Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Die Technik im Besonderen.

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frank » 17.04.2023, 05:45

Guten Morgen, die 15AW beziehen sich auf Vor- und Nacharbeiten .
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 495
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 17.04.2023, 07:06

BMW-Frank hat geschrieben:Guten Morgen, die 15AW beziehen sich auf Vor- und Nacharbeiten .


Guten Morgen,
ahaaa das hast du aber vorher nicht gesagt. Ich hatte das so verstanden, daß für die gesamte Arbeit 15AW anberaumt werden.
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frank » 17.04.2023, 09:00

Das ist die gesamte Arbeit. Vorarbeit, Kerntätigkeit und Nacharbeit = 15AW
Viele Grüße,
Frank
Benutzeravatar
BMW-Frank
 
Beiträge: 495
Registriert: 22.11.2017, 08:45
Motorrad: K1200R Sport

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 17.04.2023, 10:19

BMW-Frank hat geschrieben:Das ist die gesamte Arbeit. Vorarbeit, Kerntätigkeit und Nacharbeit = 15AW

Ok, wie gesagt: zeig mir, daß es geht in 15AW, (ach nein, ich habe dir ja sogar 36AW=3h zugestanden) dann sind die 500Euro deine! plemplem
Laut Netzauskunft sind bei BMW 1AW=5Minuten (12AW=1h). Also willst du mir ernsthaft erzählen, daß in 1H15min diese ganze Liste von Arbeiten abgeschlossen ist und die Maschine dann Fahrfertig da steht? Das kann doch unmöglich ein vernünftiger Mensch glauben! Nicht für die "S"! Egal was in der BMW-Bibel steht.
LÄCHERLICH! arbroller

500Euro! Kannst mich beim Wort nehmen!

Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Oldie » 17.04.2023, 10:44

Hallo Micha,

alles was ich bisher von Frank's Beiträgen gelesen habe fand ich seriös und fundiert. Er scheint Zugriff auf Unterlagen zu haben die ich nicht habe und ich bin froh, dass er uns hier unterstützt. Wenn er in seinen Unterlagen 15 AW für alle Arbeiten findet, dann mag es sein, dass die Werte zu niedrig angesetzt sind. Ich finde es aber nicht gut, dass du so auf ihm rumhackst. Warum lässt du dir vom Freundlichen nicht ein Angebot geben? Wenn er dir 15 AW bescheinigt, dann würde ich gerne die 500 € bezahlen als die ganze mühseelige Arbeit selbst zu machen.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 336
Registriert: 10.11.2019, 17:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Diesöl » 17.04.2023, 11:30

Ganz genau.
Aber mit dem Ölwechsöl ist das eh erledigt.
winkG
Geht ned gibt´s ned! :D
Benutzeravatar
Diesöl
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.06.2022, 19:23
Motorrad: K1600GT

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 17.04.2023, 12:59

Oldie hat geschrieben:Hallo Micha,

alles was ich bisher von Frank's Beiträgen gelesen habe fand ich seriös und fundiert. Er scheint Zugriff auf Unterlagen zu haben die ich nicht habe und ich bin froh, dass er uns hier unterstützt. Wenn er in seinen Unterlagen 15 AW für alle Arbeiten findet, dann mag es sein, dass die Werte zu niedrig angesetzt sind. Ich finde es aber nicht gut, dass du so auf ihm rumhackst. Warum lässt du dir vom Freundlichen nicht ein Angebot geben? Wenn er dir 15 AW bescheinigt, dann würde ich gerne die 500 € bezahlen als die ganze mühseelige Arbeit selbst zu machen.


Hi Bernd,
ich hacke nicht auf BMWFrank rum, liegt mir fern und habe ich nix von. ABER wenn ich zum Ausbauen von alleine der Kupplung, inklusive allen Zusatzarbeiten, schon rund eine Stunde brauche und dann noch den Tank abnehmen, den Starter ausbauen, die Lima ausbauen und die Zwischenwelle ziehen muß, dann kann sich doch ein Zweitklässler ausrechnen, daß das mit den 15AW unmöglich stimmen kann. Ob das nun bei BMW so steht oder nicht. Und zusammengebaut werden muß der Kram auch wieder! ES GEHT NICHT IN DIESER ZEIT! BASTA! Oder beweist mir das Gegenteil.

Und von BMW habe ich bereits einen Kostenvoranschlag bekommen, von rund 500 Euro dafür. Aber was ein Kosten-VORANSCHLAG ist ,ist bekannt oder!? Keine verbindliche Preiszusage, sondern lediglich ein Voranschlag, wo sich jeder noch ein Hintertürchen offen hält: es könnte ja was schief gehen ..... und dann muß man eben neu veranschlagen :evil: Und gesetzlich kann der Gewerbetreibende ohnehin einen gewissen Prozentsatz drüberliegen, ohne diesen nachweisen zu müssen!! Außerdem habe ich ja bereits geschrieben, daß das Telefonat äußerst schwierig war und ich eigentlich den Eindruck hatte, der gute Mann weiß gar nicht wirklich worum es geht. Daß dafür die Zwischenwelle ausgebaut werden muß, wurde z.B. überhaupt nicht berücksichtigt! Und da fängt der Rattenschwanz an. Um die Zwischenwelle auszubauen, muß der Kupplungskorb raus, dafür muß die rechte und die untere Verkleidung ab .... und und und :cry: Und da soll ich diesem Voranschlag vertrauen? Never!

Und wenn ich bereit bin 500Euro zu zahlen, dafür daß mir irgendein BMW-Schrauber zeigt, wie das gehen soll in 15AW, ist das doch kein Rumhacken!? Ganz im Gegenteil finde ich, denn was bekomme ich denn, wenn er es nicht schafft? ;-) Ich habe sogar die Zeit raufgesetzt, weil ich WEISS daß es nicht geht!

@Diesöl
Öl ist unterwegs :D einmal Motul5000 teilsynth. zum spülen und einmal Motul7100, für danach. Da will ich aber ein Ergebnis sehen dafür :evil: ;-)

@BMWFrank
Wenn du dich von mir angemacht fühlst, dann entschuldige bitte, ich greife nicht dich persönlich an, sondern diese AW-Aussage zu dieser Arbeit!

Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW Berti » 17.04.2023, 18:04

Micha,

wenn dir eine BMW-Werkstatt einen detaillierten Voranschlag mit 15 AW macht, dann können nachher 20 oder max. 25 AW rauskommen, wenn die Arbeiten durch irgendeinen Umstand länger dauern und begründet werden. Aber 80 AW braucht man dann auf keinen Fall akzeptieren. Wenn du die Reparatur selber bewerkstelligen kannst, dann wäre das für mich gar keine Frage: Selber schrauben. Irgendwann möchtest du in diesem Jahr auch sicher nochmal fahren. :D

Gruß

Berti
Benutzeravatar
BMW Berti
 
Beiträge: 360
Registriert: 07.01.2019, 21:35
Wohnort: Münsterland
Motorrad: K1200S CB750K6 400F

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 18.04.2023, 04:20

BMW Berti hat geschrieben:Micha,

wenn dir eine BMW-Werkstatt einen detaillierten Voranschlag mit 15 AW macht, dann können nachher 20 oder max. 25 AW rauskommen, wenn die Arbeiten durch irgendeinen Umstand länger dauern und begründet werden. Aber 80 AW braucht man dann auf keinen Fall akzeptieren. Wenn du die Reparatur selber bewerkstelligen kannst, dann wäre das für mich gar keine Frage: Selber schrauben. Irgendwann möchtest du in diesem Jahr auch sicher nochmal fahren. :D

Gruß

Berti


Guten Morgen Berti,

ThumbUP winkG ganz genau!!!!! So war eigentlich der Plan :D
(Ich habe keinen Voranschlag über 15Aw erhalten, sondern mir wurde gesagt, das würde 500Euro kosten - nur zur Klarstellung ;-) )
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Oldie » 18.04.2023, 07:37

Hallo Micha,
wenn du dein Moped in der BMW Werkstatt abgibst, dann kannst du nur einen Kostenvoranschlag für das bekommen, was du gemacht habe willst. Ob man sagt, es kostet 500 € oder 15 AW wäre mir egal. Die Vor- und Folgearbeiten hat dir Frank aufgelistet, das ist das, was ich von BMW als Leistung erwarten würde.

BMW-Frischling hat geschrieben:Und von BMW habe ich bereits einen Kostenvoranschlag bekommen, von rund 500 Euro dafür. Aber was ein Kosten-VORANSCHLAG ist ,ist bekannt oder!? Keine verbindliche Preiszusage, sondern lediglich ein Voranschlag, wo sich jeder noch ein Hintertürchen offen hält: es könnte ja was schief gehen ..... und dann muß man eben neu veranschlagen :evil: Und gesetzlich kann der Gewerbetreibende ohnehin einen gewissen Prozentsatz drüberliegen, ohne diesen nachweisen zu müssen!!
Gruß
Micha
Bei Handwerkern ist man das gewohnt, aber die wissen nie genau was auf sie zu kommt. BMW hat genaue Vorgaben, welche Arbeiten wie lange im Regelfall dauern. Warum fragst du nach einem Kostenvoranschlag, wenn du dem gegenüber so negativ eingestellt bist?

Ich weiß nicht, was für eine BMW Werkstatt du hast, aber grundlose Preistreibereien habe ich bei BMW - auch im Pkw-Bereich - noch nicht erlebt. Natürlich kann es unvorhergesehene Dinge geben, das kann vorkommen. Bei meinem letzten Service musste der Auspufftopf erneuert werden. Aber das kann ich der BMW Werkstatt nicht vorwerfen. Im Gegenteil, die Werkstatt hat nicht einfach einen neuen Auspuff verbaut sondern mich angerufen und gefragt, ob ich selbst einen gebrauchten Auspuff besorgen möchte.

Diskussionen über BMW Zeitvorgaben und wie lange du meinst, dass die arbeiten dauern erachte ich als fruchtlos.
Bring dein Moped zum :D und lass ihn machen.
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 336
Registriert: 10.11.2019, 17:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 18.04.2023, 09:36

Oldie hat geschrieben:Hallo Micha,
Bring dein Moped zum :D und lass ihn machen.


Hallo Bernd,

GENAU das werde ich NICHT machen. Schon gar nicht, nach der Diskussion am Telefon, die ich hatte. Deutlicher hätte man mir nicht zeigen können, daß der gute Mann keine Ahnung von dem hatte, was ich eigentlich wollte. Und wenn ich ihm seinen eigenen Ersatzteilkatalog (am PC) erklären muß.... also das wäre mir echt zu peinlich. Anyway....

Da ich meine -leider sehr schlechten- Erfahrungen mit den Werkstätten* hier in Berlin gemacht habe (und ich könnte da Sachen erzählen, die glaubt mir kein Mensch), schraube ich meine Sachen eben selber. Den Plan, das von BMW machen zu lassen, habe ich verworfen. Denn ohne dieser Werkstatt etwas unterstellen zu wollen, ich bin nicht mehr gewillt, verar...t zu werden, dafür dann auch noch derbe Preise zu zahlen und hinterher den Werkstattpfusch (den ich später finde) selber wieder in Ordnung zu bringen. Das ist nicht nur einmal passiert! Und vor Gericht brauchst du da nicht zu gehen, sobald du vom Werkstattgelände runter bist, ist die Beweisführung dein Ding! :evil:
Zur Ehrenrettung muß ich allerdings auch ehrlicher Weise sagen, daß es eine BMW Werkstatt in Spandau gibt (deren Namen ich hier nicht nenne,damit es keinen Ärger gibt), mit der ich bisher recht zufrieden war. Die Sachen, die ich da hinterher gefunden habe, könnte man als Flüchtigkeitsfehler bezeichnen und das ist ärgerlich, aber geht dann noch....... nur das letzte Telefonat hat bei mir echt Zweifel hervor gerufen. Da mache ich meinen Mist lieber selber und gehe damit Ärger aus dem Weg. Dann kann ich auf mich selber sauer sein, wenn ich was verbocke.

(*betrifft alle Marken)

Nur für den Servicestempel muß man da ja doch wieder hin :? , also sehe ich zu, daß ich diffizile Sachen selber mache und gut ist.
Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Oldie » 18.04.2023, 16:27

Leider hört man immer wieder von Werkstätten bei denen Qualität nicht an erster Stelle steht. Zudem ist die Ersatzteilversorgung bei BMW wenig kundenfreundlich da teuer und es gibt oft nur ganze Baugruppen und keine Einzelteile. BMW kann sich das leisten weil der größte Teil der Kundschaft nicht selbst an den Motorrädern schraubt. Ich drücke dir die Daumen, dass dein Anlasser bald wieder richtig funktioniert, vielleicht reicht es ja, wenn du wieder 5W-40 einfüllst :D
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 336
Registriert: 10.11.2019, 17:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Oldie » 18.04.2023, 18:25

Hi Micha,
der Ausbau des Anlasserefreilaufs ist offenbar in 2,5 Std. zu schaffen. Der Einbau dauerte 5 Std. Alles zwar bei einer K1600GT, war trotzdem interessant zu lesen.
https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?t=6608144
Gruß aus BaWÜ
Benutzeravatar
Oldie
 
Beiträge: 336
Registriert: 10.11.2019, 17:41
Wohnort: Böblingen
Motorrad: BMW K 1300 S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon BMW-Frischling » 19.04.2023, 03:56

Oldie hat geschrieben:Hi Micha,
der Ausbau des Anlasserfreilaufs ist offenbar in 2,5 Std. zu schaffen. Der Einbau dauerte 5 Std. Alles zwar bei einer K1600GT, war trotzdem interessant zu lesen.
https://www.bmw-k-forum.de/viewtopic.php?t=6608144


Hi Bernd,

ja ich denke das kommt hin. Mit mindestens 5-6h hatte ich gerechnet und nach Durchlesen deines Links, sind´s ja wohl insgesamt rund 7,5h gewesen. Schön, daß du darüber was gefunden hast ThumbUP (danke) ich hatte auch gesucht, aber bisher nichts Brauchbares gefunden.

Wie Diesöl schon geraten hatte (danke schön, wäre ich nicht drauf gekommen), wollte ich gestern das Öl wechseln, weil die beiden neuen Öle angekommen sind. Bin also mit klammen Fingern ans Mopped, in der Erwartung beim Starten nur ein Surren zu hören und Adrenalin ins Blut zu bekommen, aber siehe da, die Kiste startete einwandfrei (nach 3 Tagen Standzeit) und lief wie neu. :?: :)

OKAY, dann also kurze Fahrt (25min) zum Aufwärmen gemacht und Öl abgelassen. Eigentlich wollte ich das Öl wieder verwenden, war ja nur 1000km drin, aber das sah so Schei.... aus :evil: , versteh ich nicht. Und die Ablassschraube voller Metall..... (ich nenne es mal) Abrieb :shock: !!! Ich hoffe mal, daß ich die Schlampe war, die die Teile nach dem Bearbeiten und Schleifen NICHT korrekt gereinigt hat und dadurch von Kupplungskorb und von der Buchse Schleifstaub/Metallkrümel/Eisenfeilspäne (wie auch immer) ins Öl gelangt ist. :evil: :evil: Und nicht, daß sich irgendwelche Motorteile verabschieden. Habe dann die Ablassschraube mit einem Tuch gereinigt und siehe da, keine Brocken drin, sondern nur feiner Metallstaub. Also wahrscheinlich erster Grund :oops: *schäm*

Nun gut, dann muß eben auch der Filter neu und je nach Ergebnis der Aktion, wird das Öl ja nach 500-1000km wieder gewechselt, dann werde ich ja sehen , wie die Ablassschraube dann aussieht. Somit habe ich dann ein Mopped, dessen Ölverbrauch höher ist als der Spritverbrauch ;-) Schaun wir mal

Gruß
Micha
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten :D
BMW-Frischling
 
Beiträge: 308
Registriert: 13.09.2021, 07:17
Wohnort: Shithole Berlin
Motorrad: K1300S

Re: Anlasser dreht frei - Anlassserfreilauf defekt?

Beitragvon Diesöl » 19.04.2023, 17:32

Gerne, bin gespannt, obs auch bei Dir zum Erfolg führt. winkG
Geht ned gibt´s ned! :D
Benutzeravatar
Diesöl
 
Beiträge: 237
Registriert: 21.06.2022, 19:23
Motorrad: K1600GT

VorherigeNächste

Zurück zu K 1200 S - K 1300 S - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum