*** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Alles vom Orginalzubehör bis zum PDA mit Navisoftware.

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon tgv_boost » 21.04.2012, 22:19

TomTom halt ;-) aber seriös, keine wirkliche Ahnung. Schließ Dein TomTom einfach an der Standlichtbirne an, dann hast Du definiert An/Aus - sogar mit Kontrolllampe (schreibt man das mit 3l?)
... je älter ich werde desto schneller war ich früher ...
Benutzeravatar
tgv_boost
 
Beiträge: 467
Registriert: 24.04.2009, 20:40
Wohnort: 82110
Motorrad: K+R

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Werbung

Werbung
 

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon Taddy » 21.04.2012, 22:21

Jepp schreibt man mit 3 l......
Eastcoast Power!!! Powered by the South!!!
Benutzeravatar
Taddy
 
Beiträge: 224
Registriert: 22.03.2011, 17:54
Wohnort: Altenholz bei Kiel
Motorrad: K1200S

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon k12rwin » 22.04.2012, 09:30

tgv_boost hat geschrieben:TomTom halt ;-) aber seriös, keine wirkliche Ahnung. Schließ Dein TomTom einfach an der Standlichtbirne an, dann hast Du definiert An/Aus - sogar mit Kontrolllampe (schreibt man das mit 3l?)


Hallo Walter,

ist die Leitung für das Standlicht schon auf 5V Stromversorgung reduziert oder bräuchte ich da noch zusätzlich einen Widerstand zwischen Standlicht und Navi? Habe mir schon einen Cartool-Stecker besorgt und wollte ihn mit einem Kabel mit Mini-USB verbinden - dann aber das mit den 5V gelesen und lieber bleiben lassen. Elektrotechnisch tendiere ich eher in die Richtung "Grobmotoriker".

Servus
k13rwin
Benutzeravatar
k12rwin
 
Beiträge: 230
Registriert: 21.12.2007, 11:49
Wohnort: Lkrs. MB

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon tgv_boost » 22.04.2012, 10:05

k12rwin hat geschrieben:
tgv_boost hat geschrieben:TomTom halt ;-) aber seriös, keine wirkliche Ahnung. Schließ Dein TomTom einfach an der Standlichtbirne an, dann hast Du definiert An/Aus - sogar mit Kontrolllampe (schreibt man das mit 3l?)


Hallo Walter,

ist die Leitung für das Standlicht schon auf 5V Stromversorgung reduziert oder bräuchte ich da noch zusätzlich einen Widerstand zwischen Standlicht und Navi? Habe mir schon einen Cartool-Stecker besorgt und wollte ihn mit einem Kabel mit Mini-USB verbinden - dann aber das mit den 5V gelesen und lieber bleiben lassen. Elektrotechnisch tendiere ich eher in die Richtung "Grobmotoriker".

Servus


Servus Erwin,

nimm das ...
http://www.ebay.de/itm/USB-12V-Ladegera ... 3a7321ae21
... klemm das Ding parallel zur Standlichtbirne und Dein Problem ist gelöst, verwende ich selbst.

viel Erfolg

Nachtrag: manchmal ist der Ladestrom eines Navi oder Smartfone zu gering und die Spannung am CarTool Stecker wird durch die ZFE nicht abgeschalten, was in einer leeren Batterie enden kann. Eine LED mit einem 560 Ohm Vorwiderstand direkt an dem CarTool Stecker zieht im Betrieb zusätzlich Strom und die 12V werden nach Zündung aus sauber abgeschalten.
... je älter ich werde desto schneller war ich früher ...
Benutzeravatar
tgv_boost
 
Beiträge: 467
Registriert: 24.04.2009, 20:40
Wohnort: 82110
Motorrad: K+R

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon DeaconF » 28.03.2013, 23:37

Zum Thema Cartool-Stecker.....

Wo gibt´s denn noch ne Quelle für den Stecker ?
Anscheinend ist der nirgendwo mehr lieferbar.
Benutzeravatar
DeaconF
 
Beiträge: 52
Registriert: 08.01.2013, 21:40
Motorrad: K 1200 S

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon gune99 » 28.03.2013, 23:48

DeaconF hat geschrieben:Wo gibt´s denn noch ne Quelle für den Stecker ?


Hier schon probiert?
http://www.online-teile.com/bmw/product_info.php?info=p300413585_83300413585-reparaturstecker-3-polig.html
Gruß
Guido

Bild seit 08.2010 Bild seit 05.2007-08.2010
Benutzeravatar
gune99
 
Beiträge: 116
Registriert: 16.07.2010, 20:02
Wohnort: Herten
Motorrad: K1300S

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Werbung


Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon DeaconF » 29.03.2013, 19:49

Benutzeravatar
DeaconF
 
Beiträge: 52
Registriert: 08.01.2013, 21:40
Motorrad: K 1200 S

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon axxy » 04.06.2013, 12:41

Würde gerne mein TTR1 + eine USB Handyladebuchse anschließen, die auch auch 500-1000mA zieht.
http://www.jl-bikershop.de/Motorradzubehoer/Accessories/Bordwerkzeug-und-Bordzubehoer/USB-Steckdose-12V.html

Macht das die Motorradelektronik mit ? Wieviel mA kann der 12V Anschluss maximal liefern?
Grüße Andy
-----------------------------------------------------
Wenn der liebe Gott gewollt hätte, dass es saubere Moppeds gibt, Bild
hätte er Spüli ins Regenwasser gemacht!
... und alle habens überlebt...
1997 - 2004 ---> XJ 600 N
2004 - 2007 ---> GSX 1400
2008 - 201? ----> K 1200 R
Benutzeravatar
axxy
 
Beiträge: 236
Registriert: 14.05.2008, 21:32
Wohnort: Schönaich

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon Smarty » 04.06.2013, 12:56

Naja ... so 0,5 bis 1A sollte kein Problem darstellen ...
Smarty
 

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon axxy » 04.06.2013, 13:28

Hmmm Danke!

aber wenn ich die 2 Verbraucher parallel schalte addieren sich doch die Ampere.
Dann komm ich ja auf geschätzt 1500 -2000 mA.

Kann das die Elektronik abhaben ohne Schaden zu nehmen?
Mal den :) fragen. mal sehen wie doof der wieder schaut bei solchen Detailfragen.
Zuletzt geändert von axxy am 04.06.2013, 15:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Andy
-----------------------------------------------------
Wenn der liebe Gott gewollt hätte, dass es saubere Moppeds gibt, Bild
hätte er Spüli ins Regenwasser gemacht!
... und alle habens überlebt...
1997 - 2004 ---> XJ 600 N
2004 - 2007 ---> GSX 1400
2008 - 201? ----> K 1200 R
Benutzeravatar
axxy
 
Beiträge: 236
Registriert: 14.05.2008, 21:32
Wohnort: Schönaich

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon Peter aus Bremen » 04.06.2013, 13:56

Der Stecker ist eigentlich nur für Navis gemacht.
Wenn er überlastet wird, wird er vom Bordcomputer abgeschaltet.
BMW ist doch so stolz darauf, keine Sicherungen mehr zu verwenden. :D
Bild
Grüße aus Bremen, Peter

ʎɐqǝ ıǝq ɹnʇɐʇsɐʇ ǝuıǝ ɹǝpǝıʍ ǝıu ǝɟnɐʞ ɥɔı ´uuɐɯ ɥo
Benutzeravatar
Peter aus Bremen
 
Beiträge: 3872
Registriert: 10.11.2010, 10:27
Wohnort: Bremen
Motorrad: S1000R 2014

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon axxy » 04.06.2013, 15:58

Ok, weiss wer mit wieviel er abgesichet ist?

Was passiert wenn er "überlastet" wird?
Muss ihn der :) dann wieder freischalten?
Grüße Andy
-----------------------------------------------------
Wenn der liebe Gott gewollt hätte, dass es saubere Moppeds gibt, Bild
hätte er Spüli ins Regenwasser gemacht!
... und alle habens überlebt...
1997 - 2004 ---> XJ 600 N
2004 - 2007 ---> GSX 1400
2008 - 201? ----> K 1200 R
Benutzeravatar
axxy
 
Beiträge: 236
Registriert: 14.05.2008, 21:32
Wohnort: Schönaich

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon gune99 » 04.06.2013, 16:54

Die ZFE schaltet bei Überlast den Stromkreis ab. Nach Zündung Ein/Aus wird der Stromkreis wieder freigeschaltet, wenn die Überlast nicht mehr vorhanden ist. (Wie schon geschrieben keine Sicherungen mehr)

Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst nimmst Du die Versorgung direkt von der Batterie (mit Sicherung) und steuerst über den CarTool-Stecker ein KFZ-Relais der den Stromkreis für Deine Navi- und USB Versorgung an- und abschaltet.

Ich behaupte (nicht bewiesen), dass der Stromkreis 5A schafft wie die Steckdose an der Seite.
Gruß
Guido

Bild seit 08.2010 Bild seit 05.2007-08.2010
Benutzeravatar
gune99
 
Beiträge: 116
Registriert: 16.07.2010, 20:02
Wohnort: Herten
Motorrad: K1300S

Re: *** Achtung Steckerbelegung Navigationsgeräte ***

Beitragvon axxy » 04.06.2013, 17:04

THX

Genau das will ich nicht unbedingt tun mit der Schaltung, aber wenns auch Relais geht, wäre es besser! ;)
Grüße Andy
-----------------------------------------------------
Wenn der liebe Gott gewollt hätte, dass es saubere Moppeds gibt, Bild
hätte er Spüli ins Regenwasser gemacht!
... und alle habens überlebt...
1997 - 2004 ---> XJ 600 N
2004 - 2007 ---> GSX 1400
2008 - 201? ----> K 1200 R
Benutzeravatar
axxy
 
Beiträge: 236
Registriert: 14.05.2008, 21:32
Wohnort: Schönaich

Re: TTR an K1300S

Beitragvon 89ulli » 03.03.2016, 17:21

caralame hat geschrieben:
mariossos hat geschrieben:Ich hoffe ich kann einen kleinen Beitrag zur allgemeinen Verwirrung leisten.
Ich habe beim Kauf meiner K1300S die Halterung vom TTR mit anbauen lassen. Nach ca. 5 Tagen war die Batterie leer. Ich habe das Moped wieder zurückgebracht, die haben die TTR-Halterung wieder abgeklemmt und gesagt, da brauchst Du ein Relais, sonst klappt das nicht, das Relais müssen wir bestellen.
Ich hab gedacht, "die spinnen die Römer", also hab ich mein Meßgerät von Spinnweben befreit und den Tankdeckel aufgeschraubt. Die abgeklemmten Kabel vom TTR gefunden, daran war allerdings der Gegenstecker wie oben beschrieben schon angelötet. Ich meine den 3-pol. Gegenstecker, der auf den Stecker passt, der vor der Batterie an der kleinen Querstrebe mit einem Kabelbinder befestigt ist.
Dann hab ich die Polung geprüft, die stimmte :oops: .
Eine Messung ergab, die TTR-Halterung ohne NAVI braucht ca. 3mA.
Ohne angeschlossene TTR-Halterung werden nach einschalten der Zündung ca. 500mA aus der Batterie gesaut. Nach dem Ausschalten der Zündung fällt der Stronverbrauch nach wenigen Sekunden auf ca. 110mA, nach 1 Minute dann auf 0,3mA.
Ist die Halterung des TTR angeschlossen kommt es nach ca. 1 Minute zu einem kurzen Spannungseinbruch, der Strom bleibt dann aber auf 110mA.
Damit ist klar, daß die Batterie nach 5 Tagen leer ist.
Ich interpretiere das so: nach ca. 1 Minute testet die Elektronik den Anschluß für das NAVI. Wenn da noch etwas Strom gebraucht wird, geht die Elektronik nicht in den "Stand by oder Sleep-Modus", dann ist die Batterie bald leer.
Damit habe ich mich allerdings nicht zufrieden gegeben. Ich hab es mal mit einer Standard Diode 1N4007 in der Plusleitung versucht um die Kommunikation zu stören. Jetzt funktioniert alles einwandfrei :lol:
Der TTR schaltet sich ein und aus mit der Zündung, die Elektronik des Mopeds geht in den "shut down-Modus", die Batterie ist jetzt OK.
Viel Spaß beim Basteln...


Hallo das mit der Diode ist klar, ist es egal wie man die Diode einsetzt oder ist eine Richtung vorgegeben ??
In voraus vielen Dank
89ulli
 
Beiträge: 1
Registriert: 29.01.2016, 11:30
Motorrad: K1300R

VorherigeNächste

Zurück zu Navigation - Gps

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast