Navi V Akku laden

Alles rund um das Audiosystem, Navi mit der Anbindung über Bluetooth etc. - K1600B - K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 Grand America.

Navi V Akku laden

Beitragvon mephisto-f10 » 03.12.2014, 07:40

Guten Morgen,
könnte man mit einem Smartphone Ladegerät ein Navi V problemlos laden? Stecker würde passen.
Was meinen hierzu die Elektronikspezialisten unter Euch.
Der Versuch, über PC und USB Kabel nach acht Stunden Ladezeit zeigt nur 3/4 voll. cofus Ein etwas mäßiger Erfolg.

Was wäre die sinnvollere Art, den Akku zu laden. Während der Fahrsaison in der Motorradhalterung leuchtet ein.
Hab das Teil neu und möchte den Winter über ein wenig die einzelnen Funktionen probieren.
Gruß und gute Fahrt
Benutzeravatar
mephisto-f10
 
Beiträge: 378
Registriert: 24.09.2013, 22:03
Wohnort: Nürnberg|Linz OÖ
Motorrad: K1600GTL|K1200LT

Navi V Akku laden

Werbung

Werbung
 

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon paradiesquell » 03.12.2014, 07:44

Auch guten Morgen,

ich besitze ebenfalls den Navigator V und lade
es bei Bedarf mit dem Ladegerät von Nokia, mit
dem ich auch mein Lumia lade.

Grüße aus NI
„Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“

Mark Twain
Benutzeravatar
paradiesquell
 
Beiträge: 801
Registriert: 01.12.2009, 06:50
Wohnort: Kreis Nienburg/Weser
Motorrad: R 1200 GS K50

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon mephisto-f10 » 03.12.2014, 12:04

paradiesquell hat geschrieben:Auch guten Morgen,

ich besitze ebenfalls den Navigator V und lade
es bei Bedarf mit dem Ladegerät von Nokia, mit
dem ich auch mein Lumia lade.
Die Antwort liest sich schon mal gut. ThumbUP
Dann sollte auch das Ladegerät von meinem Samsung problemlos funktionieren.
Hatte es nur kurz angesteckt und gesehen, dass dieses Batteriesymbol im Navi sofort Vollmodus mit weißem Blitzzeichen angezeigt hat.
War mir deshalb nicht sicher und hab es wieder abgesteckt.

ps.: warum BMW keinen Netzstecker dazu liefert, ist für mich eher unverständlich.
Gruß und gute Fahrt
Benutzeravatar
mephisto-f10
 
Beiträge: 378
Registriert: 24.09.2013, 22:03
Wohnort: Nürnberg|Linz OÖ
Motorrad: K1600GTL|K1200LT

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon Pendeline » 03.12.2014, 18:51

mephisto-f10 hat geschrieben:ps.: warum BMW keinen Netzstecker dazu liefert, ist für mich eher unverständlich.
Mein Ladegerät hat 173 PS.

Gruß - Pendeline :D
Benutzeravatar
Pendeline
 
Beiträge: 1159
Registriert: 25.06.2005, 11:49
Wohnort: 71282 Hemmingen

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon HaJoRid » 03.12.2014, 19:49

mephisto-f10 hat geschrieben:Guten Morgen,
könnte man mit einem Smartphone Ladegerät ein Navi V problemlos laden? Stecker würde passen.
Was meinen hierzu die Elektronikspezialisten unter Euch.
Der Versuch, über PC und USB Kabel nach acht Stunden Ladezeit zeigt nur 3/4 voll. cofus Ein etwas mäßiger Erfolg.

Was wäre die sinnvollere Art, den Akku zu laden. Während der Fahrsaison in der Motorradhalterung leuchtet ein.
Hab das Teil neu und möchte den Winter über ein wenig die einzelnen Funktionen probieren.



Es sollte eigentlich jedes USB gerät funktionieren. Das Ladegerät sollte, wenn es schneller Laden soll, einen höheren Ladestrom abgeben können.

ThumbUP ThumbUP
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 927
Registriert: 02.03.2013, 20:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon Piccolo71320 » 03.12.2014, 20:17

Hab ich jetzt das gerade richtig verstanden:
Als ich vor 3 Jahren meinen IV gekauft habe war ein Ladegerät dabei > jetzt beim V keins mehr? :shock:
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3313
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: Navi V Akku laden

Werbung


Re: Navi V Akku laden

Beitragvon AndreGT » 03.12.2014, 20:25

Im Lieferumfang nicht, aber als Zubehör ist ein Netzteil für das
serienmäßige USB-Kabel lieferbar.
Klick mal hier.
http://www.berlin.bmw-motorrad.de/de/berlin/de/equipment/navigation2014/navigator_v/navigator_v_accessories.html
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1440
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon Aargauer » 03.12.2014, 21:36

Hallo

Ich habe die Erfahrung gemacht dass ein Standard USB Ladegerät einfach zu schwach ist um das N5 zu laden.



Gruss Toni
Lupinblau metallic / Blackstorm metallic
Benutzeravatar
Aargauer
 
Beiträge: 183
Registriert: 05.04.2012, 22:59
Motorrad: 1600GT 2017

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon mephisto-f10 » 03.12.2014, 22:02

Piccolo71320 hat geschrieben:Hab ich jetzt das gerade richtig verstanden:
Als ich vor 3 Jahren meinen IV gekauft habe war ein Ladegerät dabei > jetzt beim V keins mehr? :shock:

Wie AndreGT schon geschrieben hat, es ist bei dem Navi V kein Netzteil dabei und nur als Zubehör lieferbar.

Nachdem ich das Navi auch im Auto verwenden möchte, habe ich heute beim :D die KfZ Halterung incl. Ladekabel geordert.
Nicht unbedingt preiswert, aber was soll`s. :? Das Netzteil dürfen sie sich behalten.



Aargauer hat geschrieben:Ich habe die Erfahrung gemacht dass ein Standard USB Ladegerät einfach zu schwach ist um das N5 zu laden.

So wird das auch über USB am PC sein.
Gruß und gute Fahrt
Benutzeravatar
mephisto-f10
 
Beiträge: 378
Registriert: 24.09.2013, 22:03
Wohnort: Nürnberg|Linz OÖ
Motorrad: K1600GTL|K1200LT

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon Aargauer » 03.12.2014, 22:17

Kann auch am Kabel liegen

USB ist für Daten übertragung. Zum laden braucht man spezielle Kabel.



Gruss Toni
Lupinblau metallic / Blackstorm metallic
Benutzeravatar
Aargauer
 
Beiträge: 183
Registriert: 05.04.2012, 22:59
Motorrad: 1600GT 2017

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon Walter-M » 03.12.2014, 23:05

.....
Zuletzt geändert von Walter-M am 25.01.2016, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.
Walter-M
 

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon mephisto-f10 » 04.12.2014, 00:56

Der war gut Walter, bei einem Verkaufspreis um die 650,- Euro für das Navi, sind 10,- Euro mehr für einen Billigstecker "madeintaiwan" kaum der Rede wert.
Gruß und gute Fahrt
Benutzeravatar
mephisto-f10
 
Beiträge: 378
Registriert: 24.09.2013, 22:03
Wohnort: Nürnberg|Linz OÖ
Motorrad: K1600GTL|K1200LT

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon mephisto-f10 » 04.12.2014, 01:02

Aargauer hat geschrieben:Kann auch am Kabel liegen. USB ist für Daten übertragung. Zum laden braucht man spezielle Kabel

Laut Beschreibung passt das Kabel und wird für Akkuladung über USB am PC angegeben. Es dauert bloß verdächtig lange.
Kann gut sein, dass es an der "Erstladung" liegt und nach öfteren laden besser wird.
Gruß und gute Fahrt
Benutzeravatar
mephisto-f10
 
Beiträge: 378
Registriert: 24.09.2013, 22:03
Wohnort: Nürnberg|Linz OÖ
Motorrad: K1600GTL|K1200LT

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon Macfritz » 04.12.2014, 19:53

USB ist ein Standardanschluss aus der PC-Welt. Nebst den Datenleitungen stehen an der USB-Schnittstelle 5 Volt zur verfügung. PC oder Laptop USB "Steckdosen" sind aber nur mit einem Strom von maximal 0,5 Ampere (= 500 mA Milliampere) belastbar. Das reicht in der Regel für Mäuse, Grafiktablets, Memorysticks u.s.w, mit einer geringen Stromaufnahme. Bereits ältere, externe USB-Festplatten überlasten einen solchen USB Anschluss. Darum wurden seinerzeit Y-USB Kabel beigelegt, die den Strom auf 2 USB-Anschlüsse verteilte.
Für kleinere Akkugeräte mag dieser Strom von 0,5 Amp. zum laden vielleicht noch ausreichen, dies dauert aber oft länger, reicht für eine 100% Ladung oft nicht aus. Bei einem völlig entladenen Akkugerät ist oft der benötigte Anfangsladestrom grösser als 0,5 Amp.
Zu beachten ist auch, dass keine zu langen oder im Querschnitt zu dünnen USB-Kabel verwendet werden. Damit wird vermieden, dass ein unerwünschter Spannungsabfall im Kabel entsteht und am USB-Ministecker auch wirklich unter Belastung 5 Volt zur verfügung stehen. Ist dem nicht so, wird durch die Unterspannung der Akku nicht voll geladen. Ebenso sind nicht alle USB-Kabel zum Laden geeignet, da nicht alle PINs belegt sind. (Gerätehersteller kochen manchmal eigene Süppchen gegenüber der USB-Norm)
Zum Vergleich:
Externe 220 Volt USB-Steckerladegeräte liefern bei 5 Volt Spannung einen Strom von 1 Amp. (BMW BT Helm) bis 2,5 Amp. unter Last. Das entspricht dem Faktor 2 bis 5 gegenüber einem PC-Laptop-USB Anschluss und garantiert eine perfekte Ladung aller Akkugeräte.
Ich persönlich verwende seit langem eine ALDI 220 Volt Steckdosenleiste mit 3 USB-Ladebuchsen die je 2 Ampere liefern.

Gruss Fritz
Macfritz
 
Beiträge: 330
Registriert: 14.06.2014, 15:53
Motorrad: GTLEx, HD, R-Enfield

Re: Navi V Akku laden

Beitragvon HaJoRid » 04.12.2014, 23:23

Ich persönlich verwende seit langem eine ALDI 220 Volt Steckdosenleiste mit 3 USB-Ladebuchsen die je 2 Ampere liefern.

Gruss Fritz[/quote]


Super, gibt es die immer noch ?
Gruß Hans
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Bild


[b]Fichtel & Sachs, BMW 250, Dürkopp, Honda 750 ( Bol D Or ), Yamaha GTS 1000a, BMW R 1150 RT, BMW R 1200 RT 2X und heute BMW K 1600 GTL.
Benutzeravatar
HaJoRid
 
Beiträge: 927
Registriert: 02.03.2013, 20:56
Wohnort: Bochum-Wattenscheid
Motorrad: K 1600 GTL 2013

Nächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 GA - Audio - Navi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast