BMW Boxer mit 150 PS

Das Forum für die technischen Fragen rund im die R-Modelle von BMW.

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon Maze » 29.06.2015, 15:59

Vessi hat geschrieben:Wie ich aus zuverlaessiger Quelle erfahren habe soll es zum MJ 2017 eine neue R1300GS geben.
Optisch leicht ueberarbeitet,10 Kilo leichter und auf 106 mm aufgebohrt fuer knapp 1300cc Hubraum.
Die Leistung soll zwischen der Ducati 1200 MS und der KTM 1290 bei 155PS liegen mit einem fetten Drehmoment von 140NM.
Ob die Valvetronic vom Autobau auch beim Boxer Einzug findet wollte mein Informant nicht sagen.MOTORRAD hatte ja schon mal ein Bild von einer LC-GS mit "komischen" Ventildeckeln...
Das Getriebe wird ueberarbeitet und die Gaenge 2 und 3 sollen geraeuschlos reingehen.Ob das Getriebe immer noch aus Japan stammt oder wieder aus Deutschland stammt dazu kann ich leider noch nichts sagen.
Es soll die R1300GS in 3 Geschmacksrichtungen geben;
Als ADV mit Speichenraedern also wie gehabt die GS/ADV wie wir sie kennen und lieben als R1200GS.
Dazu eine etwas strassenorientiertere Version mit 17 Zoll Gussfelgen als Konkurrenz zu MS und 1290 Superduke GT als R1200GS/X.
Und eine leichtere Version fuer Gelaendefahrer mit Gabel wie damals die HP-2 als R1200GS/R.Nur diesmal mit einem Tank gross genug sich aus der Stadt zu wagen und Alukoffern fuer die Tour nach Afrika oder die russische Steppe!


Du machst mir Hoffnung, Hans.
* Gottes schönste Gabe ist der Schwabe
I han nix gega Badener – zumindescht nix was hilft !
Bild
Benutzeravatar
Maze
 
Beiträge: 11858
Registriert: 26.04.2006, 14:00
Wohnort: bei Stuttgart

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon OSM62 » 29.06.2015, 16:26

Vessi hat geschrieben:so'n hochdrehender kleiner 4-zylinder ist auf der rennstrecke ganz spassig...
auf der landstrasse auf dauer nur nervend, michael...

Hans,
der von dir vorher über 100000 km gefahrene 4 Zylinder durfte auch schon bis knapp
11000 U/min drehen. Die XR jetzt 1000 U/min mehr. So groß ist da meiner Meinung
nach der Unterschied auch nicht.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 14346
Registriert: 29.07.2004, 15:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: R 1250 GS Adventure

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon klaus97 » 29.06.2015, 16:56

Vessi hat geschrieben:so'n hochdrehender kleiner 4-zylinder ist auf der rennstrecke ganz spassig...
auf der landstrasse auf dauer nur nervend, michael...

aber jeder wie er möchte...



Ja so war das früher viel Leistung und wenig Hubraum ==> hohe Drehzahl.

Inzwischen bin ich überrascht wie viel Power kleine moderne Motoren auch schon bei geringer Drehzahl entwickeln, da hat sich viel getan.

Diesen Trend sieht man auch bei den Autos. Der Audi TFSI z.B. braucht für 140 PS nur 1,4 Liter und dazu auch keine 10.000 upm. Das sind dann Literleistungen, die waren vor ein paar Jahren hauptsächlich bei Motorradmotoren üblich. 8)
Benutzeravatar
klaus97
 
Beiträge: 431
Registriert: 28.08.2012, 19:00
Motorrad: K1300S

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon Vessi » 29.06.2015, 17:18

michael.....ich bin hoffnungslos gs-versaut... :mrgreen:

ich werde die tage die entschnullerte coe-xr mal fahren...
...aber viel hoffnung hab ich nich'.... :lol:



und hier ein wirklich schöner vergleich der gs zur xr...kopiert aus dem gs-forum...



Hallo Zusammen

Ich konnte heute die S1000XR für 3 Stunden fahren. Es ist meine erste Erfahrung mit einem leistungsstarken Vierzylinder und vieles wovon ich Euch berichten möchte, war von vorne weg klar. Nur dass es für mich so eindeutig ausfiel, war schon eine kleine Überraschung: Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der eine GS schätzt, auf dieses Moped umsteigen möchte. Aber von vorne:

Aufsitzen: Der Sitz ist verdammt hoch (Ich bin 176)! Macht nichts, ist ja nur zum Probefahren. Mann, die Maschine fühlt sich deutlich leichter an als meine GS (mit Motorschutzbügel und 3 Koffer, die ich ständig drauf habe).

Starten: Unspektakulärer und leiser als die GS.

Losfahren: Seilzugkupplung. Die benötigte Handkraft ist etwas größer als bei der LC. Ich würde sie aber immer noch als leichtgängig bezeichnen. Auf den ersten Kilometern fällt auf, dass man mehr über dem Vorderrad sitzt. Ich fand das angenehm und direkt.

Fahren: Sie fährt sich grandios stabil. Tolle Bremsen. Alles sehr vertrauenserweckend. Also Gas geben. Was ist los? Das Gas steht an und es tut sich kaum etwas! OK. PS-starke Vierzylinder brauchen Drehzahl. Aber wenn ich den Schub haben möchte, den ich von meiner GS gewohnt bin, heult der Motor mit über 6000 Touren. Das ist nicht so mein Ding. Gut: Ab 8000/min geht dann richtig die Post ab, aber nur deshalb weil man 2-3 Gänge tiefer unterwegs ist. Das hat mich jetzt nicht sehr beeindruckt. Wenn ich bummle und dann überholen möchte, drehe ich bei der GS einfach auf, bei der XR muss ich mehr als 2 Gänge runterschalten, dass überholen Spaß macht. Da bin ich klar der GS-Typ.

Die Spreitung der Gänge ist recht klein und - aus meiner Sicht - ist der 6.Gang viel zu kurz übersetzt. Dafür kann man den auch mit 30kmh gut fahren.

Die Spurstabilität und der Geradeauslauf sind beeindruckend. Da ist die GS nervöser. Dafür lässt sich die GS (auch mit meinen 3 Koffer) ein wenig leichter einlenken und sie fühlt sich beim Abwinkeln handlicher an.

Das Fahrwerk ist sehr, sehr hart. Für die sportliche Fahrweise (sofern man bei dem, was ich mir zugetraut habe, überhaupt von sportlich sprechen kann) ist das gut und man bekommt klare Rückmeldung vom Vorderrad. Auf sehr rumpeligen Strecken hat es mich aber derart durchgebeutelt, dass ich Details der Fahrbahnoberfläche nicht mehr gut sehen konnte. Insbesondere das Federbein überträgt so ziemlich alles über die recht harte Sitzbank ungefiltert auf die Bandscheiben. Ein Tourenmotorrad ist das sicher nicht.

Was mich am meisten enttäuschte, sind die permanenten Vibrationen des Motors. Nach 20 Minuten waren Daumen und Zeigefinger meiner Gashand taub (die anderen Finger liegen über dem Bremshebel).

Am Ende wusste ich, was ich an meiner GS schätze! Wenn ich wechseln muss, dann nur um soviel, dass ich sie sofort gegen eine neue GS eintauschen kann.

An der XR hat mir gefallen:

1.) Man kann sie eigentlich ab Standgas fahren.
2.) Im 6.Gang bei 160kmh den Hahn aufdrehen - das ist geil, da kann meine GS nicht mit.
3.) Runterschalten mit dem SA Pro ist harmonischer als bei meiner GS (da merkt man den Gangwechsel gar nicht)
4.) Kurven fährt sie wie auf Schienen.

An der XR hat mir nicht gefallen (das typenbedingte, im Vergleich zur GS niedrige Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen lasse ich hier bewusst aus):

1.) Deutliche Motorvibrationen (auch schon bei 3000/min), am Lenker und am Sitz spürbar.
2.) Viel zu hartes Fahrwerk für ein Alltagsmodell.
3.) 2 Gänge zu wenig bzw. 6. Gang zu kurz
4.) Navi nicht absperrbar.
5.) Raufschalten mit dem SA Pro bei niedriger und mittlerer Drehzahl geht nicht so knackig wie bei meiner GS. Die Zugunterbrechung war deutlich länger (die XR war aber noch sehr neu, das gibt sich vielleicht).

LG Typ.
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14178
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon JustMe » 29.06.2015, 17:53

Schlussendlich kann ja jeder im GS Forum die frei zugänglichen Beiträge lesen ...

Zitat ...

Hier werden zwei völlig unterschiedliche Konzepte verglichen.

Zu den reinen Vergleichsdaten kommt immer noch das fahren.

Und wenn du mal bei beiden Mopeds im 6 Gang bei 100 km/h auf der Bahn aufreisst, dann wirst du erstaunt sein, um wieviel besser der Vierzylinder seine Leistung abgibt (und auf und davon ist).
Im 6. Gang mit 1.700 umin durch die Ortschaft und dann nach dem Ortschild beschleunigen, kein Problem. Da werden einige bei der Probefahrt ins grübeln kommen.
Und die Bremse ist mit das beste was auf dem Markt ist, sorry, da kannst du mit der GS nicht gegenhalten.

Ich weiss nicht, ob nun der jahrelange Boxer Fan ein überzeugter XR Fahrer werden kann.

Da ich beides abwechselnd fahre, jedes hat etwas für sich.

Aber es ist ein (sehr) schnelles angenehmes 2 Personen Reisemotorrad, ohne Frage.
JustMe
 
Beiträge: 546
Registriert: 12.01.2014, 10:29
Motorrad: ein tolles

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon JustMe » 29.06.2015, 18:04

Vessi hat geschrieben:posting aus dem gs-forum...wenn es denn so kommt.... clap

...und an alle xr-interessierten....wartet noch mit euer bestellung...




Wie ich aus zuverlaessiger Quelle erfahren habe soll es zum MJ 2017 eine neue R1300GS geben.
Optisch leicht ueberarbeitet,10 Kilo leichter und auf 106 mm aufgebohrt fuer knapp 1300cc Hubraum.
Die Leistung soll zwischen der Ducati 1200 MS und der KTM 1290 bei 155PS liegen mit einem fetten Drehmoment von 140NM.
Ob die Valvetronic vom Autobau auch beim Boxer Einzug findet wollte mein Informant nicht sagen.MOTORRAD hatte ja schon mal ein Bild von einer LC-GS mit "komischen" Ventildeckeln...
Das Getriebe wird ueberarbeitet und die Gaenge 2 und 3 sollen geraeuschlos reingehen.Ob das Getriebe immer noch aus Japan stammt oder wieder aus Deutschland stammt dazu kann ich leider noch nichts sagen.
Es soll die R1300GS in 3 Geschmacksrichtungen geben;
Als ADV mit Speichenraedern also wie gehabt die GS/ADV wie wir sie kennen und lieben als R1200GS.
Dazu eine etwas strassenorientiertere Version mit 17 Zoll Gussfelgen als Konkurrenz zu MS und 1290 Superduke GT als R1200GS/X.
Und eine leichtere Version fuer Gelaendefahrer mit Gabel wie damals die HP-2 als R1200GS/R.Nur diesmal mit einem Tank gross genug sich aus der Stadt zu wagen und Alukoffern fuer die Tour nach Afrika oder die russische Steppe!



Man sollte dann auch alles zitieren .... "von boxerlust ... :roll: "

Als Weltneuheit gibt es eine mit Continental entwickelte "Traktionskontrolle" fuer das Vorderrad !
Fuer Landstrassen und Rennstreckenheizer wird dieses System auch bei den S1000 Modellen Einzug finden.
Ein "intelligenter" Reifen gibt ueber ein Display im Cockpit Bescheid wieviel mehr noch geht bis die Haftreibung in Gleitreibung uebergeht und zu Rutschern und zum Sturz fuehrt!Abstiege ueber das Vorderrad werden vermieden und man kann sich gefahrloser an das Limit herantasten.Wie die Traktionskontrolle den Highsider am Hinterrad zeigt dieses System an wann man sich dem Limit am Vorderrad naehert.Etwas Rutschen bedeutet mehr Haftung wie die schwarzen Striche an Marquez Vorderrad zeigen aber dann kommt der Sturz weil der Grip abreisst.Der Sensor misst ueber komplexe AlgorithmenKammsche Kreis die Dehnung der Reifenmolekuele...Ich bin kein Techniker es hoert sich aber nach einem geilen System an...Eine Weltneuheit von BMW die beim Heizen unfaire Vorteile gegenueber der Konkurrenz schafft...;-)Natuerlich nur auf sauberer Fahrbahn denn wie beim Kurven-ABS funktioniert dies nicht auf ploetzlichem Stolperfallen/Reibwertspruengen wie Sand,Rollsplit,Diesel,Bitumen,etc...Aber auf sauberemn Asphalt sicherlich genial!
Freuen Wir Uns und warten wir ab ob der Kollege wirklich Bescheid wusste...


... ich hoffe die Entwickler bei Continental wissen, dass sie zum einen eine Vorderradtraktionskontrolle und zum anderen einen intelligenten Reifen entwickelt haben bzw die Rechenpower ins Steuergerät verlegt haben clap
JustMe
 
Beiträge: 546
Registriert: 12.01.2014, 10:29
Motorrad: ein tolles

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon Vessi » 29.06.2015, 18:08

ich zitiere nur das, was mir halbwegs plausibel erscheint...
ähnliche aussagen kommen ja auch von wunderlich...

...aber wenn du den rest glaubst..... arbroller

ach...und justme...hast du auch eigene erfahrungen mit der gs und xr...
oder beschränkst du dich nur auf's zitieren und auf das fahren mit deiner ktm?
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14178
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon Maxell63 » 29.06.2015, 19:55

naja, der Satz mit dem geräuschlosen Schalten zwischen dem, 2 und 3 Gang entbehrt schon jeglicher Realität ..

Wie auch immer der Stand der dinge dazu jetzt ist, so ein Satz würde niemals 2 Jahre vor Erscheinen als Entwicklungsziel formuliert werden. Alleine das sagt mir, dass das vollkommener Humbug ist. Das halte ich für reine Provokation

Sorry :)
Benutzeravatar
Maxell63
 
Beiträge: 990
Registriert: 27.09.2007, 17:15
Wohnort: Wiesbaden
Motorrad: S 1000 XR

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon Vessi » 29.06.2015, 20:29

klar ist da viel wunschdenken bei...
nur wenn wunderlich und jetzt auch die motorrad ähnliches schreibt,
steckt da schon mehr hinter...

und den rest hatte ich ja bewußt nicht zitiert...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14178
Registriert: 05.03.2005, 23:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: BMW Boxer mit 150 PS

Beitragvon Tourenfahrer » 29.06.2015, 20:52

Vessi hat geschrieben:michael.....ich bin hoffnungslos gs-versaut... :mrgreen:





1.) Deutliche Motorvibrationen (auch schon bei 3000/min), am Lenker und am Sitz spürbar.


LG Typ.[/b]


Das ist derzeit auch BMW intern mit Sicherheit ein grosses Thema,den die Vibrationen sind wirklich nicht schön und wurden schon mehrfach bemängelt
Jetzt ist Sie weg weg ,und ich bin wieder allein allein
mal sehen was kommt
Tourenfahrer
 
Beiträge: 5165
Registriert: 03.05.2011, 12:32
Motorrad: .

Vorherige

Zurück zu Boxer - Technik - Ecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum