Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Beitragvon USCH_SMÜ » 14.09.2017, 19:27

Ich stelle mir die Frage warum die K-Modelle einen wenn alt Teil-Öldruckabhängigen (weil mit Feder) und wenn neu einen Öldruckabhängigen SKS haben.
Korrigiert mich bitte wenn ich total falsch liege.
Jedoch habe ich lange mehrere Kawa GPZ900R gefahren, diese hatte auch massive Probleme mit den ersten Kettenspannern. Wurden dann aber mit modifizierten nachgerüstet.
Kein Klappern kein Rasseln.

Ist dies bei einer K nicht möglich ?

Eventuell kann man ja einen Spanner Japanischer Herkunft so modifizieren das er an der K passt. Geht natürlich beim Befestigungslochabstand schon los, aber das lässt sich ja raus finden ob es da was passendes gibt. :D

Müsste ja im Prinzip nur ein mechanischer Spanner sein der selbst nachstellt.

Die KAWA war nur ein Beispiel.

Bin mal gespannt, vielleicht gab es dieses Thema auch schon, dann SORRY scratch
USCH_SMÜ
 
Beiträge: 159
Registriert: 05.09.2017, 16:28
Motorrad: K 1200 S

Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Werbung

Werbung
 

Re: Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Beitragvon Vessi » 14.09.2017, 19:58

das problem sind die federn,
die gerne brechen...
das kann bei hydraulische spanner nicht passieren...
das kurze rasseln wäre halb so wild, wenn der überspringschutz von anfang an verbaut gewesen wäre..
da hat bmw echt scheisse gebaut!

per tapatalk...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13789
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Beitragvon USCH_SMÜ » 14.09.2017, 20:07

Vessi hat geschrieben:das problem sind die federn,
die gerne brechen...
das kann bei hydraulische spanner nicht passieren...
das kurze rasseln wäre halb so wild, wenn der überspringschutz von anfang an verbaut gewesen wäre..
da hat bmw echt scheisse gebaut!

per tapatalk...


Hmm, ich kenne keine gebrochene Feder bei einer GPZ beispielsweise und die Dinger hab ich lange gefahren.
Problem da war Pleuellager 3ter Zylinder aber auch das war mit guten Ohr machbar. winkG
USCH_SMÜ
 
Beiträge: 159
Registriert: 05.09.2017, 16:28
Motorrad: K 1200 S

Re: Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Beitragvon Vessi » 14.09.2017, 20:29

was waren denn die massiven probleme mit den spannern?
die gebrochenen federn kenn ich von der haya...
probleme machten auch nachlassende federkraft....

per tapatalk...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 13789
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Beitragvon USCH_SMÜ » 14.09.2017, 20:53

Die ersten Spanner waren nicht selbst nachstellend das war das Problem. Darum haben die Kisten das rasseln angefangen.

Die neuen hatten quassi eine doppelte Feder drin, eine zum Aufziehen wie ein Uhrwerk und eine die den Druck auf den Spanner eigentlich auswirkt.
USCH_SMÜ
 
Beiträge: 159
Registriert: 05.09.2017, 16:28
Motorrad: K 1200 S

Re: Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Beitragvon Chucky1978 » 14.09.2017, 22:40

Es gibt Nachrüst-Kettenspanner die rein Mechanisch funktionieren. Leider nicht Selbstjustierend, aber das ist im Grunde doch als "Hobby-Schrauber" gar nicht nötig. Fängt sie an zu rasseln, stellt man sie neu ein und gut ist.

Kostenpunkt 200€.

DZT-Tuning bietet diese z.B an.

Bei allem anderen, also jetzt einen Spanner aus ner Honda oder Kawasaki die evtl. selbstnachstellend sind, muss nicht nur der Lochabstand stimmen, sondern auch der Spannweg. Wenn man nicht zufällig einige Fremdfabrikate in der Garage hat, wo man die verschiedenen Kettenspanner mal vermessen könnte, ist das ein Kostspieliges Unterfangen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1414
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Werbung


Re: Jetzt mal nur so eine Idee zum SKS

Beitragvon USCH_SMÜ » 15.09.2017, 07:40

Chucky1978 hat geschrieben:Bei allem anderen, also jetzt einen Spanner aus ner Honda oder Kawasaki die evtl. selbstnachstellend sind, muss nicht nur der Lochabstand stimmen, sondern auch der Spannweg. Wenn man nicht zufällig einige Fremdfabrikate in der Garage hat, wo man die verschiedenen Kettenspanner mal vermessen könnte, ist das ein Kostspieliges Unterfangen.


Das stimmt natürlich... MEGA-Aufwand

Naja war ja nur mal so gesponnen winkG
USCH_SMÜ
 
Beiträge: 159
Registriert: 05.09.2017, 16:28
Motorrad: K 1200 S


Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast