K1600 auch sportlich zu bewegen?

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL + K 1600 Grand America im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Sir Arthur » 22.11.2021, 12:00

https://www.youtube.com/watch?v=2k0-Lmwd1H8

so ab 4:48 plemplem

es gibt auch Bilder von angeschliffenen Nebelscheinwerfern.
Gruß aus der Frankenmetropole

Michael

Die nächsten Treffen und Abenteuereisen findet man hier :
https://tourboerse.de/spezial.asp popcorn

Befehl für YT-Verlinkung. Leerzeichen vor Youtube muß noch raus.
[ youtube]http://www.youtube.com/watch?v=XXXXXXXXXXX[/youtube]



https://www.youtube.com/channel/UCcsQwQHXm7U4XH-_BEnrfCQ?view_as=public
Benutzeravatar
Sir Arthur
 
Beiträge: 1840
Registriert: 13.08.2013, 20:23
Wohnort: Nürnberg
Motorrad: R1250RT

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon gstrecker » 22.11.2021, 13:11

inspektorgagetto hat geschrieben:Sportlich ist sicher eine Frage dessen, was man unter sportlich versteht. Wenn Du auf der Nordschleife Rennen gegen eine Duc gewinnen willst, wirst Du es nicht leicht haben. Auf der Landstraße und der Autobahn halte ich die K1600 für eine erstaunlich vielseitige Allzweckwaffe. Ich war bereits mehrfach in richtig kurvigen Gebieten und mir ist noch nie jemand davon gefahren, auch keine GS. Ich fahre dann wohl komplett ohne Koffer. Das Mehrgewicht kompensiert der Motor beim vollen Beschleunigen gut. Die Bremsen packen ordentlich zu, auch wenn man hier natürlich mehr Pfunde einbremsen muss. Mit den richtigen Reifen (Roadsmart 3) fällt sich wie von alleine auf die Fußrasten und es ist eine Freude auch durch enge Radien zu zirkeln. Dabei ist sie sehr gutmütig und leicht zu bewegen, so dass man keine Angst vor ihr zu haben braucht. Ich verstehe schon, dass die reine Größe des Mopeds Respekt einflößt. Das ging mir vor meiner ersten Probefahrt damals auch so. Sobald die Fuhre läuft fragst Du Dich sofort "Wie kann so ein großes Motorrad derart leicht und handlich fahren?" Tiefer Schwerpunkt, aufrechte Sitzposition und top Fahrwerk sind hier sicher die Hauptgründe. Ich bin schon viele deutlich leichtere Motorräder gefahren, die man mit Gewalt in die Kurve drücken musste, was bei der K absolut nicht der Fall ist. Es gibt im Netz ein Video von 1000 PS, wo Nasti Nils damit prahlt, dass er sogar auf der GTL seinen Kollegen hätte überholen können, der vor ihm mit einer Multistrada fuhr. Auch bei den Alpenmasters, wo die K1600 vorne mit dabei war, bescheinigte man ihr voller Verwunderung eine absolute Tauglichkeit für Pässe. Dergleichen Videos gibt es zahlreiche mehr, die durchweg postitiv sind. EInfach mal Mr. Google fragen. Wenn Du ein bequemes und richtig handliches Motorrad für die kleine und große Tour suchst, bei dem Du auch am Ende des Tages noch ohne Schmerzen absteigst, dann bist Du hier richtig. Einzig beim Rangieren ist das Gewicht schon deutlich präsent. Beim Fahren ist das wie gesagt absolut kein Thema, es sei denn, man möchte auf Schotterpisten durch die Karpaten. Dafür gäbe es sicher Besseres.

Gruß vom Frank


Auf so was habe ich gewartet...................... plemplem

Dann bist du noch auf keine guten Fahrer auf einer GS in den Alpen getroffen. Oder auf einer XR usw.

Rechne mal alleine mal das Leistungsgewicht pro PS der K aus. Und dann vergleiche mal das mit einer GS. oder noch besser mit einer KTM 890 oder Yam Mt09. Und da willst Du mit einer K1600 GT mithalten in den Alpen................ arbroller

Da war mal wieder ein Beitrag aus den tiefsten Stammtischgeschwafel........................
Gruß von einen langjährigen Boxerfahrer
gstrecker
 
Beiträge: 383
Registriert: 30.11.2008, 08:53
Wohnort: Fulda

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon topolino_rosso » 22.11.2021, 13:44

inspektorgagetto hat geschrieben: Ich war bereits mehrfach in richtig kurvigen Gebieten und mir ist noch nie jemand davon gefahren, auch keine GS. Gruß vom Frank

Mir schon: MT09, Ducs, K13R, KTM1290 usw. - hier drin habe ich ein Bild von meinem hinteren Reifen, nachdem ich auf Sardinien 1'000 km lang vergeblich versucht hatte, mit diesen Lausbuben mitzuhalten
https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.ph ... n#p9582990
arbroller
320 kg mit 160 PS gehen einfach nicht so schnell aus der Ecke hinaus wie 240 kg mit ebenso 160 PS, wie oben schon wer geschrieben hat.
Aber ja, diese anderen waren auch gut auf Kante gefahren. Im halbwegs legalen Bereich fährt auch mir keiner so schnell davon.
Zuletzt geändert von topolino_rosso am 22.11.2021, 14:40, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600GT 2015
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 944
Registriert: 29.08.2014, 10:11
Motorrad: K1600GT - what else!

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon inspektorgagetto » 22.11.2021, 14:39

Ich glaube manche Kommentare gehen hier an der Fragestellung vorbei. Manches mag sicher auch an persönlichem Fahrvermögen und Vorlieben liegen. Ich habe sowohl Leute eine K1600, eine GS und auch eine Duke um die Kurve tragen gesehen und umgekehrt. Ich fahre zusammen mit unterschiedlichsten und auch deutlich leichteren Motorrädern und die Kollegen sind alle keine Anfänger. Jeder Profitester war bisher begeistert von der K16GT. Wer große Tourer nicht mag, der wird auch die K nicht mögen. Wer sich für dieses Motorrad interessiert, der sucht ein Motorrad mit hohem Fahrkomfort und dass ein so großes Moped keine Supermoto ist, mit dem man Wheelies und Donuts macht, dürfte jedem klar sein. Der Fragesteller wollte wissen, ob man mit der K1600 sportlich fahren kann und das ist definitiv der Fall Wer behauptet, die K1600 sei träge, lahm oder unsportlich, ist sie wahrscheinlich noch nie ausgiebig gefahren oder hat seine Talente möglicherweise abseits der Zweiräder. Es gibt auch nicht das eine Motorrad, sonst hätte ich neben der K auch keine anderen Motorräder in der Garage. Aber nur weil man gerade eine neue GS hat, muss man nicht alles andere schlecht reden. Ich habe persönlich übrigens gar nix gegen eine GS und hatte früher auch mal Boxer als R und RS und bin auch die neueren Modelle schon gefahren. Entscheidend ist, was das Motorrad in der Summe kann. Die K1600 war übrigens lange Zeit - ob sie es immer noch ist habe ich nicht nachverfolgt - das von der Zeitschrift Motorrad jemals in der 1000 Punkte Tabelle höchstbewerteste jemals getestete Motorrad. Und das wohl nicht, weil sie so schlecht wäre. Und hier war nicht die Frage: Kann ich auf dem Ring ne Superduke abledern? Sondern kann man damit sportlich fahren... und darauf kann ich nur ganz deutlich sagen: Yes, you can!!
inspektorgagetto
 
Beiträge: 87
Registriert: 17.01.2020, 11:29
Motorrad: K1600GT Bl. 2014

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Maxell63 » 22.11.2021, 15:00

topolino_rosso hat geschrieben:
320 kg mit 160 PS gehen einfach nicht so schnell aus der Ecke hinaus wie 240 kg mit ebenso 160 PS, wie oben schon wer geschrieben hat.
Aber ja, diese anderen waren auch gut auf Kante gefahren. Im halbwegs legalen Bereich fährt auch mir keiner so schnell davon.


naja, das beschleunigen aus den Ecke ist nicht eine Frage der reinen Leistung. Deswegen fährt man ja mit einer XR bis 140 Km/h auch einer GS nicht weg - onwohl die GS 30 Kg mehr und 30 PS weniger hat. Bis 100 Km/h fährt die K (2.9sec) - gemäss den Meßwerten von MOTORRAD sogar beiden weg, bis 140 Km/h bleibt sie auch locker ein beiden dran. Aus der Kehre im ersten gehen alle anderen Motorröder vorne hoch, die K wohl nicht
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.09.2007, 16:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: S 1000 XR

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Ehrhard H. » 22.11.2021, 15:51

Das sich das Motorrad (1600GT) auch sportlich und schnell bewegen lässt, ist hier ja ausgiebig beantwortet worden.
Wie er mit dem Motorrad umgeht und fährt muss jeder für sich entscheiden. ich habe mir die K1600 gekauft, weil
sie sich bei normalen Gebrauch super und bequem fahren lässt. Ich fahre gerne weite Strecken, auch zu zweit und kann sie auch
bei kurvigen Strecken vernünftig fahren. Für mich ist und bleibt die K1600 GT ein sehr gutes und schönes Reisemotorrad.
Ehrhard H.
 
Beiträge: 44
Registriert: 14.06.2012, 08:49
Motorrad: K1600GT

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Horst_S » 22.11.2021, 16:53

Nur um mal Klarheit zu schaffen.

Die K1600GT wiegt ohne Koffer knapp 340 kg.
Bild
Mit Koffern dann knapp 350 Kilo...
Bild

Eine GSA wiegt mit Alukisten 278 Kilo....
(Jeweils mit vollem Tank)
Alle Messungen mit einer geeichten Palettenwaage

Das sagt ja schon viel, zumal die neueren K1600 keine 160PS mehr haben sondern sich Leistungsmäßig eher im Bereich der aktuellen GS(A) befinden.

Wie schon geschrieben. Die K ist ein tolles Motorrad. Aber es gibt halt Dinge, die man einfach akzeptieren muss.
Max. Schräglagenwinkel K 1600 GT: (mit ausgeschraubten Angstnippeln) ca. 40 Grad.
GSA über 50 Grad.

Gleiches Fahrkönnen vorausgesetzt braucht man nun wohl nicht weiter zu Diskutieren.
Horst_S
 
Beiträge: 1128
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon KFan » 22.11.2021, 16:56

Horst_S hat geschrieben:..., zumal die neueren K1600 keine 160PS mehr haben sondern sich Leistungsmäßig eher im Bereich der aktuellen GS(A) befinden.

hat eigentlich schon jemand von den GS Fans nachgeprüft, wieviel Leistung das Teil auf dem Prüfstand hat?? popcorn
Das Leben ist viel zu kurz für ein langes Gesicht.
KFan
 
Beiträge: 251
Registriert: 13.05.2013, 16:23
Motorrad: Sechszylinder

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Horst_S » 22.11.2021, 16:58

Ja.

teilweise mehr als die angegebenen 136 PS
(Die Tunig Kurve einfach ignorieren)
Bild
Horst_S
 
Beiträge: 1128
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Meister Lampe » 22.11.2021, 17:45

Horst_S hat geschrieben:Ja.

teilweise mehr als die angegebenen 136 PS
(Die Tunig Kurve einfach ignorieren)
Bild


Und jetzt kannst du beim Ammerschläger Schätzprüfstand mal locker bis zu 10% abziehen , kein Prüfstand lügt soviel wie der Ammerschläger P4 , also ab auf einen geeigten Dynojet 250 als Feststation und bis zu 5% Schlupf ist auf jeden Prüfstand als Toleranz angegeben , also alles sehr Waage , da mußt du selber mit dem Popometer messen ... ;-)

Gruß Uwe Bild
Achtung !!! " Neuer Schutzengel gesucht , meiner ist nervlich am Ende " ...


Bild Bild Bild Bild Bild

R(h)einpower Racing Team
Benutzeravatar
Meister Lampe
 
Beiträge: 10783
Registriert: 13.07.2008, 11:48
Wohnort: Niederrhein
Motorrad: K1200S

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Maxell63 » 22.11.2021, 19:34

Horst_S hat geschrieben:Max. Schräglagenwinkel K 1600 GT: (mit ausgeschraubten Angstnippeln) ca. 40 Grad.
GSA über 50 Grad.


also das war ja mal eine wichtige Info. 40 Grad? wirklich so wenig?
Dann hat OSM garantiert recht. Damit wäre das Thema "Sportlichkeit" ganz tot....

Wirklich nur 40 Grad? kann ich mir fast nicht vorstellen-...die GSA hat weit über 50 Grad
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 997
Registriert: 27.09.2007, 16:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: S 1000 XR

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Horst_S » 22.11.2021, 20:18

So schrieb BMW...und das Kratzen der Rasten/Schräglagenanzeige im Nav.6

LG
Horst_S
 
Beiträge: 1128
Registriert: 14.06.2015, 07:25
Wohnort: Grevenbroich
Motorrad: R 1250 GS ADV

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon inspektorgagetto » 22.11.2021, 22:38

Vielleicht habe ich das Thema hier falsch verstanden und da stand ... wer liebt seine GS über alles ? Es hat aber niemand wirklich nach einer GS gefragt, vermutlich weil der Interessent andere Ansprüche an Ästhetik, Windschutz und Fahrkomfort hat? Ich habe auch keine Ahnung, was hier Videos von einer Gruppe voll beladener Tourer auf Urlaubsreise mit dem Thema sportlich fahren zu tun haben soll. Die K1600GT ist ohne Koffer mit 319 KG angegeben und 3 verschiedene Waagen und 4 verschiedene Prüfstände werden sicher auch verschiedene Messwerte bringen - auch bei einer GS ADV, die voll beladen mit drei Koffern sicher auch kein Fliegengewicht ist. Ich frage mich ernsthaft, warum sich hier Leute zu Wort melden, die selber ganz andere Motorräder fahren und unbedingt allen verkünden müssen...ich fahre eine ach so tolle GS, die eben jeder fährt, weil sie doch ach so super ist und deshalb müssen alle anderen Motorräder Scheiße sein. Müssen sie nicht. Um eine K16 auf den Rasten schleifen zu lassen, muss man es schon richtig ordenlich krachen lassen - nur mal am Rande. Deshalb ist die GS sicher grundsätzlich nicht schlecht und ich habe da auch absolut keine technischen Berührungsängste - eher optische. Aber auch das spielt hier keine Rolle. Es wurde in keiner Weise gefragt, ob deine GS auf der Sella- Runde eine zehntel Sekunde schneller wäre. Vielleicht gibt es hier ja noch eine andere Abteilung, wo man alles zum Thema GS loswerden kann... einfach mal bitte die Suchfunktion benutzen. Damit wäre aus meiner Sicht alles gesagt. Von mir aus Fanboygelaber wieder an. Tschau ich bin raus. Trotzdem allen einen schönen Abend, auch den GS Fahrern ;-)
inspektorgagetto
 
Beiträge: 87
Registriert: 17.01.2020, 11:29
Motorrad: K1600GT Bl. 2014

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon OSM62 » 23.11.2021, 06:30

Maxell63 hat geschrieben:also das war ja mal eine wichtige Info. 40 Grad? wirklich so wenig?
Dann hat OSM garantiert recht. Damit wäre das Thema "Sportlichkeit" ganz tot....

Es sind ca. 45 Grad.
Das ist aber zu wenig für dich.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14368
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon boxerkolben » 23.11.2021, 07:26

Grundauslegung der K1600 GT waren 42 grad Schräglage (2/3 eingefedert) ohne Modifikationen. Entspricht damit der K1300 GT.
Benutzeravatar
boxerkolben
 
Beiträge: 141
Registriert: 26.02.2011, 12:22
Wohnort: München
Motorrad: K1600, BMW Rockster

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ZZRTreiber und 8 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum