K1600 auch sportlich zu bewegen?

Die K1600B - K1600GT + K1600GTL + K 1600 Grand America im allgemeinen.
Alle Infos rund um die 6 Zylinder Tourer von BMW.

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Maxell63 » 15.06.2022, 16:30

bin gerade eben die K1600 GT, Sport, BJ 2022 Probe gefahren.

Das wird vielen nicht gefallen, was ich da zu sagen habe, aber aus der Sicht einer S1000 XR bleibt, also einem sportlichen Anspruch, bleibt da nicht viel positives übrig, nachdem ich 2 Stunden auf der K16 gefahren bin. Eine Stunde Autobahn, eine Stunde kurvige Landstrasse.

Fahrwerk:
vorab: eine Hollywoodschaukel auf Rädern. Am meisten hat mich dann doch erstaunt, das die grosse K nicht mal auf der Autobahn wirklich bockstabil liegt- was ich erwartet hatte. Bei über 200 ist zwar kein wirkliches Pendeln zu spüren, aber eine leichte Tendenz merkt man. Wirklich wohl fühlt sich die K bei 100 - 120 Km/h. DA entsteht dann wirklich ein souveränes Gefühl. Und das meine ich nicht ironisch. Hier sollte sich BMW mal eine Kawa H2 anschauen - so geht das
Schräglagenfreiheit: sehr touristisch. Da auch nur das Wort „Sport“ in den Mund zu nehmen, finde ich müssig. in so gut wie jeder Kurve schleifen die Rasten…..

Am schlimmstem finde ich aber, dass - obwohl das Fahrwerk eher weich und ständig am pumpen ist, Stösse direkt an den Rücken vom Fahrer weiter geleitet werden. Einfach mal die Multistrada V4 fahren. So geht das. Nichts für empfindliche Rücken die K

Motor:
läuft echt Butterweich und zieht auch aus niedrigsten Drehzahlen ohne Ruckeln nach oben. Das war aber schon. Für das Gewicht der K ist der Motor viel zu schwach. „Druck“ spürt man ab 6000 U/min- und ab dem 4. Gang ist das ganze nur noch eher schlapp. Über 210 Km/h tut sie sich richtig schwer. Hier fehlen mindestens 50 PS, damit auch nur der Hauch von „Sport“ aufkommt. Auf der Landstrasse bin ich nur im 2. oder 3 Gang gefahren weil es sonst einfach nicht vorwärts geht. Man muss sie ständig über 7000 U/min halten, damit es auch vorwärts geht. Dafür brauche ich aber keinen 1600er 6-Zylinder. Souverän ist anders: Tipp_ mal die Kawa H2 fahren. So geht das!

Ich finde den Ausdruck „Sportourer“ komplett am Thema vorbei. Das ist ein Tourer, sonst nix. Vielleicht hatte ich die falsche Erwartungshaltung, aber die K kommt für meinen Geschmack, nicht mal ansatzweise in Frage.
Null Sport was Fahrwerk und Motor betrifft. Mein erster persönlicher Eindruck der K16 war wirklich richtig schlecht - und zwar gemessen am Wort „Sportourer“. Ist sie einfach nicht. Ist ein sehr behäbiger Tourer.

Hab mir direkt nach der Fahrt die Kawa H2 bestellt. Und das nach 30 Jahren BMW

PS: das soll ganz bestimmt kein "Test" der K sein, sondern meine erste Begegnung mit der K unter sportlichen Gesichtspunkten....
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1025
Registriert: 27.09.2007, 17:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: S 1000 XR

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon topolino_rosso » 15.06.2022, 18:42

naja, die Geschmäcker sind zum Glück verschieden:
https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.ph ... r#p9576127
Meins wäre sie nicht, der Motor alleine machts nicht aus
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600 2015
Wahrheit ist selten absolut. Gewöhnlich hängt sie vom Standpunkt des Betrachters ab.
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 1000
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT - what else!

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Maxell63 » 15.06.2022, 20:13

absolut nachvollziehbarer Standpunkt!
ThumbUP
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1025
Registriert: 27.09.2007, 17:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: S 1000 XR

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Mormone » 15.06.2022, 20:57

Ist die Kawa H2 überhaupt als reisemotorrad mit sozia mit der k1600 vergleichbar?
bis bald
Mike

lieber etwas später ankommen, als an Wand kleben ;-)
Gemeinsam die von uns gesetzten Grenzen niederreisen und den Horizont neu definieren.
BMW K 1600 GTL Aktuell / Ural Ranger Gespann Aktuell
Wunschliste: 1972er BMW R75
Benutzeravatar
Mormone
 
Beiträge: 117
Registriert: 24.06.2021, 12:50
Wohnort: Zürcher Oberland
Motorrad: BMW K 1600 GTL 2021

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon quaderer » 15.06.2022, 21:03

Hmm. Also bei rund 360 kg zu bewegende Masse hab ich nicht Mal ansatzweise den Anspruch die Dicke sportlich zu bewegen.

Da gibt's bessere Moppeds.

Das mit dem Geradeauslauf bei 200 kann ich nicht nachvollziehen.

Allerdings würde ich nie eine H2 mit der K16 vergleichen.


Gesendet von meinem 2107113SG mit Tapatalk
Besten Bikergruß aus LA (nein nicht die Stadt der Engel)

Martin

******************************************************************************************************
Nichts ist so beständig wie die Veränderung.

'''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Derzeitige KFZ´s:
BMW K 1600 GTL, BMW R 80 ST - Scrambler Umbau mit BBK
BMW X4 35d
Grand Cherokee WK2 MY2014 3.0 CRD
Suzuki Jimny Ranger
Jeep CJ5 4.2
Benutzeravatar
quaderer
 
Beiträge: 39
Registriert: 01.08.2011, 18:11
Wohnort: 84056 Rottenburg / Bayern
Motorrad: K1600 GT - 201

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon topolino_rosso » 15.06.2022, 21:04

Na siehst du, auch wenn du die K16 Scheixxe findest (meine 2015er hätte vielleicht etwas mehr Gnade bei dir gefunden) und mir die H2 bis auf den traumhaften Motor gar nicht passt, können wir doch unsere Standpunkte gegenseitig akzeptieren.
Ich gebe sofort zu, dass die Kawa H2 immer und überall ganz anders geht als die BMW K16!
Aber mit der H2 fährst du bei weitem nicht so lange Tagesetappen mit so viel Reisegepäck wie ich mit der K16. Wirklich spannend fände ich ja den Motor der H2 in der K16.
Wie etwas aussieht, hängt halt oft davon ab, woher man es anschaut.
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600 2015
Wahrheit ist selten absolut. Gewöhnlich hängt sie vom Standpunkt des Betrachters ab.
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 1000
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT - what else!

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Maxell63 » 16.06.2022, 09:19

ich glaube, auch mit den 200 PS der H2 wäre die K16 deutlich untermotorisiert. Die K wiegt 100 Kg mehr.
Die K bräuchte mindestens 100 PS mehr, eher 120 PS mehr, damit das Gewicht kompensiert würde...

Bei der H2 muss 1PS um die 1,2 Kg bewegen, bei der K 2,1Kg
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1025
Registriert: 27.09.2007, 17:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: S 1000 XR

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Oldie » 16.06.2022, 11:48

Vorab: Ich habe weder eine H2 noch eine K 1600 :D

Man beachte, dass der Titel des Threads eine Frage ist und keine Behauptung!
Klar ist die K 1600 viel schwerer als die H2, aber von 0 auf 100 sind beide gleich schnell. Dieser Sportlichkeitspunkt geht klar an die BMW.

Stellt sich die Frage, ob die H2 auch mit Packtaschen oder Koffern ausgestattet war ... :D

Vollgas über die Autobahn bolzen ... kann man machen, aber wer macht das mit einer K 1600? Am Ziel wird die BMW schneller sein weil die H2 dreimal tanken muss :mrgreen:

Auf der Landstrasse sehe ich absolut keinen Vorteil für die H2 wenn man die Gesetze berücksichtigt, da sind 200 PS völlig nutzlos.

Über das Design kann man unterschiedlicher Meinung sein, mir gefällt die H2 nicht. Bei der K 1600 kann man auch mal die Frau fahren lassen und sich hinten drauf setzen. So weit kann ich mich gar nicht zusammenfalten, dass ich das bei der H2 könnte.

Fazit: Ein Vergleich dieser beiden Motorräder macht nicht wirklich Sinn. Dann schon eher mit der K 1300 S vergleichen, aber deren Entwicklung ist schon 15 Jahre alt und die braucht keine Zwangsbeatmung um vernünftig zu laufen.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Uwe Linnemann » 16.06.2022, 13:43

[quote="Maxell63"]ich glaube, auch mit den 200 PS der H2 wäre die K16 deutlich untermotorisiert. Die K wiegt 100 Kg mehr.
Die K bräuchte mindestens 100 PS mehr, eher 120 PS mehr, damit das Gewicht kompensiert würde...

D.h., eine K1600 wäre mit 200PS deutlich untermotorisiert, erst ab 280 PS nicht mehr.

Mal ganz nüchtern und emotionslos den Satz formuliert:

Einer K1600GT mit 260 PS ist untermotorisiert.

OK.

Gruß,
Uwe
Benutzeravatar
Uwe Linnemann
 
Beiträge: 35
Registriert: 18.07.2021, 14:54
Motorrad: BMW K 1600 GT 2019

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon 1600er » 16.06.2022, 14:02

Ich möchte es mal so formulieren,
Unter dem Strich ist es der, der oben drauf sitzt.

Was nützen dir 200 oder 160 ps wenn der pilot damit nicht umgehen kann...

Und wenn einer drauf sitzt der es kann ist die K16, zumindestens die Modelle bis 2027 eine Waffe die gerne unterschätzt wird... bis zu dem Moment an dem man in kurvigem Geläuf am Supersportler zügig vorbei zieht, oder zumindestens drann bleibt.
1600er
 
Beiträge: 23
Registriert: 27.04.2021, 15:07
Motorrad: K 1600 GT

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Oldie » 16.06.2022, 18:03

1600er hat geschrieben:Und wenn einer drauf sitzt der es kann ist die K16, zumindestens die Modelle bis 2027 eine Waffe die gerne unterschätzt wird...

Bin gespannt was bis 2027 noch alles kommt :D

1600er hat geschrieben:... bis zu dem Moment an dem man in kurvigem Geläuf am Supersportler zügig vorbei zieht, oder zumindestens drann bleibt.

Von was träumst du nachts? Wenn du Sportourer gesagt hättest, dann vielleicht ...
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 249
Registriert: 10.11.2019, 18:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Maxell63 » 16.06.2022, 18:26

also die Aussage mit dem Supersportler ist auch eher bisschen albern... sorry......
Die K16 ist tendenziell eher ein Schaukelstuhl, mit dem man kaum einen gerade Strich fahren kann. Wie gesagt, ich hätte sie gerne gekauft, die Probefahrt hat genau dieses Ergebnis gezeigt. Und wer die H2 noch nicht gefahren ist, sollte sich da mit einer Meinung eher zurück halten

Und zu den 200 PS: Es ist einfach richtig geil, wenn man aus der Mitte richtig geil beschleunigen kann. Mit Druck! Sorry, kann die K16 nicht! Das ist ein Fakt. Das hat mit Rasen wenig zu tun

Wie gesagt, es geht ja darum, ob die K16 auch sportlich zu bewegen ist, nicht darum, ob die K16 grundsätzlich ein gutes Motorrad ist
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 1025
Registriert: 27.09.2007, 17:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: S 1000 XR

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon topolino_rosso » 16.06.2022, 20:27

Maxell63 hat geschrieben:Es ist einfach richtig geil, wenn man aus der Mitte richtig geil beschleunigen kann. Mit Druck! Sorry, kann die K16 nicht! Das ist ein Fakt. Das hat mit Rasen wenig zu tun

Wie gesagt, es geht ja darum, ob die K16 auch sportlich zu bewegen ist, nicht darum, ob die K16 grundsätzlich ein gutes Motorrad ist

Eben, und wenn der eine ein rundum tolles (naja etwas fülliges, aber überraschend agiles) Tourenmotorrad mit grossem Tank und kommoder Sitzposition erwartet, passt die K16 mehr oder weniger.
Wenn der andere eine Beschleunigungs- und Autobahnrakete mit Koffern sucht, ist die H2 optimal, sicher besser als eine K16. Der Motor ist traumhaft, das Gewicht ebenso, die Sitzposition und übriger Komfort vergleichsweise bescheiden
Mir passt meine K16/2015 definitiv besser. Für mich ist sie ein guter Kompromiss zwischen einer Electra Glide und einer R1.
Leider beginnt sie zu rosten, trotz deutscher Premiumqualität.
Beste Grüsse aus dem Säuliamt
Hans

Sachs Pony / Lambretta 125 / BMW R27 / Yamaha AS2 125 / Vespa Rally 175 / Yamaha XS 850 / BMW K75S / BMW K1200RS + BMW R100S / BMW K1600GT 2011 / BMW K1600 2015
Wahrheit ist selten absolut. Gewöhnlich hängt sie vom Standpunkt des Betrachters ab.
Benutzeravatar
topolino_rosso
 
Beiträge: 1000
Registriert: 29.08.2014, 11:11
Motorrad: K1600GT - what else!

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon OSM62 » 16.06.2022, 21:37

So "schwarz" wie Maxell63 würde ich es nicht sehen.
Habe die erste K 1600 GT 6 Jahre, die 2. K 1600 GT 2,5 Jahre gefahren.

Man kann schon sehr flott fahren mit einer K 1600 GT.

Nur wenn man die Maßstäbe was die Schräglagenfreiheit einer XR angeht anlegt kann es schwierig werden.

Ich bin die Kawa Z-H2 mal gefahren:
https://www.bmw-motorrad-portal.de/fahr ... saki-z-h2/

Sowas "schwuchteliges" träges käme mir nicht ins Haus.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14449
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: K1600 auch sportlich zu bewegen?

Beitragvon Tourenfahrer » 16.06.2022, 22:23

Oldie hat geschrieben:
1600er hat geschrieben:Und wenn einer drauf sitzt der es kann ist die K16, zumindestens die Modelle bis 2027 eine Waffe die gerne unterschätzt wird...

Bin gespannt was bis 2027 noch alles kommt :D

1600er hat geschrieben:... bis zu dem Moment an dem man in kurvigem Geläuf am Supersportler zügig vorbei zieht, oder zumindestens drann bleibt.

Von was träumst du nachts? Wenn du Sportourer gesagt hättest, dann vielleicht ...


Naja träumen tut er nicht
Es gab mal einen der hat in Frankreich zwei Supersportler bis aufs feinste zerlegt
ABER leider war derjenige dort dann etwas zu heftig unterwegs :mrgreen: :mrgreen: mit dem Ergebnis
12000 Euro Schaden am Motorrad und ein paar heftige Schmerzen
Naja was gelernt und fertig
Hauptsache Dank Airbagweste und viel Glück ohne Brüche überlebt ThumbUP ThumbUP

So nun ab ins Bett der Berg ruft
Jetzt ist Sie weg weg ,und ich bin wieder allein allein
mal sehen was kommt
Tourenfahrer
 
Beiträge: 5251
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: .

VorherigeNächste

Zurück zu K 1600 GT - K 1600 GTL - K 1600 B - K 1600 Grand America -

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum