Bremse entlüften

Die technische Seite der K 1200 R + K 1300 R im Besonderen.

Bremse entlüften

Beitragvon Fabisch Michael » 03.10.2021, 21:43

Hallo Leute.
Habe doch ein größeres Problem. scratch
Habe vor kurzem doch meine Bremszangen zerlegt, Ultraschall gereinigt, Dichtungen und bremskolben erneuert. Alles schön ordentlich zusammengebaut!
Habe dann pflichtbewusst den vorderen und hinteren Steuerkreis am ABS Modulator entlüftet.
So, als nächstes den Radkreis. Habe alle drei Bremszangen im abgebauten Zustand (ohne Bremsbeläge) ! Habe dann in den beiden vorderen Bremszangen einen Kolbenrücksteller fest gemacht. Hinten hatte ich es vergessen!! :oops: ahh
Dann habe ich den Bremsflüssigkeitsbefüller am Modulator befestigt und befüllt. Dann an der vorderen linken Bremszange das Stahlbusentlüftungsventil eine halbe Umdrehung geöffnet, Zündung eingeschaltet und Bremshebel gedrückt. Anfangs kam dann etwas bremsflüssigkeit und dann nichts mehr. Dann das Malheur! :oops:
An der rechten vorderen Bremszange hatte sich der Bremskolbenrücksteller gelöst . Die Bremskolben an dieser und an der hinteren Bremszange hatte es weit rausgedrückt.
Ich dachte mir schon das dies sehr ungünstig war.
Bremskolben hineingedrückt und die Bremskolben mit einen Platzhalter gesichert.
Dann habe ich doch zuerst den Bremsflüssigkeitsbefüller umgesetzt und die hintere Bremszange mit Erfolg entlüftet. Habe dann die Bremsbeläge eingebaut und die hintere Bremszange wieder montiert.
Hiernach wieder Bremsflüssigkeitsbefüller umgesetzt, um die vordere linke Bremszange zu entlüften. Es kam keine bzw. sehr, sehr wenig Bremsflüssigkeit. Dann probierte ich es mit der rechten Bremszange. Da kam gar nichts. ahh
Dann habe ich Motoscan angeschlossen um zu sehen ob es eine Fehlermeldung gibt. Codes, zu wenig Brake Fluid.
Nun gab ich erst einmal auf, denn die Batterie ging bei dieser Aktion in die Knie. Ist ziemlich viel Luft im Steuerkreis? Oder was kann es sonst sein? Ich hoffe nur das der Modulator keinen Schaden genommen hat!
Sonst habe ich nur noch ein Motorrad zum anschauen oder als Ersatzteilspender !!!
Da ich nun am nächsten Mittwoch erst einmal für vier Wochen auf Kur gehe, wird es wohl eher erst nichts werden.
Von daher eilt es nicht!!!
Benutzeravatar
Fabisch Michael
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Fabisch Michael » 03.10.2021, 23:14

PS: K1200R ,BJ.2005 mit BKV
Benutzeravatar
Fabisch Michael
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Patrique » 06.10.2021, 18:12

Du hast das interne reservoir vom BKV leer gepumpt.
Die beiden behälter (Am lenker und fußpedal) sind nur für die steuerkreise.

Deshalb braucht man auch den €180 teuren trichter um die bremsflüssigkeit aus dem BKV zu drücken.
Patrique
 
Beiträge: 155
Registriert: 02.12.2014, 13:31
Wohnort: Ingolstadt
Motorrad: K1200s 2005

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Fabisch Michael » 06.10.2021, 18:57

Servus.
Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung.
Hatte gestern nochmals mit frisch geladener Batterie noch einen Versuch gestartet, und die beiden Stahlbauventile etwas weiter aufgedreht (zumindest gefühlt), und siehe da es hat geklappt mit dem Entlüften.
Nach meiner Rückkehr aus der Kur werde ich eine ausgiebige Probefahrt unternehmen.
Gruß, Michael
Benutzeravatar
Fabisch Michael
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Meister Lampe » 10.10.2021, 11:42

Du hast es nicht verstanden , den BKV entlüftet man anders , da ist mit Sicherheit noch Luft drin , laß da lieber mal eine Werkstatt ran ... :roll:

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10763
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Fabisch Michael » 11.10.2021, 07:41

Guten Morgen.
Also leergepumpt habe ich es wirklich nicht.
Was würde denn der Freundliche so machen???
Gruß Michael
Benutzeravatar
Fabisch Michael
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Meister Lampe » 11.10.2021, 09:37

Fabisch Michael hat geschrieben:Was würde denn der Freundliche so machen???
Gruß Michael


Ruf ihn einfach an ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10763
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Bremse entlüften

Beitragvon OldHolborn » 11.10.2021, 13:19

Fabisch Michael hat geschrieben:Guten Morgen.
Also leergepumpt habe ich es wirklich nicht.
Was würde denn der Freundliche so machen???
Gruß Michael


Ich würde sagen er entleert das System, füllt es korrekt wieder auf incl. entlüften und wird, bin nicht ganz sicher, so ca. 100-120€ berechnen....
OldHolborn
 
Beiträge: 163
Registriert: 21.07.2009, 14:28
Wohnort: Beendorf
Motorrad: K1300r Bj.2009

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Fabisch Michael » 11.10.2021, 17:26

Servus.
Vielen Dank für die zahlreichen Informationen. Jetzt habe ich zumindest einen Anhalt was noch auf mich zukommt.
Oder hat vielleicht jemand Erfahrungen mit BKV entlüften?
winkG
Benutzeravatar
Fabisch Michael
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Meister Lampe » 14.10.2021, 11:48

Fabisch Michael hat geschrieben:Oder hat vielleicht jemand Erfahrungen mit BKV entlüften?
winkG


Mit dem OBD Gerät von BMW oder GS 911 Wifi kein Problem , es müssen die Ventile im ABS Steuerblock angesteuert werden , in einer betimmten Reihenfolge ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10763
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Fabisch Michael » 14.10.2021, 12:12

Hallo Uwe.
Habe zwar das Motoscan, aber ich denke das das mit diesem nicht funktionieren wird.
Dann werde ich wohl das Motorrad abholen lassen und die Entlüftung des BKV vornehmen lassen.
PS: Ehrlich gesagt dachte ich schon , daß der Entlüftungsvorgang insgesamt funktioniert hat. Nachdem ich a bisserl mehr die Stahlbusventile aufgedreht hatte.
Gruß Michael
Benutzeravatar
Fabisch Michael
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Meister Lampe » 14.10.2021, 14:45

Fabisch Michael hat geschrieben:Hallo Uwe.
Habe zwar das Motoscan, aber ich denke das das mit diesem nicht funktionieren wird.
Dann werde ich wohl das Motorrad abholen lassen und die Entlüftung des BKV vornehmen lassen.
PS: Ehrlich gesagt dachte ich schon , daß der Entlüftungsvorgang insgesamt funktioniert hat. Nachdem ich a bisserl mehr die Stahlbusventile aufgedreht hatte.
Gruß Michael


Stahlbus funktioniert auch bei jeder gut , habe selber die Stahlbus am anderen Moped , nur nicht mit BKV ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10763
Registriert: 13.07.2008, 12:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Pieter » 14.10.2021, 17:32

Hallo Michael,
Motoscan kann das, habe ich bei einer 1200GT schon durchgeführt.
Schau doch mal auf die Webseite von Motoscan, da wird es beschrieben
Zitat:
Bauen Sie die Verbindung ABS Steuergerät Ihres Motorrades auf und gehen Sie dort auf die “Service Funktionen”.

Fabisch Michael hat geschrieben:Hallo Uwe.
Habe zwar das Motoscan, aber ich denke das das mit diesem nicht funktionieren wird.
Dann werde ich wohl das Motorrad abholen lassen und die Entlüftung des BKV vornehmen lassen.
PS: Ehrlich gesagt dachte ich schon , daß der Entlüftungsvorgang insgesamt funktioniert hat. Nachdem ich a bisserl mehr die Stahlbusventile aufgedreht hatte.
Gruß Michael

Gru?
Peter
Benutzeravatar
Pieter
 
Beiträge: 7
Registriert: 21.10.2019, 17:34
Wohnort: 21509 Glinde
Motorrad: K1200Gt K44 /R1100RT

Re: Bremse entlüften

Beitragvon blackthunder » 14.10.2021, 17:59

… ganz ehrlich … das übersteigt vollständig mein Vorstellungsvermögen wie jemand an der Bremse rumbastelt ohne 100 prozentig sicher zu sein was er da tut cofus Die Vorstellung vielleicht bei 200 ins Leere zu greifen weil bei der Jungend forscht Aktion irgendetwas doch nicht so ganz geklappt hat … ein Albtraum den ich nicht erleben möchte !

Hilft jetzt nicht bei der Problemlösung … musste ich aber mal loswerden :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Und jeder schmiedet ja sein eigenes Hufeisen ;-)
Benutzeravatar
blackthunder
 
Beiträge: 731
Registriert: 29.06.2018, 13:02
Motorrad: K1200R (2008)

Re: Bremse entlüften

Beitragvon Fabisch Michael » 14.10.2021, 18:46

Servus Peter.
Das werde ich mir genauer anschauen wenn ich aus der Kur zurück bin. Danke erstmal für die Info.
Aber ich werde dann auch nochmals mit dem Händler sprechen.
Grüße Michael
Benutzeravatar
Fabisch Michael
 
Beiträge: 27
Registriert: 09.07.2018, 23:47
Motorrad: BMW K1200 R

Nächste

Zurück zu K 1200 R + K 1300 R - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gizmo und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum