Suche einen Helfer für BaseCamp

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon Tourenfahrer » 17.05.2019, 06:33

JimmyNail hat geschrieben:Hallo liebe Community,

ich wollte mich ein wenig mit dem Programm BaseCamp beschäftigen um für diesen Sommer meine geplante Route zu notieren.
Leider werde ich von diesem Programm ein wenig überschlagen und komme nicht wirklich klar damit.

Gibt es jemanden, der sich damit besser auskennt und mit eventuell per AnyDesk oder TeamViewer einen Crashkurs geben kann?

Ich wäre sehr Dankbar für eure Hilfe.




Hallo JimmyNail

hast du Windows oder MAC
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4910
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Werbung

Werbung
 

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon topolino_rosso » 17.05.2019, 07:16

JimmyNail hat geschrieben:Heisst das, Garmin ist nicht unbedingt zu empfehlen?


arbroller arbroller
Nach Studium der gewundenen Erläuterungen von André, Hartmut, Thomas und Horst scheint es fast so
sie bestätigen einmal mehr den Willen und die Fähigkeit der BMW-Gemeinde, zu leiden
nicht vergessen: Schweizer Treffen 2019!
viewtopic.php?f=2&t=6607635

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 382
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon AndreGT » 17.05.2019, 10:43

Warum leiden ?
Sieh es einfach als Weiterbildung an, was ja in alle Regel sinnvoll ist weil
man davon nicht dümmer wird.
Zugegeben, Garmin könnte Bascamp auch deutlich einfacher gestalten,
viele Nutzer würden sich sicher freuen und nicht mal merken was fehlt.
Sehr viele Fragen hier und in den einschlägigen Foren würde es aber nicht geben
wenn der Nutzer bereit wäre sich mit dem Programm auseinanderzusetzen.
Man(n) kann zwar sicher auch Wege mit geringeren Widerständen nehmen,
je nach dem welchen Anspruch man an das jeweilige Ergebnis hat.
Mein Werdegang in der Routenplanung im Zusammenhang mit GPS gestützten Geräten,
der 2003 mit einem PDA und irgend welchem Navigon Material begonnen hat, sagt mir
das Bascamp schon ein sehr gutes Programm ist, wenn auch nicht selbsterklärend.
Nach dem PDA kam Anfang 2007 bei mir dann der erste Rider mit dem zur damaligen Zeit
wirklich guten Motorrad-Routenplaner ( oder hieß das Ding ,,Tourenplaner ? ), egal.
Als der Routen / Tourenplaner nicht mehr weiter entwickelt wurde bin ich auf Tyre
umgestiegen.
Dieser Umstieg war kein Problem weil Tyre sehr einfach gestrickt war und in
vielen Dingen auch sehr ähnlich zum Routen / Tourenplaner aufgebaut war .
2011 hab ich dann von TomTom auf Garmin gewechselt und hatte es plötzlich mit
Mapsource zu tun. ahh
Am liebsten hätte ich damals den ganzen Ami-Kram in die Tonne geworfen weil ich
der Programmierlogik der Amis nicht folgen konnte.
Hab mich aber dann damit auseinandergesetzt, viel gelesen und ausprobiert und
plötzlich war es ziemlich einfach.
Hab dann schnell die Vorteile gegenüber Tyre erkannt und war sehr zufrieden mit
Mapsource.
Irgendwann kam dann Basecamp und jede Menge Horrormeldungen wie besch....
das sein soll.
Hab mich dann noch einige Jahre erfolgreich vor Basecamp gedrückt, obwohl Garmin
ja die Weiterentwicklung von Mapsource eingestellt hatte.
Mein Navi Spezi hat zwar öfter mal versucht mich von den Vorzügen von Basecamp
zu überzeugen, aber ich hatte so gar keinen Bock darauf.
Ende 2015 hab ich mir dann den Navigator V zugelegt.
In dem Zusammenhang hielt ich es dann doch für sinnvoll nicht mehr auf den einen
toten Gaul wie Mapsource zu setzen sonder mich auf das aktuelle Basecamp einzulassen.
Oh je, was für ein Schei.... waren so die ersten Gedanken.
Im Grunde konnte man sehr viel von dem was man vorher bei Mapsource gemacht hat nicht
mehr anwenden.
Oder aber es ließ sich anwenden, bracht dann im Ergebnis aber nur Murks.
Also war wieder lernen angesagt.
Zum Glück war Winter, die Abende waren dunkel und lang und ich konnte auf sehr fachkundige
Hilfe im Freundeskreis zurück greifen.
Als die Saison 2016 dann wieder los ging hab ich dann die ersten in Bascamp selbst geplanten
Tagestouren abgefahren und nach etwas Feinschliff ging das dann auch ziemlich schnell
so wie gewünscht.
Hab dann mit mehr theoretischem als praktischem Wissen für den Juni 2016 unsere Urlaubstour
über 4.500Km auf kleinen Straßen um einen Teil der Ostsee geplant.
Die Route ging von Deutschlkand über Polen,Litauen und Lettland nach Riga.
Von Riga mit der Fähre nach Stockholm, einen größeren Bogen durch Schweden und über
Dänemark wieder zurück nach Deutschland.
Ein Vorsatz auf dieser Tour war es, keine Autobahn zu fahren, Bundes- oder Fernstraßen
so gut es möglich war zu meiden und hauptsächlich kleine Landstraßen zu nutzen.
Tja was soll ich sagen, die ganze Tour verlief ohne auch nur das kleinste Problem bei der
Navigation genau so wie ich sie in Basecamp in filigraner Kleinarbeit erstellt hatte.
Seid dem ist die Arbeit mit Basecamp eigentlich für mich genau so einfach wie das öffenen
eines Biers.

Fazit:
Einfach darauf einlassen.
Hat man es erst mal verstanden ist es kein Hexenwerk und ein sehr gutes Werkzeug. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1751
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon JimmyNail » 17.05.2019, 11:55

Hallo @Tourenfahrer,

ich hätte Mac und Windows.
Benutzeravatar
JimmyNail
 
Beiträge: 20
Registriert: 13.05.2019, 00:26
Wohnort: Nürtingen
Motorrad: K 1600 Bagger

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon Tourenfahrer » 17.05.2019, 12:18

JimmyNail hat geschrieben:Hallo @Tourenfahrer,

ich hätte Mac und Windows.


ja perfekt clap

dann machen wir nächste Woche mal abends eine kleine Schulung
AnyDesk oder TeamViewer mal sehen.
Aber danach ist das alles kein Hexenwerk mehr für dich
versprochen ThumbUP ThumbUP
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4910
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon Pendeline » 17.05.2019, 21:49

Hallo JimmiNail,

Du kommst aus Nürtingen.
Wenn du magst, schnappe deinen WIN-Laptop und dein Navi6. Wir könnten uns im Raum Stuttgart treffen für die BC-Einweisung.

Gruß - Pendeline
Gruß - Pendeline, die mit der
K13R, 190er MPP, ESA, ABS
Benutzeravatar
Pendeline
 
Beiträge: 1167
Registriert: 25.06.2005, 11:49
Wohnort: 71282 Hemmingen

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Werbung


Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon Tourenfahrer » 18.05.2019, 08:14

Pendeline hat geschrieben:Hallo JimmiNail,

Du kommst aus Nürtingen.
Wenn du magst, schnappe deinen WIN-Laptop und dein Navi6. Wir könnten uns im Raum Stuttgart treffen für die BC-Einweisung.

Gruß - Pendeline



Hallo JimmiNail


Das ist natürlich noch besser
1:1
Das würde ich an deiner Stelle machen
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4910
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon Horst_S » 19.05.2019, 11:46

gifhouse hat geschrieben:
1. Auf der Laustärkeseite rechts oben festhalten bis das DIAG Menü aufgeht..
2. Runter blättern bis zu "MTP Settings"
3. Dort gibt es, unter anderem, die Möglichkeit "Mass Storage" auszuwählen.
4. Speichern


Ich habs grade ausprobiert......stimmt. Mass Storage war ausgeschaltet (obwohl ich schwören könnte das ich es eingeschaltet habe.)
Nun klappt die Routenübertragung auch mit MS.
Das einzige Problem wären dann noch die "nicht" grauen Wegpunkte die MS vollkommen unmotiviert erzeugt.

Aber wie gesagt:
Funktionieren tut es

Danke ThumbUP
Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 833
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon gifhouse » 19.05.2019, 11:51

Horst_S hat geschrieben:
gifhouse hat geschrieben:
1. Auf der Laustärkeseite rechts oben festhalten bis das DIAG Menü aufgeht..
2. Runter blättern bis zu "MTP Settings"
3. Dort gibt es, unter anderem, die Möglichkeit "Mass Storage" auszuwählen.
4. Speichern


Ich habs grade ausprobiert......stimmt. Mass Storage war ausgeschaltet (obwohl ich schwören könnte das ich es eingeschaltet habe.)
Nun klappt die Routenübertragung auch mit MS.
Das einzige Problem wären dann noch die "nicht" grauen Wegpunkte die MS vollkommen unmotiviert erzeugt.

Aber wie gesagt:
Funktionieren tut es

Danke ThumbUP
Gruß
Horst


Setze Wegpunkte (Fähnchen) nur für den Start und für das Ende der Tour....
Für den Rest reichen die normalen Punkte die beim Mausklicken erzeugt werden.... dann ist das Thema auch erledigt.
Gruß Thomas ( alias BÄR )
Am Ende wird alles Gut... und wenn es noch nicht Gut ist, war es noch nicht das Ende

Zur Tourenübersicht... K16 & Friends
https://tourboerse.de/mur/motorradreise ... &veranst=2

Spezial
K 1600 Treffen 2020 | Vogtland
Benutzeravatar
gifhouse
 
Beiträge: 3786
Registriert: 19.11.2010, 18:39
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: K1600GT 04/2017

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon JimmyNail » 19.05.2019, 12:33

Pendeline hat geschrieben:Hallo JimmiNail,

Du kommst aus Nürtingen.
Wenn du magst, schnappe deinen WIN-Laptop und dein Navi6. Wir könnten uns im Raum Stuttgart treffen für die BC-Einweisung.

Gruß - Pendeline


OK... das hört sich schonmal sehr gut an.

OK... sehr gerne...
Benutzeravatar
JimmyNail
 
Beiträge: 20
Registriert: 13.05.2019, 00:26
Wohnort: Nürtingen
Motorrad: K 1600 Bagger

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon JimmyNail » 19.05.2019, 12:35

Tourenfahrer hat geschrieben:
JimmyNail hat geschrieben:Hallo @Tourenfahrer,

ich hätte Mac und Windows.


ja perfekt clap

dann machen wir nächste Woche mal abends eine kleine Schulung
AnyDesk oder TeamViewer mal sehen.
Aber danach ist das alles kein Hexenwerk mehr für dich
versprochen ThumbUP ThumbUP


Vielen Dank für deine Hilfe.
Je nachdem, wie es mit Pendeline läuft, werde ich auf dich nochmal zurück kommen.

Vielen Dank für eure liebe Unterstützung.
Benutzeravatar
JimmyNail
 
Beiträge: 20
Registriert: 13.05.2019, 00:26
Wohnort: Nürtingen
Motorrad: K 1600 Bagger

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon KarstenWL » 19.05.2019, 17:08

Vielleicht ist es zur Entscheidungsfindung hilfreich zu wissen, dass Basecamp nicht mehr weiter entwickelt wird. Das soll natürlich nicht heißen, dass es die nächsten Jahre nicht weiterhin funktioniert.
Ich bin nach der Lernphase und einigen Wutausbrüchen mit BC sehr zufrieden und werde es weiter nutzen.
Karsten Bild
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 21
Registriert: 23.02.2019, 01:53
Wohnort: Neu Wulmstorf
Motorrad: K1300S

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon Pendeline » 19.05.2019, 17:24

KarstenWL hat geschrieben:Vielleicht ist es zur Entscheidungsfindung hilfreich zu wissen, dass Basecamp nicht mehr weiter entwickelt wird. Das soll natürlich nicht heißen, dass es die nächsten Jahre nicht weiterhin funktioniert.
Ich bin nach der Lernphase und einigen Wutausbrüchen mit BC sehr zufrieden und werde es weiter nutzen.
Gibt es eine Quelle für diese Information?

Gruß - Pendeline
Gruß - Pendeline, die mit der
K13R, 190er MPP, ESA, ABS
Benutzeravatar
Pendeline
 
Beiträge: 1167
Registriert: 25.06.2005, 11:49
Wohnort: 71282 Hemmingen

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon KarstenWL » 19.05.2019, 17:32

Ich hatte davon gehört und gegoogelt. Es gibt genug Navi Foren wo s diskutiert wird und die Mitglieder Informationen direkt von Garmin haben. Wenns denn doch nicht so sein sollte, um so besser.
Karsten Bild
Benutzeravatar
KarstenWL
 
Beiträge: 21
Registriert: 23.02.2019, 01:53
Wohnort: Neu Wulmstorf
Motorrad: K1300S

Re: Suche einen Helfer für BaseCamp

Beitragvon dachi » 20.05.2019, 11:15

Ich bleibe bei TYRE!
Hab das BC mal probiert....wieder gelöscht. Kumpel war 2 Samstage auf ner Schulung extra dafür. Da frag ich mich für was?
Das bisschen was ich brauche bekomme ich mit Tyre hin. Auch die Fahrt jetzt nach Kroatien ohne Probleme. Da ich nicht weiß (und nicht wissen will) was BC so toll machen soll werde ich nen Teufel tun stundenlang mich vor ein Programm zu setzen welches ich vll. 1x im Jahr richtig nutze um dann aber erstmal wieder 30minuten zu brauchen bis ich qwieder weiß wie es geht!!!!!! Wie gesagt, des Tyre reicht für mich.
nogo
Gruß Klaus
mit Baghira ne K12s
Bild
Benutzeravatar
dachi
 
Beiträge: 326
Registriert: 19.10.2014, 08:38
Wohnort: 63607
Motorrad: K12S

Vorherige

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast