Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Die Technik im Besonderen.

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Diesöl » 31.05.2023, 22:14

Na siehste!
Hab i doch gsagt!
Ist Magic.....
winkG
Das Leben kann so einfach sein.....
Geht ned gibt´s ned! :D
Benutzeravatar
Diesöl
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.06.2022, 19:23
Motorrad: K1600GT

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 13.06.2023, 07:28

Diesöl hat geschrieben:Na siehste!
Hab i doch gsagt!
Ist Magic.....
winkG
Das Leben kann so einfach sein.....


Ja Diesöl :)
und ich habe jetzt bereits 3 komplette gebrauchte Anlasserfreiläufe gekauft und regeneriert. Allerdings mit gekapselten C3 Lagern (die hohe Drehzahlen ab können und bis zu 150°C aushalten). Ein Freilauf war angeblich rund 24.000km alt und die anderen 70.000 und 110.000 und was soll ich sagen .... die Lager waren bei allen nichts mehr wert und sogar der 24000er machte schon unangenehme Knackgeräusche! Selbst der 110.000er konnte wieder zum Leben erweckt werden, mit neuem Lager und Reinigung des Freilaufs winkG Danach funktioniert der wieder wie neu aus dem Laden clap Ich kann also die Preispolitik von BMW -dafür- immer weniger nachvollziehen! finger
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 18.06.2023, 13:53

So, die Kiste gestern so richtig auseinander genommen, alles raus, Kupplung, Lima, Anlasser, Freilauf, Zwischenwelle ......
Und was soll ich sagen, mein Freilauf ist tatsächlich defekt. Bei drehen in der Hand, knackte es vernehmlich :shock: , also auseinander genommen und siehe da, die Lauffläche vom Freilauf (auf dem die kleinen Beinchen der Sperre laufen) ..... alles voller Rattermarken. Sah aus, wie eine Lagerschale von einem defekten Lenkkopflager. Damit hatte ich jetzt nicht gerechnet. 8) Aber ok, damit ist zumidest der Fehler gefunden, daß der anlasser ab und an mal durchdrehte, ohne den Motor mitzunehmen. Ich nehme an, wenn der Anlasser drehte und diese Rattermarken standen kurz vor ein Sperrbeinchen (ich weiß nicht wie man diesen Federmecahnismus nennt), dann rutschte der einfach drüber, die kleinen Sperrhaken (beinchen) begann zu flattern und konntne dann natürlich nicht mehr richtig sperren, sondern rutschten einfach drüber.
Alle drei anderen Freiläufe die ich hier habe, haben das nicht. Nicht mal der mit 110.000km auf dem Buckel, der läuft nur relativ rauh. Den 24.000er den ich dann eingebaut habe, der läuft ganz geschmeidig und sperrt auch ordentlich. Schaun wir mal.
Allerdings habe ich gesehen, daß nach Entnahme der Lichtmaschine, im Korb alle Gummis defekt sind :evil: Glücklicher Weise hatte ich die vorher schon bestellt, weil ich sowas ahnte. Was ich mir allerdings nicht erklären kann, ist: daß die Lichtmaschine mit dem Anlasserfreilauf (die drin war) wesentlich leichter läuft, als die neue Lichtmaschine, die ich eingebaut habe und der überarbeitet Freilauf. :oops: Dafür machte sie aber auch unschöne Geräusche beim laufen, soll heißen, das Lager taugt auch nix mehr.
Die Zwischenwelle habe ich auch gleich ausgetauscht, weil ich gemerkt habe, daß die alle unterschiedliche Maße (Breite) haben und daß das Original, trotz der dickeren Scheibe, die ich ja schon eingebaut hatte, immer noch ordentlich Spiel hatte. Bin mal gespannt, was die Probefahrt bringt.
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 19.06.2023, 06:45

:oops: ;-) Ähem *räusper*, wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D Sorry, war der schnellen Tipperei geschuldet :(
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 19.07.2023, 08:22

Epilog dazu,

bis jetzt ist kein Anlasser rutschen mehr aufgetreten. Der Anlasserfreilauf macht was er soll und auch keine komischen Geräusche.

Allerdings habe ich die Distanzscheibe, von der Zwischenwelle nochmals raus genommen und überarbeitet. Ab und an machte die doch noch -ganz kurz- dieses Rasseln. :evil: Ich habe nun peinlich genau ausgemessen, wie breit die Scheibe sein muß ( bei mir sind es jetzt 1,65mm) und habe auch eine kleinere Scheibe (Durchmesser jetzt 16mm, vorher 20mm) genommen, als vorher. Aufgebohrt habe ich die Scheibe mit exakt 9,7mm und dann mit Dremel vorsichtig den Durchmesser (fein) aufgeschliffen, bis die Welle wirklich saugend durch passte. Das Einbauen, war dann natürlich eine nervige Fummelei :evil: , weil alles wirklich genau auf Maß ist, aber jetzt ist endgültig Ruhe mit Rasselei! Muß jeder selber wissen, ob ihm das die Arbeit wert ist ;-)
Das wars von mir zum Thema Anlasserfreilauf.
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Manni7 » 01.01.2024, 19:46

BMW-Frischling hat geschrieben:Epilog dazu,
....Allerdings habe ich die Distanzscheibe, von der Zwischenwelle nochmals raus genommen und überarbeitet....


Hallo,
ich muss wohl auch den Anlasserfreilauf austauschen. Ich frage mich jetzt, wie man die Hohlwelle entfernen kann ohne sie zu beschädigen. Wie hast Du das gemacht? Irgendwie finde ich weder im Netz, noch im WHB eine Beschreibung dazu.

Gruß
Manni
Manni7
 
Beiträge: 49
Registriert: 05.09.2020, 09:07
Motorrad: BMW K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Manni7 » 01.01.2024, 20:49

.... Ich habs gefunden :oops: , Sorry:

https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.ph ... d#p9591765

Gruß
Manni
Manni7
 
Beiträge: 49
Registriert: 05.09.2020, 09:07
Motorrad: BMW K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 02.01.2024, 04:52

Manni7 hat geschrieben:.... Ich habs gefunden :oops: , Sorry:

https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.ph ... d#p9591765

Gruß
Manni


Alles gut ;-) um die Zeit habe ich sowieso schon gepennt ;-)
Paß auf, daß dir die Zwischenscheibe nicht in den Motor fällt, wenn du die Welle ziehst!!! Ich habe einen Lappen unten rein gestopft, damit mir bloß ja nix in den Motor fällt! :oops:
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Manni7 » 02.01.2024, 17:50

BMW-Frischling hat geschrieben:Paß auf, daß dir die Zwischenscheibe nicht in den Motor fällt, wenn du die Welle ziehst!!! Ich habe einen Lappen unten rein gestopft, damit mir bloß ja nix in den Motor fällt! :oops:
Gruß


Hallo Micha,
danke für den Tipp. Wird aber noch etwas dauern. Ich muss erst noch die Teile und das Werkzeug bestelle. Außerdem muss ich mi noch ein paar Videos reinziehen 8) .

Gruß
Manni
Manni7
 
Beiträge: 49
Registriert: 05.09.2020, 09:07
Motorrad: BMW K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Manni7 » 02.02.2024, 19:50

Diesöl hat geschrieben:Da du das selber zahlen musst, rate ich dir erstmal das Dingen richtig Heiß fahren und das Öl über Nacht abzulassen.
Dann ein anderes Öl als bisher einfüllen, (kein Castrol) danach wirds wieder funktionieren.
Kostet nix und schadet nix.
Danach berichten. winkG


Da ich keine Lust dazu hatte, den Anlasserfreilauf auszubauen, hab ich Diesöl's Rat befolgt. Ich hab das Motorrad 150 km warm gefahren, dann noch ein Additiv von Tante Lo... eingefüllt und 10 min im Standgas laufen lassen. Dann das Motoröl über Nacht rauslaufen lassen. Am anderen morgen hab ich dann ein anderes Öl (10 W40) aufgefüllt.

Ergebnis: Top, ich bin jetzte ca 220 km gefahren und hab dabei vielleicht 50 mal gestartet. Der Anlasser greift perfekt.

Kann man nur empfehlen, bevor man 1.000,- Euro beim Freundlichen lässt ThumbUP

Gruß
Manni
Manni7
 
Beiträge: 49
Registriert: 05.09.2020, 09:07
Motorrad: BMW K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Diesöl » 02.02.2024, 20:33

Siehste!
Ich trinke gerne Kaffee. winkG
Geht ned gibt´s ned! :D
Benutzeravatar
Diesöl
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.06.2022, 19:23
Motorrad: K1600GT

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 03.02.2024, 08:58

Manni7 hat geschrieben:Da ich keine Lust dazu hatte, den Anlasserfreilauf auszubauen, hab ich Diesöl's Rat befolgt. Ich hab das Motorrad 150 km warm gefahren, dann noch ein Additiv von Tante Lo... eingefüllt und 10 min im Standgas laufen lassen. Dann das Motoröl über Nacht rauslaufen lassen. Am anderen morgen hab ich dann ein anderes Öl (10 W40) aufgefüllt.
Ergebnis: Top, ich bin jetzte ca 220 km gefahren und hab dabei vielleicht 50 mal gestartet. Der Anlasser greift perfekt.
Kann man nur empfehlen, bevor man 1.000,- Euro beim Freundlichen lässt ThumbUP
Gruß
Manni


Hi Manni,

ja Diesöls Tipp hatte bei meiner auch was gebracht ThumbUP winkG allerdings war trotz allem, bei meiner ab und an immer noch dieses elende Freidrehen, deshalb habe ich den Freilauf dann doch gemacht. Was für ein Additiv hast du von Lu eingefüllt? Hintergrund der Frage: ich habe es mit Additiven (Leichtlauf/Schmierung) wahrscheinlich übertrieben und deshalb das Problem bekommen. Seitdem nutze ich nur noch das gute 7100er von Motul und KEIN Additiv mehr. Denn wenn der Freilauf sooo gut geschmiert ist (wie bei meiner damals), dann kann der nicht greifen :evil: Stell dir vor, du machst eine Graphitlösung ins Öl, wegen besserer Schmierung und weniger Reibung. Die Reibung wird erheblich weniger, was beim Motor gut ist, aber bei der Kupplung und dem Freilauf gerade nicht. Verstehst du, was ich meine? ich habe kein Graphit eingefüllt, aber Xado z.B. und nach meiner Erfahrung jetzt, kommt da nur noch gutes Öl rein, fättisch. :)
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frank » 03.02.2024, 12:26

Das sind Motorreiniger und keine Additive für Leichtlauf.Ich nehme dafür BG109 von Heinzer, kannst aber auch andere Spülungen von der Tante nehmen.
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 495
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 03.02.2024, 12:37

BMW-Frank hat geschrieben:Das sind Motorreiniger und keine Additive für Leichtlauf.Ich nehme dafür BG109 von Heinzer, kannst aber auch andere Spülungen von der Tante nehmen.


Ahaaaa :) ok, dann hatte ich das falsch verstanden :oops:
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Diesöl » 03.02.2024, 21:05

Ihr mit euren nassen Kupplungen müsst besonders aufpassen, mit den Additiven.
Da geht wenig.
:mrgreen:
Geht ned gibt´s ned! :D
Benutzeravatar
Diesöl
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.06.2022, 19:23
Motorrad: K1600GT

VorherigeNächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum