Hilfestellung bei K 1200 S

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Hilfestellung bei K 1200 S

Beitragvon SAM_BMW » 25.09.2017, 21:14

Hallo Leute ich interessiere mich für eine K1200S vom BJ 2008 und würde mich freuen wenn
ihr mir helfen könntet. Habe schon gelesen dass es einige Rückrufaktionen gab, aber soweit
ich das verstanden habe war bei diesem Modell nur der Radflansch.
Worauf sollte ich denn sonst noch achten?

Gruß SAM
SAM_BMW
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2017, 08:52
Motorrad: BMW F800 ST

Hilfestellung bei K 1200 S

Werbung

Werbung
 

Re: Hilfestellung bei K 1200 S

Beitragvon Chucky1978 » 25.09.2017, 21:42

Über die Rückruftaktionen selbst musst du dir keine Sorgen machen. Wenn die bis Dato nicht gemacht wurden, bekommst du sie auch gar nicht mehr zugelassen.

Die K1200S ´08 ist ein Fahrzeug wie jedes andere auch und sollte so kontrolliert werden. Generell ist bei Kleinigkeiten wie leichtes Pendeln jedoch die Reparaturkosten aufgrund der Bauart extrem hoch, und was bei anderen Modellen mit einem normalen Lenkkopflager gemacht ist, wird bei der K1200 schnell 700€.

Also generell auf die Funktion aller Bauteile prüfen. Darunter auch Laufruhe und Dichtigkeit vom Hinterachsgetriebe nach der probefahrt, und evtl. Gangspringer 3 und 5 Gang achten.
Tankfüllstandssensor ist oft ein Thema. Wäre daher gut wenn der Tank nicht leer wäre, wenn man die Kiste kontrolliert sondern im besten Fall halb voll.

Auch kleine Schäden gehen bei der K sehr stark ans Geld wenn man es regulär in der Werkstatt machen lässt. Das günstigste was ich an der K hatte war ein undichter Wellendichtring an der Aussenseite des HAG. Das sind dann 20-30€. Alles andere geht schon in den hohen 3 oder gar unteren 4-Stelligen Bereich mit Ausnahme der Radlager selbst, die sind noch bis 100€.

Was anderes wäre noch der Leerlaufsteller/Airbox, aber um das zu prüfen und ob das Problem besteht sind die Temperaturen aktuell gar nicht vorhanden im Herbst/Winter.

Aber wenn es um die günstigste K1200S gerade geht in Autoscout.. lass die Finger davon.. die Kauf ich sobald das Geld der Versicherung da ist ;-) achne ist ok.. 08er.. ich will 05er oder 06er
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1363
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Hilfestellung bei K 1200 S

Beitragvon SAM_BMW » 25.09.2017, 22:00

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Werde mir die Dinge genau anschauen und eventuell den freundlichen mal
aufsuchen. Fehlerspeicher auslesen sollte möglich sein, wenn nicht werde ich die Finger von der Maschine lassen.
Aber erstmal schauen und Probefahren, wem noch etwas einfällt würde ich freuen.

Wieso möchtest du denn das 05er oder 06er Modell Ingo?
SAM_BMW
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.09.2017, 08:52
Motorrad: BMW F800 ST

Re: Hilfestellung bei K 1200 S

Beitragvon Chucky1978 » 25.09.2017, 23:34

SAM_BMW hat geschrieben:Wieso möchtest du denn das 05er oder 06er Modell Ingo?


Scherzhaft gesagt wo allerdings ein Funken Wahrheit drin liegt:
Ich liebe einfach Probleme, daher genau diese Modellreihe 05 und 06.

Und eine Wahrheitsgemäße Antwort:
Meine Kiste hat einen nicht unerheblichen Schaden am Rahmen. Da ich eine 06er habe und die größte Veränderung (ABS)
ab 07 kam, ist es für mich sinnvoller bei einem 05er oder 06er zu verbleiben. So habe ich dann tatsächlich jedes Teil bis auf
den Rahmen und den Ausgleichsbehälter bei einer 05er doppelt als Ersatzteil in meinem Keller liegen. Das ein oder andere dann sogar dreifach...

Sogar einen Öltank, und dann kann ich auch direkt eine Ölanzeige in Ruhe einbauen
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1363
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S


Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast