Von K1300S zu Tuono 1100, was denkt Ihr?

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Re: Von K1300S zu Tuono 1100, was denkt Ihr?

Beitragvon lui » 19.10.2018, 09:32

Hi,
hatte 4 Jahre die K1200R, danach 6 Jahre die K1300R, bin letztes Jahr auf die R1200RS gewechselt.
Parallel habe ich mir 2014 die 1000er Tuono geholt. Jetzt 20 Tkm.
Die K`s sind eine Macht. Motor klasse. Sehr großer Einsatzbereich.
Die R ist in Ordnung, wenn man zusätzlich ein Teil für den wirklichen Spaß hat.
Die BMW`s sind für mich aber emotionslose Nutztiere, welche für meine Nutzung aber sehr gut geeignet sind(viel mit Sozia, auch längere Urlaubstouren).
Aprilia Tuono dagegen ist Emotion pur. Optik super. Sound Wahnsinn. usw. Ab dem Anlassen habe ich ein Grinsen im Gesicht, welches auch lange nach dem Absteigen noch anhält!
Mängel hatte ich bei den BMW`s mehr, als bei der Tuono. Ist aber nicht vergleichbar, da ich mit den BMW`s viel mehr fahre.
Habe verschiedene andere Nackte probiert, aber die Tuono ist für mich unvergleichlich.
Die S1000R ist ein Mot mit einer klasse Performance. Aber völlig emotionslos und was bei der Tuono als Sound aus dem Rohr kommt ist bei der BMW Umweltverschmutzung in Form von Lärm.

Aber im Endeffekt ist es die eigene Entscheidung und v.a. der Einsatzbereich!
lui
 
Beiträge: 32
Registriert: 15.02.2007, 13:26
Wohnort: Weiden

Re: Von K1300S zu Tuono 1100, was denkt Ihr?

Beitragvon Huafi » 19.10.2018, 09:59

Hallo, und danke für die tollen Rückmeldungen.
Auch wenn einige meinen, nur die Probefahrt bringts. Aber solche Langzeiterfahrungen (z.B. Päda, ich verfolge dein Geschichte schon länger ;-) ) kann eine Probefahrt nicht bringen. Und wenn man dann von mehreren die Langzeiterfahrungen mit Wechselgeschichten der selben Art studiert, kann man sich schon ein gutes Bild machen.
Egal wohin man schaut und was man hört, nur Lobeshymnen über den Thunfisch, und seit 2017 düften sie auch richtig zuverlässig geworden sein.
Ja, ich werd mir jetzt eine Tuono suchen.
Die K werd ich mir für die grossen Touren behalten.
Die Preise für die K13 sind sehr stabil. Ich war ganz verwundert weil, ich könnt meine jetzt fast zum gleichen Preis verkaufen wie ich sie vor 4 Jahren gekauft habe. Deswegen behalt ich sie als "Wertanlage" und zum Touren.
Schönen Gruß!
Benutzeravatar
Huafi
 
Beiträge: 51
Registriert: 05.09.2017, 07:26
Motorrad: K1300S

Re: Von K1300S zu Tuono 1100, was denkt Ihr?

Beitragvon gelb gelb gelb » 19.10.2018, 15:30

Huafi hat geschrieben:Danke für eure Meinungen.
Bei den Nackerten lockt mich halt die V4 am meisten wegen dem Sound und weil sie 1100ccm hat.
Aber, da fällt mir noch die KTM1290GT ein, das wäre eigentlich ein kompletter K13S Ersatz (Durchzug, handlich, Koffer).
Hmmmm…..
Interessant wären halt Erfahrungsberichte, direkt von Umsteigern.
Weil ein Bericht von einem der die K13S nicht kennt bringt nix!
Gruß!


... wenn der Sound Dir wichtig ist, dann schau, dass Du keine neue Tuono nimmst. Die ist WESENTLICH leiser als die vor EU irgendwas.

Erst neulich gleichzeitig 2 Tuonos mit m.E. Serientöpfen beim Cafe gesehen, äh gehört ...
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1172
Registriert: 18.06.2014, 03:56
Motorrad: Z900RS in lime-green

Re: Von K1300S zu Tuono 1100, was denkt Ihr?

Beitragvon Huafi » 20.10.2018, 21:25

Hallo,
es ist passiert.
Habe jetzt eine 2018er Tuono an die Seite der K13S gestellt.
Die Tuono ist, so denke ich, nix für lange Touren, daher behalt ich mir die K13S.
Genaueres über die Tuono ist dann im Nachbarforum.
Danke für Eure Meinungen, jede hat ein wenig geholfen!

Gruß!
Benutzeravatar
Huafi
 
Beiträge: 51
Registriert: 05.09.2017, 07:26
Motorrad: K1300S

Vorherige

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste