Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Die Technik im Besonderen.

Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 15.04.2023, 08:14

Übertrag aus dem anderen Fred:
Zitat:"
Aber das nächste Problem steht schon wieder an ahh trotz nagelneuer und knallvoll geladener Li-Batterie dreht der Anlasser immer öfter frei, ohne den Motor mitzunehmen :evil: Wahrscheinlich doch der Freilauf :evil: Aber letztes jahr, als ich sie von Händler kaufte und deswegen ein paar Tage später da war: "NEIIIIIIIN, das kann nicht sein. Die hat keinen Freilauf. Das ist die Batterie!" Und nachdem er dann eine neue eingesetzt hatte, startet sie ja auch erstmal ordentlich, also konnte ich da schlecht was sagen. Aber immer öfter dreht der Anlasser frei ohne den Motor mitzunehmen und nach ein paar Mal probieren, gehts dann irgendwann wieder. KANN also nicht die Batterie sein. :evil:"

Oldie hat geschrieben:Hallo Micha,
tritt der Fehler immer auf oder nur bei warmem Motor?
Bei Stöbern in den Foren war öfter zu lesen, dass die Leute meinten, dass ihre neuer Li-Akku in Ordnung wäre ...


Zitat:"Hi Bernd,
das ist egal ob der Motor warm oder kalt ist. Ich weiß worauf du hinaus willst ;-) (die Warmstartproblematik, die mit neuem Zusatz-Kabelbaum gelöst wird), das ist es aber nicht. Man hört deutlich wie der Anlasser schnurrt und dreht, aber er nimmt den Motor nicht mit."
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 15.04.2023, 08:35

Ich nochmal:
Hatte schon mit BMW telefoniert deswegen und die Reparatur (Anlasserfreilaufkäfig tauschen) soll angeblich nur 500 Euro kosten. Das kann allerdings nicht sein, denn
1. kostet der Generatorfreilauf schon 510 Euro (der soll aber nicht getauscht werden, wollte nur mal den Preis aufführen)
2. der Käfig kostet knappe 100 Euro
3. der Tank muß runter, der Anlasser raus und die Lima auch (jeder der seine K schon mal selber geschraubt hat, weiß was das für Arbeit ist, bis es soweit ist)
4. dann kommt man an der Generatorfreilauf und könnte den ausbauen (schön, wenn nicht das Zahnrad des Zwischenrades im Weg wäre!)
5. also muß die gesamte Kupplung raus, mit Korb (sonst bekommt man später das verspannte Zahnrad vom Freilauf nie wieder rein, keine Chance)
6. dann muß die Hohlwelle gezogen werden, vom Zwischenrad, damit man das herausbekommt (ist übrigens die gleiche Arbeit um die Klapperscheibe zu erneuern)
7. diese Hohlwelle soll Ar...fest sitzen und wird mit einer fetten Inbusschraube abgedeckt (wird seinen Grund haben) - also braucht man wieder das passende Werkzeug :evil:
8. ist die Hohlwelle endlich raus und das Zwischenrad weg, kann man den Generatorfreilauf ausbauen und kommt an den Freilaufkäfig um den zu erneuern

Ihr ahnt worauf ich hinaus will? Das Ganze dauert mindestens (mit Zusammenbau) ganz locker 6 Stunden und je nach Sauberkeit und Schnelligkeit des Schraubers sogar bis zu 8h. Mit Ersatzteil 100Euro, also runde 8h Arbeit für 400Euro? clap arbroller Da liegt wohl ein böser Rechenfehler vor :?: Es gab auch einiges an Gesprächsbedarf und Überzeugungskraft um erstmal -am Telefon- zu klären, daß das überhaupt geht und wie das ablaufen könnte :( Gut, daß der gute Mann am Thresen nicht von jedem Mopped genau weiß, was und wie zu schrauben ist, ist eine Sache, allerdings hat er aber Zugriff auf alle relevanten Daten dazu, inklusive Arbeitswerte für eine bestimmte Reparatur.

Anyway ........ diese Arbeit (hatte ich so im Hinterkopf) wollte ich vielleicht von BMW machen lassen, wegen der Garantie etc. ...... werde aber nach Überschlagen der korrekten Kosten (runde 1000Euro), die Arbeit lieber selber machen. Wobei wir dann bei meinem eigentlichen Problem sind:
1. muß BMW die Schnellkupplung vom Tank vorher erneuern (wenn ich da rangehe, ist wieder Essig) - damit der mir nicht bei meiner Rep abbricht und dann stehe ich da
2. Termin ist noch 4 Wochen hin
3. ich brauche wiedermal das richtig Werkzeug dafür, welches ich auch wieder kaufen muß (wobei nicht garantiert ist, daß es damit geht) - um die Hohlwelle zu ziehen
4. da ich gelesen habe, daß diese Welle einen Außendurchmesser von 9,7mm hat, wird wohl innen nur 5-6mm sein (also Spezialwerkzeug) :evil: und das bekomm mal

Die Schrauberei ist aufwändig aber relativ easy, aber diese verdammte Hohlwelle - die bereitet mir Kopfzerbrechen.
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Diesöl » 15.04.2023, 09:35

Da du das selber zahlen musst, rate ich dir erstmal das Dingen richtig Heiß fahren und das Öl über Nacht abzulassen.
Dann ein anderes Öl als bisher einfüllen, (kein Castrol) danach wirds wieder funktionieren.
Kostet nix und schadet nix.
Danach berichten. winkG
Geht ned gibt´s ned! :D
Benutzeravatar
Diesöl
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.06.2022, 19:23
Motorrad: K1600GT

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 15.04.2023, 15:10

Diesöl hat geschrieben:Da du das selber zahlen musst, rate ich dir erstmal das Dingen richtig Heiß fahren und das Öl über Nacht abzulassen.
Dann ein anderes Öl als bisher einfüllen, (kein Castrol) danach wirds wieder funktionieren.
Kostet nix und schadet nix.
Danach berichten. winkG


Hi Diesöl,
keine schlechte Idee. Öl habe ich genug da, allerdings fahre ich sowieso nicht diese dünne 5er Plörre, sondern momentan Fuchsöl Silkolene Pro4 10W60.
Wobei, das erste Mal als das auftauchte, war noch original BMW Öl drin, also 5W30oder40 und jetzt frage ich mich, was ich für Öl nehmen soll (da schon auf 10er Öl gewechselt). Castrol fahre ich schon seit Jahren nicht mehr, meist Motul oder Fuchs-Öl (synthetik). Aber mal ein anderes Öl einfüllen, ist ne Möglichkeit. ThumbUP

Heute kam endlich das bestellte (gebrauchte) Zwischenrad mit Welle. Ich bestelle gern mal gebrauchte Ersatzteile, weil man da wunderbar ausmessen und probieren kann, was-wie geht. Der Innendurchmesser der Welle ist tatsächlich 7mm. Anscheinend muß man beim Ausbau aufpassen, daß die Welle nicht beschädigt wird, denn die die hier ankam, hatte eine Schmarre drin und lief nicht richtig. Erst als ich sie mit 2000er Papier abgezogen hatte, lief sie wieder geschmeidig. Das Zwischenzahnrad läuft übrigens NICHT auf einem Lager, sondern einfach nur auf der Welle. Nächste Woche sollte endlich der gebrauchte Generatorfreilauf (komplett) kommen, dann kann ich den mal komplett demontieren und mir anschauen, wie das alles so zusammen gehört. Damit habe ich dann auch zwei Freilaufkäfige da, die ich inspizieren kann und die angeblich bestens funktionieren sollen. Schaun wir mal, was geht.

Aber den Ölwechsel werde ich wahrscheinlich erstmal machen....

Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Oldie » 15.04.2023, 17:10

Hallo Micha,
im ETK ist die Rede vom "Generator-Anlasserfreilauf". Kannst du für mich etwas Licht ins Dunkel bringen? Was hat der Generator (= Lichmaschine) mit dem Anlasser zu tun? Im Gegensatz zum Anlasser läuft der Generator dauernd mit, oder?

Lohnt es sich Gebrauchtteile zu kaufen, wenn ein neuer Freilaufkäfig nur 81,17 € kostet?

Aus eigener Erfahrung: Ich habe die Lichtmaschine gewechselt, das ging sehr einfach, auch der Tankausbau.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 336
Registriert: 10.11.2019, 17:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 16.04.2023, 07:51

Oldie hat geschrieben:Hallo Micha,
im ETK ist die Rede vom "Generator-Anlasserfreilauf". Kannst du für mich etwas Licht ins Dunkel bringen? Was hat der Generator (= Lichmaschine) mit dem Anlasser zu tun? Im Gegensatz zum Anlasser läuft der Generator dauernd mit, oder?
Lohnt es sich Gebrauchtteile zu kaufen, wenn ein neuer Freilaufkäfig nur 81,17 € kostet?
Aus eigener Erfahrung: Ich habe die Lichtmaschine gewechselt, das ging sehr einfach, auch der Tankausbau.


Hallo Bernd,
der Antrieb vom Generator/Lichtmaschine (kurz Lima) ist eine längere Achse auf der mehrere Zahnräder sitzen und unter anderem auch der Freilaufkäfig für den Anlasser. Da wo du die Lima ausgebaut hast, ist ein "Topf" mit Gummilagern, wo die Lima reinkommt. würdest du diesen "Topf" jetzt rausschrauben, würdest du eine längere Welle mit Zahnrädern sehen (ähnlich wie beim Getriebe). Das vorderste Zahnrad auf der Welle, ist das, welches du vorspannen mußt, wenn du den Kupplungskorb wieder einbauen willst. Gleich dahinter sitzt in einem geschlossenen "Käfig" der Anlasserfreilauf und der ist fest verbunden (ein Teil) mit dem hintersten Zahnrad. Dieses Zahnrad wird über die Zwischenwelle vom Anlasser angetrieben. Der Anlasser ist ständig verbunden mit einem größeren Zahnrad der Zwischenwelle und dieses Zahnrad ist fest verbunden mit einem kleineren Zahnrad (auf der Zwischenwelle, siehe Foto), welches dann auf dem Zahnrad des Generatorfreilaufes läuft.
Da wie du schon sagst, die Lima ja dauernd läuft, wenn der Motor läuft, muß also der Anlassser irgendwie entkoppelt werden, sonst würde der ja auch dauernd mitlaufen. Und dafür ist der sogenannte Freilauf. Dreht der Anlasser, dann dreht sich der Freilauf in die "verkehrte" Richtung und sperrt, so daß der Anlasser den Motor drehen kann. Läuft dann der Motor, ist in aller Regel die Motordrehzahl höher als die Anlasserdrehzahl, der Freilauf dreht sich nun in die andere (richtige) Richtung und löst. Also wird der Anlasser freigegeben und kommt zum Stillstand. :?: Soweit einigermaßen verständlich beschrieben? Bis auf das Zwischenrad (die Verbindung vom Anlasser zur Lima-Welle) sitzt das ganze Gelumpe, was das bewirken soll auf dem Generatorantrieb und deswegen Generator/anlasser-Freilauf. Sieh dir die beiden Bilder mal genauer an, dann verstehst du das Prinzip, welches ich gerade beschrieben habe.
Auf dem ersten Bild, ist der Generatorfreilauf komplett zu sehen, wo du hinten die Lima anschraubst. Und auf dem zweiten, ist der Generatorfreilauf von vorn zu sehen und das kleine Zwischenrad, von dem ich sprach!
Der Anlasser greift direkt auf das größere Zahnrad der Zwischenwelle und das kleine gröbere Zahnrad treibt das hintere Zahnrad des Generatorantriebes an. So mußt du dir das vorstellen. Deswegen muß leider die Hohlwelle vom Zwischenzahnrad gezogen werden, um die Zwischenwelle auszubauen, weil nämlich der Generatorfreilauf daran nicht vorbei kommt (an dem größeren Zahnrad der Zwischenwelle), wenn du den so ausbauen willst :evil: und dafür wieder muß die gesamte Kupplung mit Korb wieder raus :evil: ! Und das alles für 500Euro bei BMW? NEVER!!!!!
Dateianhänge
Anlasserfreilauf-1-klein.jpg
Anlasserfreilauf-1-klein.jpg (15.73 KiB) 5505-mal betrachtet
Anlasserfreilauf.klein.jpg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 16.04.2023, 08:25

So,
das Ding mal von der Seite.
Die schwarze Linie soll andeuten, wo das größere Zahnrad der Zwischenwelle läuft, auf dem der Anlasser sitzt. Läuft also hinter dem letzten Zahnrad OHNE Berührung.
Der rote Pfeil zeigt auf das Zahnrad, auf dem das kleine gröbere Zahnrad der Zwischenwelle läuft (welches ja mit dem größeren Zahnrad fest verbunden ist). Und zwischen den beiden (bzw. 3 Zahnrädern, das vordere ist ja doppelt) sitzt der dicke große Freilaufkäfig, in dem der Freilauf drin ist (blauer Pfeil).
Wird es jetzt etwas lichter? ;-) Man muß sich da etwas reindenken und auch Vorstellungskraft haben, dann ist das garnicht so schwierig.
Gruß
Micha
Dateianhänge
1-klein.jpg
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frank » 16.04.2023, 12:16

Die Vorgabezeit von BMW für den Austausch des O-Rings am Generatorflansch beträgt 15AW.

12 31 010 O-Ring Generatorflansch ersetzen, einschl. Folgearbeiten

Bei einer Zehnerteilung sind 15AW 1,5 Stunden. Das passt schon wenn man zügig arbeitet. Hobbyschrauber oder freie Werkstätten werden diese Werte aber nie erreichen, das braucht Übung.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 495
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 16.04.2023, 12:30

BMW-Frank hat geschrieben:Die Vorgabezeit von BMW für den Austausch des O-Rings am Generatorflansch beträgt 15AW.
12 31 010 O-Ring Generatorflansch ersetzen, einschl. Folgearbeiten
Bei einer Zehnerteilung sind 15AW 1,5 Stunden. Das passt schon wenn man zügig arbeitet. Hobbyschrauber oder freie Werkstätten werden diese Werte aber nie erreichen, das braucht Übung.


Hi,
um den O-Ring zu tauschen, braucht aber der Generatorfreilauf nicht komplett ausgebaut zu werden, sondern einfach nur abschrauben, ein Stück rausziehen und dann den O-Ring erneuern. Dann passt das. Aber willst du den Antrieb komplett ausbauen, kommst du nicht am Zwischenrad vorbei, denn die Generatorwelle kannst du nicht kippen oder drehen, da sie hinten in der Lagerführung drin sitzt! Die muß gerade heraus gezogen werden und das geht nicht, wenn das Zwischenrad davor sitzt. Wenn das so einfach gehen würde, wäre ich froh drüber. :D
Die Kupplung und die Zwischenwelle müssen dafür raus :evil:
Vielleicht wäre ja Generatorfreilauf erneuern, die bessere Variante um nach AW´s zu suchen? Ich denke, da kommt etwas völlig anderes bei raus, als 15AW.
Aber wenn jemand einen Trick weiß, wie man den Antrieb OHNE den beschriebenen Zusatzausbau heraus bekommt, her damit, ich lern gern dazu und vor allem, jetzt könnt ich es brauchen ;-)

Ich werde erstmal den Ölwechsel machen, denn mir ist dazu noch was eingefallen, was vielleicht wirklich auf das jetzige Öl hindeutet.
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frank » 16.04.2023, 12:41

Nee, das ist mit Ausbau. Steht so mit Folgetätigkeiten im WHB.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 495
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Oldie » 16.04.2023, 14:50

BMW-Frank hat geschrieben:Nee, das ist mit Ausbau. Steht so mit Folgetätigkeiten im WHB.

1,5 Stunden für Verkleidungsabbau, Tankausbau und Generatorausbau passen um den O-Ring zu wechseln, aber da kannst du den Freilauf nicht mal ansatzweise sehen.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 336
Registriert: 10.11.2019, 17:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Oldie » 16.04.2023, 14:53

@ Micha:
Danke für die tolle Beschreibung, jetzt habe ich eine ungefähre Ahnung wie das alles funktioniert.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 336
Registriert: 10.11.2019, 17:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 16.04.2023, 16:17

BMW-Frank hat geschrieben:Nee, das ist mit Ausbau. Steht so mit Folgetätigkeiten im WHB.


Hi BMW Frank,

MOMENT!!!!!! du redest vom GENRATOR-Dichtring, das ist der hier (zweites Bild-schwarzer Pfeil) und nicht der Dichtring am Antriebsgehäuse (erstes Bild -dicker roter Pfeil)!!!!

Wir reden hier von 2 verschiedenen Dingen und weder im WHB noch in der RepRom, ist aufgeführt, wie der Generatorantrieb/Freilauf ausgebaut/ersetzt wird oder die AW´s dafür. ICH finde es jedenfalls nicht. Solltest du es irgendwo finden, kannst du mir das gern per PN senden. Wäre dir dafür dankbar :D
Gruß
Micha
Dateianhänge
1-klein.jpg
Generatordichtring.jpg
Generatordichtring.jpg (26.7 KiB) 5431-mal betrachtet
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frank » 16.04.2023, 17:05

Nein, ich rede vom Dichtring am Freilauf, oberes Bild. Ich kann nur das weitergeben was BMW in den Vorgabezeiten hinterlegt hat. Für einen geübten BMW Schrauber ist das machbar und es bringt hier keinen Sinn über eine BMW Vorgabe rum zu diskutieren.
Lass dir doch einfach ein Angebot oder KVA erstellen und gut ist, dann hast du es schriftlich von BMW.

Für diese Arbeit schreibt BMW 15AW vor:

Vorarbeiten
=> Spezialwerkzeug Hinterradständer an- und abbauen (bei Motorrädern ohne Kippständer) (Beschreibung in Position: 46 52 510, gegen gesonderte Berechnung)
Sitzbank ausbauen
Batterieblende ausbauen
Batterie abklemmen
Innenabdeckungen links und rechts ausbauen
Tankabdeckung links und rechts ausbauen
Kraftstoffbehälter ausbauen
Starter ausbauen
Generator ausbauen
Kupplungsnehmerzylinder lösen
Kupplungsdeckel ausbauen
Kupplungskorb ausbauen
Anlasservorgelege ausbauen
Kerntätigkeit
(+) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf ausbauen
(-) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf ausbauen
(+) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf einbauen
(-) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf einbauen

Folgearbeiten
Anlasservorgelege einbauen
Kupplung einbauen
Kupplungsdeckel befestigen
Kurbelwellensensor befestigen
Generator einbauen
Starter einbauen
Kraftstoffbehälter einbauen
Tankabdeckung links und rechts einbauen
Innenabdeckungen links und rechts einbauen
Batterie anklemmen
Batterieblende einbauen
Sitzbank einbauen
Endkontrolle der durchgeführten Arbeiten
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 495
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 17.04.2023, 04:14

BMW-Frank hat geschrieben:Nein, ich rede vom Dichtring am Freilauf, oberes Bild. Ich kann nur das weitergeben was BMW in den Vorgabezeiten hinterlegt hat. Für einen geübten BMW Schrauber ist das machbar und es bringt hier keinen Sinn über eine BMW Vorgabe rum zu diskutieren. arbroller arbroller arbroller
Lass dir doch einfach ein Angebot oder KVA erstellen und gut ist, dann hast du es schriftlich von BMW.

Für diese Arbeit schreibt BMW 15AW vor:

Vorarbeiten
=> Spezialwerkzeug Hinterradständer an- und abbauen (bei Motorrädern ohne Kippständer) (Beschreibung in Position: 46 52 510, gegen gesonderte Berechnung)
Sitzbank ausbauen
Batterieblende ausbauen
Batterie abklemmen
Innenabdeckungen links und rechts ausbauen
Tankabdeckung links und rechts ausbauen
Kraftstoffbehälter ausbauen
Starter ausbauen
Generator ausbauen
Kupplungsnehmerzylinder lösen
Kupplungsdeckel ausbauen
Kupplungskorb ausbauen
Anlasservorgelege ausbauen
Kerntätigkeit
(+) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf ausbauen
(-) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf ausbauen
(+) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf einbauen
(-) Generatorflansch mit Anlasserfreilauf einbauen


Hallo

GENAU von diesen Arbeiten spreche ich ThumbUP und du willst mir ernsthaft erzählen, daß alleine nur die Vorarbeiten (OHNE das Zusammenbauen hinterher) in 15AW zu machen sind!? clap arbroller Das muß dir doch selber auffallen, daß da was nicht stimmen KANN! Außerdem scheint sich deine AW-Beschreibung auf eine "R" zu beziehen und nicht auf eine "S". Aber hast du das SELBER schon mal gemacht? Ich wette nicht. Sonst würdest du nicht so einen Unsinn schreiben. Alleine für die Vorarbeiten, mit Kupplung raus und Vorgelegewelle ausbauen, mit Verkleidung ab und Tank runter, brauchst du gut 1,5 Stunden! Und dann ist der Generatorfreilauf noch nicht mal draußen! Aber gut: Vorschlag!
Du zeigst mir, wie das ALLES (mit Zusammenbau-so wie deine BMW-Bibel das schreibt) in 15AW (nach deinen Worten 1,5h) zu machen ist und ich zahle dir dafür 500Euro bar auf die Hand! Ich gebe dir sogar 3Stunden Zeit für alles,bin ja kein Unmensch. :D Aber nach 3 Stunden, ist der Generatorfreilauf repariert/ausgetauscht und alles -Fahrfertig- wieder zusammen gebaut! Ich stehe daneben und schaue zu, dann kann ich wenigstens noch was lernen. ;-)
DEAL!?

Ich habe zig Mal den Kupplungskorb ausgebaut und inklusive Vorarbeiten (mit richtig hinstellen, verzurren-gegen Umfallen sichern-, Verkleidung ab, Deckel runter und und und), brauche ich alleine dafür schon gut 1,5h und ich schlafe dabei nicht ein :D Komm her, bringe meinetwegen einen BMW-Mechaniker mit und dann zeig mir wie das ALLES (was du gerade beschrieben hast) in 15AW gehen soll, dann hast du 500 Euro Taschengeld mehr, versprochen!
ES GEHT NICHT! UNMÖGLICH! Und was nützt mir ein Angebot, wenn ich dann mitten in den Arbeiten einen Anruf bekomme, von BMW:"Ääh sorry, es sind "unvorhergesehene" Schwierigkeiten aufgetaucht und dadurch wird es teurer! Wir wären dann bei rund 1000Euro. Sollen wir weiter machen, oder alles so lassen wie es ist?" Und ich MUSS zustimmen, weil ja schon alles auseinander ist!?!?! Aber sowas kommt ja nicht vor, stimmt´s!? nogo

PS: Übrigens, wäre eine Begrüßung wie: Hallo,oder so.... eine reine höfliche Formsache, genauso wie z.B. Gruß oder DLZG ;-) oder ist das in deinen AW´s nicht mit drin? ;-) Nettiquette?

Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Nächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum