Corrcoon Motorradschutzhaube

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon AndreGT » 29.10.2018, 10:00

Moin zusammen,

keine Ahnung ob das hier schon mal besprochen wurde.
Die Suche gibt zumindest nichts her, daher stelle ich mal folgende Frage.
Hat schon mal jemand diese Art der Konservieung ausprobiert ? scratch

https://www.corrcoon.com/Produkte/Corrcoon-Motorradschutzhaube::1.html

Meine Maschine steht zwar in einer massiven Garage, aber durch das tägliche rein und raus
fahren der Autos, wird ja doch ne Menge Feuchtigkeit eingeschleppt.
Bei bestimmten Wetterlegen im Winter kann schon mal die ganze Maschine beschlagen sein.
Habe zwar alles was zugänglich ist mit verschiedenen Mitteln konserviert, aber der Gammel
kommt ja auch an Stellen die man nicht erreicht.
Eh ich die ganze Maschine zerleg um überall ran zu kommen, wäre diese Schutzhaube mit ihren
,,Ausdünstungen" sicher eine Überlegung wert.
Was meint ihr ? scratch
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1573
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Corrcoon Motorradschutzhaube

Werbung

Werbung
 

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon Horst_S » 29.10.2018, 12:50

Diese Art des Korrosionsschutzes ist in der Industrie Standart....
Es gab vor Jahren mal einen test in der Motorrad, da wurde der Kauf empfohlen...

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 707
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon AndreGT » 29.10.2018, 15:26

So ist es. ThumbUP

Habe zwischenzeitlich etwas im Netz gestöbert und festgestellt das das Zeug nicht neu
ist und in der Industrie schon viele Jahre erfolgeich genutzt wird um korrosionsgefährdete
Produkte bei der Lagerung oder beim Versand zu schützen.
Bei dem Zeug handelt es sich um VCI Korrosionsschutz-Folien.
Hier mal etwas zum nachlesen.
https://stroebel.de/de/vci-korrosionsschutz.html?gclid=CjwKCAjw39reBRBJEiwAO1m0OWnUhepRMviBUUyFmXugxR6ihbtEwoo4Rj7n-Eb4-qgTRYphWxKNJhoCE6YQAvD_BwE

Bin jetzt darauf gestoßen das auch Louis diese Schutzhaube im Programm hat, aktuell
sogar etwas günstiger als im Link meines ersten Beitrages.
https://www.louis.de/artikel/louis-vci-korrosionsschutz-faltgarage/10008312?list=1be096365a59ef1643a16f7cc81aafbc
Habe mir mal die Größe XL-2XL bestellt.
Parallel dazu habe ich mir diesen Luftentfeuchter gleich mal mit bestellt.
https://www.louis.de/artikel/multi-dry-luftentfeuchter-vliesbeutel-1-kg-granulat/10005049?filter_article_number=10005049&list=4a61048d39d5777bc8798be80ff7aef0
Werde den Luftentfeuchter dann irgendwo an der Maschine anbringen um alle Eventualitäten
auszuschließen.
In gut 4 Monaten weiß ich dann ob es was getaugt hat oder ich eine neue GT brauche. :lol:
Sollte es sich bewähren, ist die Folie ja 24 Monate nutzbar und somit wäre der Winter 2019/2020
auch noch abgedeckt.
Zur Nutzung über die 24 Monate hinaus gibt es dann so genannte Emitter, die Louis auch anbietet,
mit denen man das Ganze dann weiter nutzen kann.
https://www.louis.de/artikel/emitter-fuer-korrosionsschutz-faltgarage-s-l/10008315
Ob es nach 2 Wintern aber nicht sinnvoller ist eine neue Haube zu ordern weil die Alte schon beschädigt ist,
soll jetzt mal unberücksichtigt bleiben.

Werde Ende Februar dann mal eine Rückmeldung geben ob ich nun die Maschien so auspacke wie ich sie
eingepackt habe oder ob ich vor einem rostigen Schrotthaufen stehe. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1573
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon Horst_S » 29.10.2018, 15:29

Denk dran vor dem ersten Losfahren die Bremsscheiben mit Bremsenreiniger sauber zu machen.

Gruß
Horst
Der lieber fährt als sein Mopped in Plastik zu wickeln :mrgreen:
Horst_S
 
Beiträge: 707
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon blackthunder » 29.10.2018, 15:46

... ich habs genau einmal gemacht, mit der Sporty meiner Frau und mit meiner damaligen VROD, aber dann nie wieder.

