Probefahrt neue Goldwing

Alles, was noch mit den BMW - K - Modellen zu tun hat.

Probefahrt neue Goldwing

Beitragvon Jürgen64 » 10.10.2018, 12:55

Hallo in die Runde,

nachdem ich mich vor einem guten Jahr von meiner Goldwing SC68 getrennt habe und mir eine K1600GT "volle Hütte" angeschafft habe, konnte ich Samstag die neue Goldwing als DCT Vollausstattung in Uslar probefahren.

Hier meine Eindrücke zur "neuen" Wing im Vergleich mit den obigen Motorrädern, vielleicht interessant für den ein- oder anderen:

- sehr gut ausbalanciert. Langsamfahren geht wie von selbst, man merkt den niedrigen Schwerpunkt.
Noch besser als bei SC68, deutlich einfacher gegenüber K16GT
- DCT gefällt mir gut. Mechanische Geräusche beim Schalten sind zu Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, treten aber irgendwie in den Hintergrund. Kaum Lastwechsel, paßt zum Konzept.
- Modus Eco geht für mich nur beim Bummeln. In der Stadt im 7. heißt dann wirklich bummeln und viel Zeit, wenn es doch mal Leistung sein muß.
- Modus Tour passt gut, wenn man zwischendurch mal mit dem linkem Daumen vor einer Kurve runterschaltet, wird das richtig rund. Schön, daß dabei das Getriebe im Automatik Modus bleibt. Paßt. Wie es in den Alpen aussieht ? Glaube da ist viel manueller Modus besser.
- Modus Sport gefällt mir nicht. Drehzahlniveau zu hoch und bei richtigem Angasen trotzdem wenig passend. Wirkt angestrengt. Zudem sind die Lastwechsel durch die deutlich härtere Gasannahme für mich zu "ruppig".
- Mein Favorit ganz klar Tour mit manuellem Eingriff
- Auf der Rückfahrt bin ich mit der K16 gleich mal an der ersten Ecke im 2. angefahren, weil ich das runterschalten vergessen hatte.
Man gewöhnt sich schnell daran...
- Fahrwerk gefällt mir gut. Ansprechverhalten der "Gabel" ist super. Besser als bei K16 und viel besser als bei SC68.
Bodenfreiheit ist deutlich größer als bei SC68 und erlaubt viel mehr Dynamik. K16 hier noch immer viel mehr in Richtung "Sport".
Keinerlei Tendenz mehr zum Shimmy wie bei SC68. Federung hinten OK, aber deutlich schlechteres Ansprechverhalten als bei K16 (mehr ungefederte Massen ?).
Wenn es "zur Sache" geht, dann wird eine Tendenz zum Running Wide (Übersteuern) deutlich. Enge Radien erfordern dann etwas mehr Körpereinsatz. Bremse wie bei K16, viel besser als bei SC68, auf Top Level. Sitzposition zwischen SC68 und K16GT. Aber für meine Größe (1.81m) sehr passend. Für Touren wie gemacht. Erhabener als auf K16GT, nicht so weit hinten, wie bei K16GTL. Nicht so flauschiger Sitzkomfort wie auf SC68, aber für viele 100km am Stück ideal.
- Motor etwas lebendiger als SC68. Leistung auf ungefähr gleichem Niveau wie SC68 mit leichten Vorteilen für die Neue. K16 geht um Welten besser, aber auch viel aufgeregter, lauter, fordernder. Geiler ? Ich glaub ja...
-Instrumente waren für mich einigermaßen gut bedienbar. Navibildschirm sehr gut ablesbar, auch bei direkter Sonne. Viel besser als bei SC68 und auch besser als bei K16 (BMW Navi im Schacht). Sound der Stereoanlage deutlich dünner als bei SC68, aber viel besser als bei K16.
- Koffer sind ein Witz, was Volumen angeht. Topcase OK, aber mein Shoei Neotec II geht nur mit Gewalt rein.
- Rangierhilfe ist mit Vor- und Rückgang echt gut. Nicht so peinlich wie bei K16 und besser als bei SC68.

Es gäbe noch viel zu sagen, aber in der Summe hätte ich heute wohl keine K16GT, sondern meine SC68 gegen die neue Goldwing eingetauscht, wenn es sie vor 1,5 Jahren schon gegeben hätte.
Ob ich meine K16GT heute eintauschen würde ? Klares Nein.
Ein zentrales Argument ist der zu kleine Stauraum bei Touren zu Zweit.
Wo lasse ich zwei Helme und zwei Jacken bei einem Stadtbummel ? Wo das Urlaubsgepäck bei Fahrten mit Sozia ?
Zudem genügt mir die Dynamik für die schnellen Touren nicht. Da fühlt sie sich noch immer nicht wirklich wohl.
Für die ruhige Tour, mit zügigen Abschnitten und für die weite Reise (Gepäck voraus geschickt mit DHL) ist sie super geeignet.
Viele besser als SC68 (man merkt die zig Jahre der Fahrwerks-, Brems- und Konstruktionszeit zwischen den Konzepten). Möglicherweise auch besser als die K16. In jedem Fall ruhiger und entschleunigender.
Für die dynamischen Momente - und die gibt es doch auf jeder Ausfahrt ;-) bleibt die K16 erste Wahl !

Trotzdem ist die Wing n schönes Bike, vielleicht brauche ich fürs ganz ruhige Touren doch eine... die K16 bleibt trotzdem - ganz klar... mmmh mal sehen, was die Herzensdame sagt...

Danke an Tobias und das Fuchs Team. Hat Spaß gemacht und mal sehen, was der Winter bringt ;-)

Viele Grüße aus Minden

Jürgen

BMW K1600GT - Honda CBX 1000/6 Bj. 79 - BMW R1200R LC
Jürgen64
 
Beiträge: 21
Registriert: 18.07.2009, 08:36

Re: Probefahrt neue Goldwing

Beitragvon OSM62 » 10.10.2018, 13:30

Bestätigt so meine Eindrücke.
Besonders das mit dem Stauraum ist für so ein Motorrad ein KO-Kriterium.
Benutzeravatar
OSM62
Administrator
 
Beiträge: 13838
Registriert: 29.07.2004, 14:18
Wohnort: Bitzen
Motorrad: K 1600 GT

Re: Probefahrt neue Goldwing

Beitragvon Emorej » 11.10.2018, 06:17

Servus Jürgen,

Toller Bericht zu deinen Erfahrungen. Ich hab’s leider getan und meine K 16 GT vor 5 Monaten gegen eine Bagger getauscht - und bereue es ziemlich bitterlich in der Zwischenzeit :cry:
Die von Dir aufgeführten Pro‘s und Con‘s, kann ich weitestgehend bestätigen.

Ich versuche im Moment wieder zurück zu wechseln auf eine K16...

Grüße
Jerome
Emorej
 
Beiträge: 323
Registriert: 25.11.2015, 23:02
Wohnort: Stuttgart
Motorrad: K 1600 GT Sport

Re: Probefahrt neue Goldwing

Beitragvon K-Hörnchen » 24.06.2019, 11:43

Danke für dem Bericht,

er hat mir gerade den entscheidenden Hinweis gegeben meine K1600 nicht zu tauschen.
Wenn ich bei einem Städtetrip nichtmal 2 Helme und die dicken Klamotten unterkriege, dann ist das nichts für mich :-)
ThumbUP
K-Hörnchen
 
Beiträge: 11
Registriert: 08.05.2019, 11:43
Motorrad: K1600 GTL

Re: Probefahrt neue Goldwing

Beitragvon AndreGT » 24.06.2019, 12:01

Jep, wir genießen gerade wieder die Vorzüge des Gepäckabteils der K16 auf Korsika.
Früh los ( Klamotten liegen im Hotel ), Koffer
sind leer und im TC ist die Tasche mit dem
Utensilien für den Tag einschl. Badesachen.
Unterwegs Lust auf Strand oder Stadt, kein
Problem.
Helme in die Koffer, Jacken und Stiefel ins
TC.
Die Flipflops an und schon ist man Strand/Stadt- fertig.
Ein Gepäcksystem was da kneift ist ein no go.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Beste Grüße aus dem Harz
André


Bild Bild Bild
Benutzeravatar
AndreGT
 
Beiträge: 1894
Registriert: 14.05.2012, 14:04
Motorrad: K1600GT 04/2018

Re: Probefahrt neue Goldwing

Beitragvon marcpeter » 01.07.2019, 15:54

Emorej hat geschrieben:Servus Jürgen,

Toller Bericht zu deinen Erfahrungen. Ich hab’s leider getan und meine K 16 GT vor 5 Monaten gegen eine Bagger getauscht - und bereue es ziemlich bitterlich in der Zwischenzeit :cry:
Die von Dir aufgeführten Pro‘s und Con‘s, kann ich weitestgehend bestätigen.

Ich versuche im Moment wieder zurück zu wechseln auf eine K16...

Grüße
Jerome


stimmt .Die Koffer sehen gut aus, es geht aber aufgrund der Bauform nicht so viel rein wie bei den "normalen" BMW Koffern.
Wie ein Urlaub für 10 Tage mit Sozia gehen soll... bin ich mir noch nicht so sicher..ist halt die Frage wie weit meine Sozia kleidungsmäßig verzichten will :lol:
marcpeter
 
Beiträge: 44
Registriert: 21.05.2019, 19:19
Motorrad: K1600 B GA

Re: Probefahrt neue Goldwing

Beitragvon Macfritz » 02.07.2019, 16:46

Probefahrt ja ..... aber.... da kommen viel neue Eindrücke wie gut beschrieben. Schnell ist man vielleicht auch begeistert und erwägt einen Kauf. Aus Erfahrung ziehen wir es vor, so einen Dampfer für ein Wochenende oder länger zu mieten. Das kostet zwar etwas, aber ein Fehlkauf ist viel teurer. So kann man dann in ruhe zu Hause einmal seine Sachen die z.B. locker in die GTL passen umpacken. So waren wir uns gewohnt, dass die Helme (EVO6) inkl. Kleinkram in die Seitenkoffer passen und das TC ist immer noch frei für Jacken, Stiefel. Dies ist so gar nicht so selbstverständlich. Was aussen gross aussieht ist innen oft so zerklüftet. so das nichts so recht hinein passt. Die GW-Innentaschen waren jedenfalls deutlich kleiner als die der GTL. Wer mit Sozia reist, weiss was die Ladys gerne mitnehmen. (Ein Mann ein Schuh, eine Frau ein Schuhgeschäft)
Vieles spricht dafür, so eine GW in die Garage zu stellen, würde aber einen verkauf der GTL Ex. erst nach vielen Erfahrungs-Kilometern in Erwägung ziehen. Schon mehrfach habe ich ein gutes Motorrad nach einer Probefahrtbegeisterung für eine Neue voreilig weggegeben und es nach wenigen Wochen bereut. Nicht immer ist das "neue" die bessere Wahl, aber das braucht Zeit.
Benutzeravatar
Macfritz
 
Beiträge: 387
Registriert: 14.06.2014, 14:53
Wohnort: CH-Bischofszell
Motorrad: GTLEx, HD, R-Enfield


Zurück zu Plaudern rund um die BMW- K - Modelle.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste