Restreichweite

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Re: Restreichweite

Beitragvon Horst_S » 28.04.2017, 15:06

Die Tankentlüftung der GT MJ 2017 ist grotte. Nach dem ersten Abschalten der Zapfpistole gehen noch locker 1 Liter rein und das dauert. Evtl. ist die Entlüftung auf dem Seitenständer besser....muss ich mal ausproblieren.


Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Postleitzahl: 42327
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Restreichweite

Werbung

Werbung
 

Re: Restreichweite

Beitragvon Dillinger » 28.04.2017, 15:57

Meine erste K 1600 GT Baujahr 2011 und die zweite Baujahr 2015 können je bis 26l aufgefüllt werden.
Die K stand dabei auf dem Hauptständer.
Der Tankvorgang dauert dabei etwas, weil der Kraftstoff langsam immer wieder in dem Einfüllstutzen absackt.
Je weniger Luft im Tank ist je länger dauert das Absinken.
Wenn man sich die Bauart anschaut kann man sich das besser vorstellen.
Wenn der Sprit bis knapp Oberkante stehen bleibt, kommt man so auf 25-26 Liter Tankfüllung

Jeder Fahrzeugtank hat ein Expansionsvolumen von etwa 5- 10% je nach Größe. Wer nach dem Tanken nicht mehr viel weiter fährt sollte diese Sicherheitsreserve nicht auffüllen.
Die Kalkulation je nach dem Fahrverhalten für die Reichweite ist nach meiner Erfahrung recht genau und wenn zum Ende nix mehr genau berechnet werden kann kommen Striche---
Ich habe die K noch nie ganz leer gefahren.
Bild
Bild

Bild
Benutzeravatar
Dillinger
 
Beiträge: 824
Registriert: 13.03.2010, 16:57
Wohnort: EN-Kreis
Postleitzahl: 582
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Restreichweite

Beitragvon SFR711 » 28.04.2017, 16:18

Du meinst, umso mehr Luft drin ist, dauert es länger, oder?

Man könnte fast vermuten, dass durch die leichte Schräglage auf dem Seitenständer die Entlüftung besser funktioniert... scratch
Was Du nicht willst, daß man Dir tu', das füg' auch keinem anderen zu!
Benutzeravatar
SFR711
 
Beiträge: 68
Registriert: 07.10.2008, 19:59
Wohnort: Köln
Postleitzahl: 50933
Land: Deutschland
Motorrad: BMW K 1600 GT (2017)

Re: Restreichweite

Beitragvon lauti » 09.05.2017, 08:30

Meines Wissens wird die Restreichweite nicht (wie eigentlich gedacht) durch einen Messfühler im Tank gemessen und ermittelt (Benzinmenge im Tank), sondern durch einen mathematischen Logarithmus errechnet. Dieser berechnet nach Kraftstoffmenge und Fahrverhalten die Reichweite.
Genauso ist es mit den Bremsen. Hier wird die Überhitzungsanzeige nicht durch einen Hitzefühler ausgelöst, sondern durch ein Rechenprogramm, welches das Bremsverhalten des Fahrers ermittelt und auswertet.

Digitale Gegenwart eben. Ob das Ergebnis natürlich immer richtig ist, darf stark bezweifelt werden.
lauti
 
Beiträge: 29
Registriert: 12.01.2017, 09:46
Postleitzahl: 95213
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Restreichweite

Beitragvon Horst_S » 09.05.2017, 10:59

Bremsüberhitzungsanzeige??????

Ich steh total aufm Schlauch
Gruß
Horst

Der sich vieleicht doch mal das neue Manual durchlesen sollte :shock:
Horst_S
 
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Postleitzahl: 42327
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Restreichweite

Beitragvon OSM62 » 09.05.2017, 12:06

Horst_S hat geschrieben:Bremsüberhitzungsanzeige??????

Das kenne ich auch nicht.
"Bremsüberhitzungsanzeige" -> Das kenne bei Autos nur so,
das die Kunststoffradkappen beim ersten Stop nach einer
zu anspruchsvollen Passabfahrt sich von der Hitze weich
geworden von der Felge runter fallen.
Michael (Webmaster), BMW K 1600 GT , Lupinblau metallic / Blackstorm metallic
http://www.K1200S.de , http://www.F800S.de , http://www.G650X.de , http://www.S1000RR.de , http://www.BMW-K1600GT.de , http://www.BMW-Maxi-Scooter.de
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13148
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Postleitzahl: 57539
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Restreichweite

Werbung


Re: Restreichweite

Beitragvon Roadrunner72 » 10.05.2017, 08:39

SFR711 hat geschrieben:Du meinst, umso mehr Luft drin ist, dauert es länger, oder?

Man könnte fast vermuten, dass durch die leichte Schräglage auf dem Seitenständer die Entlüftung besser funktioniert... scratch

Ich hab mir vom :D ein Loch in den Plastiktankeinfüllstutzen bohren lassen. Damit lässt sich dieses Prostata-Getanke auf ein erträgliches Maß reduzieren.
Benutzeravatar
Roadrunner72
 
Beiträge: 266
Registriert: 03.10.2012, 20:55
Postleitzahl: 85435
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

Re: Restreichweite

Beitragvon Horst_S » 10.05.2017, 14:09

Foto?

Bitte :mrgreen:

Gruß
Horst
Horst_S
 
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Postleitzahl: 42327
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Restreichweite

Beitragvon gx49 » 10.05.2017, 16:51

Fotos gibt es hier:
http://www.i-bmw.com/showthread.php?t=28824
Habe ich selbst auch so gemacht.
Aber bei 30 Grad sollte man danach ca. 20 KM fahren.
GX49
Start mit 2 Rädern ab 1955, HERKULES K50, ADLER MB 250, YAMAHA XT600, YAMAHA DIVERSION900, 2 x HONDA XX. und nun K1200S
Benutzeravatar
gx49
 
Beiträge: 16
Registriert: 28.09.2012, 18:30
Postleitzahl: 72293
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Restreichweite

Beitragvon Horst_S » 10.05.2017, 17:09

Vielen Dank,

nun stelle ich mir die Frage, ob das 1:1 mit der K1600GT/L kompatibel ist.

Klingt alles sehr logisch

Gruß
Horst

Der im Moment nicht weis, ob die Euro 4/Aktivkohlefilterentlüftungsdingenskirchen dem im Weg steht ;-)
Horst_S
 
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Postleitzahl: 42327
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Restreichweite

Beitragvon Dillinger » 10.05.2017, 17:23

Das Thema gab es auch schonmal im Forum. Da wurde auch kräftig gebohrt. :mrgreen:

http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=27&t=6602869&start=15
Bild

Bild
Benutzeravatar
Dillinger
 
Beiträge: 824
Registriert: 13.03.2010, 16:57
Wohnort: EN-Kreis
Postleitzahl: 582
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Restreichweite

Beitragvon Horst_S » 10.05.2017, 17:25

Is klar,

aber nicht an der K1600GT MJ 2017!!

Horst
Horst_S
 
Beiträge: 502
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Postleitzahl: 42327
Land: Deutschland
Motorrad: K1600GT-2017

Re: Restreichweite

Beitragvon Dillinger » 10.05.2017, 18:57

Die Frage ist ja auch was bringt das. Meist fährt man eine Tour mit unterschiedlichen Motorrädern.
Der kleinste Tank bestimmt den Tankrhythmus . Da ist es ja Makulatur ob du nun 1 Liter mehr im Tank hast.
Benzin hat eine Dichte von 780Kg/m3 zu 1,29kg/m3 von Luft. Die Luft muss sich da erstmal aus dem Tank
rausquälen.Das dauert, da keine Verwirbelung wie bei leerem Tank aufkommt.
Bei einem Volumen von 24L und einem Temperaturanstieg von 15° auf 25°dehnt sich das Benzin um rund
1L aus.Bei gleichem Druck kann man das nach Gay-Lussac so rechnen 24L* ((273+25//273+15)K) = 24,9L~25L.
Da könnt es dann etwas Rausuppen bei Randvoll getankt mit Bohrung im Tankstutzen.
Bild

Bild
Benutzeravatar
Dillinger
 
Beiträge: 824
Registriert: 13.03.2010, 16:57
Wohnort: EN-Kreis
Postleitzahl: 582
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT

Re: Restreichweite

Beitragvon gelb gelb gelb » 11.05.2017, 07:53

... wow, meine Physikkenntnisse sind auchnicht mehr das, was sie mal waren.

Ich weiß nur, dass Du mit Deinen 15*C recht hoch liegst. Wenn ich meine ZRXen mit dem schönen Metalltank getankt hatte, wurde es am Knie schon manchmal empfindlich kalt :mrgreen:

Also wie oben beschrieben nach randvoll tanken ein paar km fahren ThumbUP

Übrigens, Dillinger, Du darfst nicht unbedingt von Dir auf andere schließen. Das ist jetzt keine Kritik, sondern nur ein Denkanstoss.

Ich fahre i.d.R. alleine, und dann ist es schon relevant, wieviel Sprit ich reinbekomme und wie weit ich dann komme.

In der Zeit, in der ich in den Tank "reintröpfle", sind meine Kollegen schon komplett mit dem Tanken fertig. Sofern sie keine BMW fahren ... :mrgreen:

Wenn ich dann mit meinem Sohn fahre, machen wir es meist so, wenn wir an volle Tankstellen kommen, dass wir direkt hintereinander an derselben Säule tanken ohne den Zapfhahn einzuhängen. Das geht übrigens auch mit "Nichtverwandten", man kann sich ja die gesamte Benzinrechnung aufteilen.

Mit meinem Sohn ist es aber nicht so schlimm. Ich muss da nicht randvoll tanken, weil seine RSV4RR mehr säuft als meine K.

Aber das war jetzt ein anderes Thema. Ich wollte es nur erwähnt haben, dass es auch andere Umstände geben kann kiss
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1127
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Postleitzahl: 89194
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Restreichweite

Beitragvon stma » 11.05.2017, 08:31

BMW soll einfach vernünftig große Tankeinfüllstutzen einbauen, das ist das Theater gegessen. Ich muß allerdings auch sagen das meine CBR1000F Bj. 1993 die letzte Maschine war die ein ordentlich großes Loch oben im Tank hat. Die XX hatte dann leider auch schon so eine komische kleine Klappe im Einfüllstutzen.
Dieser völlig sinnlose Atkivkohlefilterschrott der Danke EURO 4 nun verbaut werden muß mach die Sache aber bestimmt noch schwieriger.

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 990
Registriert: 19.04.2010, 11:29
Postleitzahl: 77
Land: Deutschland
Motorrad: K1300S

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste