Warum die K1300S

Alle Infos zur neuen K1300S - K 1300 S.

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Tester » 13.01.2020, 12:10

Hobbybiker hat geschrieben:
Die sind nicht im Netzt da nicht StVo konform ...hust scratch Habe auch die Videos mit der S 1000 R raus genommen weil hier so viele Moralapostel gemeckert hatten. ( ist nur noch ein altes harmloses im Netzt mit einer RR anno 2011 )


Schade, aber ich möchte natürlich auch nicht, dass du irgendwelche Probleme bekommst und habe dafür Verständnis. ThumbUP
Gruß Ralf
Benutzeravatar
Tester
 
Beiträge: 55
Registriert: 08.02.2018, 15:38
Wohnort: Leipziger Umland
Motorrad: K1300s (2012) / S51

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Meister Lampe » 13.01.2020, 12:32

MichiC hat geschrieben:Wann ist denn mal wieder ein Fahrtraining beim Herrn Hase?
Ah gerade gesehen 11.4.
Gruß Micha


11.04. von 9.00 - 16.30 Uhr auf dem ADAC Platz in Recklinghausen und es sind noch Plätze frei , aber Achtung , nicht K1600 geeignet , dafür gibt es ein etwas weniger sportliches Training am 24.05. an gleicher Stelle ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10593
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 13.01.2020, 14:21

und mit der R 18 ??? winkG
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Warum die K1300S

Beitragvon bigsmartchopper » 13.01.2020, 15:44

Du willst ein Video?....


https://youtu.be/wqBFRTrPojs
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 466
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Warum die K1300S

Beitragvon bigsmartchopper » 13.01.2020, 15:49

...und das ist für die K/R Fahrer....


https://youtu.be/COm85KsMyQ8
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 466
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 13.01.2020, 16:47

sag ja...rassige Miezen :-)

K 1200 Video ist wirklich witzig, toll gemacht
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 13.01.2020, 23:40

von den reinen Fahrleistungen auf dem Papier nehmen sich die Herzogin und die K/R & S natürlich nicht so viel...lassen wir mal VMax bei den Nakeds ausser acht, im HighSpeed Bereich macht für entspanntes Touren einer K 1300 S, Hayabusa oder ZZR 1400 eh keiner was vor (zur GS kann ich nichts sagen). Beim reinen Dragster-Beschleunigen haben die K s aufgrund des ellenlangen Radstandes auch in der Regel die Nase vorn. Bei Fahrten in sehr kurvigen Regionen wie Harz sieht die K, egal ob R oder S, egal ob mit oder ohne SBL fährt die Herzogin jede K (bei identischem Fahrkönnen) in Grund und Boden, am Anfang können sehr gute Fahrer mithalten, auf Dauer möchte sich keiner das antun, ellenlanger Radstand und 50 kg Mehrgewicht fordern halt Attribut. Wer da meint, sich mit einer Duke anlegen zu müssen, der wird das unter Umständen bereuen, besser sein lassen, wenn ein relativ ungeübter Pilot wie ich ankomme, dann sehen erfahrene K Piloten in engeren Kurven auch gut aus, fahren mir davon, gegenüber einem erfahrenen Duke-Piloten zieht jeder mit ner K nen kürzeren, ausser Selbstmörder, mir ist mein Leben lieber wie Prahlhansgeschichten am Stammtisch. Jedem dürfte eigentlich klar sein, dass in kurvigen Regionen, egal ob Berg ab oder auf, schon vom Papier her die K keine Chance hat

Habe die Herzogin mit fast alles KTM-Extras geordert, darunter auch alle Gepäcksysteme ( 2 Seitenkoffer, Tankrucksack und große Hecktasche), ist schon erstaunlich, wie vielseitig das Ding ist, da kommt keine S 1000 R und Co. mit, also wer mal auf was ganz modernes umsteigen möchte und dabei sehr viel Wert auf Alltagstauglichkeit legt, ist mit der schnuckligen Herzogin sehr gut bedient, eine klare Empfehlung. Wer mit der K zufrieden ist, kann da auch gern bleiben, bis heute TOP !
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Drehzahl » 14.01.2020, 03:14

Chris3012 hat geschrieben:von den reinen Fahrleistungen auf dem Papier nehmen sich die Herzogin und die K/R & S natürlich nicht so viel...lassen wir mal VMax bei den Nakeds ausser acht, im HighSpeed Bereich macht für entspanntes Touren einer K 1300 S, Hayabusa oder ZZR 1400 eh keiner was vor (zur GS kann ich nichts sagen). Beim reinen Dragster-Beschleunigen haben die K s aufgrund des ellenlangen Radstandes auch in der Regel die Nase vorn. Bei Fahrten in sehr kurvigen Regionen wie Harz sieht die K, egal ob R oder S, egal ob mit oder ohne SBL fährt die Herzogin jede K (bei identischem Fahrkönnen) in Grund und Boden, am Anfang können sehr gute Fahrer mithalten, auf Dauer möchte sich keiner das antun, ellenlanger Radstand und 50 kg Mehrgewicht fordern halt Attribut. Wer da meint, sich mit einer Duke anlegen zu müssen, der wird das unter Umständen bereuen, besser sein lassen, wenn ein relativ ungeübter Pilot wie ich ankomme, dann sehen erfahrene K Piloten in engeren Kurven auch gut aus, fahren mir davon, gegenüber einem erfahrenen Duke-Piloten zieht jeder mit ner K nen kürzeren, ausser Selbstmörder, mir ist mein Leben lieber wie Prahlhansgeschichten am Stammtisch. Jedem dürfte eigentlich klar sein, dass in kurvigen Regionen, egal ob Berg ab oder auf, schon vom Papier her die K keine Chance hat

Habe die Herzogin mit fast alles KTM-Extras geordert, darunter auch alle Gepäcksysteme ( 2 Seitenkoffer, Tankrucksack und große Hecktasche), ist schon erstaunlich, wie vielseitig das Ding ist, da kommt keine S 1000 R und Co. mit, also wer mal auf was ganz modernes umsteigen möchte und dabei sehr viel Wert auf Alltagstauglichkeit legt, ist mit der schnuckligen Herzogin sehr gut bedient, eine klare Empfehlung. Wer mit der K zufrieden ist, kann da auch gern bleiben, bis heute TOP !


sorry...aber da liegt du aber mächtig daneben mit....auch die schnuckligen Herzogin macht sie nicht alle...und wenn du es nicht glaubst...ich beweis es dir gerne winkG
Benutzeravatar
Drehzahl
 
Beiträge: 114
Registriert: 09.11.2016, 12:34
Motorrad: K1300R

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 14.01.2020, 11:19

sag mal, glaubst Du ehrlich an das, was Du schreibst ?

Ich hatte mich auf die schweren und unhandlichen K-Modelle bezogen, ne Tuono oder ein anderes Power-Naked oder gewisse Boxer können unter gewissen Umständen natürlich auch mithalten, aber keine K, jedenfalls nicht in den angesprochenen speziellen Situationen

Du brauchst mir persönlich auch nichts zu beweisen...bist Du überhaupt schon mal eine neue Duke länger gefahren ?

Stammtisch lässt wohl grüssen.... ThumbUP
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Meister Lampe » 14.01.2020, 12:20

Chris3012 hat geschrieben: Beim reinen Dragster-Beschleunigen haben die K s aufgrund des ellenlangen Radstandes auch in der Regel die Nase vorn. Bei Fahrten in sehr kurvigen Regionen wie Harz sieht die K, egal ob R oder S, egal ob mit oder ohne SBL fährt die Herzogin jede K (bei identischem Fahrkönnen) in Grund und Boden,


Man merkt das du erst 1 1/2 Jahre Moped fährst und hast nicht viel Ahnung , versuch hier nicht den alten Hasen ein zu erzählen , ist vielleicht was für den einen und anderen Stammtisch ... :lol:

Ich bin Jahrelang 1/4 Meile gefahren und habe 5 Jahre alle Starts gewonnen , aber bestimmt nicht mit K , Haya oder ZZR , wenn du mal richtig schnell sein willst , brauchst du eine S1000RR ... ;-)

Und mit der KS kann man sich hervorragend in den Bergen mit jedem Modell anlegen , ich fahre genug unterschiedliche Modelle in den Bergen zum Testen und fahre nicht ohne Grund meine KS schon 13 Jahre , sie ist natürlich etwas angepasst für Bergrennen und macht Megaspaß ... 8)

Ich empfehle dir mal dringend ein gutes Training , dann kannst du zwischen Theorie und Praxis besser beurteilen , die Wahrheit liegt auf dem Asphalt ... winkG

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10593
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Vessi » 14.01.2020, 12:59

so...wer hat denn jetzt den längsten?
...btw...hasenstummel sind zwar benachteiligt...können das aber mit geschwindigkeit und frequenz z.t. wieder wett machen...;-)

ach so...gs-fahrer haben i.d.r. den längsten...lassen den aber nicht raushängen....:-P
via Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14130
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 14.01.2020, 13:11

noch so ein selbsternannter Marquez... ThumbUP

Junge...Junge, Leute die WIRKLICH was draufhaben prahlen damit nicht so rum...

im Gegensatz zu manchen hier habe ich eine gesunde Selbsteinschätzung und auch geschrieben, dass ich noch nicht so viel Fahrpraxis habe...aber im GEGENSATZ zu manch anderen verstehe ich noch die Gesetze der Physik, aber scheint ja Leute zu geben, die haben die überirdische Befähigung, diese Gesetze umzukehren

im übrigen fahre ich keine Renne und sehe für mich persönlich keinen Sinn drinn:
a) mach ich solche gefährlichen Dinge nur, wenn ich meinen Lebensunterhalt damit bestreite und nicht noch draufzahle
b) bin ich VIEL zu alt dafür, die Fahrpraxis kann ich in der verbliebenen Restlebenszeit nicht mehr aufholen
c) bezweifel ich, ein ABSOLUTES Talent dafür zu haben

Aber ist ja auch nicht weiter schlimm, gibt ja genug andere reinrassige Rennpiloten und Hyperexperten hier...deren Talent aus irgendwelchen Gründen noch nicht entdeckt wurde clap

das man mit einem SS wirklich schnell unterwegs sein kann, sind eigentlich auch keine neuen Erkenntnisse, bloß unter welchen Bedingungen und zu welchem Preis, aber dies muss bekanntlich jeder für sich entscheiden.

Mir bringt das nichts, machen wir es so: die K 1300 S und R sind hypertoll, nahe einem Supersportler und der Kurvenjäger schlechthin....
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Warum die K1300S

Beitragvon blackthunder » 14.01.2020, 13:53

... bin ja selten mit Meister Lampe einer Meinung, muss ihm aber bei seinem von ihm so geliebten Zitat ... "die Wahrheit liegt auf der Strasse" Recht geben. Die meisten hier (mich eingeschlossen) haben ein sehr langes Motorradleben hinter sich und Motorräder in allen Leistungsklassen und unter unterschiedlichen Bedingungen bewegt wobei zwar nicht alle ständig auf der Rennstrecke unterwegs sind, viele aber trotzdem aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung sehr wohl in der Lage sind ein Moped richtig schnell und auch nahe am Grenzbereich zu bewegen.

Mit anderen Worten ... mit so wenig Ahnung hast du ganz schön viel Meinung ... daher würde ich vielleicht den Ball an deiner Stelle ein klein wenig flacher halten ;-)
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 576
Registriert: 29.06.2018, 13:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Chris3012 » 14.01.2020, 14:05

natürlich liegt die Wahrheit auf der Strasse, hat doch auch gar keiner bestritten !

Und das ein erfahrener Biker jedes Model auch schnell an die Grenzen bringt, ist doch auch sonnenklar.

Nur fang ich nicht gleich an andere zu tangieren, wenn man nicht gleich einer Meinung ist...und schon gar nicht zu beweisen...

Mensch erzählt doch mal einem Fachmann, das bei identischem Fahrkönnen eine Maschine mit 260 kg und Radstand bis zum Mond in Kurvenregionen mit einer 210 kg Maschiene mit fast identischer Leistung mithalten kann, wer soll das denn glauben ?

Um das zu begreifen musst Du nur einmal die Maschiene wechseln, da brauch ich kein Motorradleben für und auch keine Grenzsituationen.

Mir ist das ehrlich gesagt auch wurscht...bin mit den Bikes zufrieden, mit meinen Fahrkünsten auch...und nächstes Jahr fahr ich Euch in engen Kurven des Ruhrpotts mit ner Harley davon....wiegt nur etwas über 300 kg...aber Kurvenräuber...Achtung Ironie

Im KTM-Forum sind einige, die von der K 1300 kamen, die haben die Sache da neutral und ohne Farbbrille beschrieben...schätzenswert.
Zuletzt geändert von Chris3012 am 14.01.2020, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.
Chris3012
 
Beiträge: 116
Registriert: 30.06.2018, 16:44
Motorrad: BMW K 1300 S 2013

Re: Warum die K1300S

Beitragvon Vessi » 14.01.2020, 14:25

blödes thema...wer wo mit am schnellsten ist...aber gut...

wirklich schnell geht am besten immer noch mit ner k12/13...
auch in den bergen...
das gewicht spielt eher keine rolle...weil der motor genug leistung hat...
genau wie der lange radstand...
der einzige nachteil ist, dass man mehr arbeiten muss..
aber der grosse vorteil ist, das man sehr spät und heftig bremsen kann..
genau wie beschleunigen...
da bleibt die k schön ruhig...
wo andere schon vorne oder hinten abheben...

via Tapa
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14130
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: 'nen lc.oolen Boxer

VorherigeNächste

Zurück zu K1300S - K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste