Zu viele Infos zum Kredit?

Alles was nirgends reinpasst!

Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Creocreser » 12.08.2017, 12:50

Hallo liebe Motorrad Freunde,
ich will mir eigentlich jetzt im Herbst, Winter ein BMW-K1600GT kaufen aber mir fehlt ein bisschen Geld dazu. Jetzt habe ich mir überlegt das ich mir einen Kredit nehme aber das Problem ist die wollen ja das ich alles auf den Tisch lege. Ich habe ja nichts zu verstecken aber trotzdem sind mir solche Sachen immer unangenehm. Ich weiß mich zwingt keiner dazu aber ich will jetzt mal eure Meinung hören allein das Thema Einkommensnachweis. Was wollen die da alles sehen, ein Arbeitsvertrag kann denen doch ausreichen oder nicht? Meine Wohnsituation geht die doch auch eigentlich nichts an wo ich Wohne?
Naja wäre über ein paar Tipps sehr dankbar!
Benutzeravatar
Creocreser
 
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2017, 09:58
Postleitzahl: 07751
Land: Deutschland
Motorrad: 75 K 75 RT

Zu viele Infos zum Kredit?

Werbung

Werbung
 

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon JustMe » 12.08.2017, 12:55

Ich verstehe nicht was du erwartest.
Du möchtest Geld geliehen haben aber nichts dazu beitragen das dir geglaubt wird, dass du es zurückzahlen kannst.
Würdest du so jemandem Geld leihen?

Ich nicht.
JustMe
 
Beiträge: 462
Registriert: 12.01.2014, 09:29
Postleitzahl: 93055
Land: Deutschland
Motorrad: ein tolles

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Relaxer » 12.08.2017, 13:44

Ich auch nicht

Gesendet mit Tapatalk
Relaxer
Benutzeravatar
Relaxer
 
Beiträge: 201
Registriert: 17.04.2017, 11:25
Wohnort: Wildberg im Schwarzwald
Postleitzahl: 72218
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT 2013

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Morzoird » 12.08.2017, 14:23

Ja so ist es eigentlich auch richtig, du musst verstehen egal wie Seriös du aussiehst, dass die eine Sicherheit brauchen und du vor denen fast die Hose ausziehen musst. Du willst ja was von denen dann dürfen dich auch was von dir haben wollen. Also das ich nichts Außergewöhnliches, wenn ich einen Kredit nehme muss ich jedes Mal aufs neue Etwas vorweisen. Ich habe hier einen Artikel denn du dir durchlesen kannst über den Einkommensnachweis, https://www.kredit.de/wiki/einkommensnachweis dieser wird dir bestimmt ein bisschen Sicherheit geben.
Wenn du das nicht möchtest, musst halt sparen bis du das Geld dann hast.
Benutzeravatar
Morzoird
 
Beiträge: 5
Registriert: 31.05.2017, 09:32
Postleitzahl: 89547
Land: Deutschland
Motorrad: BMW K S1200

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Tourenfahrer » 12.08.2017, 14:56

Creocreser hat geschrieben:Hallo liebe Motorrad Freunde,
ich will mir eigentlich jetzt im Herbst, Winter ein BMW-K1600GT kaufen aber mir fehlt ein bisschen Geld dazu. Jetzt habe ich mir überlegt das ich mir einen Kredit nehme aber das Problem ist die wollen ja das ich alles auf den Tisch lege. Ich habe ja nichts zu verstecken aber trotzdem sind mir solche Sachen immer unangenehm. Ich weiß mich zwingt keiner dazu aber ich will jetzt mal eure Meinung hören allein das Thema Einkommensnachweis. Was wollen die da alles sehen, ein Arbeitsvertrag kann denen doch ausreichen oder nicht? Meine Wohnsituation geht die doch auch eigentlich nichts an wo ich Wohne?
Naja wäre über ein paar Tipps sehr dankbar!


Hallo Herr Kollege heute ist nicht der 1.April

Du willst uns doch mit diesen Fragen auf den Arm nehmen :?: :?:
Nein Deine Fragen können nicht ernst gemeint sein.


Wenn ja würde ich dir persönlich empfehlen einen Arzt aufzusuchen


Bei zweiseitigen Rechtsgeschäften sind zwei ( Du und der Kreditgeber ) Willenserklärungen nötig, um ein gültiges Rechtsgeschäft , zu schließen.( hier Kreditvertrag )
Diese Willenserklärungen müssen vollständig deckungsgleich sein. Wenn sich die beiden Vertragsparteien über einen oder mehrere Punkte des Rechtsgeschäftes nicht geeinigt haben, besteht kein Rechtsgeschäft.

Also wird deine K1600 ein Traum bleiben


Es ist doch wirklich mehr wie einfach

Entweder du akzeptiert die Vertragsbedingungen oder lässt es bleiben

MUSS man dafür eine Motorradforum bemühen

NEIN

plemplem plemplem plemplem plemplem

Und nun bin ich schon wieder wegen meinem Ton der Böse
Aber das ist egal

In solchen Fällen hilft nur das Böse
Benutzeravatar
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4564
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Postleitzahl: 4000
Land: Schweiz
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Vessi » 12.08.2017, 15:19

versuch's doch mal hier.. :lol:

https://www.blitz-kredite.com/
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13598
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Postleitzahl: 46359
Land: Deutschland
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Werbung


Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Relaxer » 12.08.2017, 15:20

Kai- Uwe hat recht!!!

Gesendet mit Tapatalk
Relaxer
Benutzeravatar
Relaxer
 
Beiträge: 201
Registriert: 17.04.2017, 11:25
Wohnort: Wildberg im Schwarzwald
Postleitzahl: 72218
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT 2013

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Tourenfahrer » 12.08.2017, 15:24

Vessi hat geschrieben:versuch's doch mal hier.. :lol:

https://www.blitz-kredite.com/



ThumbUP ThumbUP :mrgreen: :mrgreen: arbroller arbroller

oder solch ein Hai aus diversen Zeitungen

Zinsen in Höhe eine Hochhauses

Und wenn du dann nicht zahlst kommen die hier

"Inkasso Team Moskau"
"Ihr Schuldner muss kein Russisch können - er wird uns auch so verstehen."
Benutzeravatar
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4564
Registriert: 03.05.2011, 11:32
Postleitzahl: 4000
Land: Schweiz
Motorrad: K1600 GT 2013

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon roni » 12.08.2017, 15:51

Schöne vernetzte Welt clap

In der Werbung zu Diesen Beiträgen sind schon 2 Angebote für Kredite cofus geht doch
Wenn nicht jetzt, wann dann...
Benutzeravatar
roni
 
Beiträge: 287
Registriert: 28.03.2013, 21:55
Postleitzahl: 77704
Land: Deutschland
Motorrad: BMW K1600GT

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Relaxer » 12.08.2017, 18:02

Hey Bernd, da siehste mal wie wir überwacht werden.

Gesendet mit Tapatalk
Relaxer
Benutzeravatar
Relaxer
 
Beiträge: 201
Registriert: 17.04.2017, 11:25
Wohnort: Wildberg im Schwarzwald
Postleitzahl: 72218
Land: Deutschland
Motorrad: K 1600 GT 2013

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Chucky1978 » 12.08.2017, 21:33

Grundlegend. So ganz die Hosen runter lassen "musst" du nicht.

Benötigt wird lediglich in den meisten Fällen

- Gehaltsnachweis der letzten 2 oder 3 Monate. Allein auf diesem steht meist das Eintrittsdatum, und ab 2 Jahren geht man in der Regel davon aus, das wenn du angekreuzt hast, das du ein unbefristetes Arbeitsverhältnis hast, das dieses so auch stimmt.

- Kontoauszüge über meistens den selben Zeitraum. Hier geht es meist nur zwecks Bestätigung, welche Unkosten zu tatsächlich hast. Sprich Miete, weitere Kredite usw.

Und das wars meistens auch schon, wobei das schon sehr viel ist, aber man muss sich auch vor Augen halten, das du beweisen musst, das du in der Lage bist, den Betrag X in den Jahren Y auch zuverlässig zu erwirtschaften.

Schufa und Co ist selbstredend.

Wichtig ist nur, das man sich keine teure Zusatzversicherung aufhalsen lässt. Diese kann man nachträglich noch bei einem anderen Anbieter abschließen wenn man möchte, und fährt damit meistens günstiger. Die Zusatzversicherung nicht abzuschließen, egal was gesagt wird, ist kein Garant dafür, das du den Kredit bekommst oder auch eher bekommst. Weiter wichtig ist, das man sich ganz klar den hals nicht zuschürrt.. Lieber 100€ im Monat weniger, als 10€ zu viel. Dann lieber 7 statt 5 Jahre, und wenn alles gut läuft, was es meistens nie tut, dann im 5. Jahr alles auf einen Schlag als Sonderzahlung tilgen.. spart Zinsen usw..

Aber im Grunde kannst nur du dir beantworten, ob ein Kredit gut oder schlecht ist. Heute ist es jedoch leider auch so, das viele kaum noch wirklich Übersicht über seine Finanzen haben da alles Bargeldlos und mit Krediten erledigt wird. Selbst die EC-Zahlung die erst Tage später verbucht wird, kann einen schon fast den Hals brechen, insbesondere wenn man sich für schief gegangene Schulden schämt.

Das größte Problem dürfte aber sein. Verschulden über z.B. 7 Jahre, kein Geld für die sehr teure Vollkasko, und dann vom Hof gefahren und schon Totalschaden.. Das kann passieren, aber nichts ist ohne Risiko.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1160
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Postleitzahl: 54516
Land: Deutschland
Motorrad: K1200S

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon koepi11 » 13.08.2017, 07:41

Moin,

ich habe es in der Vergangenheit über Diba.de gemacht und es nie bereut. clap
Der Gehaltsnachweis hat gereicht und jederzeit Sondertilgung ohne zusätzliche Gebühren.

Gruß Ralf
Benutzeravatar
koepi11
 
Beiträge: 76
Registriert: 10.07.2014, 14:02
Postleitzahl: 27299
Land: Deutschland
Motorrad: K1600 Excl.

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon mosiotti » 13.08.2017, 09:21

Hallo Lieber Themeneröffner!

Ich möchte dir einen freundlichen Rat geben: solltest du das Geld doch für den Erwerb eines Bikes benötigen: Bitte stelle dem Banker nicht die hier im Forum gestellte Frage!!!! Die ist meiner Meinung nach nicht angebracht und stellt dir als Kreditwerber automatisch ein furchtbares Zeugnis aus (schließe mich Tourenfahrer an: ist eine 1.April Frage in Zeiten wie diesen).

Bin selbst Banker in Ö und wenn mir das so passieren würde, dann ist das Kreditgespräch beendet ......

Noch eine schöne Bike-Saison.

Otmar
mosiotti
 
Beiträge: 24
Registriert: 21.12.2016, 12:50
Wohnort: Innsbruck
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Motorrad: BMWK1300R, BJ 09

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon Creocreser » 13.08.2017, 14:35

Hallo also ich wollte hier keines Wegs irgendwelche Werbung bekommen ich wollte lediglich eure Meinungen hören ich habe bisher noch nie ein Kredit genommen gehabt sonst wäre ich auch nicht mit dieser Frage ins Forum gekommen. Das war für mich einfach Komisch, dass man wirklich alle Karten auf den Tisch legen muss und ich dachte bevor ich was mache von dem ich keine Ahnung habe Frage ich einfach mal nach wie das üblich gehandhabt wird. Es tut mir leid wenn hier manche sich verarscht vorkommen aber das war eine ernst gemeinte Frage auf die ich auch eine ernst gemeinte Antwort haben wollte. Ich denke, dass es aus solchen Gründen auch Foren gibt um sich auszutauschen. Ich bin nur in diesem Forum angemeldet und dachte daher das ich mit meinem Anliegen dann auch hier was Fragen darf. Ich danke all anderen die mir jetzt gesagt haben das es normal ist und dann werde ich auch ganz normal vorweisen was ich vorweisen muss. Vielen Dank euch!!!
Benutzeravatar
Creocreser
 
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2017, 09:58
Postleitzahl: 07751
Land: Deutschland
Motorrad: 75 K 75 RT

Re: Zu viele Infos zum Kredit?

Beitragvon topolino_rosso » 14.08.2017, 10:22

Creocreser hat geschrieben:... ich habe bisher noch nie ein Kredit genommen gehabt sonst wäre ich auch nicht mit dieser Frage ins Forum gekommen ...


Dann würde ich es auch hier bleiben lassen. Motorräder sind Spielzeuge, die kauft man sich nur, wenn man sie auch bezahlen kann.

Kredit nimmt man, um Häuser zu bauen, Arbeitsgeräte zu erwerben oder Lager zu finanzieren, womit man dann Geld verdient (oder mindestens andere Kosten spart) - und zwar mehr als der Kredit kostet. Mit einer K1600 verdient bestimmt keiner Geld, der nicht Händler ist.

Ich habe schon Leute gesehen, die das Wohnzimmer, das Schlafzimmer, den TV und das Auto auf Kredit gekauft und dann ihren Arbeitsvertrag verloren hatten. Die wissen ganz schnell nicht mehr, woher sie das Geld für die Wohnungsmiete und etwas zu essen nehmen sollen.

Grüsse
Hans
Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Bild Bild Bild
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 188
Registriert: 29.08.2014, 10:11
Postleitzahl: 8909
Land: Schweiz
Motorrad: K1600GT

Nächste

Zurück zu off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste