zusammen

btw.. interner Forumsswitch, da vorher ne S 1000 XR :D un nu eine k 1600 B also nicht ganz frisch im Forum 8)

Eine Sache fällt mir auf: Bei Mopedreifen.de gibt es für die K 1600 b nur 3 Reifenmarken mit Freigaben:
BT T 30 FL, ROADSMART DREI und ROADTEC 01 HWM . Also die Auswahl ist nicht so gross...

Bei .mynetmoto.com/shop.cfm/moto/bmw/6427-k-1600-bagger/motorradreifen.html werden u.a. auch die Marken
AVON SPIRIT ST und ContiRoadAttack 3 GT aufgeführt

Gibt es denn dafür auch Freigaben ?
Ich habe die Holzreifen BT 22 auch gleich abgegeben und mir ROADTEC 01 HWM bestellt.

Gruss MarcPeter

Der ContiRoadAttack 3 GT wird nicht kommen, da bleibt es beim nicht freigegebenen ContiRoadAttack 3 (also ohne GT).
Avon weis ich im Moment nicht, die melden sich trotz anfragen nicht.
Noch freigegeben ist der Pirelli Angel GT2 auf der Bagger.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13679
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: K1600 gtl Welcher Reifen

Beitragvon marcpeter » 22.05.2019, 19:03

danke für Deine Info. !

Der Spruch wer die Wahl hat die Qual...wird bei der Bagger erstmal nicht aufkommen :lol:
marcpeter
 
Beiträge: 31
Registriert: 21.05.2019, 20:19
Motorrad: K1600 B GA

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste