Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Reifen, Freigaben Erfahrungen.

Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Beitragvon OSM62 » 22.06.2020, 15:18

Für den 9. Reifentest 2020 auf der S 1000 R habe ich kurz den Hypersportreifentest unterbrochen um mal einen Tourenreifen zwischen zu checken, um zu sehen was er im Vergleich mit diesen für Qualitäten hat.
Beim 15. Test 2020 insgesamt geht es um den Metzeler Roatec 01 SE, der sportlichen Erweiterung des Tourenreifenangebotes von Metzeler, bzw. des Roadtec 01:

Bild

Bild

Für die wichtigsten Unterschiede zum "normalen" Roadtec 01 muss ich die Informationen von Metzeler zitieren:
Der zentrale Laufstreifen des ROADTEC™ 01 SE hat mit einem Negativprofilanteil von 18% das Profilverhältnis seines Vorgängers, um von den fortschrittlichen Wasserdrainage-Technologien zu profitieren, die für den ROADTEC™ 01 entwickelt wurden.
Im Gegensatz zum ROADTEC™ 01 Hinterrad, dessen Negativprofilanteil zwischen 16 % und 6 % liegt, weisen die Schultern des ROADTEC™ 01 SE kein Profil auf. Dabei nimmt der Negativprofilanteil von zehn Prozent im Übergangsbereich zu den Schultern ab einer Schräglage von 25 Grad weiter ab und wird auf der äußersten Schulter sogar zum Slick.
Dank dieser Eigenschaft bietet der ROADTEC™ 01 SE bei großen Schräglagen mehr Auflagefläche und sorgt so beim Kurvenfahren für mehr Vertrauen und Richtungsstabilität.


Hatte ich den Roadtec 01 schon bei der Vorstellung und später dann auf der eigenen S 1000 XR, auf der K 1600 GT und dann nochmal beim Test der Tourenreifen für 2018 gefahren, so wollte ich jetzt wissen ob der Roadtec 01 SE über die versprochenen neuen Eigenschaften auch verfügt.

Ist der Roadtec 01 noch ein Reifen der weich bzw. sehr komfortabel mit guter Eigendämpfung, ist nach den los fahren sofort da, ist aber in den Flanken weich gibt bei sportlicher Fahrweise als erster seine Grenzen (gut kontrollierbar) bekannt. Durch die Gummimischung und das auch auf mechanischen Grip auslegte Profil hat er unter den Tourenreifen die beste Nässeperformance, auch bzw. besonders bei tiefen Wasser. Diese sicherheitsrelevanten Eigenschaften wurden für den Roadtec 01 SE übernommen.

Jetzt erstmal los mit dem Roadtec 01 SE auf der S 1000 R. Uups, der rollt aber straff ab. Die ersten Meter fahre ich hier immer über runzelige Straßen, und hier zeigt der "SE" eine Eigendämpfung auf dem Niveau eines Hypersportreifen. Aber jetzt erstmal weiter, wie immer lockeres einrollen auf dem Schladernring. Wie schon auf dem Weg dort hin bemerkt hat der Roadtec 01 SE immer noch dieses wunderbar leichtes Einlenken, ist aber nicht mehr überhandlich (weiter in die Kurve rein ziehen) was meine Kritik am normalen Roadtec 01 war. Der "SE" hält die eingeschlagene Schräglage egal wie groß Sie ist, man kann quasi alles mit einer Hand fahren. So leichtfüßiges Kurven schwingen kenne ich sonst nur von extra handlichen Sportreifen.
Aber jetzt erstmal weiter, die sportlicheren Eigenschaften wollen überprüft werden. Die Hypersportreifen bzw. die Haftung und das Vertrauen was Sie in tiefen Schräglagen und hohen Tempo vermitteln, haben für neue Referenzgeschwindigkeiten auf meinen schnellen Stück Teststrecke gesorgt. Und die ist natürlich jetzt der Maßstab. Und dank des "Slickbereichs" für tiefe Schräglagen beim "SE" macht er die neue Geschwindigkeit mit viel Vertrauen mit und möglich. Das er eine ganz andere Eigendämpfung hat merkt man auch daran, das der "SE" genau wie die zuletzt gefahrenen Hypersportpellen genau mit dem Roadmodus des ESA harmoniert und damit ohne unruhig zu werden tief durch die Kurven zu ziehen.
Auch der anschließende Ritt mit V/max (um die 260 km/h) über die BAB zeigt das der "SE" super geradeaus läuft.

Die Sichtkontrolle nach den schnellen Kurven zeigt den Roadtec 01 SE recht unbeeindruckt:

Bild

Und der normale Rest der Tour sorgt dafür das er sofort wieder "zu" gefahren ist:

Bild

Vorne bleibt der übliche unbenutzte Streifen:

Bild

Ziel erreicht. Mit dem Metzeler Roadtec 01 SE hat Metzeler einen äußerst sportlichen Tourenreifen auf den Markt gebracht, der sich zwischen dem weichen, komfortablen Roadtec 01 und dem Sportreifen Metzeler M9 RR positioniert. Sogar das sehr handliche Einlenkverhalten verfügen alle diese Reifen. Für die Hypersportreifen spricht eigentlich nur noch der Grip, zum Sekunden schinden beim raus feuern in niedrigen Gängen und voller Brause auf der Rennstrecke. Für alles reicht ein Reifen wie der Roadtec 01 SE.

Die Bildergalerie zum Test des Metzeler Roadtec 01 SE habe ich hier:
http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/th ... 79&page=42
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14316
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Beitragvon OSM62 » 22.06.2020, 16:40

ViennaK hat geschrieben:Vielen Dank für den Test. Gibt es Hinweise auf ein verbessertes Laufgeräusch? Der Roadtec 01 ist ja recht nervig.

Da konnte ich nichts fest stellen, da die S 1000 R insgesamt lauter läuft ,
da verschwindet das Laufgeräusch in den sonstigen Fahrgeräuschen.

Für die K 1600 GT ist sowieso nur der Roadtec 01 HWM freigegeben, und da kann das Laufgeräusch schon stören.

Wäre aber interessant den "SE" mal auf der K 1600 GT zu fahren/testen, da er eine Nummer "stabiler" gebaut ist.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14316
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Beitragvon Sir Martin » 10.08.2020, 10:55

Wie war das Verhalten beim Bremsen in Schräglage?
Kann er mehr Hitze ab im Vergleich zum normalen "01"?

Danke.
Ich lenke, also bin ich. (René D. Kart)
Benutzeravatar
Sir Martin
 
Beiträge: 62
Registriert: 14.06.2014, 18:11
Motorrad: K1200R Sport

Re: Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Beitragvon OSM62 » 10.08.2020, 21:12

Sir Martin hat geschrieben:Wie war das Verhalten beim Bremsen in Schräglage?
Kann er mehr Hitze ab im Vergleich zum normalen "01"?

Danke.

Bedeutend mehr!
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14316
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Beitragvon franklin » 19.07.2021, 22:20

hi OSM62, könnte man ja dann ohne grosse Bedenken auf einer K12S fahren, oder? bG
franklin
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2006, 19:50
Wohnort: Luxemburg

Re: Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Beitragvon OSM62 » 20.07.2021, 06:43

franklin hat geschrieben:hi OSM62, könnte man ja dann ohne grosse Bedenken auf einer K12S fahren, oder? bG

Auf der K 1200 S ist nur der verstärkte "normale" Roadtec 01 HWM zugelassen.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14316
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: Test 15/2020 - Metzeler Roatec 01 SE

Beitragvon franklin » 20.07.2021, 23:13

OSM62 hat geschrieben:
franklin hat geschrieben:hi OSM62, könnte man ja dann ohne grosse Bedenken auf einer K12S fahren, oder? bG

Auf der K 1200 S ist nur der verstärkte "normale" Roadtec 01 HWM zugelassen.
danke für die Info, dann bleib ich beim PiPo3, bG
franklin
 
Beiträge: 4
Registriert: 16.08.2006, 19:50
Wohnort: Luxemburg


Zurück zu Reifen rund um die K 1200 S + K 1300 S

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum

My Topsites List