KTM 1290 zu K1300S

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon topolino_rosso » 28.12.2017, 11:45

Sauerland K1300S hat geschrieben:Hallo Tourenfahrer und alle anderen,
wenn man auf kurvigen Landstraßen unterwegs ist und es laufen lässt clap . Gleich gute Fahrer kann dann eine KTM 1290 gegenüber der K1300S punkten?
Laut letztem Test in Motorrad sollen die Bremsen der GT alles andere als gut sein.
Grüße
Heinz


Ich kenne die K13 nicht und rede drum von der K16. Es wird mit der K13 aber ähnlich sein: Nach meiner vereinzelten Erfahrung mit einigen beherzten Kollegen auf Monsterducatis und Super Dukes ist es in kurvigem Geläuf sehr schwierig, dranzubleiben. Da treibt man die K16 im 1. und 2. Gang um die Ecken, setzt überall mit den Nippeln auf, und verliert doch langsam den Anschluss. Die haben ja auch weniger Gewicht, das links und rechts herumgeworfen und aus den Ecken wieder hochbeschleunigt werden muss.

Aber so bald es mal einige 100m geradeaus geht, ist die K16 blitzschnell auf 180 und drüber, und hat den Anschluss wieder.
Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 272
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: KTM 1290 zu K1300S

Werbung

Werbung
 

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon Vessi » 28.12.2017, 12:28

oh gott....
die k16 kann man überhaupt nicht als vergleich zur k13 nehmen...

gerade auf kurvenreichen strecken kommt weder die k16 noch die gs an die k12/13 dran...
...wenn es denn um die schnelligkeit gehen soll...
beim komfort sieht die sache wieder anders aus...

aber schlussendlich ist immer der fahrer, der das tempo bestimmt...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13803
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon Meister Lampe » 28.12.2017, 12:30

topolino_rosso hat geschrieben:Ich kenne die K13 nicht und rede drum von der K16. Es wird mit der K13 aber ähnlich sein:


Vergiss es , aber ganz schnell ... winkG , die K12 oder K13 ist eine ganz andere Welt und nicht so ein Gelenkbus ... winkG

Gruß Uwe Bild
Wer später bremst fährt länger schnell . ( Operative Hektik ersetzt meist - geistigen Widerstand ) Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10374
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon topolino_rosso » 28.12.2017, 12:41

Meister Lampe hat geschrieben: Gelenkbus ... winkG

Gruß Uwe Bild


Si si signore, ho capito winkG hast ja auch recht
Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 272
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon H-B » 02.01.2018, 21:25

Hallo Heinz,
Bin auch von der K1300S zur Superduke 1290R gewechselt.
Mir macht sie viel Spaß. Man darf nicht zu viel vergleichen, sondern sich darauf einlassen wollen was man gekauft hat.

Gruß H-B


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild
Benutzeravatar
H-B
 
Beiträge: 23
Registriert: 13.04.2010, 11:52
Wohnort: Kamp-Lintfort
Motorrad: SuperDuke 1290R SE

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon tb » 03.01.2018, 09:19

Wer mit der KTM liebäugelt, sollte einfach mal probefahren. Ich habe das ausführlich gemacht und hier berichet http://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?f=8&t=6602983, dann habe ich nach vielen Jahren K12R und K13R gewechselt und nichts bereut. Die nächste KTM ist schon in Arbeit.
Tom
Benutzeravatar
tb
 
Beiträge: 872
Registriert: 06.06.2005, 09:04
Wohnort: Berlin
Motorrad: KTM1290SDR

Re: KTM 1290 zu K1300S

Werbung


Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon Meister Lampe » 03.01.2018, 13:18

H-B hat geschrieben:Hallo Heinz,
Bin auch von der K1300S zur Superduke 1290R gewechselt.
Mir macht sie viel Spaß. Man darf nicht zu viel vergleichen, sondern sich darauf einlassen wollen was man gekauft hat.

Gruß H-B


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Fährst du mit Sozia ... :?: ... ich finde sie Sozia untauglich ... :? , ansonsten Spass einer anderen Art ... winkG

Gruß Uwe Bild
Wer später bremst fährt länger schnell . ( Operative Hektik ersetzt meist - geistigen Widerstand ) Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10374
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon gstrecker » 03.01.2018, 15:29

Vessi hat geschrieben:oh gott....
noch die gs an die k12/13 dran...
...wenn es denn um die schnelligkeit gehen soll...
beim komfort sieht die sache wieder anders aus...

aber schlussendlich ist immer der fahrer, der das tempo bestimmt...


wenn es richtig eng wird? :roll:
Gruß von einen langjährigen Boxerfahrer
gstrecker
 
Beiträge: 326
Registriert: 30.11.2008, 09:53
Wohnort: Fulda

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon Vessi » 03.01.2018, 17:23

der lenkeinschlag der ks reicht auch fürs enge geläuf... ;-)
ist aber deutlich anstrengender...

im sauerland hat sich gezeigt, dass die k12s ein viel stabileres fahrwerk hat als die gs..
sowas zeigt sich aber nur in grenzsituationen...
trotzdem würde ich aber nicht zurück wechseln....
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13803
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon H-B » 03.01.2018, 19:02

Hallo Uwe, [emoji106] ganz ehrlich, meine Dame fährt oft mit und ist begeistert. Ich sag mal Platz satt; gut, nach dem Po endet das Moped. Sieht evtl. dadurch eigenartig aus. Fahrtechnisch zu zweit aber kein Problem .

Gruß H-B


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Bild
Benutzeravatar
H-B
 
Beiträge: 23
Registriert: 13.04.2010, 11:52
Wohnort: Kamp-Lintfort
Motorrad: SuperDuke 1290R SE

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon Meister Lampe » 04.01.2018, 12:26

H-B hat geschrieben:Hallo Uwe, [emoji106] ganz ehrlich, meine Dame fährt oft mit und ist begeistert. Ich sag mal Platz satt; gut, nach dem Po endet das Moped. Sieht evtl. dadurch eigenartig aus. Fahrtechnisch zu zweit aber kein Problem .

Gruß H-B


Gesendet von iPhone mit Tapatalk


Gratuliere zur Sozia ... winkG

Gruß Uwe Bild
Wer später bremst fährt länger schnell . ( Operative Hektik ersetzt meist - geistigen Widerstand ) Bild

Bestellungen und Anfragen : info@rheinpower-racing.de


News :
Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10374
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon Mausschubser » 04.01.2018, 17:10

Generell gibt es am Markt nur wenige Motorräder die wirklich für einen 2 Personeneinsatz geeignet sind.

Entweder sind es rollende Telefonzellen oder gar Einbauküchen mit hohem Gewicht, kleine handliche Biester mit Kettenantrieb bei denen der Sozius nur ein kleines Popöchen haben muss und sich selbst mit den Knien an den Ohren kraulen kann oder Reiseenduros, mit denen man zwar überall hin kommt aber man schon 2 zylinder mögen muss...

Für das enge Geläuf und mit Reisegepäck (mit Sozia) gibt es im Vergleich sicher geeignetere Motorräder....wenn ich aber dafür auf 2 Zylinder und/oder Kardan verzichten muss, bleib ich lieber noch bei meiner alten "Rennschnecke" (13S, mit 70% Soziusanteil).

Ich weiß, der Trend geht zum Zweit- und Drittmopend.... den kann und will ich mir definitiv nicht leisten...
K1300S, EZ 01/2011
Synto, Kahedo, Kellermänner, Hexacone.. und ein paar andere Kleinigkeiten
Mausschubser
 
Beiträge: 52
Registriert: 13.07.2013, 13:34
Motorrad: K1300S

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon gstrecker » 04.01.2018, 17:41

Vessi hat geschrieben:der lenkeinschlag der ks reicht auch fürs enge geläuf... ;-)
ist aber deutlich anstrengender...

im sauerland hat sich gezeigt, dass die k12s ein viel stabileres fahrwerk hat als die gs..
sowas zeigt sich aber nur in grenzsituationen...
trotzdem würde ich aber nicht zurück wechseln....


schon mal die GS mit den neuen Fahrwerk gefahren?
Gruß von einen langjährigen Boxerfahrer
gstrecker
 
Beiträge: 326
Registriert: 30.11.2008, 09:53
Wohnort: Fulda

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon Vessi » 04.01.2018, 18:26

nö...ist mir wahrscheinlich eh zu hart...

wir, der münsterlandexpress... sind jahrelang mit etlichen mitstreitern
durch's sauerland u. bergische gezogen...ohne gefangene zu machen...

die zeiten sind für mich vorbei...und daher reicht mir jetzt meine gs mit dem normalen dynamic esa...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13803
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: KTM 1290 zu K1300S

Beitragvon gstrecker » 05.01.2018, 09:09

Vessi hat geschrieben:nö...ist mir wahrscheinlich eh zu hart...

wir, der münsterlandexpress... sind jahrelang mit etlichen mitstreitern
durch's sauerland u. bergische gezogen...ohne gefangene zu machen...

die zeiten sind für mich vorbei...und daher reicht mir jetzt meine gs mit dem normalen dynamic esa...


darum ging es mir jetzt nicht so. Eher Deine Meinung als "alter erfahrener" GS Fahrer zwischen Esa 1 und Esa 2.
Gruß von einen langjährigen Boxerfahrer
gstrecker
 
Beiträge: 326
Registriert: 30.11.2008, 09:53
Wohnort: Fulda

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste