Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Alles was nirgends reinpasst!

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Vessi » 12.02.2017, 18:41

weil der umweg über wasserstoff den gesamtwirkungsgrad erheblich verschlechtert
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14189
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon ufoV4 » 12.02.2017, 20:17

Wohl war. Aber, wenn Du dir mal den Wirklungsgrad eines modernen (aber leider trotzdem zum Aussterben verurteilten) Großkraftwerkes ansiehst, dann wirst Du feststellen, dass der Wirkungsgrad mit Wasserstoff immer noch um Klassen besser ist. Ökonische Bedenken sind also eher hinten anstellbar.

Viele Alternativen bleiben ja auch nicht wirklich. Fossile sind endlich, Kerntechnik nicht mehr gesellschaftsfähig, regenerative nicht immer verfügbar. Gerade bei Kraftwerken brauchen wir etwas ganz Neues. Dort haben wir immer noch die gute alte Dampfmaschine, nur die Dampferzeugung haben wir perfektioniert. Das gleiche gilt für die Verbrennungsmotoren.

Warten wir es doch einfach ab winkG .
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 535
Registriert: 14.06.2008, 14:17
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: R1250GSA

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Vessi » 12.02.2017, 20:31

man könnte den ökostrom aber direkt zum akku aufladen nutzen...
ausserdem fällt der transport des wasserstoffs weg
und bei stromüberproduktion lieber gaskraftwerke abschalten
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14189
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Vessi » 12.02.2017, 20:35

bei der stromproduktion für e.autos kommt man bei entsprechenden bedarf eh nicht
an kleine, moderne und zentralgelegende kernkraftwerke vorbei....
wohlgemerkt...nur wenn entsprechend viele e.autos gefahren werden
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14189
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon ufoV4 » 12.02.2017, 21:44

Kleine, moderne (ich vermute mal Du meintest dezentrale?) zentrale Kernkraftwerke cofus ?!

Ich bin raus. Kernkraft ist mausetot und würde nur sehr schwer wieder gesellschaftliche Akzeptanz finden. Außerdem sind das auch nichts anderes als Dampfmaschinen. Große kalorische Kraftwerke sind out! Selbst wenn man die Forschungskraftwerke JET in Culham oder den ITER in Cadarache zu Laufen bringen würde, wieder nur Dampfmaschinen.
Nicht für unsere Moppets winkG .
FreundlicherV4-Gruss
Ufo
ufoV4
 
Beiträge: 535
Registriert: 14.06.2008, 14:17
Wohnort: Niedersachsen
Motorrad: R1250GSA

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Vessi » 12.02.2017, 21:51

mit zentral mein ich nahe der stromverbraucher...ohne trassen quer durch deutschland...
und nur mit kernkraft könnte man den...locker doppelten strombedarf zuverlässig und halbwegs ökologisch produzieren...
und da gibt es wirklich neue, interessante technologien

btw...fusionsreaktoren werden, zumindest auf absehbarer zeit nicht kommen...
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14189
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Chucky1978 » 13.02.2017, 01:28

je nachdem wer dieses Jahr das Rennen macht, würde die der Atomkraft noch nicht den Rücken kehren.

Ich denke E-Mobilität wird 2035 gut 3/4tel ausmachen, es sei den es wird ein radikaler Politischer Umschwung stattfinden.
Daran wird auch alles hängen..an der Politik...

2025 oder 2030 soll ja die Marsexpedition sein. Je nachdem welche Politik und welche Gesellschaftlichen Interessen dann existieren, würde ich Helium3 sogar nicht ausschließen.. Weniger H3-Kraftstoff im Fahrzeug, aber durch H3 gespeiste Stromzapfsäulen auf jedem Parkplatz, die durch eine E-Maut bereits bezahlt ist.

Wie in Canada werden wir dann vorne schön zwei Winkel am Kühlergrill angeklebt haben, auf dem ein schönes Kabel aufgewickelt ist, oder wenn wir zu den Einkommensstärkeren Schicht gehören, werden die Parkplätze mit Induktionsspulen gespeist, oder gar an der Ampel.
Und an der gelb werden Ampel werden die Leute nicht mehr aufs Gas treten, sondern stehen bleiben, damit der Akku aufgeladen wird. Vielleicht werden sie sogar so rezessiv fahren, und schon bei grün stehen bleiben ;-)

Und ich glaube, sie haben mittlerweile sogar ein Material gefunden, was einen Weltraumfahrstuhl möglich machen könnte..also ein Material was bei 100Km höhe nicht durchs Eigengewicht zusammenbricht.

Aber ich habe vor ein paar jahren ene Doku gesehen, wo sie am Erdkern vorbei gebohrt haben.. also Thermalenergie ist auch gut denkbar.. achne.. das war diese Neuverfilmung von Total Recal.. Hollywood wird auch immer Bodenständiger.. für den Mars reicht das Geld wohl nicht mehr
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Chucky1978
 
Beiträge: 1748
Registriert: 28.07.2013, 11:13
Wohnort: Wittlich
Motorrad: K1200S

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon gelb gelb gelb » 13.02.2017, 01:40

:mrgreen: ThumbUP
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1234
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Motorrad: Z900RS in lime-green

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon gelb gelb gelb » 13.02.2017, 01:43

Vessi hat geschrieben:bei der stromproduktion für e.autos kommt man bei entsprechenden bedarf eh nicht
an kleine, moderne und zentralgelegende kernkraftwerke vorbei....
wohlgemerkt...nur wenn entsprechend viele e.autos gefahren werden


Kernkraftwerke cofus

Ich misstraue Allem, was nach Abschalten im Störfall erst so richtig Stress macht scratch
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1234
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Motorrad: Z900RS in lime-green

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon gelb gelb gelb » 13.02.2017, 01:47

Motorradler hat geschrieben:Solange es Benzin gibt werde ich Fahrzeuge damit fahren.
Akkuantrieb ist mir zu teuer - weil irgendwann braucht so eine moderne Kiste einen neuen und der kostet sicher den halben Neupreis eines Fahrzeuges.


... außerdem bin ich mal gespannt, wie lange die "Seltenen Erden" reichen ... oder uns die Chinesen damit beliefern cofus

(das ist jetzt nicht rassistisch gemeint, sondern rein marktwirtschaftlich)
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1234
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Motorrad: Z900RS in lime-green

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Vessi » 13.02.2017, 09:21

gelb gelb gelb hat geschrieben:
Vessi hat geschrieben:bei der stromproduktion für e.autos kommt man bei entsprechenden bedarf eh nicht
an kleine, moderne und zentralgelegende kernkraftwerke vorbei....
wohlgemerkt...nur wenn entsprechend viele e.autos gefahren werden


Kernkraftwerke cofus

Ich misstraue Allem, was nach Abschalten im Störfall erst so richtig Stress macht scratch

stress machen z.zt. vor allem die kohlekraftwerke...
dadurch haben wir weltweit mehrere millionen tote...
ausserdem mehr radioaktive strahlung durch
die natürliche radioaktivität in der kohle...

da sind die kkw's der reinste kindergarten
...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...Bild
Benutzeravatar
Vessi
 
Beiträge: 14189
Registriert: 05.03.2005, 22:03
Wohnort: Heiden/NRW
Motorrad: Boxer...what else...

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon LohriS » 13.02.2017, 10:36

@Vessi ThumbUP ThumbUP ThumbUP ThumbUP
Bin ganz Deiner Meinung.
Claus
Zögere nicht, denn den Ausgang kennst du erst danach
Benutzeravatar
LohriS
 
Beiträge: 479
Registriert: 27.07.2014, 18:02
Motorrad: auch K1300S

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Siegerländer » 13.02.2017, 10:52

Solange alle ständig ihr eigenes "Süppchen" kochen wird´s wohl kaum vorwärts gehen.

Man kann sich die E-Bike Sparte mal ansehen, auch da könnte es besser gehen.
Bei PKW ist es katastrophal. Wenn sich alle einig wären im ACCU-Bau und einem passenden Wechselsystem
würde ich sofort ein E-Kfz kaufen. Tankstellen gibts ja genug, die als Wechselstation ausgerüstet und schon gehts.
Den derzeit überschüssigen PV- und Windkraftstrom zum laden nutzen. ThumbUP
Nodda
Uli
der Siegerländer

Nach jeder Kurve beginnt ein neues Leben.!!!
K 1200 S--03/05] - Titan -(eine der letzten im Forum)
Benutzeravatar
Siegerländer
 
Beiträge: 1532
Registriert: 27.01.2005, 16:38
Wohnort: Siegerland
Motorrad: K1200S--03-2005

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon Piccolo71320 » 13.02.2017, 19:40

ufoV4 hat geschrieben:Wasserstoff ökologisch ein Rückschritt scratch ? Wohl kaum!

Wen ich überlege, wie oft wir die Windkraftanlagen, die an Übertragungs- und Verteilnetzen angeschlossen sind, abregeln müssen (bin in dem Bereich tätig), dann wäre da noch gaaanz viel Strom übrig, um damit große "Speicher" zu füllen, wie diese auch immer geartet sein werden.

Wasserstoff ist technisch nicht so leicht handzuhaben (Dichtungen, Materialien für Behälter und Rohrverbindungen, etc.). Ansonsten eigentlich (bis auf die eher geringe Energiedichte) eine saubere Sache. Vielleicht muss man die Technologie abwarten.

Von einem Kraftwerk/Netzwerk-Laien mal ne Frage:
Wenn ihr die Windräder eh schon zeitweise ausbremsen müsst, wäre das es da nicht sinnvoller damit Wasserstoff in einem "Wasserstoff-Kraftwerk" zu produzieren, lagern und sobald der Bedarf im Netzt wieder ansteigt diesen gleich an Ort und Stelle zu verwenden :?:

Rechnet sich sowas nicht oder sind die aktuellen Brennzell auf Wasserstoffbasis einfach zu leistungsschwach für sowas?
Schöne Grüsse aus dem Neckertal
Benutzeravatar
Piccolo71320
 
Beiträge: 3940
Registriert: 05.04.2011, 20:57
Wohnort: Brunnadern
Motorrad: K1600GT 2011

Re: Antriebsformen/Energie/Motorrad der Zukunft

Beitragvon gelb gelb gelb » 13.02.2017, 20:11

Vessi hat geschrieben:
gelb gelb gelb hat geschrieben:
Vessi hat geschrieben:bei der stromproduktion für e.autos kommt man bei entsprechenden bedarf eh nicht
an kleine, moderne und zentralgelegende kernkraftwerke vorbei....
wohlgemerkt...nur wenn entsprechend viele e.autos gefahren werden


Kernkraftwerke cofus

Ich misstraue Allem, was nach Abschalten im Störfall erst so richtig Stress macht scratch

stress machen z.zt. vor allem die kohlekraftwerke...
dadurch haben wir weltweit mehrere millionen tote...
ausserdem mehr radioaktive strahlung durch
die natürliche radioaktivität in der kohle...

da sind die kkw's der reinste kindergarten


http://www.n-tv.de/wissen/Der-Tschernob ... 00636.html

http://www.zeit.de/wissen/2016-11/tsche ... tahl-beton
Viele Grüße, Thomas


... und allzeit eine Handbreit Asphalt unter den Gummis
Benutzeravatar
gelb gelb gelb
 
Beiträge: 1234
Registriert: 18.06.2014, 02:56
Motorrad: Z900RS in lime-green

VorherigeNächste

Zurück zu off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum