Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Alles was nirgends reinpasst!

Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon gib » 13.10.2022, 15:06

Moin,
ich habe 3 Wippen auf meinem Hänger montiert. Jetzt muss ich diese, je nach zu verladene Motorräder oder sonstigen Verwendungen, die Wippen mal weiter vorne oder hinten verschieben oder auch mal ganz abnehmen. Jetzt ist das mit gegenhalten der Muttern unterm Hänger leider nicht alleine Möglich und auch super nervig! Ich suche nach einer Lösung mit so einer Art Schnellverbindung wo ich die Wippen selbst, idealer Weise von oben, einfach montieren oder verschieben kann. Schienen oder so hatte ich auch schon mal gedacht auf den Hänger zu schrauben aber auch dafür habe ich nicht wirklich Lösungen oder Teile gefunden. Hat jemand einen guten Tipp für mich? Für Motorräder gibt es bei Verkleidungen doch immer die "Spreng-Nieten" (keine Ahnung wie die genau heißen...) sowas in groß und aus Metall. Gibt es sowas?? scratch

Vielen Dank im Voraus,
Gruß GiB
gib
 
Beiträge: 88
Registriert: 02.09.2016, 07:36
Motorrad: K1300S

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon mgleman » 13.10.2022, 16:34

Hallo,

die Dinger heißen Blindnietmutter und die gibt es in verschiedenen Stahlausführungen und Größen.

Sind oft sehr hilfreich aber man muss sich damit beschäftigen wie man sie kostengünstig
montieren kann. Dazu gibt es einige Tipps im Internet.
Grüße Hermann

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser .....
mgleman
 
Beiträge: 30
Registriert: 08.08.2021, 10:48
Wohnort: 87724
Motorrad: K1600GT ´14, R1200ST

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon fips » 13.10.2022, 17:18

Blindnietmutter m.E. nur bei sehr dünnem und sehr stabilem Anhängerboden (Blechboden etc.).

Bei Holzboden geht auch entweder Einschlagmutter von unten (dann aber die nicht benutzten von oben mit einer Schraube gegen Verlust absichern) oder Flanschmutter (wird von unten mit dem Holzboden verschraubt).

Die Positionen der Anhängerwippen sollte man entsprechend der Motorradgewichte und Schwerpunkte so wählen, dass die Anhängeraufliegelast auf die KFZ Anhängerkupplung im zulässigen Bereich liegt (in der Regel zw. 500 und 750 Newton bzw. 50 bis 75 kp)

LG Fips
Dateianhänge
Muttern.jpg
### Derzeit im Stall: K1600GT Opt.719 blue planet EZ:09/'17; Gespann Triumph Rocket III Roadster mit Stern-Rox EZ:01/'14; R1200GS EZ:05/'18; Honda CX500 EZ:'79 https://guellepumpe.wordpress.com/2012/ ... /werner17/ ###

… leben und leben lassen … --- 's gibt badische und 's gibt unsymbadische :-) ---

"ANSTÄNDIG FAHREN" http://www.rennleitung-110.de/ bzw. https://www.facebook.com/rennleitung110
Benutzeravatar
fips
 
Beiträge: 562
Registriert: 05.06.2019, 18:04
Wohnort: Baden-Baden
Motorrad: K1600GT (MJ'18)

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon BlueMan » 13.10.2022, 21:12

Hast du einen Holzboden oder einen aus Metall? scratch
Benutzeravatar
BlueMan
 
Beiträge: 143
Registriert: 21.01.2015, 11:41
Motorrad: K1300R

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon EX-Martek » 15.10.2022, 13:28

Einschlagmuttern sind die Lösung:

Hier mal eine Montage-/Anbauanleitung von Humbaur: https://www.humbaur.com/fileadmin/conte ... _Multi.pdf

VG
T.
aktuelle Fahrzeuge: K13R, R12R, Cheval Debon Cargo, F22, F23 und Haibike Treck8

*** Dolomiten und Trentino 2023 ***
*** 18.05.-28.05. Hotel Italia Molina ***
http://www.hotelitalia-dolomiti.com
Benutzeravatar
EX-Martek
 
Beiträge: 55
Registriert: 20.10.2015, 15:09
Wohnort: 58285
Motorrad: K13R, R12R

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon mgleman » 17.10.2022, 09:09

Hallo

Achtung - Einschlagmuttern sind für eine dauerhafte Montage vorgesehen
nicht für wechselnden Gebrauch.
Vor allem am Unterboden können die bei Nichtgebrauch verloren gehen.

Dann im Holzboden lieber die Flanschmuttern. Die sind im übrigen auch
im Sahlboden die sichere Lösung bei schwerer Belastung.
Grüße Hermann

Nüchtern betrachtet war es besoffen besser .....
mgleman
 
Beiträge: 30
Registriert: 08.08.2021, 10:48
Wohnort: 87724
Motorrad: K1600GT ´14, R1200ST

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon LuK » 17.10.2022, 13:53

Ich würde mir Leisten aus Flachstahl mit den entsprechenden Gewindebohrungen anfertigen und diese von unten an den Holzboden schrauben. Die nicht genutzten Gewinde würde ich mit Schrauben verschließen, damit die Gewinde sauber bleiben…


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*********************************************
Humor ist der Knopf, das uns nicht der Kragen platzt!
*********************************************
K1600GT - Bj. 07/2022 - ... VIN G18668; Option 719
K1600GT - Bj. 06/2018 - von 06/2018 bis 09/2022;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

Bild Bild
Benutzeravatar
LuK
 
Beiträge: 628
Registriert: 25.05.2012, 15:34
Motorrad: K1600GT

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon gib » 18.10.2022, 09:11

Hallo,
danke für die Vorschläge, ich war leider ein paar Tage AU! Es handelt sich bei mir um ein Aluboden. An einigen Stellen ist ein Stahlrahmen, der zum sicheren Stand, zumindest auf einer Seite mit der Wippe verbunden werden muss. Da fallen die vorgeschlagenen Muttern schon mal raus denn ich fürchte der Aluboden plus Rahmen dann zu dick werden. Ich meinte mit Sprengnieten sowas:
Bild

Gibt es sowas in größer und aus Metall?

VG GiB
gib
 
Beiträge: 88
Registriert: 02.09.2016, 07:36
Motorrad: K1300S

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon LuK » 18.10.2022, 09:15

...stell doch bitte mal als Schnittdarstellung eine vermaßte Skizze mit den Profilen ein. Dann kann man konkretere Lösungen anbieten.
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*********************************************
Humor ist der Knopf, das uns nicht der Kragen platzt!
*********************************************
K1600GT - Bj. 07/2022 - ... VIN G18668; Option 719
K1600GT - Bj. 06/2018 - von 06/2018 bis 09/2022;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

Bild Bild
Benutzeravatar
LuK
 
Beiträge: 628
Registriert: 25.05.2012, 15:34
Motorrad: K1600GT

Re: Lösung gesucht: Anhänger Wippe "flexible" montieren

Beitragvon ZZRTreiber » 23.11.2022, 11:53

Moin,

so habe ich es gemacht:

Ich habe auf meinem Anhänger mehrere Lasipro Airline-Schienen verschraubt, halbrund.
In diese habe ich Schraubplatten eingeschoben, die variabel in der Schiene geschoben werden können.
Dann habe ich an den Stellen der Schienen/Schraubplatten die Wippe durchbohrt.
Abschließend noch Imbusschrauben in der richtigen Länge+Größe mit Flügelmuttern. Damit kann ich die Wippe schnell und flexibel auf dem Anhänger verschrauben und entfernen.

Die Airline-Schienen bauen nicht auf und haben keine scharfen Kanten. Zudem kann ich mit den Airline-Pro Fittings in der Scheine selbst auch noch überall Verzurrpunkte setzen.

(Bilder schicke ich gerne direkt, dann PN mit Mailadresse oder Whatsapp-Kontakt)

Gruß

MIchael
Wir fahren bis zum Horizont und noch ein Stückchen weiter 8)
Benutzeravatar
ZZRTreiber
 
Beiträge: 43
Registriert: 08.07.2020, 08:21
Motorrad: K 1300 S


Zurück zu off Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

BMW-Motorrad-Bilder |  K 1200 S |  K 1300 GT |  K 1600 GT |  K 1600 GTL |  S 1000 RR |  G 650 X |  R1200ST |  F 800 R |  Datenschutzerklärung |  Impressum