Bitte bedenke: wenn du dein Moped da wieder rausholst, ist quasi alles mit einem hauchdünnen Schmierfilm bedeckt, und wenn ich sage alles, dann meine ich auch alles. Für das Metall war das ja auch alles soweit o.k. und es lag nicht einmal ein harmloser Flugrost auf den ansonsten so empfindlichen Harley-Schrauben usw.

Leider haben wir dabei aber die handgefertigte Ledersitzbank meiner Frau aus Nubukleder mit (Namensschriftzug in weiss) ruiniert.

Deshalb haben wir fortan darauf verzichtet und die Harleys mangels trockener Garage beim freundlichen ins Winterlager gebracht.

Nur mal so als Randhinweis.
blackthunder

Nachtrag: es war nicht die Folie von Louis, welche weiss ich allerdings auch nicht mehr, irgendeine aus dem Industrie-Bereich
glaube ich.
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 28
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon schichti » 29.10.2018, 18:48

Ich habe meine Rote gerade wieder eingetütet. Nachdem das im vergangenen Jahr perfekt funktioniert hat, bin ich zum Wiederholungstäter geworden :mrgreen:

Zur kurzen Erklärung der VCI-Folie zitiere ich mal einen Beitrag aus dem BMW-Bike Forum:

"VCI Folie hat ihre Funktion, nur einmal. Sie ist innen beschichtet und wenn sie "geöffnet" wird, also auseinander gezogen, reagiert die Beschichtung mit Sauerstoff. Bis die Wirkung sich voll entfaltet, dauert es einige Stunden. VCI steht für Volatile Corrosion Inhibitor. Die Folie dampft Amine und Nitrite aus, die Metalle vor Korrosion schützen. Das funktioniert halt nur einmal. Lass es dich nicht reuen, schmeiß die Folie nach dem Winter weg. Sonst kann in einer Folie passieren, was man eigentlich nicht will, dass die Karre in der Folie mehr rostet, als ohne Folie. VCI Folie funktioniert super und drei bis vier Monate Lagerung, selbst blanker Metalle, sind darin kein Problem. Wir lagern darin alles mögliche.....Kegelradsätze, Kupplungen...."

Ist diese Folie:
https://www.louis.de/nl/artikel/loui...arage/10008312

Ich hab bei schönstem, trockenem Wetter die Rote nochmal ordentlich geputzt, knapp 1bar mehr auf die Reifen gepumpt, alle Metallteile ordentlich mit WD40 abgewischt, insgesamt 3 Luftentfeuchter aufgestellt, Batterie raus, Textilplane drüber, danach die VCI Folie und ganz obendrauf die LKW Plane. Im letzten Winter wars beinahe genauso, nur 1 Luftentfeuchter weniger und ohne die Stoffhaube. Nach dem Winter hat die BMW ganz genauso ausgesehen, wie vor dem Einpacken!

Da war auch kein Schmierfilm o.ä. zu finden. Die Sitzbank hab ich vor dem Eintüten mit in den Keller genommen. Die Folie sollte nicht zu groß sein, da sie ja auch relativ eng anliegen soll. Für meine K1200 reicht die kleinere der beiden verfügbaren Größen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 108
Registriert: 18.09.2017, 23:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Werbung


Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon AndreGT » 30.10.2018, 16:28

schichti hat geschrieben:Ich habe meine Rote gerade wieder eingetütet. Nachdem das im vergangenen Jahr perfekt funktioniert hat, bin ich zum Wiederholungstäter geworden


Das hört sich gut an. ThumbUP
Zumal deine Rote ja den Fotos nach zu urteilen mehr oder weniger im Freien überwintert.
Somit bin ich mir sicher das die Folie bei meiner Garagenparkerin erst recht ihren Zweck
erfüllen wird.

Die gestern bei Louis bestellten Sachen dafür sind heute schon geliefert worden.
Somit werde ich den bevorstehenden Feiertag und die anschließenden Brückentage
nutzen und die Maschine für die Verpackung vorbereiten und dann eintüten.
Bei dem aktuellen Mistwetter will ich im Moment eh nicht mehr fahren. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1573
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon schichti » 30.10.2018, 18:35

AndreGT hat geschrieben:Das hört sich gut an. ThumbUP
Zumal deine Rote ja den Fotos nach zu urteilen mehr oder weniger im Freien überwintert


Eher mehr...
Mit der zusätzlichen LKW-Plane drüber und ordentlich verzurrt, macht ihr das garnix ;-)
Beste Grüße, Thorsten

BMW K1200R Sport - Yamaha XJR1300 - Honda CB SevenFifty - Suzuki RF900
Bild
Benutzeravatar
schichti
 
Beiträge: 108
Registriert: 18.09.2017, 23:31
Wohnort: Großenlüder
Motorrad: K1200R Sport

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon AndreGT » 03.11.2018, 19:37

Sodele, nun ist die Maschine in der Tüte. :lol:
Nachdem sie gründlich gereinigt und getrocknet wurde, stand heute das ,,Eintüten" an.
Eins vorab, für alle die es eventuell auch mal machen.
Sucht euch Hilfe in Form einer 3. oder besser 4. Hand.
So ganz allein wie ich das heute Vormittag gemacht habe, ist das schon etwas tricky.
Spätestens beim ausformen des ,,Nestes", in das die Maschine gestellt wird, ist eine 2. Person
durchaus hilfreich.
Die Folie selbst ist schön robust, allerdings hätte ich an den Hersteller doch einen Wunsch,
der die ganze Sache vereinfachen würde.
Ein farblich dargestelltes Kreuz, welches die Mitte der Unterseite kennzeichnet auf der am Ende
die Maschine steht, würde die ganze Verpackung deutlich vereinfachen.
Im Idealfall noch eine auf der Mitte der Unterseite von vorn nach hinten durchgezogene Linie
und es wäre perfekt.
Habe mir das Ganze mit einem Eding selbst aufgemalt, ohne ist es sonst nur mit viel Glück möglich
die Maschine anständig auf der Mitte der Folie zu platzieren.

So, genug gequatscht, Bilder sagen mehr als Worte. winkG
Hier habe ich mir die Folie erst mal ausgebreitet um mir für das weitere Vorgehen
einen Plan zu machen.
Bild
Nach dem ich mir dann die weiter vorn erwähnten Kennzeichnungen angebracht hatte,
kam der kniffligste Akt der ganzen Aktion, der ,,Nestbau". :D
Also erst mal vorsichtig den Gleitverschuss der riesen Tüte auf machen und dann die ganze
Folie so ausrichten das später die Maschine auch richtig in der Mitte der Tüte steht.
Hier bitte aufpassen, der Hauptständer ist nicht bei jedem Motorrad auch die Fahrzeugmitte.
Im Fall der K16GT ist es +/- wenige Zentimeter der Ölfilter.
Der Hauptständer liegt ca. 20cm weiter hinten.
Wenn man das berücksichtigt lässt sich die Maschine hervorragend in die Mitte des ,,Kondoms"
platzieren.
Ein Brett unter dem Hauptständer soll die Folie vor Beschädigungen schützen.
Bild
Nun kann die Maschine vorsichtig in ,,das Nest" gestellt werden.
Bild
Beim hochziehen der Folie ist dann etwas Vorsicht geboten um nirgendwo hängen zu bleiben.
Mit etwas Ruhe und Geduld ist das aber schnell erledigt.
An der Kupplungsarmatur habe ich noch den Luftendfeuchter angebracht, sicher ist sicher.
Das Windschild hat noch ein altes Bettlaken über gehangen bekommen.
Fand es einfach sicherer um Kratzern vorzubeugen.
Bild
Nun wird die Folie mit ihrem Gleitverschluss vorsichtig von hinten nach vorn verschlossen.
Dieser Gleitverschluss wurde in verschiedenen Bewertungen bei Louis bemängelt.
Daher hatte ich am Anfang einige Bedenken ob das Teil wirklich etwas taugt.
Kann aber rückblickend nichts Negatives über diesen Verschluss sagen.
Entweder hat der Hersteller über die Zeit den Verschluss verbessert oder die Kritiker
waren Grobmotoriker.
In meinem Fall ging das Verschließen spielend leicht.
Nun stand es da, das riesen Kondom mit der Maschine darin.
Bild
Gemäß Gebrauchsanweisung soll man beim verschließen so viel Luft wie möglich aus der
Tüte raus drücken um das Luftvolumen im Inneren so klein wie möglich zu halten.
Wer das geschrieben hat, der hat sicher recht was die Funktion des VCI-Systems betrifft,
in der Praxis hat er es aber sicher nie gemacht.
Auf jeden Fall war mir das zu umständlich um dann am Ende immer noch viel zu viel Luft
im Inneren zu haben.
Als Pragmatiker habe ich einfach einen Staubsauger angesetzt und nach ca. 1,5 Minuten
war die überschüssige Luft raus.
Bild
Anschließend noch die restlichen cm des Gleitverschlusses schließen und es ist geschafft.
Sieht zwar irgendwie Schei....e aus, aber wenn es das macht was ich erwarte, dann
heiligt der Zweck die Mittel.
Bild
In knapp 4 Monaten wird dann ausgepackt.
Bin gespannt ob das alles so funktioniert. scratch
Wenn ja ist es schon eine geile Sache.
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1573
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon Talis99de » 06.11.2018, 12:44

Hallo AndreGT,
Danke für Deinen bebilderten Bericht und für Deine Tipps ThumbUP hinsichtlich zum Verpacken der K16GT für den Winterschlaf. Ein paar Fragen hätte ich aber noch. Der Staubsaugertipp ist sehr gut und werde ich dann auch so einsetzen.

1. Welche Größe hast du bei Tante Louis die Folie für eine K16GT gewählt bzw. bestellt?
2. Wie machst Du es mit dem Laden der Batterie?
3. Inwieweit ist ein zwischendurch öffnen der Folie schädlich für die Konservierung?
Lieben Gruß aus Friesland
Talis99de


Zündapp KS50WC, Yamaha XS360, XS750, XJ650, BMW R80RT, K100RT, K100LT, R1100RT, R1150RT, R1200RT, K1600GT Sport
Aktuell: BMW K1600GT (03/2017) und eine BMW F700GS zum Spaß
Benutzeravatar
Talis99de
 
Beiträge: 129
Registriert: 29.12.2013, 13:33
Wohnort: Zetel
Motorrad: BMW K1600GT die 2.

Re: Corrcoon Motorradschutzhaube

Beitragvon AndreGT » 06.11.2018, 13:35

Hallo Talis99de,

zu 1.
Ich habe die größte mögliche Größe XL-2XL bestellt.
Ist zwar ein ziemlich großer ,,Sack", aber ich bin mir nicht sicher ob die GT in die kleiner Größe
so bequem passen würde.
Durch den Staubsauger wird die Tüte eh auf das benötigte Maß komprimiert, da würde ich keine
Experimente mit der kleineren Größe machen.

zu 2.
Die Batterie baue ich seid ich Moped fahre prinzipiell aus.
Ich lade sie nach dem Ausbau noch mal voll und stelle sie kühl und trocken, aber frostfrei, in den
Keller.
Vor dem Wiedereinbau im März wird sie noch mal geladen und dann passt das.
Eine intakte Battierie hat mit 4 Monaten Standzeit ohne Zwischenladung kein Problem.
Überlebt sie die 4 Monate nicht, ist sie eh nichts wert und gehört erneuert.
Habe ich aber in über 35 Jahren erst 1x mit der Erstausrüstung meiner alten GT erlebt.
Alle Battierien davor und danach hatten damit überhaupt kein Problem.
Ich hoffe die aktuelle AGM Batterie der GT schließt sich dem positiven Beispielen an.
Wenn nicht, kommt im Frühjahr ein LiFePo4 rein und dann ist für viele Jahre Ruhe.

zu 3.
Hier kann ich nur das wiedergeben was in der Gebrauchsanweisung steht.
Ein gelegentliches Öffnen und gleich wieder Verschließen soll wohl kein Problem sein
da die Folie 2 Jahre lang ihre ,,Ausdünstungen" abgibt.
Ob es so funktioniert kann ich aber nicht sagen.
Grundsätzlich habe ich erst mal nicht vor über die Winterpause die Tüte zu öffnen.

Eins noch als Nachtrag zu meiner bebilderten Verpackungsaktion.
Den Luftentfeuchter habe ich nachträglich noch vom Lenker entfernt und auf den
Boden zwischen Vorderrad und Hauptständer gelegt.
An anderer Stelle wurden Bedenken geäußert das er Inhalt eventuell feuchte Ausscheidungen
haben könnte, die sich nicht mit Lack und Metall vertragen.
Ob das nun so ist oder nicht, wollte ich nicht austesten und habe mich entschieden das der
Entfeuchter keinen körperlichen Kontakt zur Maschine haben soll.
Werde beim Auspacken im Frühjahr mal explizit den Bereich um den Entfeuchter absuchen ob da
eventuell irgend welche Rückstände zu sehen sind. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1573
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018


Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste