K1300, und in Zukunft?

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon mielepeter » 13.10.2018, 19:29

Aber dein Sohn hat jetzt das bessere Moped !

Gruß aus Berlin :D :D :D
Mielepeter
Benutzeravatar
mielepeter
 
Beiträge: 249
Registriert: 19.03.2007, 16:26
Wohnort: Berlin
Motorrad: K 1300 R 07/11

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon UU80 » 13.10.2018, 20:06

mielepeter hat geschrieben:Aber dein Sohn hat jetzt das bessere Moped !

Gruß aus Berlin :D :D :D


Zum Glück habe ich nach zwei Jahren die Garantie verlängert (Erstzulassung 07/15, zwei Jahre für 239,-€). Anlasser defekt, Federbein vorne getauscht. Habe die Rechnungen gesehen, 2.100,-€ insgesamt. Wurden komplett übernommen.
Jetzt ist alles gut. Und wenn es die K 13 weiter geben würde, wäre ich auf jeden Fall dabei.
Uli aus Mönchengladbach. R von der 75/5 bis 1200 GS. K 1200 R Sport, 1300 GT, 1300 R
Benutzeravatar
UU80
 
Beiträge: 1308
Registriert: 12.07.2009, 18:38
Wohnort: Mönchengladbach
Motorrad: R 1200 GS

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon SL_70_AMG » 26.10.2018, 22:53

Ich verstehe nicht ganz "Wenn ihr wechseln müsst, was kommt euch da aktuell in den Sinn?"

Müssen muss man ja nie, wenn ist es immer nur ein Wollen !!!

Wie einige andere hier, sehe ich auch nichts Vergleichbares im Re­per­toire von BMW, was mich auch nur im Ansatz anmacht.
Ich will die Mischung SPORTTOURER, da man da ein halbwegs sportliches Bike mit einigermassen vertretbarem Gewicht und guter
Tourentauglichkeit hat.

Die 1000 RR wäre eine tolle Sache, aber nur um mal 1-2h ein wenig um die Ecken zu ballern. Nach 2h will man dann für den Tag nix
mehr wissen. Als 2.Moped zum Spielen sicher eine tolle Sache.

Bei diesen 6-Zylinder Goldwing Verschnitten wird mir schlecht, wenn ich drauf sitze und die Tür zum Zumachen suche... arbroller

An eine GS werde ich mal denken, wenn ich bei einer Wüstenralley mitfahren möchte...

Im Autosektor ist es ja auch so ähnlich, da wollen alle Mongos diese drecks SUV´s, die einem dann permanent im Weg rumfahren.

Naja, zurück zum Thema...

Ich werde meine K1300S fahren, solange ich Lust habe. An der Freude seit 1,5 Jahren und 25tkm hat sich nichts geändert, wenn ich den Schlüssel rumdrehe und die Pumpe surren höre. Wenn man immer alles richtig wartet und repariert, gibt es ja kein Ende des Motoradlebens. Bei meinem SL 60 habe ich jetzt auch erst die 2.ZKD und ein paar andere Kleinigkeiten bei 425tkm gemacht.

Ob es wieder etwas "Gutes" bei BMW oder auch woanders geben wird, steht in den Sternen.
Eins ist sicher, auf den Kardan möchte ich nicht mehr verzichten. Langsamer und weniger Power darf sie auch nicht mehr haben.
Ich denke, da wird es auf dem Markt schon recht dünn...
Vor der 1300er hatte ich eine CBR1100XX, die auch vom Markt genommen wurde. Als "Nachfolger" sollte mehr oder weniger die VFR1200 gelten. 30 Minuten Probefahrt haben mir gereicht, dass ich wusste, dass das Ding nicht in meine Garage kommt.
0 Emotionen, scheiss Sound usw...

Ein Freund von mir war so sehr von meiner KS angetan, dass wir jetzt vor ein paar Wochen eine KR für ihn kauften mit über 90tkm, er ist super glücklich damit, obwohl er "nur" 173 PS hat... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Christian
SL_70_AMG
 
Beiträge: 123
Registriert: 09.06.2017, 20:38
Wohnort: Mannheim
Motorrad: K1300S

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon Meister Lampe » 27.10.2018, 10:34

SL_70_AMG hat geschrieben:Die 1000 RR wäre eine tolle Sache, aber nur um mal 1-2h ein wenig um die Ecken zu ballern. Nach 2h will man dann für den Tag nix
mehr wissen.



Das ist nur was für spochtliche Typen ... ;-) , du solltest vorher ein Schwangerschaftsgymnastikkurs und ein Beckenbodentraining absolviert haben ... :mrgreen: , dann klappt es hervorragend , ich fahre damit 600 km Tagestouren ohne Probleme ... 8)
Ob ÄRÄR oder KS , jedes Moped hat seinen Reiz ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10522
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon SL_70_AMG » 27.10.2018, 13:18

Vielleicht hast Du recht Häschen :lol:

Ich muss mal eine RR probefahren, denke aber trotzdem, dass sie als Supersportler eher ungemütlich ist auf längeren Touren.
Ausserdem finde ich die Front eher hässlich...
Christian
SL_70_AMG
 
Beiträge: 123
Registriert: 09.06.2017, 20:38
Wohnort: Mannheim
Motorrad: K1300S

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon Meister Lampe » 28.10.2018, 10:39

SL_70_AMG hat geschrieben:Vielleicht hast Du recht Häschen :lol:

Ich muss mal eine RR probefahren, denke aber trotzdem, dass sie als Supersportler eher ungemütlich ist auf längeren Touren.
Ausserdem finde ich die Front eher hässlich...


Die Neue natürlich ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10522
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: 46539 Dinslaken

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon Konich » 01.11.2018, 15:28

Ich schmeiss mal ne ZZR 1400 in den Raum. Mit SBL vielleicht auch was für die Senioren unter uns arbroller

Aber im ernst, tourentauglich, sportlich, Gewicht ähnlich wie bei der K1300 und was ich bisher gelesen hab, absolut zuverlässig. Und die wird noch (verbessert) gebaut und das seid 2006.
Zuletzt geändert von Konich am 01.11.2018, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Konich
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.08.2018, 08:11
Wohnort: 31855 Aerzen
Motorrad: BMW K1200 R Sport

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon blackthunder » 01.11.2018, 16:10

... ich bin selber extrem erstaunt wie "brandaktuell" meine 10 Jahre alte frisch erworbene K1200R ist, sauschnell, vollgestopft mit Elektronik, top Bremsen, top Fahrwerk, ganz brauchbares Koffersystem ...

Als ich mich entschieden hatte, meine Harley zu verkaufen, habe ich wirklich alles Probe gefahren was Rang und Namen hat, aber einen Sporttourer mit so einem hohen Fun-Faktor habe ich weit und breit nicht gefunden, auch bei BMW nicht. Und wenn man bedenkt wie geil das Teil dann auch noch aussieht, da ist BMW damals ein großer Wurf gelungen, Respekt.

Fazit: Hoffentlich macht mir meine frisch erworbene K1200R keine Probleme und hoffentlich gibt es noch sehr sehr lange Ersatzteile für das geile Teil ... denn Alternativen sehe ich derzeit auch keine am Horizont. :mrgreen:
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 470
Registriert: 29.06.2018, 12:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon WolfgangN » 02.11.2018, 08:02

Hallo zusammen
also nach 11tollen Jahren auf versch. K-mod. und einer Art
Hass-liebe (was ich da alles wg.der K mit BMW erlebt hab :oops: )
Nun ganz frisch eine S1000XR winkG
Muss schnell die 1000km runter rasseln passiert hoffentlich dieses WE
Ich glaube werde mich sehr schnell zurecht finden
und nächste Saison erst mal ein bischen Renntraining
was noch ungewohnt ist hatte noch NIE ein moped
wo ich NICHT mit beiden Füssen auf die Erde kam scratch
Lg wolfgang
Benutzeravatar
WolfgangN
 
Beiträge: 174
Registriert: 15.03.2007, 16:09
Wohnort: Hagen
Motorrad: K1300S

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon ThomasGL » 03.11.2018, 10:36

WolfgangN hat geschrieben:Hallo zusammen
also nach 11tollen Jahren auf versch. K-mod. und einer Art
Hass-liebe (was ich da alles wg.der K mit BMW erlebt hab :oops: )
Nun ganz frisch eine S1000XR winkG
Muss schnell die 1000km runter rasseln passiert hoffentlich dieses WE
Ich glaube werde mich sehr schnell zurecht finden
und nächste Saison erst mal ein bischen Renntraining
was noch ungewohnt ist hatte noch NIE ein moped


==================================================

@
wo ich NICHT mit beiden Füssen auf die Erde kam scratch
Lg wolfgang


?????????????????????????
Du willst doch jetzt nicht ernsthaft erklären,dass die XR eine
niedrigere Sitzbank als die K 1300S hat..Neene scratch
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 362
Registriert: 29.05.2007, 14:56
Wohnort: (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon LohriS » 03.11.2018, 12:43

@ThomalsGL
Also für mich sagt er klar das Gegenteil, daß er bei der S1000XR nicht mit beiden Füßen auf den Boden kommt.
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 435
Registriert: 27.07.2014, 18:02
Motorrad: auch K1300S

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon Mausschubser » 03.11.2018, 20:19

Tja mangels Alternativen habe ich kürzlich meine verkauft und bin auf GS gewechselt. Für mich war es der optimale Zeitpunkt noch etwas Geld zu bekommen, 1-2 Saison mehr wäre sie alters- und kilometermäßig quasi unverkäuflich geworden.

ne GS kann man natürlich nicht mit ner 13er vergleichen... ist was völlig anderes. Für die Ziele die ich demnächst mit Sozia bereisen möchte ist aber ne GS definitiv geeigneter.

Ich hätte auch noch ein paar Kleinigkeiten von der 13S bei mir liegen, falls jemand Interesse hat, bitte PN an mich (In Biete kann ich nicht schreiben)
K1300S, EZ 01/2011
Synto, Kahedo, Kellermänner, Hexacone.. und ein paar andere Kleinigkeiten
Mausschubser
 
Beiträge: 57
Registriert: 13.07.2013, 12:34
Motorrad: K1300S

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon WolfgangN » 03.11.2018, 21:10

Hallo zusammen...
JA wenn ich mit dem Moped steh kann ich nicht mit beiden Füssen auf die Erde ....
aber das is beim Fahren ja kein Problem winkG
Und meine Sitzbänke bei den "K" s waren alle Aufgepolstert :D
Lg Wolfgang
Ab nächste Woche is die xr frei 1000km
Benutzeravatar
WolfgangN
 
Beiträge: 174
Registriert: 15.03.2007, 16:09
Wohnort: Hagen
Motorrad: K1300S

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon Wolfgang66 » 04.11.2018, 16:37

Wieso wird eigentlich fast nie die Speed Triple in Erwägung gezogen?
Gut, ein Kriterium ist, glaube ich, die Soziusverträglichkeit. Aber viele fahren ja eh alleine.
Für mich sowieso nicht, denn wenn wechseln, dann möchte ich zumindest wieder ein elektr. Fahrwerk,
welches ich bei meiner K schätzen gelernt habe. Kardan gibt´s ja eh nicht mehr. Boxer, ja. Aber ich bin
Jahrzehnte Boxer gefahren, ich kann die Optik nicht mehr ab.
Schön, ja sogar sehr schön, wäre ja auch die HOREX. Aber diese Preise! Und weit und breit kein Händler, bzw. Werkstatt.

Was soll`s !!??? Ich will ja sowieso nicht wechseln.

Schönen Sonntag noch.
Wolfgang66
Wolfgang66
 
Beiträge: 247
Registriert: 12.12.2016, 10:13
Wohnort: Ansbach
Motorrad: K1300R, R1100GS

Re: K1300, und in Zukunft?

Beitragvon Konich » 05.11.2018, 08:40

Wolfgang66 hat geschrieben:Wieso wird eigentlich fast nie die Speed Triple in Erwägung gezogen?
Gut, ein Kriterium ist, glaube ich, die Soziusverträglichkeit. Aber viele fahren ja eh alleine.

Wolfgang66


Na ein Kriterium nennst du selbst, die Speed Triple sieht ja hinten rum aus, als ob sie einen schweren Auffahrunfall hinter sich hat! Eventuell sogar mit Folgesturz arbroller

Das wäre dann ja auch maximal Ersatz für die K1300R aber was ist mit der K1300S scratch

Alles was hier genannt wird ersetzt keinen Sporttourer und die K1600 er und Co sind einfach Top Tourer aber keine Sporttourer...... ahh
Benutzeravatar
Konich
 
Beiträge: 48
Registriert: 23.08.2018, 08:11
Wohnort: 31855 Aerzen
Motorrad: BMW K1200 R Sport

VorherigeNächste

Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: OSM62 und 1 Gast

cron