Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Alles was nirgends reinpasst!

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon buddy » 25.05.2019, 03:27

noppe hat geschrieben:
Siegerländer hat geschrieben:BildRP08-EZ 5/2003
PCIIIUSB-K+N-WhitePowerFahrwerk-Heckhöherlegung-MPR4-Zumo550-Aktueller Km-Stand - 174000 Km

schön> aber hier ist ein K-Forum :!: :!:

@ Siegerländer
Soll ich mich jetzt abmelden :?:


Nein abmelden nicht, aber vielleicht eine richtiges Moped kaufen! winkG ThumbUP
Gruß Buddy


Bild
https://bmwk16touren.de/

Tourboerse nein Danke
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 314
Registriert: 01.08.2004, 14:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Werbung

Werbung
 

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon Freddie » 25.05.2019, 07:46

Die Markentreue geht bei manchen sehr weit :roll:
Mfg Freddie

BMW K1600 GT - 2012 - 172.000 km.
Bild
Benutzeravatar
Freddie
 
Beiträge: 100
Registriert: 19.09.2011, 19:16
Wohnort: Budel-Schoot (NL)
Motorrad: K1600 GT - jan 2012

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon ThomasGL » 25.05.2019, 09:20

@ Norbert;
@ Freddie..
Last Sie reden...
Die FJR1300 ist einer der besten Tourer.... Ohne Wenn und aber
Ach was!

Norbert....
ich kenne KEINE anderen, außer Dir und Dieter(Düse) denen man
von einer FJR nichts aber garnichts vormachen kann.
Norbert bist Du verrückt?? plemplem
wenn Du Dich abmelden würdest, red ich nicht mehr mit Dir..KLAR winkG winkG

Freddie...
Wie Du schon anmerk'st.. Sonnenbrille absetzen und dann den Verstand einsetzen wäre von Nöten.
den mit einer FJR1300 machst Du mit Sicherheit nichts garnichts falsch...
Außer das sie vielleicht etwas schwerer ist.
Sie ist auch heute noch in der Zuverlässigkeit eine Hausnummer.
Der Motor allererste Sahne..
Ich weiss von was ich rede...hatte 2 und BEIDE weit jenseits von 100000 km gefahren.


SOOOO und genau das schreibe ich hier im BMW Forum....Pasta
Möchte einer was von mir !!!!! Ich wetz schon man das Messer :evil: :evil: winkG winkG
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 336
Registriert: 29.05.2007, 15:56
Wohnort: (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon buddy » 25.05.2019, 23:40

ThomasGL hat geschrieben:@ Norbert;
@ Freddie..
Last Sie reden...
Die FJR1300 ist einer der besten Tourer.... Ohne Wenn und aber
Ach was!

Norbert....
ich kenne KEINE anderen, außer Dir und Dieter(Düse) denen man
von einer FJR nichts aber garnichts vormachen kann.
Norbert bist Du verrückt?? plemplem
wenn Du Dich abmelden würdest, red ich nicht mehr mit Dir..KLAR winkG winkG

Freddie...
Wie Du schon anmerk'st.. Sonnenbrille absetzen und dann den Verstand einsetzen wäre von Nöten.
den mit einer FJR1300 machst Du mit Sicherheit nichts garnichts falsch...
Außer das sie vielleicht etwas schwerer ist.
Sie ist auch heute noch in der Zuverlässigkeit eine Hausnummer.
Der Motor allererste Sahne..
Ich weiss von was ich rede...hatte 2 und BEIDE weit jenseits von 100000 km gefahren.


SOOOO und genau das schreibe ich hier im BMW Forum....Pasta
Möchte einer was von mir !!!!! Ich wetz schon man das Messer :evil: :evil: winkG winkG



Bei mir schwärmst du immer über deine K1300S da stimmt etwas nicht! winkG ThumbUP
Gruß Buddy


Bild
https://bmwk16touren.de/

Tourboerse nein Danke
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 314
Registriert: 01.08.2004, 14:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon Siegerländer » 26.05.2019, 08:58

@ Noppe

Jeder kann und soll rumdüsen mit was er will. "Pasta" neenee
Grüsse
Uli
der Siegerländer

Nach jeder Kurve beginnt ein neues Leben.!!!

K1200S -03/05 - Titan -(eine der letzten im Forum)
Ich behalte Sie !.
Benutzeravatar
Siegerländer
 
Beiträge: 1095
Registriert: 27.01.2005, 17:38
Wohnort: Siegen
Motorrad: K1200S--03-2005

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon Wolfgang66 » 26.05.2019, 13:48

Ich habe da mal diese Woche eine Ural gefahren.
Leute, was die an Durchzug, Kraft und Speed bietet und das bei einer Zuverlässigkeit, die ihresgleichen sucht.
Und ein Fahrwerk von allererster Sahne. Egal ob Hoppelstrecke oder Kurvenhatz, passt immer.
Da könnt Ihr alles, was aus Berlin oder Gesamtjapan kommt in die Tonne stampfen.

Und trotzdem habe ICH
das BESTE Motorrad

Wolfgang66
Wolfgang66
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.12.2016, 11:13
Wohnort: Ansbach
Motorrad: K1300R

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Werbung


Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon ThomasGL » 27.05.2019, 11:45

buddy hat geschrieben:
ThomasGL hat geschrieben:@ Norbert;
@ Freddie..
Last Sie reden...
Die FJR1300 ist einer der besten Tourer.... Ohne Wenn und aber
Ach was!

Norbert....
ich kenne KEINE anderen, außer Dir und Dieter(Düse) denen man
von einer FJR nichts aber garnichts vormachen kann.
Norbert bist Du verrückt?? plemplem
wenn Du Dich abmelden würdest, red ich nicht mehr mit Dir..KLAR winkG winkG

Freddie...
Wie Du schon anmerk'st.. Sonnenbrille absetzen und dann den Verstand einsetzen wäre von Nöten.
den mit einer FJR1300 machst Du mit Sicherheit nichts garnichts falsch...
Außer das sie vielleicht etwas schwerer ist.
Sie ist auch heute noch in der Zuverlässigkeit eine Hausnummer.
Der Motor allererste Sahne..
Ich weiss von was ich rede...hatte 2 und BEIDE weit jenseits von 100000 km gefahren.


SOOOO und genau das schreibe ich hier im BMW Forum....Pasta
Möchte einer was von mir !!!!! Ich wetz schon man das Messer :evil: :evil: winkG winkG



Bei mir schwärmst du immer über deine K1300S da stimmt etwas nicht! winkG ThumbUP



@ Buddy...?
was willst Du denn ? Das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun...

ahh die FJR ist und bleibt...eine tolle sehr gute Maschine für den Verwendungszweck wofür sie gebaut wurde und wird.
Auch wenn kein BMW Zeichen montiert ist.
Hast Du verstanden... ahh ahh winkG winkG
Fahre niemals schneller als dein Schutzengel fliegen kann.
Benutzeravatar
ThomasGL
 
Beiträge: 336
Registriert: 29.05.2007, 15:56
Wohnort: (NRW)
Motorrad: K1300S/

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon Wolfgang66 » 27.05.2019, 15:57

Wolfgang66 hat geschrieben:Ich habe da mal diese Woche eine Ural gefahren.
Leute, was die an Durchzug, Kraft und Speed bietet und das bei einer Zuverlässigkeit, die ihresgleichen sucht.
Und ein Fahrwerk von allererster Sahne. Egal ob Hoppelstrecke oder Kurvenhatz, passt immer.
Da könnt Ihr alles, was aus Berlin oder Gesamtjapan kommt in die Tonne stampfen.

Und trotzdem habe ICH
das BESTE Motorrad

Wolfgang66


Diese Spaß-Mitteilung habe ich geschrieben, weil ich bei Siegerländer und Buddy mitfühlen kann.
Es muss nicht nur BMW sein, was hier geschrieben wird, aber doch zumindest Motorräder die in Bezug auf Leistung,
Fahrwerk, Einsatzzweck, usw. eine direkte Alternative zu einer BMW K1300 R/S/GT darstellen.
Z.B. die Tourensportler von Kawa, oder die Yamaha MT10, oder so.
Wolfgang66
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.12.2016, 11:13
Wohnort: Ansbach
Motorrad: K1300R

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon buddy » 27.05.2019, 18:29

Ich hatte das nur geschrieben um ThomasGL was zu foppen. winkG
Gruß Buddy


Bild
https://bmwk16touren.de/

Tourboerse nein Danke
Benutzeravatar
buddy
 
Beiträge: 314
Registriert: 01.08.2004, 14:09
Wohnort: Rheinbach (Voreifel)
Motorrad: K16GT 05/17 R1200GS

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon Wolfgang66 » 27.05.2019, 19:06

Ah, ja ! :P
Wolfgang66
 
Beiträge: 190
Registriert: 12.12.2016, 11:13
Wohnort: Ansbach
Motorrad: K1300R

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon Jens K » 27.05.2019, 19:44

Freddie hat geschrieben:Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Gestern hatte ich die Gelegenheit, eine Probefahrt mit der Yamaha FJR 1300AS 2019 mit Halbautomatikgetriebe durchzuführen.
Tatsächlich bin ich kein Jappenfan, aber ich bin wirklich überrascht, wie es läuft :o Heutzutage hat BMW den schnellen Schalthebel, aber dies ist eine völlig andere Reihenfolge.
Mit anderen Worten: Ich habe es wirklich genossen :D Und es könnte sein, dass ich nach 42 Jahren von meinem BMW-Glauben abfallen würde.
Das einzige, was mich aufhalten würde, ist das Design, aber ich könnte darüber hinwegkommen :| .
Das fantastische Getriebe könnte mich dazu bringen, mich für diesen Motor zu entscheiden.
Aber erst mit dem GT bis zu 200.000 km fahren, dann sehen wir wieder ;-)


Ich bin lange Yamaha gefahren und die FJR BJ 2003 war die Krönung. Für mich ein Supertourer. Die 2003 war auch die erste mit ABS und war noch nicht durch eine längere Übersetzung kastriert. Auch war sie noch nicht ganz so mit Hüftgold beladen. 2011 suchte ich dann etwas Neues und war nach einer Probefahrt mit der K1600 begeistert von dem 6-Zylinder und dem tollen Fahrwerk. Antrieb und Getriebe war gewöhnungsbedürftig. Was ich aber bis heute bereue, ich habe eine sehr zuverlässige Maschine gegen eine anfällige eingetauscht. So oft war ich mit einem Fahrzeug noch nie in der Werkstatt. In meiner Garage steht deshalb auch noch eine MT07, einfach um die Zuverlässigkeit zu genießen.
Jens K
 
Beiträge: 63
Registriert: 18.04.2013, 18:36
Motorrad: K1600GT

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon AndreGT » 27.05.2019, 20:19

Hallo Jens,

ich unterschreibe jeden deiner Sätze zu 100% da meine Werdegang von der FJR zur K16GT
sich mit deinem deckt.
Meine erste GT würde ich aus heutiger Sicht als Missgeburt bezeichnen.
Ich habe viel Jahre mit mir gehadert das ich für dieses anfällige Teil meine
bedingungslos zuverlässige FJR verkauft habe.
Die Zuverlässigkeit die mir meine FJR über 6 Jahre geboten hat, habe ich erst wieder
durch meine aktuell 2018er GT zurück bekommen.
Würde mein aktuelle GT daher nie gegen eine aktuelle FJR eintauschen.
Viel zu weit hängt Yamaha für mich selbst mit der aktuellen RP28 hinterher.
Ich sehe das aktuelle Yamaha Flagschiff auf Augenhöhe mit dem Entwicklungsstand
der K16 im Jahr 2010, also um Lichtjahre hinterher.
Eigentlich schade denn die FJR war mal das Maß der Dinge und könnte es mit
etwas Willen ihres Herstellers auch heute noch sein.
Aber so ist da nun mal, wer zu spät kommt der verliert das Rennen.

Einziger Schwachpunkt mit dem ich nach wie vor zu kämpfen habe ist, das ich auch
in meinem 8. Jahr mit einer BMW immer noch keine Werkstatt gefunden habe
die ordentliche Arbeit abliefert. ( Ich hoffe ,,man" liest mit :roll: )
Nach dem letzten Service vor 5 Woche ist mir wegen der Unfähigkeit der Werkstatt
das Topcase während einer Bremsung in den Rücken geknallt und dann auf der Straße
aufgeschlagen.
Hab den Schaden zwar von der Werkstatt ohne wenn und aber ersetzt bekommen,
das ungute Gefühl dort an meinem Fahrzeug schrauben zu lassen bleibt aber
bestehen. nogo
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1826
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Yamaha FJR 1300 AS Testfahrt

Beitragvon Der Hujo » 08.06.2019, 22:05

@ Andre

Wünsche dir das du doch noch eine gute Werkstatt findest.
Bei PKW`s ist die Schmerzgrenze sicher einiges höher, wenngleich wir ja auch meist von nicht wenig Geld für Werkstatt kosten reden.
Beim Zweirad allerdings ist der Spielraum sicher ungleich kleiner. Geht bei einem PKW der Motor in einer Kurve aus, nicht Lustig aber noch lange nicht zwangsläufig elementar.
Beim Zweirad ! Unter Umständen die letzte Einstellung, wo das Hirn aufnimmt.
Könnte man viele Geschichten erzählen.
Hoffen wir das beste und vor allem, immer ein bissl Argwöhnisch sein
Könnt den Arsch retten

Wünsch allen Gute Fahrt
Der Hujo
 
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2018, 20:18
Motorrad: FJR 1300 2010er

Vorherige

Zurück zu off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste