Iphone während der Fahrt laden

Alles rund um das Audiosystem, Navi mit der Anbindung über Bluetooth etc. - K1600B - K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 Grand America.

Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Gehlert1 » 06.06.2019, 12:15

Hallo zusammen,
auf meiner K1600 (MJ 2013) habe ich ein BMW Navigator 5 verbaut.
Wenn ich auf Tour bin verbinde ich gerne mein Iphone mit dem Navi um die aktuelle Verkehrslage angezeigt zu bekommen.
Natürlich hält das der Akku des Iphone nicht den ganzen Tag durch und ich würde es gerne während der Fahrt laden.
Aber der USB-Anschluss an meiner BMW (im rechten vorderen Staufach) lädt meistens nur ca. 10-15 Minuten und hört dann auf zu laden.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Ist das ein normaler Zustand bzw. hat jemand einen Lösungansatz für mich?

Gruß Holger
Gehlert1
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.12.2017, 21:54
Motorrad: K1600GT

Iphone während der Fahrt laden

Werbung

Werbung
 

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Chucky1978 » 06.06.2019, 12:54

Wenn es ein vom Werk aus bereitgestellter USB-Anschluss ist, gerade aus dem Jahr 2013
können da im Grunde nur 2 Möglichkeiten bestehen. Entweder das IPhone benötigt zu viel Strom, was die Dose nicht lange mitmacht, oder es liegt, da die USB-Dose sicherlich über die Zentralelektronik gesteuert wird, und nicht einen extra-Stromkreis unabhängig davon haben wird, ein reguläres Softwareproblem vor. Wenn mehrere Kunden damit Probleme gehabt haben, dürfte BMW sicherlich hier eine Art Softwareupdate im Angebot haben, es sei den, sie haben diese USB-Dose ausdrücklich nur für USB-Sticks eingebaut die maximal 800mAh liefert. Da ist man mit einem Gerät, was sicher weit über 1A benötigen könnte da schnell aufgeschmissen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1624
Registriert: 28.07.2013, 12:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon AndreGT » 06.06.2019, 14:22

Mal zum iPhone selbst. scratch
Ich denke dein Akku ist am Ende.
Nutze seid Jahren diese Kombi aus Navigator V und über die Zeit
verschiedenen iPhone ( 6 / 7 und aktuell XS ) und kann mich nicht
erinnern das der Akku das nicht einen langen Tour-Tag mit macht.
Nebenher wird mit den iPhone auch noch Telefoniert, Fotos gemacht
und die eine oder andere WhasApp verschickt.
Theoretisch wäre das, zumindest mit dem aktuellen XS, auch locker
2 Tage ohne Ladung möglich. ThumbUP
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1848
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Bagger_Oliver » 06.06.2019, 14:51

Gehlert1 hat geschrieben:Hallo zusammen,
auf meiner K1600 (MJ 2013) habe ich ein BMW Navigator 5 verbaut.
Wenn ich auf Tour bin verbinde ich gerne mein Iphone mit dem Navi um die aktuelle Verkehrslage angezeigt zu bekommen.
Natürlich hält das der Akku des Iphone nicht den ganzen Tag durch und ich würde es gerne während der Fahrt laden.
Aber der USB-Anschluss an meiner BMW (im rechten vorderen Staufach) lädt meistens nur ca. 10-15 Minuten und hört dann auf zu laden.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
Ist das ein normaler Zustand bzw. hat jemand einen Lösungansatz für mich?

Gruß Holger

Interessant. Ich habe die Bagger noch nicht lange und nur mal Testhalber mein iPhone 6 angesteckt und mich gefreut, dass es anstandslos anfängt zu laden. Nur ob das auch länger als 10 Minuten geht habe ich noch keine Erfahrung.

Du sprichst aber schon davon, das du beim Fahren laden willst. Denn nach dem Abstellen wird der USB-Anschluss wohl immer abgeschaltet.

@AndreGT:
Ich halte es selbst bei neuem Akku für recht normal, das eine Navi-App mit ständig leuchtenden Monitor maximal 2-4 Stunden durchhält. Als reiner Internetzugang mit ausgeschaltetem Display in der Tasche dürfte aber wirklich gut ein Tag möglich sein.
Bagger_Oliver
 
Beiträge: 50
Registriert: 18.02.2019, 15:46
Motorrad: Bagger

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon AndreGT » 06.06.2019, 15:08

Bei der Garmin App Smart Link bleibt der Bildschirm
während der Fahrt dunkel.
Da sollte ein einigermaßen intakter
Akku vom iPhone kein Problem haben
locker über den Tag zu kommen.
Selbst beim iPhone 6, dessen Akku ja
nicht so leistungsfähig ist, hat das nie
ein Problem dargestellt.
Voraussetzung ist natürlich, der Akku
ist am Morgen voll. ;-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1848
Registriert: 14.05.2012, 15:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Steffenfalk » 06.06.2019, 16:25

Hallo Holger, folgende Info dazu. Ich fahre eine k1600 gtl Modell 2018 ja, es ist richtig die Stromversorgung schaltet im rechten Kasten nach gewisser Zeit ab. Was aber noch viel wichtiger ist: die Spannung im rechten Kasten, reicht für eine Ladung vom mobil Telefon nicht aus. Beide Anschlüsse liefern, etwas über 2,3 Volt, somit gerade ausreichend um einen mp3 player, oder USB Stick zu betreiben. Daher habe ich folgendes gemacht, ich habe mir eine zentrale Stromversorgung von der hinteren Steckdose nach vorn verlegt. dazu verwende ich ein spezielles Ladegerät, welches je nach Ladezustand von meinem Handy, sich automatisch zu bzw. abschaltet. Das ganze ist natürlich wasserdicht mit einem entsprechenden USB Kabel verbunden. Somit ist die Stromversorgung, sowohl für die Blitzer, aber auch sonstigen massiv an stromziehenden Apps garantiert. Diese schaltung funktioniert zu 100% ohne jegliche Unterbrechung... ThumbUP
Mit freundlichen Grüßen
aus Klein-Machnow / Stahnsdorf

Steffenfalk
Benutzeravatar
Steffenfalk
 
Beiträge: 85
Registriert: 04.11.2018, 17:23
Wohnort: Land Brandenburg
Motorrad: K1600 GTL 2018

Re: Iphone während der Fahrt laden

Werbung


Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon ViennaK » 06.06.2019, 20:44

Abgewinkelter 12V USb Adapter in die rechte vordere Steckdose, Kabel zwischen die Panele verlegt und dann ab ins Seitenfach. Problem gelöst.
ViennaK
 
Beiträge: 165
Registriert: 09.06.2014, 09:23
Motorrad: 2018 K1600GT

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Bagger_Oliver » 07.06.2019, 13:35

Steffenfalk hat geschrieben:Hallo Holger, folgende Info dazu. Ich fahre eine k1600 gtl Modell 2018 ja, es ist richtig die Stromversorgung schaltet im rechten Kasten nach gewisser Zeit ab. Was aber noch viel wichtiger ist: die Spannung im rechten Kasten, reicht für eine Ladung vom mobil Telefon nicht aus. Beide Anschlüsse liefern, etwas über 2,3 Volt, somit gerade ausreichend um einen mp3 player, oder USB Stick zu betreiben. Daher habe ich folgendes gemacht, ich habe mir eine zentrale Stromversorgung von der hinteren Steckdose nach vorn verlegt. dazu verwende ich ein spezielles Ladegerät, welches je nach Ladezustand von meinem Handy, sich automatisch zu bzw. abschaltet. Das ganze ist natürlich wasserdicht mit einem entsprechenden USB Kabel verbunden. Somit ist die Stromversorgung, sowohl für die Blitzer, aber auch sonstigen massiv an stromziehenden Apps garantiert. Diese schaltung funktioniert zu 100% ohne jegliche Unterbrechung... ThumbUP

Da würde ich gerne noch mal kurz nachfragen. Du sprichst aber nur von den USB-Steckern, korrekt? Also nur die USB-Stecker habe 2,3V und die schalten sich während der Fahrt ab und sind generell zu schwach um moderne Handys zu laden.

Diese kleinen Zigarettenanzünder-DIN-Buchsen liefern beim Fahren aber schon dauerhaft ordentlich Strom, richtig?!

Dann könnte man da einen USB-Adapter reinstecken und das Handy gut und dauerhaft mit ordentlich Strom versorgen?

Eigentlich wollte ich auch ein Kabel mit Sicherung und USB-Anschluss direkt an die Batterie anklemmen und zum Cockpit verlegen, aber der USB-Teil würde ständig bisschen Strom ziehen. Da hätte ich bei längeren Standzeiten kein gutes Gefühl dabei. Weil man nicht weiß wie stark die Batterie entladen wird. Die Lösung wäre ein Schalter. Aber wo dann wieder den unauffällig verbauen.

Dann gäbe es noch meine alte Standardlösung: Kabel mit Sicherung von Batterie zum Cockpit legen, aber mit großer Auto-Zigarettenbuchse am Ende. Da kommt ein beliebiger großer Auto-USB-Adapter rein. Hat den Vorteil, dass man den Auswechseln kann wenn wer das Handy nicht gut genug versorgen kann. Wenn man den USB-Adapter etwas rauszieht, verbraucht er auch kein Strom mehr. Weiterer Vorteil: Im Winter kann man da einfach das Ladegerät reinstecken. Zum Laden der Motorradbatterie.

Mal sehen. Das Kabel unter den Tankverkleidungen verlegen scheint etwas aufwändig zu sein. Andererseits mag ich nicht die rumbaumelnden Kabel im Cockpit zum Adapter in der kleinen DIN-Steckdose...

Sitzen die Adapter den sauber und fest in dieser kleinen DIN-Steckdose oder wackeln die vielleicht noch lästig rum oder verlieren sogar noch den Kontakt?
Bagger_Oliver
 
Beiträge: 50
Registriert: 18.02.2019, 15:46
Motorrad: Bagger

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon LuK » 08.06.2019, 15:51

Es gibt von BMW ein Y-Kabel, um eine 2. Steckdose zu installieren. Anstelle dieser nimmt man dann eine (doppelte) USB-Dose und kann dort die entspr. Verbraucher anstecken. Das ganze unter der Sitzbank mit entspr. Kabelverlegung.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*********************************************
Humor ist der Knopf, das uns nicht der Kragen platzt!
*********************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996; Option 719
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

Bild Bild
Benutzeravatar
LuK
 
Beiträge: 423
Registriert: 25.05.2012, 15:34
Motorrad: K1600GT

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Der Egon » 08.06.2019, 16:45

Mögliche Alternative: Eine Powerbank.
Kostet nicht die Welt und versorgt das Telefon notfalls über mehrere Tage mit Strom....

Grüße,

Der Egon
Der Egon
 
Beiträge: 7
Registriert: 18.02.2017, 12:14
Wohnort: Bad Muskau
Motorrad: K 1600 GTL 2012

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Steffenfalk » 08.06.2019, 17:31

Bagger_Oliver hat geschrieben:
Steffenfalk hat geschrieben:Hallo Holger, folgende Info dazu. Ich fahre eine k1600 gtl Modell 2018 ja, es ist richtig die Stromversorgung schaltet im rechten Kasten nach gewisser Zeit ab. Was aber noch viel wichtiger ist: die Spannung im rechten Kasten, reicht für eine Ladung vom mobil Telefon nicht aus. Beide Anschlüsse liefern, etwas über 2,3 Volt, somit gerade ausreichend um einen mp3 player, oder USB Stick zu betreiben. Daher habe ich folgendes gemacht, ich habe mir eine zentrale Stromversorgung von der hinteren Steckdose nach vorn verlegt. dazu verwende ich ein spezielles Ladegerät, welches je nach Ladezustand von meinem Handy, sich automatisch zu bzw. abschaltet. Das ganze ist natürlich wasserdicht mit einem entsprechenden USB Kabel verbunden. Somit ist die Stromversorgung, sowohl für die Blitzer, aber auch sonstigen massiv an stromziehenden Apps garantiert. Diese schaltung funktioniert zu 100% ohne jegliche Unterbrechung... ThumbUP

Da würde ich gerne noch mal kurz nachfragen. Du sprichst aber nur von den USB-Steckern, korrekt? Also nur die USB-Stecker habe 2,3V und die schalten sich während der Fahrt ab und sind generell zu schwach um moderne Handys zu laden.

Diese kleinen Zigarettenanzünder-DIN-Buchsen liefern beim Fahren aber schon dauerhaft ordentlich Strom, richtig?!

Dann könnte man da einen USB-Adapter reinstecken und das Handy gut und dauerhaft mit ordentlich Strom versorgen?

Eigentlich wollte ich auch ein Kabel mit Sicherung und USB-Anschluss direkt an die Batterie anklemmen und zum Cockpit verlegen, aber der USB-Teil würde ständig bisschen Strom ziehen. Da hätte ich bei längeren Standzeiten kein gutes Gefühl dabei. Weil man nicht weiß wie stark die Batterie entladen wird. Die Lösung wäre ein Schalter. Aber wo dann wieder den unauffällig verbauen.

Dann gäbe es noch meine alte Standardlösung: Kabel mit Sicherung von Batterie zum Cockpit legen, aber mit großer Auto-Zigarettenbuchse am Ende. Da kommt ein beliebiger großer Auto-USB-Adapter rein. Hat den Vorteil, dass man den Auswechseln kann wenn wer das Handy nicht gut genug versorgen kann. Wenn man den USB-Adapter etwas rauszieht, verbraucht er auch kein Strom mehr. Weiterer Vorteil: Im Winter kann man da einfach das Ladegerät reinstecken. Zum Laden der Motorradbatterie.

Mal sehen. Das Kabel unter den Tankverkleidungen verlegen scheint etwas aufwändig zu sein. Andererseits mag ich nicht die rumbaumelnden Kabel im Cockpit zum Adapter in der kleinen DIN-Steckdose...

Sitzen die Adapter den sauber und fest in dieser kleinen DIN-Steckdose oder wackeln die vielleicht noch lästig rum oder verlieren sogar noch den Kontakt?


Hallo, ja dass ist richtig am USB Anschluss im rechten Seitentasten, liegen nur ca: 2,3-2,5 Volt an. Eben dazu gedacht Musik über einen USB Stick zu hören. Auf Dauer reicht diese Spannung nicht, um ein Handy (iPhone) dauerhaft mit Strom zu versorgen. Dazu werden gute 5 Volt gebraucht. Richtig, über die Steckdose oben rechts, aber auch hinten rechts, ist diese Versorgung uneingeschränkt sichergestellt. Ich habe mir, wie mitgeteilt dazu für hinten einen speziellen wasserdichten USB ladeadapter zugelegt, welcher sich eigenständig ein, aber auch ausschaltet. Das passende USB ladekabel verlegst du fein ordentlich nach vorn zum Handy. Ja, dazu musst du dann, diverse Verkleidungen rechts demontieren. Aber es sieht eben sauber, perfekt, und wie Original aus ThumbUP
Mit freundlichen Grüßen
aus Klein-Machnow / Stahnsdorf

Steffenfalk
Benutzeravatar
Steffenfalk
 
Beiträge: 85
Registriert: 04.11.2018, 17:23
Wohnort: Land Brandenburg
Motorrad: K1600 GTL 2018

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Bagger_Oliver » 10.06.2019, 19:56

Steffenfalk hat geschrieben:... einen speziellen wasserdichten USB ladeadapter zugelegt...

Das klingt gut. Könntest du mir vielleicht noch einen Link zu diesem selbst ein/aus-schaltenden Adapter geben?
Bagger_Oliver
 
Beiträge: 50
Registriert: 18.02.2019, 15:46
Motorrad: Bagger

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Steffenfalk » 11.06.2019, 08:51

Bagger_Oliver hat geschrieben:
Steffenfalk hat geschrieben:... einen speziellen wasserdichten USB ladeadapter zugelegt...

Das klingt gut. Könntest du mir vielleicht noch einen Link zu diesem selbst ein/aus-schaltenden Adapter geben?



Hallo, hier der Link.https://www.wunderlich.de/shop/de/bmw-k ... 0-802.html

Das Teil ist bei mir an der hinteren Dose verbaut, und mit entsprechenden USB Kabel nach vorn verlegt. Diese Verbindung garantiert ohne Probleme die Stromversorgung. ThumbUP
Mit freundlichen Grüßen
aus Klein-Machnow / Stahnsdorf

Steffenfalk
Benutzeravatar
Steffenfalk
 
Beiträge: 85
Registriert: 04.11.2018, 17:23
Wohnort: Land Brandenburg
Motorrad: K1600 GTL 2018

Re: Iphone während der Fahrt laden

Beitragvon Bagger_Oliver » 19.06.2019, 15:08

Danke für die Idee, aber ich tendiere etwas mehr zu dieser Lösung: https://www.amazon.de/dp/B074KLP22Z/?co ... _lig_dp_it

Das kann man noch versteckter verbauen. Ein zweites USB-Kabel brauche ich eigentlich auch nicht.

Wie machst du das mit dem USB-Kabel am Lenker wegen der Wasserdichtigkeit bei Regen? Das Problem ist mit dem Kabel oben auch schon gelöst.
Bagger_Oliver
 
Beiträge: 50
Registriert: 18.02.2019, 15:46
Motorrad: Bagger


Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 GA - Audio - Navi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste