Michelin Road 5 GT - Test

Reifenabteilung der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America.
Freigaben - Erfahrungen etc.

Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon OSM62 » 18.09.2019, 21:26

1,5 Jahre habe ich jetzt schon gespannt auf die GT-Version des Michelin Road 5 gewartet.

Bild

Nach Aussage von Michelin ist der Gummi der gleiche wie beim "normalen" Road 5, nur im Aufbau hat er eine zusätzliche Gürtellage.
Nach dem ich bei dem bis zum Wechsel auf den Road 5 GT gefahrenen Pirelli Angel GT 2 ein wenig unzufrieden, war weil er in Bereich der Stadtgeschwindigkeiten leichte Nervositäten zeigte (leichtes Taumeln). Auch ein eigenwilliges Verhalten in Bezug auf die Abrollgeräusche (bei ganz leichter Schräglage erheblich lauteres abrollen) ließen vermuten das Probleme den Radlagern vorliegen. Ich dachte schon diese wären kaputt gewesen und habe das in der Werkstatt kontrollieren lassen, aber es ist alles in Ordnung.
So habe ich nun den 7. Satz Reifen zum testen dieses Jahr, bzw. den 4. Satz auf meiner K 1600 GT aufziehen lassen. Dank sauberer Fertigung bei Michelin konnten nach Montage ein paar Wuchtgewichte weniger an der Felge verbleiben.

Bild

Nach dem Radeinbau kurz vor der Dunkelheit noch der Versuch die Testrunde zu schaffen.
Also los aufs Moped und ab Richtung Schladernring. Schon beim ersten rollen durch die Ortschaft die erste Erleichterung, das taumelige ist nicht mehr da. Meine K 1600 GT fährt sich wieder, wie von den anderen bis jetzt gefahrenen Reifen (außer dem Angel GT 2) vorher gewohnt, ruhig geradeaus. Und der Michelin zeigt auch kein erhöhtes (besser gesagt irritierendes) Abrollgeräusch bei leichten Schräglagen, wird sogar eher leiser. Auf dem weiteren Weg zum "Ring" kommen noch ein paar kleine Dorfdurchfahrten wo es mit der Dicken wieder Spaß macht auch mal langsam durch zu rollen. Aber ich will ja wie gewohnt innerhalb von maximal 10-15 Kilometern die Reifen eingefahren zu haben. Also rauf auf den Schladernring. Er ist noch trocken und nach 3-4 schnellen Kurven ist der Respekt vorm neuen verflogen und es geht flott und mit niedrigen Gängen vorwärts. Nach Waldbröl rein wird die Scheibe feucht, fahre aber trotzdem weiter Richtung Schnellfahrstrecke. Aber aber auf dem Weg dorthin wird die Straße durchgehend feucht. Also die nächste Möglichkeit zur Abkürzung Richtung Heimat genommen. Da sind dann 4 Kilometer schöne enge, aber feuchte Kurven, da aber kein Auto vor mir geht es fast wie trockenen dadurch. Wie immer bei Michelin, Nässe können die.
Der Vorgänger Road 4 GT war mir zu ungleichmäßig von den Kurvenfahreigenschaften.
Der Road 5 GT lenkt leicht ein und ist absolut gleichmäßig was den Kraftaufwand bis zur vollen Schräglage angeht. Auf der Bremse zeigt er den gewohnten erstklassigen Biss in den Asphalt.
Wollte heute ja unbedingt wissen ob der Road 5 GT den Rest meiner Fragen wie gewünscht beantworten kann.
Also bei 3 Grad zur Arbeit gestartet. Die erste "richtige" Kurve kommt bei mir nach 700 Metern, und da hat er schon das gewohnte Laufverhalten, also ein tadelloses Warmlauf-verhalten. Auf dem Rückweg heute Abend wieder die BAB genommen, endlich freie Bahn, volle Brause aufrecht sitzend sehr ruhig und top stabil kann ich über die Bahn ziehen. Dann kommen auch meine Lieblingskurven, und die sind so weit frei das ich mit einem sicheren Gefühl mit meiner K 1600 GT bei 200 km/h die Rasten kratzen lassen kann.
Während der Angel GT 2 bei genau dieser Übung hinten auf kannte ist, bleiben beim Road 5 GT noch ein paar Millimeter Reserve:

Bild

Zusammenfassend muss ich sagen, das der Michelin Road 5 GT genau die richtige Balance gefunden hat, nicht zu nervös, aber trotzdem sportlich genug das er meinen Fahrstil 100% unterstützt. Auch hat man hat mit dem Road 5 GT beim cruisen dieses satte Fahrgefühl.
Das warten auf den Michelin Road 5 GT hat sich gelohnt. Er ist die neue Top-Empfehlung für die dicken schweren Tourensportler. Der Dunlop Roadsmart 3 hat einen ebenbürtigen Marktteilnehmer gefunden.
Hier habe ich noch ein paar Bilder mehr von meinem Test des Road 5 GT:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... 51&page=68
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13913
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon Horst_S » 19.09.2019, 04:26

Sehr schön ThumbUP

Nun och etwas warten und die Laufleistung beurteilen und dann...mal schaun :mrgreen:

Gruß
Horst
Der sich garnicht dran erinnern kann, mit seiner GT schonmal 200km/h gefahren zu sein, geschweige denn auf den Rasten :shock:
Horst_S
 
Beiträge: 1020
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon kurt aus langenthal » 19.09.2019, 06:06

Horst_S hat geschrieben:Nun och etwas warten und die Laufleistung beurteilen und dann...mal schaun :mrgreen:


Ich habe mit meiner 1600 GT den normalen Michelin Road 5 (ohne GT) bei meist Fahrten in den Alpen für volle 6000 km geniessen dürfen. Dann war der Vorderreifen durch.

Der "GT" wird sicherlich mindestens die gleiche Performance zeigen.

LG Kurt
Benutzeravatar
kurt aus langenthal
 
Beiträge: 34
Registriert: 10.10.2017, 10:31
Motorrad: K 1600 GT (2017)

Re: Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon HaJoRid » 19.09.2019, 08:59

Michelin ist mit diesem Reifen ein sehr guter Wurf gelungen.

Habe schon einige Tausend KM ohne Gt version gefahren. Für mich ist es der beste Reifen für dieses Motorrad.
Nun ist die GT Version drauf.

Laufleistung ist immer relativ ( Fahrweise ), ca. 5000 km mit der Normalversion.


Während der Angel GT 2 bei genau dieser Übung hinten auf kannte ist, bleiben beim Road 5 GT noch ein paar Millimeter Reserve:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/al ... 5GT_16.jpg

Mein Reifenabbild sieht bei der GTL genauso aus. ThumbUP
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 1051
Registriert: 02.03.2013, 19:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Re: Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon AndreGT » 19.09.2019, 09:10

Das hört sich doch alles sehr gut an.
Hat sich das Warten somit gelohnt. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1931
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon Herminator » 11.01.2020, 21:33

Hallo miteinander
Ich fahre seit 2 Jahren die 1600 GT, jetzt suche ich für dieses Jahr einen Reifen der bis zum Nordkap und zurück hält ca.9000 km. Oder war schon mal jemand von euch dort und ja kann mir ein paar Tips geben.

Gruß Hermann
Herminator
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.02.2019, 20:20
Wohnort: Buchbrunn
Motorrad: 16000gt Bj. 2017

Re: Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon OSM62 » 12.01.2020, 09:33

Herminator hat geschrieben:Hallo miteinander
Ich fahre seit 2 Jahren die 1600 GT, jetzt suche ich für dieses Jahr einen Reifen der bis zum Nordkap und zurück hält ca.9000 km. Oder war schon mal jemand von euch dort und ja kann mir ein paar Tips geben.

Gruß Hermann

Reicht auf jeden Fall, da du da oben sowieso nur "Piano" rum fahren kannst.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13913
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Michelin Road 5 GT - Test

Beitragvon Reaktorfrieda » 26.01.2020, 15:00

Moinsen!
Danke schön für die ausführliche Beschreibung!
Habe mir letztes Jahr die 1600er gekauft und bin mit den ausgelieferten Reifen (Bridgestone was weiß ich...ist mir auch egal *lach*) äußerst unzufrieden. Auf der 1300er habe ich den Bridgestone (T 30 Evo) als Lieblingsreifen detektiert. Nun suche ich einen neuen passenden Reifen für die 1600er und der Michelin könnte ein guter Kandidat werden. Auf der 1300er war für mich ein Michelin (damals der Pilot Road 4 GT) alles andere als gut. Vielleicht sieht es auf der 1600er besser aus.
Schauen wa mal! :)
Reaktorfrieda
 
Beiträge: 1
Registriert: 24.11.2012, 09:49
Motorrad: BMW K1300GT+K1600GT


Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste