Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Alles was nirgends reinpasst!

Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon Tourenfahrer » 10.11.2018, 18:40

Aus einem anderen Thema heraus mal so in die Runde



1.)
Wie lange fahrt ihr normalerweise ein Motorrad-nach wie viel Jahren kommt was neues.

2.)
Welche Kilometerleistung erwartet Ihr
Wie viele Kilometer soll/muss/ eurer Meinung nach ein Motorradmotor halten.

3.)
Was ist die höchste Kilometerleistung die Ihr Je mit einem Motorrad gefahren seit



Also ich fange bei mir an:

Nach rund 5-6 Jahren sollte/kann was neues/anderes im Haus sein
Ich erwarte ohne das ich maule und mich über die Qualität aufrege 100.000 km
Das höchste was ich bisher auf einem Motorrad gefahren bin waren 80.000 km
Tourenfahrer
 
Beiträge: 4918
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: K1600 GT 2013

Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Werbung

Werbung
 

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon AndreGT » 10.11.2018, 19:01

Tourenfahrer hat geschrieben:Nach rund 5-6 Jahren sollte/kann was neues/anderes im Haus sein
Ich erwarte ohne das ich maule und mich über die Qualität aufrege 100.000 km
Das höchste was ich bisher auf einem Motorrad gefahren bin waren 80.000 km


Diese Antwort kann ich, den letzten Satz ausgenommen, für mich übernehmen.
Das Maximum waren mal 65.000Km auf einer DL1000 V-Strom.

Aber auch nach 8.000Km hatte ich mich vor vielen Jahren schon mal von einer
BMW getrennt weil die Qualität noch unterirdischer war als bei meiner 1. GT.
Alles Andere davor und danach blieb meist 5-6 Jahre und hat pro Jahr ( 3-10) im
Schnitt 10.000Km absolviert.
Die dann anfangenden Verschleißreparaturen überlasse ich gern dem 2. Besitzer.
Der hat gegenüber einem Neukauf so viel Geld gespart, das er das locker finanzieren kann. winkG
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1791
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon Freddie » 10.11.2018, 19:03

Momentan gibt es keinen Motor, der mich anspricht.
Also mache ich weiter.

Zwischen 250.000 und 300.000 km. Hochgeschwindigkeits-Supersportmotoren werden es jedoch nicht schaffen.
Aber ein K1600 sollte das leicht bekommen, aber das ist meine Meinung.

Ich bin 160.000 km mit einem BMW K1200 LT gefahren.
Mfg Freddie

BMW K1600 GT - 2012 - 170.000 km.
Bild
Benutzeravatar
Freddie
 
Beiträge: 97
Registriert: 19.09.2011, 19:16
Wohnort: Budel-Schoot (NL)
Motorrad: K1600 GT - jan 2012

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon Bonehunter99 » 10.11.2018, 19:23

Ich fahre die Karre solange sie ohne ganz grosse Baustellen läuft. Fährt jeden Tag billiger.

Mein K1300r hat 80000 auf der Uhr. Probleme bisher keine. Ich hoffe auf weitere 80000 km.
Benutzeravatar
Bonehunter99
 
Beiträge: 47
Registriert: 23.06.2014, 11:53
Motorrad: K1300r

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon GT-Cruiser » 10.11.2018, 19:26

Da der Leistungsverlust bei der neuen 16ner für mich schwerer wiegt als die neuen Gimmicks, bleibt die alte im Stall. Fahrleistung zwischen 15000 km bis 30000 km pro Jahr. Aktuell stehen knapp 90000 km auf dem Kombiinstrument. Werde die K jetzt weiter fahren so lange keine Reparaturen kommen und hoffen das es bald eine wirklich neue gibt und nicht nur ein Facelift.
Grüße aus Falkensee
Andreas



Bild
Benutzeravatar
GT-Cruiser
 
Beiträge: 849
Registriert: 12.06.2014, 18:50
Wohnort: Falkensee
Motorrad: K 1600 GT 3/13

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon Fuboner » 10.11.2018, 19:34

Nabend,

also ich bin noch nie, in gut 41 Jahren Motorradfahrens,
soviel km gefahren wie mit der K1600, in meinem Fall GTL. scratch
Der Schnitt betrug so um die 6000km pro Jahr die ich seit dem Besitz des "Scheines" mit BMW
Motorräder absollwird habe.
Meine K1200LT hatte nach 12 Jahren nur 43000km auf der Uhr
Seit dem Besitz meiner ersten K1600GTL bin ich die ersten Zwei Jahre 40000km gefahren
Letztes Jahr Krankheitsbedingt ca. 5000km
Nach 4 Jahren summasumarum 63500km, dann nun im Okt. eine neu Anschaffung K1600GTL "Option 719" all in.
Dieses Jahr 18500km mit meiner "alten" und nun schon wieder mit der neuen K1600 GTL
auch schon wieder 2500km - 20700km, und noch kein Ende in Sicht solange das Wetter mitspielt scratch
Schönen Abend/Wochenende
R65LS, 2X K75RT, R80 GS, 2X K1100LT, K1200LT, K1600GTL, K1600GTL"Blue Planet" Option 719


Gruss Joachim
Benutzeravatar
Fuboner
 
Beiträge: 564
Registriert: 08.11.2014, 18:13
Motorrad: K1600 GTL 10/2018

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Werbung


Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon ViennaK » 11.11.2018, 08:33

Tourenfahrer hat geschrieben:Aus einem anderen Thema heraus mal so in die Runde



1.)
Wie lange fahrt ihr normalerweise ein Motorrad-nach wie viel Jahren kommt was neues.
Ca 3 Jahre
2.)
Welche Kilometerleistung erwartet Ihr
Wie viele Kilometer soll/muss/ eurer Meinung nach ein Motorradmotor halten.
>100.000 km

3.)
Was ist die höchste Kilometerleistung die Ihr Je mit einem Motorrad gefahren seit
85000km in drei Jahren mit 2008 HD ElectraGlide


Also ich fange bei mir an:

Nach rund 5-6 Jahren sollte/kann was neues/anderes im Haus sein
Ich erwarte ohne das ich maule und mich über die Qualität aufrege 100.000 km
Das höchste was ich bisher auf einem Motorrad gefahren bin waren 80.000 km
ViennaK
 
Beiträge: 160
Registriert: 09.06.2014, 09:23
Motorrad: 2018 K1600GT

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon 3rad » 11.11.2018, 11:46

servus zusammen


1.)
Wie lange fahrt ihr normalerweise ein Motorrad-nach wie viel Jahren kommt was neues
wenn es keinen Spass mehr macht wird gewechselt

2.)
Welche Kilometerleistung erwartet Ihr
Wie viele Kilometer soll/muss/ eurer Meinung nach ein Motorradmotor halten
bei Tourenmotorräder sollten die Motorren 300-400.000km halten


3.)
Was ist die höchste Kilometerleistung die Ihr Je mit einem Motorrad gefahren seit
aktuell die GTL mit 241.000
Boxer R1150R als 3rad mit 206.000
Goldwing 1500 als 3rad mit 165.000
mfg Peter

19.04.11 / K1600GTL / KM Stand 242.700 und verkauft
Benutzeravatar
3rad
 
Beiträge: 2387
Registriert: 14.03.2005, 23:23
Wohnort: Kaufbeuren
Motorrad: zur zeit nichts

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon topolino_rosso » 11.11.2018, 12:09

Tourenfahrer hat geschrieben:Aus einem anderen Thema heraus mal so in die Runde



1.)
Wie lange fahrt ihr normalerweise ein Motorrad-nach wie viel Jahren kommt was neues.

2.)
Welche Kilometerleistung erwartet Ihr
Wie viele Kilometer soll/muss/ eurer Meinung nach ein Motorradmotor halten.

3.)
Was ist die höchste Kilometerleistung die Ihr Je mit einem Motorrad gefahren seit
...
Das höchste was ich bisher auf einem Motorrad gefahren bin waren 80.000 km



Meine früheren Bikes waren alle schon mehr oder weniger heruntergerittene Ruinen, die es auch mit mir nicht mehr so lange machten. Die Yamaha XS 850 hat mich einige Jahre treu und völlig problemlos begleitet. Eines Tages zerbröselte aber der durchgerostete Hauptständer. Weil mir die Chassisrohre denen des Hauptständers ganz ähnlich erschienen und ich befürchtete, dass auch die gleich durch sein könnten, tauschte ich sie 1988 gegen eine gebrauchte K75S mit gut 30'000 km ein.

Die K75S brauchte erinnerlich nichts ausser Benzin, Öl, Reifen, und gelegentlich neue Gabeldichtringe. 2002 mit gut 90'000 km produzierte sie leider auf Glatteis einen Sturz und war danach optisch etwas beeinträchtigt. Kurz vor 100'000 km in 2003 brannte ihr auch noch die Zylinderkopfdichtung durch, worauf ich sie an einen Freund verschenkte. Im Jahresschnitt fuhr ich also gut 4'500 km. Etwas später sah ich sie genau so, wie ich sie weg gegeben hatte, für einen stolzen Preis im Internet ausgeschrieben :mrgreen: Von der Haltbarkeit und den Unterhaltskosten gesehen war das bisher meine beste Maschine!

2004 fand ich dann die K1200RS (Ziegelstein) mit 39'000 km, die aussah wie frisch aus dem Schaufenster. 2012 mit 75'000 km liess der Simmerring auf der Kurbelwelle Öl auf die Trockenkupplung durchsickern. Das war der Auslöser, um sie gegen die 1. K16 einzutauschen. Ansonsten war sie eigentlich problemlos gewesen. Mit ihr hatte ich bescheidene 3'000 km im Jahr gemacht.

Daneben hatte ich 2006-2013 noch die R100S, mit der ich weitere 10'000 km (1'300 km/Jahr) zurücklegte. Die war eigentlich schon eine verbrauchte und kaputtrevidierte Baustelle, als ich sie kaufte. Ich investierte nochmals einige Tausender in sie. Als sie mich dann in einer feuchten Kurve noch mit einem Highsider abwarf, war die Liebe aber definitiv beendet.

Die rote K16 hatte ich mit 16'500 km erworben. Weg ging sie 2016, weil sie nach der 60'000er Wartung an Zündaussetzern litt und die Werkstatt die nicht gleich weg brachte. Das waren also immerhin 11'500 km/Jahr.

Das Eintauschojekt war die aktuelle schwarze 2. K16, die ich mit knapp 8'000 km erhielt, und die jetzt 2 Jahre später auf 44'000 km steht - das wären sogar 18'000 km/Jahr!

Also zu 1) Ein neues Motorrad kommt nach 4-15 Jahren, wenn halt der Unterhalt plötzlich teuer wird und mir inzwischen sowieso etwas anderes besser gefallen würde.

Zu 2) Schon 100'000 km

Zu 3) 70'000 km in 15 Jahren
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 411
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon Ironbutt » 11.11.2018, 14:00

Tourenfahrer hat geschrieben:1.)
Wie lange fahrt ihr normalerweise ein Motorrad-nach wie viel Jahren kommt was neues.

Das Bessere ist des Guten Feind - in meinem Fall habe ich in den letzten 34 Jahren im Schnitt alle 4-5 Jahre das Motorrad gewechselt, weil mir ein Neues besser gefallen hat oder Features hatte, die mich angesprochen haben. Meine K1600 GTL habe ich im fünften Jahr und werde sie wohl noch eine Weile fahren, solange sie keine Macken entwickelt. Bisher habe ich auf dem Markt noch nichts wirklich besseres gesehen.

2.)
Welche Kilometerleistung erwartet Ihr
Wie viele Kilometer soll/muss/ eurer Meinung nach ein Motorradmotor halten.
Je nach Typ, Pflege und Beanspruchung: ein Tourenmotorrad mind 200 tkm, ein Motorrad für die Rennstrecke vermutlich kaum 50 tkm.

3.)
Was ist die höchste Kilometerleistung die Ihr Je mit einem Motorrad gefahren seit
Bisher 88 tkm mit einer Harley

Puch Enduro, Honda Spacy, Suzuki DR 600, Honda 1100 ACE, HD Road King, HD Ultra Classic CVO. BMW C650GT, BMW K1600 GTL Excl. 2014
Benutzeravatar
Ironbutt
 
Beiträge: 515
Registriert: 05.04.2014, 15:22
Wohnort: Zürich / CH
Motorrad: K1600 GTL Exclusive

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon Piccolo71320 » 11.11.2018, 14:54

1.) Da lässt sich nicht an Jahre festmachen:
Es wird gewechselt wenn es nötig wird.

2.)
Tourenmotorräder mindestens 200'000km

3.)
Unsere GT steht bei 78'000km und ich sehe keinen Grund warum wir sie in absehbarer Zeit ersetzten sollten.
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3543
Registriert: 05.04.2011, 21:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon SL_70_AMG » 12.11.2018, 00:15

Wie auch einige Vorredner, sehe ich es so, dass ein neues Moped kommt, wenn das Alte Schrott ist oder einem ein anderes mehr zusagt.

Ich habe meinen Führerschein erst spät gemacht mit 29, das war 2004. Da habe ich eine CBR 1100 XX neu gekauft.
Diese habe ich in 13 Jahren lächerliche 37 tkm gefahren, bis mir ein abbiegendes Auto im Weg stand.
Dem bin ich voll in die Seite und an der XX waren alle Verkleidungsteile tot, Gabel, Kombiinstrument usw.
Hätte sich absolut nicht gelohnt zu reparieren, also den Schrott für 1500.-€ verkauft. Von der gegnerischen Versicherung kamen auch noch 1800.-€, dadurch hatte ich das, was ich auch bei einem normalen Verkauf ohne Schaden hätte erziehlen können.
Da ich schon 2 Jahre vorher durch Zufall auf die K1300S aufmerksam wurde, hatte ich dann die Chance genutzt und was
Passendes 4 Tage nach dem Unfall gekauft. Das fehlende ABS an der XX hatte mich eh angekotzt.

Die K1300S war 4,5 Jahre alt mit 20500km nahezu voll ausgestattet für 11300.-€. Das war am 3.6.2017.
Jetzt habe ich 45700 km auf der Uhr, also fast soviel wie mit der XX in 13 Jahren... :lol:

Im Moment will ich nichts anderes und wenn etwas kaputt geht, wird es repariert. Das einzige Problem bis jetzt war ein defekter
Kombischalter (ESA liess sich nicht umstellen) und die Kette hat immer mal wieder beim Start gerasselt.
Neuer Kettenspanner (66.-€) eingebaut und seit dem ist wieder alles gut.

Mit meinem Freund habe ich erst letzten Monat eine K1300R gekauft mit 90tkm, Motor läuft einwandfrei und das Getriebe schaltet butterweich. Die Maschine war lückenlos scheckheftgepflegt. Jetzt auch schon 2000 beanstandungslose km gefahren damit.

In mobile steht gerade eine K13S mit 143tkm, also laufen die schon eine Weile...

Für mich ist wichtig, dass man den Motor immer behutsam warm fährt, ich drehe die ersten 2 km sachte nur bis 2000-2500, dann immer etwas mehr, aber die ersten 10km nicht über 4000. Ich habe auf 10tkm nahezu keinen Ölverbrauch.
Hohe km schrecken mich nicht ab, habe vor einem Jahr erst einen SL 60 AMG mit 420tkm gekauft. Musste aber dann die ZKD machen. Genauso wird es auch beim Motorrad aussehen, wenn was am Motor sein sollte, muss ich ihn halt zerlegen.
Aber da sollte ich erst mal noch 100tkm Ruhe haben... (hoffe ich :mrgreen: )
Christian
SL_70_AMG
 
Beiträge: 121
Registriert: 09.06.2017, 21:38
Wohnort: Mannheim
Motorrad: K1300S

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon spelze » 12.11.2018, 07:30

Moin,

nach Jahrzehnten ohne Motorrad habe ich vor 3 Jahren wieder angefangen.

Habe einige BMW-Modelle ausprobiert und schnell wieder in Zahlung gegeben - bis ich 2017 den besten Tourer der Welt fand - die K1600.

2017 bin ich 35.000 km gefahren, dieses Jahr bei perfektem Wetter seit März 51.000 km - also Tachostand momentan 86.000.

Die Benzinkosten pro Monat sind natürlich ahh

Da die Rente ganz langsam näher rückt, werde ich mir nur noch 1 neues Mopped leisten können, also muss die K1600 noch laaaange halten, 300.000 km erwarte ich da schon.

Gruß

Thomas
K1600 GT von 2/2017 - 115.000 km
Benutzeravatar
spelze
 
Beiträge: 92
Registriert: 17.10.2016, 05:49
Motorrad: K 1600 GT 2017

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon klaus97 » 12.11.2018, 09:58

Ein Motorrad auf eine Lebensdauer von 300.000 oder gar 400.000 km auszulegen halte ich für over Engineering.

Ich schätze, dass mehr als 95% der Motorräder keine 200.000 km gefahren werden. Ein Design auf eine längere Lebensdauer kostet Geld d.h. ein Großteil der Motorradfahrer würde oder müsste für etwas bezahlen was sie nie benötigen.

Die 5% Ironbutts sehen das natürlich anders
Benutzeravatar
klaus97
 
Beiträge: 429
Registriert: 28.08.2012, 19:00
Motorrad: K1300S

Re: Lebensdauer/Erwartung/Kilometer/ Motorrad

Beitragvon luther789 » 12.11.2018, 10:55

klaus97 hat geschrieben:Ein Motorrad auf eine Lebensdauer von 300.000 oder gar 400.000 km auszulegen halte ich für over Engineering.

Ich schätze, dass mehr als 95% der Motorräder keine 200.000 km gefahren werden. Ein Design auf eine längere Lebensdauer kostet Geld d.h. ein Großteil der Motorradfahrer würde oder müsste für etwas bezahlen was sie nie benötigen.

Die 5% Ironbutts sehen das natürlich anders


Piccolo71320 hat geschrieben:Für mich ist wichtig, dass man den Motor immer behutsam warm fährt, ich drehe die ersten 2 km sachte nur bis 2000-2500, dann immer etwas mehr, aber die ersten 10km nicht über 4000. Ich habe auf 10tkm nahezu keinen Ölverbrauch.
Hohe km schrecken mich nicht ab, habe vor einem Jahr erst einen SL 60 AMG mit 420tkm gekauft. Musste aber dann die ZKD machen. Genauso wird es auch beim Motorrad aussehen, wenn was am Motor sein sollte, muss ich ihn halt zerlegen.
Aber da sollte ich erst mal noch 100tkm Ruhe haben... (hoffe ich :mrgreen: )


Ich bin da voll bei Dir. Es gibt selbst Autos (Benziner) die diese KM Angaben nicht erreichen. Ein 5 - oder 6 Liter (Hubraum) Motor ist natürlich in der Lage das zu schaffen. Also ich denke alles was bei einem Tourenmotorrad so um 150000Km liegt ist ein sehr guter Wert.
Grundsätzlich liegt es sicherlich immer an dem der oben draufsitzt. Genau wie Piccolo71320 sagt.
Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen
Benutzeravatar
luther789
 
Beiträge: 43
Registriert: 17.10.2018, 08:27
Motorrad: K1300S 2010

Nächste

Zurück zu off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste