Vorstellung und Auslieferungstopp

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL + K 1600 Grand America im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon K48-Power » 10.10.2019, 16:38

DJ91 hat geschrieben:Das geht mir im Zeitalter der EDV nicht in die Birne, wenn man die Kennung kennt, warum man da nicht die Verknüpfung zur Fahrgestellnummer hat plemplem
Da schraubt man jetzt jede Maschine auf und "hopp oder topp" clap



Stimmt so nicht, die Kennung ist im System hinterlegt!

Die Aussage mit dem Aufschrauben kommt alles von der unnötigen Glaskugel!
Immer die Wahrheit sagen bringt einem wahrscheinlich nicht viele Freunde, aber dafür die Richtigen.
https://www.youtube.com/watch?v=j9HtuqmrnY4
Benutzeravatar
K48-Power
 
Beiträge: 478
Registriert: 05.11.2016, 22:30
Wohnort: AT
Motorrad: K1600GTL 2018

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon DJ91 » 10.10.2019, 16:54

K48-Power hat geschrieben:
DJ91 hat geschrieben:Das geht mir im Zeitalter der EDV nicht in die Birne, wenn man die Kennung kennt, warum man da nicht die Verknüpfung zur Fahrgestellnummer hat plemplem
Da schraubt man jetzt jede Maschine auf und "hopp oder topp" clap



Stimmt so nicht, die Kennung ist im System hinterlegt!

Die Aussage mit dem Aufschrauben kommt alles von der unnötigen Glaskugel!


ok, Danke für die Richtigstellung. ThumbUP

Haben wir dann doch noch einen Funken Hoffnung, das nicht doch jede K aufgeschraubt werden muss :?:
Allzeit gute Fahrt
& sicheres Ankommen.

DJ 91

... das Fahren einer K 1600 GTL
macht noch süchtiger, aber ...
"man sollte nicht schneller fahren, als der Schutzengel fliegen kann. (von Peter Ustinov)"
Benutzeravatar
DJ91
 
Beiträge: 52
Registriert: 26.11.2017, 14:28
Motorrad: K 1600 GTL 2017

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Bagger_Oliver » 10.10.2019, 17:03

Mein :D konnte im System ganz klar nachschauen ob bei meiner Bagger Teile ausgetauscht werden müssen. Leider ja.

Ich habe das so verstanden, dass man sehr genau feststellen kann bei welcher Maschine Teile ausgetauscht werden müssen. Ohne reinschauen zu müssen. Es gibt einfach bestimmt Baureihen bei denen es auf jeden Fall getauscht wird und fertig.

Bei anderen Baureihen muss auch nicht auf Verdacht reingeschaut werden. So verstehe ich das. Was natürlich auch keinen Fakt darstellt.
Bagger_Oliver
 
Beiträge: 79
Registriert: 18.02.2019, 15:46
Motorrad: Bagger

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Siegerländer » 11.10.2019, 10:02

:arrow: :arrow: warum sind wir alle so pingelich :?: :?:

B M W

kann mich noch dran erinnern, wurde übersetzt mit:

Bring Mich Werkstatt

Was bleibt uns: ahh und Ruhe bewahren. winkG winkG
Nodda
Uli
der Siegerländer

Nach jeder Kurve beginnt ein neues Leben.!!!
K 1200 S--03/05] - Titan -(eine der letzten im Forum)
Benutzeravatar
Siegerländer
 
Beiträge: 1334
Registriert: 27.01.2005, 17:38
Wohnort: Siegerland
Motorrad: K1200S--03-2005

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon DJ91 » 11.10.2019, 12:11

tja,

nun hat man mir auch über meine Fahrgestellnummer "die" Auskunft geben können :!: ;

auch meine Dicke ist fällig und wird aufgeschraubt ahh

meine Getriebenummer endet mit .....UAD :?
Allzeit gute Fahrt
& sicheres Ankommen.

DJ 91

... das Fahren einer K 1600 GTL
macht noch süchtiger, aber ...
"man sollte nicht schneller fahren, als der Schutzengel fliegen kann. (von Peter Ustinov)"
Benutzeravatar
DJ91
 
Beiträge: 52
Registriert: 26.11.2017, 14:28
Motorrad: K 1600 GTL 2017

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon boxerkolben » 11.10.2019, 13:46

topolino_rosso hat geschrieben:
Bagger_Oliver hat geschrieben:Frage, ob die Schließung nicht sogar wegen dem Problem bei BMW zustande kam.


Ich glaube nicht. Vor 2 Jahren wurde das ganze Areal verkauft, und der Käufer führt es einer neuen Nutzung zu.
https://www.postandcourier.com/business ... 0e8cd.html
Man wird sich doch wohl schon zuvor überlegt haben, wo die Produktion weitergeführt werde scratch Tatsächlich sollen die Geschäfte restrukturiert und 2 Dutzend Werke geschlossen werden:
https://www.postandcourier.com/business ... 0e8cd.html
Ich gehe mal davon aus, dass eure Mopeds über kurz oder lang wieder unterwegs sein werden ThumbUP


Topolino rosso, Du bist auf dem richtigen Weg !
Torqtec wurde damals von AAM (einer der größten Getriebehersteller weltweit) „aufgeschnupft“. Die Getriebe K1600 und Rninety werden wohl schon seit geraumer Zeit in einem anderen AAM-Werk produziert, man hat ja mit BMW längerfristige Lieferverträge.

@ Bagger Oliver
Du verunsicherst mit Deinen andauernden Vermutungen nur die Leute.
Es stimmt definitiv nicht, daß BMW aus Kostengründen die Getriebe in USA fertigen lässt, im Gegenteil. Getrag wurde seinerzeit von Magna übernommen, deren Konzernleitung wollte die Motorradgetriebe aufgrund der geringen Stückzahlen und mangelnder Rentabilität loswerden und hat den Deal mit Torqtec eingefädelt.
Benutzeravatar
boxerkolben
 
Beiträge: 135
Registriert: 26.02.2011, 13:22
Wohnort: München
Motorrad: K1600, Triumph Bj 74

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Bagger_Oliver » 11.10.2019, 14:32

boxerkolben hat geschrieben:@ Bagger Oliver
Du verunsicherst mit Deinen andauernden Vermutungen nur die Leute.
Es stimmt definitiv nicht, daß BMW aus Kostengründen die Getriebe in USA fertigen lässt, im Gegenteil. Getrag wurde seinerzeit von Magna übernommen, deren Konzernleitung wollte die Motorradgetriebe aufgrund der geringen Stückzahlen und mangelnder Rentabilität loswerden und hat den Deal mit Torqtec eingefädelt.

Ich dachte ich hätte mich klar genug ausgedrückt, dass ich nur Vermutungen und Gedanken zur Diskussion stelle. Ich wollte nie so klingen als würde ich Faken behaupten. Andauernd Verunsichern wollte ich bestimmt auch niemanden.

Ich staune über deine Fakten und Insider-Wissen. Könntest du vielleicht noch deine Quellen nennen oder Links posten? Ansonsten ordne ich das auch lieber erst mal nur als Hörensagen ein.

Allgemein ist mir das genaue Wie und Was dahinter auch recht schnuppe. BMW wird das hoffentlich Anfang 2020 in Ordnung bringen und gut ist. Erst wenn im April mein Motorrad noch nicht repariert ist, könnte meine Gelassenheit nachlassen.
Bagger_Oliver
 
Beiträge: 79
Registriert: 18.02.2019, 15:46
Motorrad: Bagger

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Dolderbaron » 11.10.2019, 16:47

Hallo Freunde
Ich war heute mit meiner Bagger bei BMW zu Kontrolle (1 Stunde)
Sie haben sich da irgendwas angeschaut und mir dann die Freigabe zur Weiterfahrt geben.

Ergebnis:
1. Mein Maschine betrifft es auch, Teile werden im Dezember Vorsichtshalber getauscht. :x
2. Darf weiter Fahren, es gibt kein Fahrverbot Seitens BMW.
3. Kein Sicherheitsrisiko :roll:
Meine Frage nach dem Blockieren des Hinterreifen, Antwort: Das es passiert, wird von BMW als sehr unwahrscheinlich eingestuft.
Wenn bei 100 km/h der Reifen platz, kann es auch zum Unfall kommen. :roll: ( Aussage vom Ingenieur BMW)
Ich kann mit meiner Maschine weiterfahren und sie wird im Winter abgeholt und dann werden die Teile ausgetauscht.
Abgeholt deswegen, damit im Winter kein Salz an meine Maschine kommt. ( Aussage Werkstattleiter BMW)
Ja, was soll man davon halten.
cofus cofus cofus cofus


Gruss
Dolderbaron
K1600 Bagger fahren ist die pure Lust am Leben und die schönste Nebensache.
Benutzeravatar
Dolderbaron
 
Beiträge: 101
Registriert: 04.05.2019, 10:27
Motorrad: BMW K1600 Bagger

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Steffenfalk » 11.10.2019, 17:11

Hallo zusammen, zu deiner Aussage dass du weiter fahren kannst, möchte ich dir folgende verbindliche Auskunft geben: Solltest du dich dazu entschließen, dann tust das, im vollen Bewusstsein evtl. mit deinem Bike auch zu stürzen. Die einzige Ausnahme (juristisch) ist dass dir BMW diese Aussage schriftlich gibt. Genau dass, wird BMW nicht tun, ich habe gestern ein sehr langes Gespräch mit BMW in München dazu geführt, hier wurde mir klar mitgeteilt, dass BMW kein Fahrverbot aussprechen wird. Auf die Frage: warum Neufahrzeuge nicht ausgeliefert werden, (faktisch einem Fahrverbot unterliegen) konnte, bzw. wollte man mir nicht antworten. Derzeit prüft die GF in München noch den Schriftsatz welcher in der nächsten Woche, an alle betroffen Kunden heraus geht. In Anbetracht der Umstände, das es zur Blockade kommen kann (ultima ratio) kann und sollte, jeder sehr sorgfältig abwägen ob er weiter fahren will. Mein persönlicher Rat: gibt es aus dem Haus von BMW dazu nichts schriftliches, ist dringend von einer weiteren derzeitigen Nutzung vom Bike abzuraten. Einen evtl. Hafttungsanspruch, darüber hinaus abzuleiten, wenn man zu Fall kommt, ist nahezu ausgeschlossen, da im vollen Bewusstsein der Kenntnis dennoch gefahren wurde. In der nächsten Woche werden wir alle mehr und schriftlich dazu informiert, daher noch einmal meine dringende Bitte: so schwer es auch fällt, lasst eure Vernunft bitte über euch siegen. Besten Dank...
Steffenfalk
 

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon DJ91 » 11.10.2019, 17:38

Steffenfalk hat geschrieben:Hallo zusammen, zu deiner Aussage dass du weiter fahren kannst, möchte ich dir folgende verbindliche Auskunft geben: Solltest du dich dazu entschließen, dann tust das, im vollen Bewusstsein evtl. mit deinem Bike auch zu stürzen. Die einzige Ausnahme (juristisch) ist dass dir BMW diese Aussage schriftlich gibt. Genau dass, wird BMW nicht tun, ich habe gestern ein sehr langes Gespräch mit BMW in München dazu geführt, hier wurde mir klar mitgeteilt, dass BMW kein Fahrverbot aussprechen wird. Auf die Frage: warum Neufahrzeuge nicht ausgeliefert werden, (faktisch einem Fahrverbot unterliegen) konnte, bzw. wollte man mir nicht antworten. Derzeit prüft die GF in München noch den Schriftsatz welcher in der nächsten Woche, an alle betroffen Kunden heraus geht. In Anbetracht der Umstände, das es zur Blockade kommen kann (ultima ratio) kann und sollte, jeder sehr sorgfältig abwägen ob er weiter fahren will. Mein persönlicher Rat: gibt es aus dem Haus von BMW dazu nichts schriftliches, ist dringend von einer weiteren derzeitigen Nutzung vom Bike abzuraten. Einen evtl. Hafttungsanspruch, darüber hinaus abzuleiten, wenn man zu Fall kommt, ist nahezu ausgeschlossen, da im vollen Bewusstsein der Kenntnis dennoch gefahren wurde. In der nächsten Woche werden wir alle mehr und schriftlich dazu informiert, daher noch einmal meine dringende Bitte: so schwer es auch fällt, lasst eure Vernunft bitte über euch siegen. Besten Dank...



Auch ein Hallo von mir hier zusammen,
Dich Steffenfalk kann ich sachlich / inhaltlich voll unterstützen clap

Auch ich habe zentralseitig die Herren von BMW im längerem Gespräch, möglicher Varianten abgeklopft; auch mir wurde gesagt, ich könne doch fahren - schriftlich auch mir will dies keiner geben - das Risiko alleine oder mit Frau oder Enkel als Sozi will mir keiner abnehmen.

Eine Aussage war, "... es betrifft ""ja"" nur den Übergang vom 5ten in den 6ten Gang"; dann fährste halt nur bis zum 4ten und schaltest nicht höher >>> so fast im O-Ton ahh

Nein auch ich werde nicht fahren, bleibe vernünftig, nicht umsonst bietet BMW die kostenlose Abholung der K an.

Trotzdem bin ich sooooo :(
Allzeit gute Fahrt
& sicheres Ankommen.

DJ 91

... das Fahren einer K 1600 GTL
macht noch süchtiger, aber ...
"man sollte nicht schneller fahren, als der Schutzengel fliegen kann. (von Peter Ustinov)"
Benutzeravatar
DJ91
 
Beiträge: 52
Registriert: 26.11.2017, 14:28
Motorrad: K 1600 GTL 2017

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Tourenfahrer » 11.10.2019, 18:28

Bagger_Oliver hat geschrieben:.

Ich staune über deine Fakten und Insider-Wissen. Könntest du vielleicht noch deine Quellen nennen oder Links posten? Ansonsten ordne ich das auch lieber erst mal nur als Hörensagen ein.


Du darfst dich hier im Forum im Thema Insiderwissen anlegen
Nur eben nicht mit dem boxerkolben :mrgreen: :mrgreen:
Da verlierst du JEDES Duell arbroller arbroller
Jetzt ist Sie weg weg ,und ich bin wieder allein allein
mal sehen was kommt
Benutzeravatar
Tourenfahrer
 
Beiträge: 5028
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: .

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon OSM62 » 11.10.2019, 20:05

Habe heute mal mit meiner Werkstatt telefoniert.
Meine Ist auch betroffen (hatte ja selber schon den Schaden, und der wurde mit einem "alten" Getriebe repariert).
Aber ich habe immer noch keine genauen Informationen zum weiteren Ablauf.

Und so lange werde ich meine K 1600 GT weiter wie gewohnt nutzen und morgen erstmal eine Tour von über 400 Kilometer mit einem hohen Anteil (ca. 95%) der Nutzung des 6. Gang und hohen schnellen Autobahn anteil.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14123
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon marcpeter » 11.10.2019, 20:20

Steffenfalk hat geschrieben:Hallo zusammen, zu deiner Aussage dass du weiter fahren kannst, möchte ich dir folgende verbindliche Auskunft geben: Solltest du dich dazu entschließen, dann tust das, im vollen Bewusstsein evtl. mit deinem Bike auch zu stürzen. Die einzige Ausnahme (juristisch) ist dass dir BMW diese Aussage schriftlich gibt. Genau dass, wird BMW nicht tun, ich habe gestern ein sehr langes Gespräch mit BMW in München dazu geführt, hier wurde mir klar mitgeteilt, dass BMW kein Fahrverbot aussprechen wird. Auf die Frage: warum Neufahrzeuge nicht ausgeliefert werden, (faktisch einem Fahrverbot unterliegen) konnte, bzw. wollte man mir nicht antworten. Derzeit prüft die GF in München noch den Schriftsatz welcher in der nächsten Woche, an alle betroffen Kunden heraus geht. In Anbetracht der Umstände, das es zur Blockade kommen kann (ultima ratio) kann und sollte, jeder sehr sorgfältig abwägen ob er weiter fahren will. Mein persönlicher Rat: gibt es aus dem Haus von BMW dazu nichts schriftliches, ist dringend von einer weiteren derzeitigen Nutzung vom Bike abzuraten. Einen evtl. Hafttungsanspruch, darüber hinaus abzuleiten, wenn man zu Fall kommt, ist nahezu ausgeschlossen, da im vollen Bewusstsein der Kenntnis dennoch gefahren wurde. In der nächsten Woche werden wir alle mehr und schriftlich dazu informiert, daher noch einmal meine dringende Bitte: so schwer es auch fällt, lasst eure Vernunft bitte über euch siegen. Besten Dank...



Das klingt alles sehr gut..aber !

Wir sind hier alle einigermaßen im Bilde. Es gibt aber auch Menschen, die eine K1600 fahren keine Mopedzeitungen lesen geschweige dieses Forum kennen. Die wissen noch von gar nichts :!: Und das ist wenn wir es richtig betrachten der offizielle Status.

Fakt 1 :
BMW hat bis dato keinen Halter einer K1600 angeschrieben.
Fakt 2:
Somit ist das Problem bei den Haltern nicht bekannt.

Nur weil wir das wissen , sollten wir nicht auf den Rest schließen . Oder sind alle Besitzer einer K 1600 hier Forumsmitglied ? :lol:
marcpeter
 
Beiträge: 63
Registriert: 21.05.2019, 20:19
Motorrad: K1600 B GA

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon Horst_S » 11.10.2019, 20:36

Alles ziemlich waage hier:

Solange es nichts offizielles von BMW gibt und zwar in schriftlicher Form ist alles nur Gerüchte und....Gewäsch.
Bis dahin darf ich mein Motorrad benutzen wie ich möchte. Es gibt kein "Volles Bewustsein" weil es keine offiziellen Informationen gibt.
"Wenn" denn dann was passiert und Schaden entsteht...werden wir weiter sehen.....
Für mich ist die Warscheinlichkeit das mich ein blinder Rentner abschießt wesentlich höher.

In diesem Sinne...gehtes Morgen für 500km in die Eifel...

Gruß
Horst
Den der nicht funktionierende Schaltassi wesentlich mehr abnervt
Horst_S
 
Beiträge: 1072
Registriert: 14.06.2015, 08:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: Vorstellung und Auslieferungstopp

Beitragvon hjpaul » 11.10.2019, 21:04

und heute steht der Grund in der Zeitung.
https://www.motorradonline.de/tourer/bm ... -getriebe/
Benutzeravatar
hjpaul
 
Beiträge: 111
Registriert: 06.09.2017, 20:34
Wohnort: Hannover
Motorrad: K1600GT Bj.2017

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste