ESA Federbeine revidieren lassen

Die Technik im Besonderen.

ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon hbgo » 05.04.2021, 14:05

Hallo.

An meiner K1300S ist ESA irgendwie nicht funktionstüchtig, ich merke keinen Unterschied zwischen den 3 Modis.
Ausserdem scheint das hintere Federbein undicht, der Anschlagpuffer ist feucht. Bei schlechten Strassen klappert es hinten auch, ich vermute der Stoßdämpfer.

Welche Firma überholt solche Federbeine fachmännisch, hat das schon jemand machen lassen ?

Danke
hbgo
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.03.2018, 13:04
Motorrad: K1300

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon addur » 05.04.2021, 18:48

Ich bremse schon am Anfang der Geraden
Benutzeravatar
addur
 
Beiträge: 112
Registriert: 10.05.2019, 00:18
Motorrad: R 1250

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon hbgo » 05.04.2021, 22:46

addur hat geschrieben:Da schau her : http://www.bikeservice-wild.de/produkte ... _ger.html#


Gibt es gute Erfahrungen?

Noch eine Frage hätte ich noch zum Ausbau der Federbeinen, der hintere scheint nicht so problematisch aber der vordere ist ja ziemlich verbaut.
Halbes Moped zerlegen?
hbgo
 
Beiträge: 105
Registriert: 29.03.2018, 13:04
Motorrad: K1300

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon ZZRTreiber » 13.05.2021, 13:06

Moin.

Ich habe mir soeben mein ESAII bei Ibbenbüren Motorradhandel revidieren lassen.
Das vordere habe ich durch ein neues von MUPO tauschen lassen, mit der originalen Feder.
Für hinten gibt es kein Stoßdämpfer mehr von MUPO.
Deshalb hat der Werkstattmeister mein Federbein instand gesetzt.

Extrem professioneller Laden, kompetent und kundenorientiert. Kann ich wärmstens empfehlen. Zumal das der einzige Laden ist, der ESA2 überhaupt repariert. Wild in Süddeutschland arbeitet da mit Wilbers zusammen und die reparieren nur die erste Generation ESA.

Ich habe mein Mopped hingebracht, da ich mich mit der vorderen Geschichte an der K1300 nicht auskenne.
Man kann es aber auch ausbauen und hinschicken. Sollte der Stellmotor defekt sein, reparieren oder ersetzen die den auch.

ThumbUP https://g.page/Motorrad-Ibbenbueren?share ThumbUP



Alles in Allem 960,- €. Sprich 50 % unter dem Originalpreis nur für das hintere Federbein!

Dollen Feiertag

Michael
Wir fahren bis zum Horizont und noch ein Stückchen weiter 8)
Benutzeravatar
ZZRTreiber
 
Beiträge: 39
Registriert: 08.07.2020, 08:21
Motorrad: K 1300 S

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon Backe » 13.05.2021, 21:08

Hi,

Ich habe damals mein vorderes ESA Federbein selbst ausgebaut, da ich eh die Kugelköpfe ausgetauscht habe.
Ist kein Hexenwerk, aber natürlich etwas Arbeit, weil so gut wie alles runter muss um überhaupt ans wesentliche zu kommen.

Mein vorderes Federbein war etwas undicht, dann habe ich es zu HH Racetech geschickt zum neu abdichten und mit neuem Öl befüllen zu lassen. Preislich war die ganze Sache im Rahmen und zeitlich auch. Konnte das Teil nach ca. zwei Wochen wieder einbauen.

https://www.hh-racetech.de/info/stossda ... ation.html

Gruß Backe
Backe
 
Beiträge: 18
Registriert: 04.07.2020, 04:28
Motorrad: K1300S Bj.2010

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon stma » 18.02.2022, 19:13

Hallo zusammen,

leider hat es mich jetzt auch erwischt. Federbein hinten undicht bzw. pumpt sie nach dem Start dort Öl raus. Der :D ruft 2500,-€ für die Rep. auf. Das will und kann ich nicht bezahlen. Ich hoffe das HH Racetec weiterhelfen kann. Welche Defekte können da da auftreten und was könnte die Rep. kosten wenn man das Federbein einsendet? Bin im Moment erstmal geschockt... :evil:

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 1292
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: R1250 GS ADV

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon Oldie » 18.02.2022, 23:53

Hallo Stefan,

habe selber noch keine ESA Probleme gehabt, aber zufällig vor kurzem gelesen: Wenn nur der Simmerring undicht ist, kommst du mit ca. 200 € davon.
Hier kannst du auch nachschauen:
https://www.esarepair.com/
http://www.rmproducts.at/werkstatt/reparatur/stossdaempfer-reparatur-.html
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon stma » 21.02.2022, 10:17

Moin Oldie,

danke schonmal für die Info. Mich hat gewundert das dort soviel Öl rausgelaufen ist. Wie groß ist denn die Ölmenge in dem System?
ich dachte erst es wäre Motoröl aber dafür war die Flüssigkeit zu hell. Es lief auch nur raus wenn der Motor gestartet wurde, ich vermute das
dann dass System Druck aufgebaut hat. Komisch ist das ich sie davor gerade in der Inspektion hatte. War das ein Zufall oder kommt man beim
Ölwechsel da irgend wie mit dran bzw. kann da was kaputt gehen?

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 1292
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: R1250 GS ADV

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon Oldie » 21.02.2022, 12:15

Wenn der Stoßdämpfer bereits so viel Öl verloren hat, dann solltest du das beim Fahren sehr deutlich merken. Nach meiner Kenntnis hat das Stoßdämpferöl nichts mit dem Motoröl zu tun. Du schreibst, dass deine K13 gerade in der Inspektion war, vermutlich mit Ölwechsel. Da liegt der Verdacht nahe, dass der Motorölkreislauf irgendwo undicht ist und das Öl von dort auf den Stoßdämpfer spritzt, erst recht, wenn das Öl noch schön hell ist. Da hätte ich keine Bedenken, in der Werkstatt vorstellig zu werden.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon stma » 21.02.2022, 13:35

Die Aussage des freundlich war das es vom Federbein kommt. Das Öl war wirklich hell. Wenn es einmal im Motor gelaufen ist hat es doch eher schon eine gelbliche Farbe, oder?
Mal sehen was jetzt rauskommt. Habe ihm mal die Firmen genannt welche Federbeine reparieren. Letztlich muß er mir nur sagen was nun wirklich am Federbein defekt ist, am besten inkl. Fotos.
stma
 
Beiträge: 1292
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: R1250 GS ADV

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon Oldie » 21.02.2022, 16:05

Die Farbe vom Motoröl ändert sich eigentlich nur durch Rußeinlagerungen.
Was meinst du, wie das Öl im Dämpfer nach 5 oder 10 Jahren aussieht?
Der :D soll die sagen, warum der Dämpfer nur leckt, wenn der Motor läuft. Im Dämpfer ist nicht viel Öl, wenn der so leckt wie du schreibst, dann ist der ruckzuck leer.

Ich meine hier im Forum schon mal gelesen zu haben, dass jemand Motorölverlust hatte, weil irgendein Stopfen im Gehäuse fehlte.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon bigsmartchopper » 21.02.2022, 21:03

zur Fehlersuche……
Alles am- und im Bereich des Dämpfers gründlich reinigen. Dann eine kurze Testrunde drehen und schauen, wo das Öl herkommt. Vermutlich ist es eine Leckage am Motor/Ventildeckel….
..die Einen lieben mich.., die Anderen hasse ich..
Benutzeravatar
bigsmartchopper
 
Beiträge: 581
Registriert: 21.04.2014, 10:42
Wohnort: am Niederrhein
Motorrad: diverse BMW und HD

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon stma » 25.02.2022, 09:40

Moin zusammen,

es gibt Neuigkeiten. Die Undichtigkeit sitzt wohl direkt am Stößel. Wenn man sich das Bauteil bei Leebmann anschaut Frage ich mich wo da die Dichtungen sitzen. Mein Ihr das z.B. HH Racetech sowas repariert bekommt?

Gruß

Stefan
stma
 
Beiträge: 1292
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: R1250 GS ADV

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon stma » 28.02.2022, 13:48

HH RaceTech wird sich dem Federbein annehmen wenn es ausgebaut wurde. Kostenpunkt ca. 270,-€. Mal sehen ob das alles klappt....
stma
 
Beiträge: 1292
Registriert: 19.04.2010, 12:29
Motorrad: R1250 GS ADV

Re: ESA Federbeine revidieren lassen

Beitragvon K12S Pilot » 23.06.2022, 08:44

Moin,

mein ESA Federbein hinten hatte auch den Dienst versagt, die Dämpfung ließ sich laut Anzeige noch einstellen, die Federvorspannung nicht mehr.

Kalibrierung beim BMW Händler habe ich versucht, der hat allerdings nur stumpf den Fehler ausgelesen für 23€ Gebühr und mir dann gesagt, was ich eh schon wusste. Dann wurde mir ein neues Federbein vorgeschlagen.

Irgendwann habe ich dann nen gebrauchtes Federbein aus der Bucht aus einem Schlachtfahrzeug gekauft und selbst eingebaut. Hat mich 80€ gekostet, der Preis für ein Neuteil machte mich schwindelig und instandsetzen wollte das alte Federbein auch niemand.

Das neue Federbein habe ich dann mit per Motoscan App neu kalibriert.
Jetzt tut es wieder seinen Dienst.

Das Anschlusskabel von vorderen Federbein war übrigens auch durchgescheuert. Fachgerecht instandgesetzt per Superseal Stecker. Die Stecker sind echt gut in solchen Fällen und zudem wasserdicht.
K12S Pilot
 
Beiträge: 11
Registriert: 02.09.2014, 11:31
Motorrad: K12S

Nächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum