Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Die technische Seite der K 1200 R + K 1300 R im Besonderen.

Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon Lischkomat » 08.09.2019, 15:46

Hallo zusammen,

können Einspritzdüsen, Drosselklappenschalter und Stellmotor für Drosselklappenanschlag ohne neues anlernen getauscht werden ?
Denn ich habe für meine K1200R Bj.2005 wegen KFR eine Drosselklappeneinheit samt Einspritzdüsen, Drosselklappenschalter und Stellmotor für Drosselklappenanschlag von einer K1200S bei eBay ersteigert.
Nun habe ich die komplette Drosselklappeneinheit getauscht und der Motorlauf ist unrund, sie hält zwar das Standgas aber beim Gasbeben klinkt das irgendwie nur nach 3 Zylindern. Anschließen alles wieder auf den Urzustand zurückgebaut und der Motor läuft immer noch unrund. Drosselklappenschalter Kalibrieren (Zündung an - 2mal Gasgriff auf und zu - Zündung wieder aus) hat nichts gebracht.

Hat jemand Tipps oder Infos !

Bevor ich eine Probefahrt mache frage ich lieber mal EUCH.

Gruß Volker
Lischkomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.10.2016, 11:46
Motorrad: K1200R

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon BMW-Frank » 08.09.2019, 19:36

Hallo Volker,
mal angenommen die Ansauggummis sind neu und alles dicht werden beim Verbau einer neuen Drosselklappenleiste nur die Adaptionen zurückgesetzt. Die Vollgasposition des DK-Poti lsetzt sich dann durch ein bis zweimal Gas geben nach der Rückstellung.

Bei gebrauchten Teilen würde ich im Bezug auf Synchronisierung das Programm durchfahren:

viewtopic.php?f=17&t=6606721
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon Lischkomat » 10.09.2019, 14:16

Hallo Frank, vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Die Ansaugstutzen habe ich heute bestellt und die getillten ESP gleich mit.

Du schreibst "...beim Verbau einer neuen Drosselklappenleiste nur die Adaptionen zurückgesetzt." Was heißt das für mich, muß ich etwas machen?

Ganz großes Lob an Deinen empfohlenen Beitrag zum Thema
KFR - Till's ESV - Synchronisation - Spulen - Ergebnisbericht
ThumbUP ThumbUP ThumbUP ThumbUP ThumbUP
Lischkomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.10.2016, 11:46
Motorrad: K1200R

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon BMW-Frank » 10.09.2019, 14:48

Hallo Volker,
das bedeutet dass das Motorrad an einen Tester angeschlossen werden sollte um diese Adaptionen zurück zu setzen. Wenn du Geduld hast adaptiert sich das aber auch von alleine nach einiger Laufzeit.

Der unrunde Motorlauf liegt aber nicht an den Adaptionen sondern vielmehr an der mangelnden Synchronität. Die würde ich auf jeden Fall mit den neuen Teilen nochmal testen.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon Lischkomat » 11.09.2019, 07:12

Hallo Frank,

gibt es denn eine Grundeinstellung für die Drosselklappensynchronisierung. z.B. Anschlagschraube der Drosselklappe von 2. Zylinder aufdrehen und von Anschlag aus 2,5 Umdrehungen reindrehen und dann die anderen Drosselklappen über Synchrontester angleichen. Oder wie in deinem Beitrag alle Klappen auf -0,3 bar justieren?

Gruß Volker
Lischkomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.10.2016, 11:46
Motorrad: K1200R

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon BMW-Frank » 11.09.2019, 08:39

Hi Volker,
nicht so kompliziert...

Zum Testen nimm die 4 Schläuche oben am LL-Steller ab und verbinde sie mit dem Synchrontester. Dann kannst du den Motor starten wenn der Tank wieder drauf ist und messen wenn der Motor warm gelaufen ist. Wenn du den Motor startest muss du aber etwas das Gas am Griff halten da ja das LL System jetzt nicht angeschlossen ist und die Drehzahl angehoben wird. Ich mach das immer mit dem Gaszug oben an der Einstellung. Damit lässt sich die Drehzahl recht gut zwischen 1200 und 1500 U/min halten.

Wenn das später alles synchron läuft sind keine weiteren Maßnahmen an den Klappen notwendig. Eine Grundeinstellung gibt es auch nicht. Die -0,3 Bar sind zufällig entstanden. Es geht nur darum dass das synchron läuft.

Reinige die neue Klappenleiste auch vernünftig bevor du sie einbaust.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon Lischkomat » 16.09.2019, 12:14

Hallo Frank,

am WE habe ich die neuen Ansaugstutzen eingebaut. dabei ist mir Ursache für "läuft irgendwie auf 3 Zylindern" ins Auge gestochen. Das Kabel von 4.Zündspule ca. 3mm abgezogen, vermutlich durch das Zusammenbinden der Kabel am Sammelrohr der Einspritzanlage.
Obwohl die alten Ansaugstutzen sehr viele teils auch große gut sichtbare äußerliche Risse haben waren die Innenseiten doch noch augenscheinlich dicht. Dann habe ich noch den Leerlaufsteller ausgebaut inspeziert und gereinigt. Der weiße Kunststoffkolben hatte sicht- und fühlbare Laufspuren und an der unteren Seite wie abgehobelt als ob der unterer Anschlag gegen etwas rotierendes läuft.
Wie gesagt alles schön sauber gemacht und die Laufflächen mit etwas Schleifpolitur und Dremel geglättet. Nach dem Einbau lief der Motor wieder auf 4 Zylindern, in der Kaltlaufphase erstmal vielversprechend. Bei Probefahrt ist aufgefallen, dass der Motor mit Gasgriff zu 1-2 Sekunden verzögert reagierte. Gasannahme war direkt. Dann habe ich die Synchronuhren (2er Leiste!) angeschlossen und Gaszug auf 1500U/min. gespannt. Motordrehzahl ohne Leerlaufsteller schön ruhig. Zylinder 1-3 sind synchron Zylinder 4 hat 0,03 bar mehr Unterdruck. Habe noch nichts verstellt und alles zusammengebaut. Bei Betriebstemperatur läuft der Motor mit erhöhter schwankender Drehzahl. Durch Gasschübe pendelt sich die Drehzahl nach mehreren auf und ab zwischen 1500-3500 U/min bei 1500 U/min ein. Obwohl der Leerlaufsteller mit Motoscan erfolgreich kalibriert wurde und die Drehzahl immer noch zu hoch und schwankend ist denke ich der Leerlaufsteller hat eine Macke!

Gruß Volker


Sieh
Lischkomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.10.2016, 11:46
Motorrad: K1200R

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon BMW-Frank » 16.09.2019, 15:17

Hallo Volker,
wie hörte sich das denn an als der Steller kalibriert wurde. Sauberer Lauf oder gequält? Kannst du mit Motoscan die Position des Steppers ablesen? Also entweder in % oder in Steps? Wenn ja gib mal die Werte bei Leerlauf durch.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon Lischkomat » 16.09.2019, 16:00

Hallo Frank,

das Rattern beim Kalibrieren hört sich nicht gequält an sondern normal (sofern ich das beurteilen kann, weil ich zum ersten mal kalibriert habe). Ich denke eher an die Spaltmaße, verursacht durch die abgeschliffene Unterseite des Kolbens. Im Prinzip ist der untere Totpunkt tiefer ist und somit kann mehr Luft durchströmen. Allerdings ist mir das Funktionsprinzip dieses Leerlaufeinstellers mit Steps bzw. % auch nicht richtig klar.

Im laufe der Woche sollen auch die synchronisierten Einpritzventile von Till und eine gebrauchte Airbox mit SLS-Ventil und Leerlaufsteller von der k1300S von ebay kommen. Dann werde ich nochmal alles zerlegen, ein paar Bilder dazu machen, wieder einbauen und berichten.

Gruß Volker
Lischkomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.10.2016, 11:46
Motorrad: K1200R

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon BMW-Frank » 16.09.2019, 19:32

Hallo Volker,
der Stepper hat einen definierten Weg. Entweder 204 Steps oder 0-100%. Das bedeutet, bei 0 Steps geht keine Umluft zu den Ansaugkanälen, also geringste Leerlaufdrehzahl. Bei 204 Steps oder 100% ist der Ringspalt am Stepper komplett offen und die Leerlaufdrehzahl ist am höchsten.

Idealwerte des Steppers liegen bei 30-40 Steps oder ca. 30 %. Werte darüber oder darunter deuten auf eine mehr oder weniger anders stehenden Drosselklappe, also Anschlag.

Wenn also jemand an der gebrauchten Klappenleiste die Anschlagschraube Richtung auf verdreht hat, kann der Stepper mit dem Luftsystem das nicht mehr nach unten korrigieren.

Daher bitte die Werte auslesen wenn das damit geht.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon Lischkomat » 19.09.2019, 09:10

Hallo Frank,

es sind alle Teile (Tills ESV, Airbox mit Leerlaufsteller und SLS-Ventil, Drosselklappeneinheit) angekommen am Wochenende werde ich dann die Große Synchronisation durchführen. winkG

Das Diagnose Tool Motoscan zeigt auch die Stepper Position in 0-204 Steps an, leider bietet es, auch in der Version Ultimate, nicht an die Adaptionen zurückzusetzen.

Du erwähntest dass sich die Adaptionen mit der Zeit auch von alleine zurücksetzen oder überschrieben werden. Was heißt "nach einiger Laufzeit" ? Ist es sinnvoll oder notwendig alles auszutauschen, zusammenbauen und eine 50 km oder x-km Testfahrt zu machen damit alle Adaptionen zurückgesetzt bzw. überschrieben werden und erst anschließend die Arbeiten mit Drosselklappensynchronisation und DK-Anschlag auf Leerlaufsteller 30 Steps justieren zu beginnen !?!? scratch

Gruß Volker
Lischkomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.10.2016, 11:46
Motorrad: K1200R

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon BMW-Frank » 20.09.2019, 20:38

Hi Volker,
so würde ich das machen. Die 30 Steps sind gut, zumal mit der 13er Airbox und LL Regler die Sache eh beruhigt wird. Adaptieren wird sich das von selber, wird meist sowieso überbewertet.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon Lischkomat » 23.09.2019, 13:37

Sie läuft wieder und der Motorlauf ist schön rund !

1000 Dank an Frank mit seinen kompetenten Beiträgen und Informationen, ohne die ich das nie hinbekommen hätte.
clap

Mein Fazit :
- Drosselklappeneinheit samt Poti ist tauschbar ohne den Freundlichen aufzusuchen
- Ansaugsystem muß dicht sein (4 neu Gummis für 55 EUR bei leebmann24)
- gereinigte Klappen sollen synchron laufen (Tolleranz > 0,01 bar)
- "getillte ESV" bringen mehr Laufruhe im ganzen Drezahlbereich
- Drehzahlschwankungen im Standgas werden hauptsächlich durch den Leerlaufsteller verursacht
- gebrauchte 1300er Airbox mit SLS-Ventil, Ansaugtemperaturfühler und aktualierten Leerlaufsteller (nur gereinigt) brachte die
entscheidende Laufruhe
- linke Ansaugöffnung der gebrauchten 1300S Airbox ist bei der K 1200 R bauartbedingt nicht nutzbar und zu verschließen
- Zitat Frank "...Adaptieren wird sich das von selber, wird meist sowieso überbewertet"
- Inverstition rund 250,-EUR für ein vollkommen neues Fahrvergnügen.

Bei Fragen könnt Ihr gerne auf mich zukommen.
Gruß Volker
Lischkomat
 
Beiträge: 7
Registriert: 10.10.2016, 11:46
Motorrad: K1200R

Re: Unrunder Motorlauf nach Tausch von Drosselklappeneinheit

Beitragvon BMW-Frank » 23.09.2019, 17:53

ThumbUP
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 231
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport


Zurück zu K 1200 R + K 1300 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste