Abschied von der K

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Abschied von der K

Beitragvon Schwelb » 02.06.2017, 20:26

Nach einigen Jahren K1200R Sport naht der Abschied.
Mein Dealer hat mir ein Angebot gemacht dem ich nicht widerstehen konnte.
Nach diversen Probefahrten R12R LC, MT10SP, KTM Super Duke u.s.w. und dem abwägen Fahrspaß, Sitzposition, Ersatzteilversorgung, Händlerservice, Nähe, Kundenfreundlichkeit habe ich heute einen Kaufvertrag für eine S1000R unterschrieben.

Liefertermin in ca .14 Tagen

Ich bedanke mich für die guten Unterhaltungen, viele Tipps und Kniffe und werde dem Forum treu bleiben :mrgreen:

Das Sporttourer z.Zt. aus der Mode sind und die K13 nicht mit aktuellen Assistenzsystemen zu bekommen ist war die S1000R das Motorrad was mich am ehesten anspricht. Ausserdem hat ein Kollege meiner Frau eine GS mit allen Features und meine Frau meinte ich soll mir auch die Sicherheitsdinger :mrgreen: zulegen. Also MUSSTE ich mir eine neues Motorrad kaufen arbroller

beste Grüße
Christian
Am Öl hats nicht gelegen. War keins drin.
Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)
Schwelb
 
Beiträge: 151
Registriert: 19.01.2015, 02:39
Motorrad: HD Fat Bob 2018

Abschied von der K

Werbung

Werbung
 

Re: Abschied von der K

Beitragvon ufoV4 » 03.06.2017, 12:37

Na dann ganz viel Spaß mit Deinem neuen "Turnschuhträger" winkG . Hatte ich auch mal ins Auge gefasst, ist aber nicht mein Ding. Von der K13R kommend, ist das Ding zwar ähnlich aber nicht wirklich die gleiche Richtung. Bei den Probefahrten war ich immer jenseits der STVO, ohne es zu wollen. Ist schon ein sehr potentes Teil, aber für längere Touren leider komplett unbrauchbar.
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 466
Registriert: 14.06.2008, 14:17
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: K1600GT 2017

Re: Abschied von der K

Beitragvon gelb gelb gelb » 03.06.2017, 14:14

ufoV4 hat geschrieben:Na dann ganz viel Spaß mit Deinem neuen "Turnschuhträger" winkG . Hatte ich auch mal ins Auge gefasst, ist aber nicht mein Ding. Von der K13R kommend, ist das Ding zwar ähnlich aber nicht wirklich die gleiche Richtung. Bei den Probefahrten war ich immer jenseits der STVO, ohne es zu wollen. Ist schon ein sehr potentes Teil, aber für längere Touren leider komplett unbrauchbar.


... würde ich so pauschal nicht sagen. Auch mit meinen ZRXen (OK, auch nicht unbedingt vergleichbar) hatte ich oft Tagestouren mit bis zu 900 km.

Oder meinst Du bez. Gepäck für mehrtägige Reisen? Aber auch das geht mit TR und Rucksack für ein paar Tage...

S1000R ähnlich zu ner K....R? Vielleicht nur, wenn man das Kriterium "nacktes Mopped" heranzieht :mrgreen:

Ansonsten Glückwunsch zum neuen Mopped und viele unfallfreie und geile km, Schwelb
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1157
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Motorrad: K1200S, Bj. 2005

Re: Abschied von der K

Beitragvon Schwelb » 04.06.2017, 10:55

Sicherlich fehlt ein Duolever oder Kardan.
Die S1000 ist kein Tourensportler und die Gepäckunterbringung ist nicht so Elegant wie bei einer K.
Trotzdem kann man auch geschmeidig im 6ten Gang durch die Ortschaft fahren. StVo konform ;-)

Ich bin ja nun schon etwas älter und glaube mich soweit im Griff zu haben der Drehfreude nicht ständig nachgeben zu müssen :mrgreen:
Am Öl hats nicht gelegen. War keins drin.
Menschen die langsam fahren sind hässlich und haben ansteckende Krankheiten (Ayrton Senna)
Schwelb
 
Beiträge: 151
Registriert: 19.01.2015, 02:39
Motorrad: HD Fat Bob 2018


Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste