Luft nachfüllen - wie oft?

Reifenabteilung der K1600B - K1600GT - K1600GTL - K 1600 Grand America.
Freigaben - Erfahrungen etc.

Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon danielr » 06.11.2016, 14:29

Ich bin seit April 2016 im ersten Jahr mit meiner GTL unterwegs und bisher etwas über 10.000 km gefahren.
Dabei musste ich alle fünf bis sechs Wochen Luft nachfüllen, weil der Luftdruck auf 2,5 bis 2,6 bar (kalt) abgesunken war.
Ist das normal?

Honda CB125 (1977, 2 Monate, 2500km)
Honda CB750 four (1977, 22 Monate, 44.000 km)
Honda CBX 6-Zylinder (1980, 42 Monate, 106.000 km)
... 32 Jahre Pause ...
BMW K1600 GTL (seit 04/2016, 23.000 km)
Benutzeravatar
danielr
 
Beiträge: 27
Registriert: 20.03.2016, 10:12
Wohnort: Klosterlechfeld
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland
Motorrad: BMW K1600 GTL (2015)

Luft nachfüllen - wie oft?

Werbung

Werbung
 

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon tesskim » 06.11.2016, 16:33

Ja, ist auch meine Erfahrung.
Mit harzlichen Grüßen

Rainer
Benutzeravatar
tesskim
 
Beiträge: 49
Registriert: 23.01.2011, 09:50
Wohnort: Goslar
Postleitzahl: 38642
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT 2012

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon OSM62 » 06.11.2016, 16:56

Auch meine Erfahrung, egal welcher Reifen (verschiedene Marken) aufgezogen ist.
Michael (Webmaster), BMW K 1600 GT , Lupinblau metallic / Blackstorm metallic
http://www.K1200S.de , http://www.F800S.de , http://www.G650X.de , http://www.S1000RR.de , http://www.BMW-K1600GT.de , http://www.BMW-Maxi-Scooter.de
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13130
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon Didilein » 06.11.2016, 17:27

Bei mir waren das 1,0 auf 8 Wochen. Megalästig :shock:
Vor dem Reifenwechsel habe ich dann Mantel, Ventil usw. checken lassen. War alles ok.
Nach dem Reifenwechsel ist der Druckverlust mit 0,3 in 3 Monaten eher normal. :)
Liebe Grüße aus Leinfelden-Echterdingen

Ralf




Bild http://www.feuerwehr-le.de/leinfelden.html Bild


- - - Wer andern eine Gräbe grubt, der selber in die Hose pubt - - -
Benutzeravatar
Didilein
 
Beiträge: 259
Registriert: 10.01.2015, 18:14
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen
Postleitzahl: 70771
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GTL exclusive

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon Ironbutt » 06.11.2016, 17:45

Ist bei mir auch so, der Luftdruck nimmt nach ca 2 Wochen langsam ab.
Reifendruckkontrolle mit einem guten Messgerät ist bei mir in Fleisch und Blut übergegangen, die Wichtigkeit wird oft unterschätzt. Die eingebaute Druckkontrolle ist nur ein ungefähres Hilfsmittel, auf das ich mich nicht verlasse.
Puch Enduro, Honda Spacy, Suzuki DR 600, Honda 1100 ACE, HD Road King, HD Ultra Classic CVO. BMW C650GT, BMW K1600 GTL Excl. 2014
Benutzeravatar
Ironbutt
 
Beiträge: 432
Registriert: 05.04.2014, 14:22
Postleitzahl: 8902
Land: Schweiz
Motorrad: K1600 GTL Exclusive

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon Dillinger » 06.11.2016, 21:37

DasThema gab es schonmal in 2014. Ich fahr mit N2 5.0 = 99,999% Der Druck im Reifen hält etwa 4-5 Monate konstant
Bei 10 Temperaturunterschied ändert sich der Druck im Reifen um etwa 0,1Bar.
Ich richte mich beim Reifendruck an die BMW Anzeige. Toleranz vom Sensor und der Druckanzeige Reifenfüllgerät beträgt jeweils 0,1 Bar.
Ich messe meist nochmal mit dem FLAIK Handmessgerät nach. Bei mir verhält es sich so, das bei 3.0 Bar am Füllanzeiger ich an der BMW Anzeige 2.9 Bar habe. Beim Fahren geht dann die Anzeige um 0.1 Bar nach oben. Das sind dann etwa 10 Grad Temeraturzuwachs am Reifen. Das kann man selber mit einem Infrarot Messgerät nachprüfen.
Bild

Bild
Benutzeravatar
Dillinger
 
Beiträge: 823
Registriert: 13.03.2010, 16:57
Wohnort: EN-Kreis
Postleitzahl: 582
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Werbung


Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon Wehrisch » 06.11.2016, 22:07

Hi,

ich fülle gar nicht nach ... manchmal, wenn ich Laune hab, kontrolliere ich den Druck (alle Fahrzeuge) aber nachfüllen musste ich noch nie ....

Was mich interessieren tut: warum verlieren die Luft ...

Ich habe mal aus Spass an meiner seit 2007 stillgelegten K100 geprüft ... Selbt die hat nur 0,1 bar verloren ... :D

Gruß Joerg
Gruß Joerg
- Google ist dein 'Freund'
Wehrisch
 
Beiträge: 120
Registriert: 20.10.2014, 19:18
Wohnort: Darmstadt
Postleitzahl: 64291
Land: Deutschland
Motorrad: K12R Sport (2007)

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon Chucky1978 » 06.11.2016, 22:40

Wehrisch hat geschrieben:Was mich interessieren tut: warum verlieren die Luft ...


Etwas Geschichte.

1873 erfand Henry Dunlop den ersten Modernen Reifen. Sein Bruder, Thomas Dunlop war Besitzer eines Unternehmens, welche vorrangig Baumaschinen herstellte. Darunter auch Luftdruckkompressoren.
Thomas erkannte das langfristige Potenzial, und erfand kurzerhand das PVR-Ventil, welche Henry in seine Reifen einsetzte.

Thomas war da aber nicht dumm, und legte das Ventil genau so aus, das es abhängig der Geschwindigkeit ein Druckverlust litt, so das jeder der die Reifen besaß auch Zwangsweise eine zu der Zeit nur bei ihm erhältlichen Kompressor kaufen musste.

Michael McDillinger jedoch erkannte diese art von Marktmißbrauch, und fand heraus, das das PVR-Ventil erst an Druckverlust litt, wenn de Umfangsgeschwindigkeit einen gewissen Wert überstieg. Also sorgte McDillinger erstmal für ein Tempolimit auf den Strassen. Der Sohn von Henry Dunlop änderte darauf hin das PVR-Ventil, worauf dieses natürlich auch wieder trotz des Tempolimits
Druckverlust hatte.

Anschließend kam ein recht bekannter Deutscher, ein Befürworter der Deutschen Autobahn, auf die Idee, den Staaten etwas von Ressourcennappheit zu erzählen, und somit wurden die Räder um ein viellfaches Kleiner z.B 10 Zoll usw, womit der Fehler des PVR-Ventils wieder umgangen werden konnte. Leider setze sich der Enkel von Henry nun soweit durch, da er durch seine großen Wirtschaftlihchen Hintergrund, das langsam die Räder wieder größer wurden. Und zusammen mit seiner Frau und ehem. Schulkameradin haben sie große Bestandteile der Reifenindustrie eingekauft, das sie dafür sorgten, das der Gummi der Reifen zukünftig nicht mehr so dicht ist, wie es früher der Fall war.

Man könnte noch viel genauer ins Detail gehen, aber das ist so in etwa die grobe aber falsche Richtung. :-)
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1148
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon Wolle1600 » 07.11.2016, 10:56

Bei meiner K 1600 GT habe ich auch leichten Luftverlust ( meist im Hinterrad ) festgestellt.

Hatte ich bei meiner FJR nie in dem Maß.

Ich prüfe ab 1 Woche Stillstand den Luftdruck vor der Ausfahrt, dann bin ich auf der sicheren Seite.

Das Druckluftkontrollsystem nutze ich eigentlich nur um einen schleichenden Luftverlust zu erkennen ( Nagel usw. )

Gruß Wolle
Gruß
Wolle1600
Der Mann an der CNC-Fräse
Wolle1600
 
Beiträge: 99
Registriert: 20.02.2015, 11:43
Wohnort: Reiskirchen
Postleitzahl: 35447
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT 2013

Re: Luft nachfüllen - wie oft?

Beitragvon funnypilot » 10.11.2016, 01:09

Mag vielleicht simpel klingen, aber ich habe mir nach dem Luftauffüllen angewöhnt grundsätzlich den Spucketest zu machen, nur so bekommst du raus ob das Ventil wirklich dicht ist! Bei meiner ersten K1600 waren tatsächlich nach dem Reifenwechsel beim Freundlichen beide Ventileinsätze defekt.
Zum anderen fahre ich nur noch Metalkappen mit Dichtung statt der simplen Plastikkappen, seitdem ist Ruhe was das Thema Druckverlust angeht.

Natürlich lässt sich damit nicht ausschließen das der Reifen an der Felge nicht dicht abschließt weil bei der Montage nicht sauber gearbeitet wurde und ein ganz leichter Verlust über die Zeit wegen Diffusion durch das Reifengumm ist auch normal.

So Long
Dirk
Benutzeravatar
funnypilot
 
Beiträge: 24
Registriert: 02.02.2014, 22:03
Wohnort: Im Leinebergland
Postleitzahl: 31039
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT(2013)


Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America - Reifen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste