Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Alles was eine K1200R + K 1300 R schöner macht oder einzigartiger.

Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Lachsbrot » 07.09.2021, 15:35

Hallo,
Euer Schwarmwissen ist gefragt und hoffe auf eine Lösung.
Unter SUCHE bin ich nicht wirklich fündig geworden und einige Post sind ja auch schon einige Tage her.
Mit Google ist die Suche auch nicht wirklich Zielführend gewesen und wenn, sind es Heber mit über 100€, welche sicherlich auch günstiger zu bekommen sind.
Muss ja eigentlich nur das vordere Rad Hochhebeln... :lol: Natürlich erst dann, wenn die Dicke auf dem Haupständer steht...
Ich habe folgende Heber gefunden, welche sicherlich den Zweck erfüllen könnten.
Muss ich auf die Aufnahme zur Gabel etwas beachten? Adapter in Dornform o.Ä.?
Folgende Varianten wären OK und doch recht günstig...
https://www.louis.de/artikel/rothewald- ... r=10031475
oder
https://www.amazon.de/MTP-Racing-Motorrad-Montageständer-vorne/dp/B01MFCKJHY/ref=sr_1_28?__mk_de_DE=ÅMÅŽÕÑ&dchild=1&keywords=Motorradheber+vorne&qid=1631021408&sr=8-28
Bmw K1200r Sport Bj.07
Lachsbrot
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2020, 19:46
Motorrad: K1200R Sport

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon bigsmartchopper » 07.09.2021, 21:20

Eine Möglichkeit ist der Adapter für einen Hydraulikheber. Vorteil ist, dass das Moped komplett auf eine angenehme Arbeitshöhe gehoben werden kann. Allerdings wird die Hauptständeraufnahme dazu gebraucht.
Dateianhänge
D0BA93F7-0ACB-4121-9F8C-E5D7FAFCA638.jpeg
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 535
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Oldie » 08.09.2021, 07:10

Ich habe eine K 1300 S für die ich den preiswerten Vorderradheber
https://www.ebay.de/itm/310558570783?hash=item484ebbb91f:g:wswAAMXQbcRQ6VYU
benutze. Er müsste auch für die K 1200 R passen.

Die gezeigte Stelle der Aufnahme unter dem Bremssattel ist m.M. nach wenig hilfreich, da man damit das Vorderrad nicht ausbauen kann (weil die Bremssättel abgeschraubt werden müssen). Statt dessen schiebe ich die Aufnahmen in die kleinen Dreiecke am unteren Gabelende. Allerdings wird dann die Gabel nicht weit genug angehoben und das Vorderrad bleibt beim Herausziehen leicht am Schutzblech hängen. Aber das kann man bequem mit zwei untergelegten Brettchen kompensieren oder man entfernt die beiden unteren Schutzblechschrauben.

Für den Transport lässt sich der Heber zerlegen.

Gibt es auch als Set mit Hinterradheber.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 187
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Lachsbrot » 08.09.2021, 09:49

Hallo, danke für die hilfreiche Erklärung und Verlinkung zum Heber.
Die Anwendung und Erklärung ist einleuchtend. Danke für den Tipp.
Ständer soeben bestellt.
So wie du es erklärt hast, würde ( im Link auf EB…y ) Bild 5 zum Tragen kommen. Richtig?
Wenn die Sattel entfernt sind, ist dann ein wegrutschen dennoch nicht gegeben.
Bild 3 würde das entfernen der Bremssattel stark beeinflussen. Richtig?
Zuletzt geändert von Lachsbrot am 08.09.2021, 09:54, insgesamt 1-mal geändert.
Bmw K1200r Sport Bj.07
Lachsbrot
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2020, 19:46
Motorrad: K1200R Sport

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Lachsbrot » 08.09.2021, 09:53

bigsmartchopper hat geschrieben:Eine Möglichkeit ist der Adapter für einen Hydraulikheber. Vorteil ist, dass das Moped komplett auf eine angenehme Arbeitshöhe gehoben werden kann. Allerdings wird die Hauptständeraufnahme dazu gebraucht.


Danke für den Vorschlag zur gesamte Anhebung des Krad. Wäre auch eine Alternative.
Da ich ein Hauptständer habe, würde es nicht zum tragen kommen. Es muss ja dann nur das Vorderrad angehoben werden.
Der Hausständer würde ja schon die Balance und Stabilität sichern.
Preislich würde er sicherlich auch den Rahmen zum Heber sprengen.
Aber OK. Wusste nicht, dass es sowas gibt. Wieder was gelernt… ThumbUP
Bmw K1200r Sport Bj.07
Lachsbrot
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2020, 19:46
Motorrad: K1200R Sport

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Oldie » 08.09.2021, 14:10

Lachsbrot hat geschrieben:Hallo, danke für die hilfreiche Erklärung und Verlinkung zum Heber.
Die Anwendung und Erklärung ist einleuchtend. Danke für den Tipp.
Ständer soeben bestellt.
So wie du es erklärt hast, würde ( im Link auf EB…y ) Bild 5 zum Tragen kommen. Richtig?
Wenn die Sattel entfernt sind, ist dann ein wegrutschen dennoch nicht gegeben.
Bild 3 würde das entfernen der Bremssattel stark beeinflussen. Richtig?

Bild 5 ist das Richtige. Bild 3 zeigt ein anderes Motorrad.

Wenn du die beiden Heberseiten zusammenschiebst, bis die beiden Finger vom Heber in den kleinen Dreiecken stecken, dann kannst du mit einer Klemmschraube verhindern, dass der Heber wieder auseinander geht. Das Motorrad ist damit gut und stabil aufgebockt.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 187
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon indigo » 08.09.2021, 17:47

Servus,
schau doch bei KERN-STABI, die liften meine K-Modelle "R Sport" und "S" ganz optimal. Herr Kern ist schlau und berät Dich gerne.
Servus
http://www.K1300R-Sport.de
»It's not about miles per gallon – it's about smiles per gallon!«
Benutzeravatar
indigo
 
Beiträge: 88
Registriert: 04.07.2008, 19:52
Wohnort: Kirchheim bei München
Motorrad: K1300R Sport + R850R

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Lachsbrot » 10.09.2021, 11:39

Oldie hat geschrieben:
Lachsbrot hat geschrieben:Hallo, danke für die hilfreiche Erklärung und Verlinkung zum Heber.
Die Anwendung und Erklärung ist einleuchtend. Danke für den Tipp.
Ständer soeben bestellt.
So wie du es erklärt hast, würde ( im Link auf EB…y ) Bild 5 zum Tragen kommen. Richtig?
Wenn die Sattel entfernt sind, ist dann ein wegrutschen dennoch nicht gegeben.
Bild 3 würde das entfernen der Bremssattel stark beeinflussen. Richtig?

Bild 5 ist das Richtige. Bild 3 zeigt ein anderes Motorrad.

Wenn du die beiden Heberseiten zusammenschiebst, bis die beiden Finger vom Heber in den kleinen Dreiecken stecken, dann kannst du mit einer Klemmschraube verhindern, dass der Heber wieder auseinander geht. Das Motorrad ist damit gut und stabil aufgebockt.


Top und Danke für den ( Sicherheit ) Hinweis.
Bmw K1200r Sport Bj.07
Lachsbrot
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2020, 19:46
Motorrad: K1200R Sport

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Lachsbrot » 10.09.2021, 11:47

indigo hat geschrieben:Servus,
schau doch bei KERN-STABI, die liften meine K-Modelle "R Sport" und "S" ganz optimal. Herr Kern ist schlau und berät Dich gerne.
Servus


Hallo Indigo,
Danke für deinen Vorschlag. Hatte ich in meiner Onlinerecherche auch gesehen. Jedoch 130€ sind schon ein Invest, wo es doch günstigere gibt. Daher das gefragte Schwarmwissen zu Alternativen ;-)
Wenn Ihr es hier nicht wisst und Erfahrungen habt, wer dann? :lol:
Es soll ja nur das Vorderrad etwas hochheben, um eine Handhabung des Aus-Einbau bzw. reinigen sein.
Der Vorschlag von Oldie ist dem des Kern Stabi sehr ähnlich. Würde optisch bildlich keinen grossen Unterschied feststellen können.
Die guten Erfahrung vom Oldie haben mich on Top dazu bewegt den Ständer nun zu kaufen.
Preis - Leistung scheint hier unschlagbar zu sein.
Bmw K1200r Sport Bj.07
Lachsbrot
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2020, 19:46
Motorrad: K1200R Sport

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon KL » 10.09.2021, 17:05

Oldie hat geschrieben:Ich habe eine K 1300 S für die ich den preiswerten Vorderradheber
https://www.ebay.de/itm/310558570783?hash=item484ebbb91f:g:wswAAMXQbcRQ6VYU
benutze. Er müsste auch für die K 1200 R passen.

Die gezeigte Stelle der Aufnahme unter dem Bremssattel ist m.M. nach wenig hilfreich, da man damit das Vorderrad nicht ausbauen kann (weil die Bremssättel abgeschraubt werden müssen). Statt dessen schiebe ich die Aufnahmen in die kleinen Dreiecke am unteren Gabelende. Allerdings wird dann die Gabel nicht weit genug angehoben und das Vorderrad bleibt beim Herausziehen leicht am Schutzblech hängen. Aber das kann man bequem mit zwei untergelegten Brettchen kompensieren oder man entfernt die beiden unteren Schutzblechschrauben..

Den Heber habe ich auch schon seit Jahren. Funktioniert einwandfrei. Man muß ihn nur richtig zusammenstecken und vor allem – wie Du auch schon beschrieben hast – die Aufnahmen in die kleinen Dreiecke einschieben:
https://www.bilder-hochladen.net/i/d0be-2c-4d1e.jpg
https://www.bilder-hochladen.net/i/d0be-2b-5fe5.jpg
Das Schutzblech habe ich bei jedem Radausbau abgeschraubt (4 Schrauben)
man gönnt sich ja sonst nichts
Benutzeravatar
KL
 
Beiträge: 619
Registriert: 09.07.2008, 09:58
Wohnort: Saarland

Re: Montageheber für vorne gesucht. Welcher ist geeignet?

Beitragvon Lachsbrot » 15.09.2021, 13:06

Danke für die Info.
Habe den Ständer gestern erhalten. Werde die Tage die Sache anpacken...
Bmw K1200r Sport Bj.07
Lachsbrot
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.09.2020, 19:46
Motorrad: K1200R Sport


Zurück zu Zubehör - K 1200 R + K 1300 R

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum