bmw auf harley-davidson

Alles was nirgends reinpasst!

bmw auf harley-davidson

Beitragvon Drehzahl » 25.06.2018, 21:41

Hallo zusammen,



ist hier jemand schon mal von bmw auf harley-davidson umgestiegen und möchte seine erfahrungen hier mitteilen? ( 2 Bekannte von mir haben es getan und bereuen es jetzt )



ich bedanke mich und verbleibe mit freundlichen gruß.....
Benutzeravatar
Drehzahl
 
Beiträge: 75
Registriert: 09.11.2016, 11:34
Motorrad: K1300R

bmw auf harley-davidson

Werbung

Werbung
 

Re: bmw auf harley-davidson

Beitragvon bigsmartchopper » 25.06.2018, 21:57

Ich fahre seit Jahren Motorräder beider Marken und bereue nichts. Alle „Mopeds“ sind unterschiedlich, und ich nutze sie abhängig von meiner jeweiligen Stimmung.
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..

MoNC / Member of Niederrhein-Cruiser
RPC / Member of RUHRPOTT-CREW
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 337
Registriert: 21.04.2014, 09:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: bmw auf harley-davidson

Beitragvon Macfritz » 25.06.2018, 22:30

Wenn ich jeweils von einer H-D (immer Electra-Glide Ultra Classic) auf eine neue BMW umgestiegen bin habe ich es nach spätestens 2 Wochen bereut und die Seele der H-D vermisst. Dafür gibt es keine Erklärung und darum habe ich heute beides, denn zwischen dem amerikanischen V2 und dem Bayerischen 6-Zylinder liegen Welten. Zudem haben mir meine H-D's niemals Sorgen bereitet und die Wartungs und Reifenkosten waren äusserst gering. Je nach Lust und Laune hänge ich mein Wechselkennzeichen an die E-Glide oder an die K16-GTL Ex. Welche nun das bessere Motorrad ist kann ich nicht sagen, denn ich mag sie beide. Sicher ist die BMW in vielem perfekter, aber was heisst das schon. Eine Harley ist nie langweilig denn sie entschleunigt und massiert meine eigene Seele. Bei meiner Sozia ist sie zudem die erste Wahl auch auf langen Reisen. Seit kurzem bleiben beide öfters in der Garage, denn ein Royal-Enfield Bullet 500 Einzylinder aus Indien begeistert und holt mich zu 1963 zurück wo ich als Motorradfahrer und Mechaniker angefangen habe.
Verstehen kann auch das wahrscheinlich niemand, aber ich mag es so wie es ist.
Macfritz
 
Beiträge: 362
Registriert: 14.06.2014, 14:53
Wohnort: CH-Bischofszell
Motorrad: GTLEx, HD, R-Enfield

Re: bmw auf harley-davidson

Beitragvon winsfalke » 26.06.2018, 09:45

Drehzahl hat geschrieben:Hallo zusammen,



ist hier jemand schon mal von bmw auf harley-davidson umgestiegen und möchte seine erfahrungen hier mitteilen? ( 2 Bekannte von mir haben es getan und bereuen es jetzt )



ich bedanke mich und verbleibe mit freundlichen gruß.....



nicht wirklich scratch nogo

Hier haste auch was zu lesen, oder bist du das ?

https://www.motor-talk.de/forum/umsteig ... 38956.html
ciao Marco
Benutzeravatar
winsfalke
 
Beiträge: 68
Registriert: 03.06.2018, 05:41
Motorrad: K 1300 S

Re: bmw auf harley-davidson

Beitragvon Schwupps » 26.06.2018, 18:09

Wenn du dich mit dem Gedanken trägst zu wechseln. Fahre Probe. Danach wirst du wissen, ob das HD-Konzept zu dir past oder nicht. Zum gemütlichen Fahren sind die HD's schon was. Das Gerücht, dass sie dauernd kaputt sind, stimmt schon lange nicht mehr. Regelmäßige Wartung vorausgesetzt. Wenn du dich optisch für das älteste Modell entscheiden solltest - Heritage Softail Classic - hast du einen Tourer für ganz gemütliche Runden mit dem sich bequem lange Etappen bewältigen lassen. Du sitzt sehr entspannt, vor allen Dingen wenn du einen breiten Lenker montiert hast, und fährst automatisch ganz gemütlich. Allerdings sind sie auch für nichts anderes gebaut! Darüber solltest du dir im klaren sein. Du wirst dich daher bei einem Wechsel völlig umstellen müssen. Willst du das?
Benutzeravatar
Schwupps
 
Beiträge: 21
Registriert: 04.05.2018, 08:51
Motorrad: K 1200 R Sport

Re: bmw auf harley-davidson

Beitragvon Ironbutt » 26.06.2018, 20:31

Ich bin fast 20 Jahre HD gefahren (diverse Modelle). Vor zwei Wochen bin ich aus den USA zurückgekehrt von einer tollen 6500km Tour - auf einer HD Ultra Classic Limited.
Nach dem ersten Start meiner BMW K1600 und ein paar Kurven war ich wieder überzeugt: in Gegenden, welche nicht nur aus langen Geraden und breiten Kurven bestehen ist die BMW um Welten besser. Aber jedem das Seine...

Bild
Puch Enduro, Honda Spacy, Suzuki DR 600, Honda 1100 ACE, HD Road King, HD Ultra Classic CVO. BMW C650GT, BMW K1600 GTL Excl. 2014
Benutzeravatar
Ironbutt
 
Beiträge: 483
Registriert: 05.04.2014, 14:22
Motorrad: K1600 GTL Exclusive

Re: bmw auf harley-davidson

Werbung


Re: bmw auf harley-davidson

Beitragvon Schlamber » 27.06.2018, 14:12

Ich kann den Ausführungen von Macfritz nur beipflichten, mir geht es ganz genau so, hab ebenfalls eine E-Glide und eine K1600GTL.
Bin mit beiden sehr zufrieden und je nach Bedarf, Lust und Laune wird die eine oder andere bewegt.
Die entscheidende Frage ist aber: wenn ich eine abgeben müßte, welche wäre das ? Leider im BMW-K-Forum sicher nicht gerne gehört: ganz klar die BMW - auf der Harley geht einem das Herz auf, sowas gibt man niemals mehr her. Das kann man mit Worten auch nicht wirklich beschreiben und ist nur für wenige nachvollziehbar.
Am Horizont geht's weiter................
Benutzeravatar
Schlamber
 
Beiträge: 108
Registriert: 20.01.2015, 10:11
Motorrad: K1600GTL, 2014


Zurück zu off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste